Werbung

Nachricht vom 03.03.2016 - 21:29 Uhr    

Sparkasse Westerwald-Sieg fördert das Deutsche Sportabzeichen

Fast 80.000 Euro wurden an die erfolgreichen Teilnehmer von Schulen und Vereinen im Kreis Altenkirchen und Westerwaldkreis verteilt. 6840 Sportabzeichen machten die aktiven Sportler glücklich und bewiesen, dass sich der Einsatz in jeder Hinsicht gelohnt hat.

Landrat Lieber (rechts) mit Sparkassenvertretern (rote Krawatten) und Sportfunktionären. Fotos: Reinhard Panthel.

Hachenburg. Nicht nur den kommunalen wirtschaftlichen, sondern auch der gesellschaftlichen Entwicklung der Menschen in den Kreisen Altenkirchen und Westerwaldkreis fühlt sich die Sparkasse Westerwald-Sieg verpflichtet. Seit einigen Jahren ist die Sparkassen-Finanzgruppe eine Olympia-Partnerschaft mit dem Deutschen Sportbund eingegangen. Ein wichtiger Baustein für den Breitensport ist die Unterstützung für die Erlangung des Deutschen Sportabzeichens. In den Kreisen Altenkirchen und Westerwaldkreis engagierten sich 7000 Erwachsene und Schüler/innen in Vereinen und Schulen. Mit 6840 erreichten Sportabzeichen lag der Erfolg weit höher als im Jahr 2010. Jetzt konnten in einer Feier in der Stadthalle Hachenburg die erfolgreichen Sportler ausgezeichnet und mit den ausgelobten Geldprämien geehrt werden.

Im Sportbund Rheinland liegen damit die Landkreise Altenkirchen und Westerwald in der absoluten Zahl der absolvierten Sportabzeichen mittlerweise auf Platz eins. Der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Westerwald-Sieg, Dr. Andreas Reingen, hieß die Auszuzeichnenden nicht nur willkommen, sondern überreichte im Anschluss auch die symbolischen Schecks im Wert von 77.600 Euro.

Für jedes abgelegte Sportabzeichen gab es eine Spende in Höhe von zehn Euro pro Teilnehmer und zusätzlich 100 Euro für den jeweiligen Verein oder die Schule. Erfolgreichste Vereine waren die DLRG-Ortsgruppe Altenkirchen mit 133 Sportabzeichen, der Turnverein Rennerod mit 120, TuS Montabaur 103, Daadener Turnverein und die ASG Altenkirchen jeweils 102, und der VfB Wissen mit 100 Abzeichen.

Bei den Schulen ragten die Anne-Frank-Realschule Plus aus Montabaur mit 490 Erfolgreichen, vor dem Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Betzdorf (347), Priv. Gymnasium Marienstatt (346), Theodor-Heuss-Realschule Plus Wirges (310), Realschule Plus Altenkirchen (301), Landesmusikgymnasium Montabaur (250), Ev. Gymnasium Bad Marienberg (217) und das Konrad-Adenauer-Gymnasium Westerburg mit 207 Sportabzeichen heraus.

Landrat Michael Lieber (Altenkirchen), der auch die Grüße des Landrates aus dem Westerwaldkreis, Achim Schwickert überbrachte, fand ebenso anerkennende Worte des Lobes und Dankes für die Durchführung und Organisation dieser Sportabzeichen-Aktion. Martin Weinitschke vom Sportbund Rheinland und Dr. Michael Weber (Sportkreis AK) fehlten im Kreis der Gratulanten ebenso wenig wie Johannes Kaspers, der mit kleinen Filmbeiträgen den Sinn und Zweck dieser Sportabzeichen-Aktion untermauerte. Eine wahre Werbeaktion für den Breitensport startete der stellv. Vorsitzende des Sportkreises Westerwald. Werner Rörig animierte zum Mitmachen und verwies auf die deutliche Steigerung der Teilnehmerzahlen in den vergangenen Jahren.

Hans Helmut Schmidt (TuS Hachenburg) kam auf den Behindertensport zu sprechen und kündigte an, dass sich am 20. August, ab 12 Uhr, diesen Jahres im Martin-Burbach-Stadion in Hachenburg die Behinderten-Sportler auf die Paralympics für Brasilien vorbereiten. Viele Zuschauer - bei freiem Eintritt – sind willkommen. Bisher sind 50 Sportler angemeldet, die die Vorzüge dieser Sportanlage in Hachenburg zu schätzen wissen. repa



Interessante Artikel



Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
   


Kommentare zu: Sparkasse Westerwald-Sieg fördert das Deutsche Sportabzeichen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Sport


Die DJK Betzdorf greift im Handball wieder an

Betzdorf. Nach Jahren der Abstinenz im Herrenhandball meldet die DJK Betzdorf zur Saison 2019/20 wieder eine Herrenmannschaft: ...

3. Raiffeisentriathlon steht vor der Tür

Neuwied. Zudem werden alle Formate auf einer komplett für den Individualverkehr voll gesperrten Radstrecke, der B256 ausgetragen. ...

Gold bei den Austrian Open für Sporting Taekwondo

Altenkirchen. Im Finale gegen Irland lässt die amtierende Deutsche Meisterin sich die erarbeitete Führung nicht ein Mal nehmen ...

Pablo Kramer belohnt sich mit Platz 5 in der Tageswertung

Hamm/Kerpen. Mit defektem Luftfilter, welcher drohte vom Kart ab zu fallen, hieß es für Kramer: Alles oder Nichts. Von hinten ...

Die besten eSportler der Welt: SimRacing-Wettbewerbe auf Top-Niveau

Koblenz. Vielfältig ist das Programm der ADAC SimRacing Expo 2019: Das erstklassige Fahrerfeld der Porsche SimRacing Trophy ...

2. Hachenburger Biermarathon erfreute sich großer Beliebtheit

Hachenburg. Im Marienstätter Weg in Hachenburg war am Samstagmorgen um 9 Uhr der erste Start. 30 Läufer wurden auf die 42,2 ...

Weitere Artikel


Starke Polizeikräfte bei Demos in Bad Marienberg

Bad Marienberg. AfD-Mitglied Thorsten Frank hatte den siebten Aufmarsch der pegidanahen Bewegung „Bündnis für Deutschland“ ...

Jugendzentrum Hamm bot Girls-Night

Hamm. Viel Spaß hatten die insgesamt 38 Mädchen während dem Mädchenabend und der Girls-Night. Es wurde gebastelt, getanzt, ...

Windkraftgegner erhielten viel Zuspruch

Friesenhagen. Thema des Abends war „ Windkraft – Wunsch und Wirklichkeit“. Als Referenten konnte die Bürgerinitiative Sylke ...

Ausstellung „Region Mittelrhein“ bei der SGD Nord

Koblenz. Neben der Aktion „KOMM, MAL MIT!“ werden auch Werke gezeigt, die im Rahmen des aktuellen Kunstschaffens im Rheinland ...

Eine neue Kultur zu Hause erleben

Wirges. Alle Austauschschüler werden von jeweils einem Bundestagsabgeordneten als Paten betreut. Auch die Bundestagsabgeordnete ...

Asylanträge können nun effizienter bearbeitet werden

Region. Im Beisein von Ministerpräsidentin Malu Dreyer hat heute in Trier das neue Ankunftszentrum des Bundesamtes für Migration ...

Werbung