Werbung

Nachricht vom 07.03.2016 - 10:14 Uhr    

Elkenrother Grundschüler starten in Zirkus-Woche

Heute beginnt die große Projektwoche an der Elkenrother St.-Martin-Grundschule. Das große Zirkuszelt steht bereits, nun beginnen die Proben für die Vorstellungen am kommenden Wochenende. Restkarten sind noch verfügbar.

Das große Zelt wurde bereits aufgebaut - nun können die Proben beginnen.

​Elkenroth. Am Montag, dem 7. März startet die große Projektwoche des Zirkus ZappZarap an der Elkenrother St.-Martin-Grundschule.

“Kannst du nicht war gestern“ – unter diesem Motto steht rund 200 Kindern eine spannende Woche bevor. Am heutigen Sonntag wurde mit der Unterstützung zahlreicher Eltern das große Zirkuszelt aufgebaut. Auf einer rund 26 x 26m großen Fläche wird es pro Vorstellung rund 350 Besuchern Platz bieten.

Zuvor hatten rund 35 Eltern, Lehrer und FSJ-Teilnehmer bereits in einer spannenden Fortbildung die Gelegenheit, sich mit dem umfangreichen Angebot des Zirkus bekannt zu machen. Sie sind es, die gemeinsam mit den Kindern unter Anleitung der erfahrenen Zirkuspädagogen die Kunststücke im Laufe der Projektwoche einüben werden. Der Mitmach-Zirkus kommt ganz ohne tierische Artisten aus, die Kinder sind die Stars der Manege.

13 verschiedene Attraktionen werden in den großen Vorstellungen am kommenden Wochenende zu sehen sein: Feuerschlucken, Leiter-Akrobatik, Jonglage und Seiltanz sind nur einige der geplanten Aktionen. Auch Zauberer, Clowns und ein Fakir werden die Vorstellungen bereichern. Das Schul-Programm der gesamten Woche ist auf den Zirkus zugeschnitten. In vier verschiedenen Projekten werden die Kinder sich mit Zirkusspielen in der Turnhalle, dem Basteln von Jonglierbällen und Fensterdekoration sowie einem Zirkuskino beschäftigen. Da die Zirkuskunst in den meisten Ländern bekannt und anerkannt ist, gibt es auch für Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund keine Hindernisse am Projekt teilzunehmen. Ob mit oder ohne Handicap: im Zirkus ZappZarap findet jeder seinen Platz, gehört zur großen Zirkusfamilie und bekommt seinen wohlverdienten Applaus.

Der Zirkus ZappZarap ist ein zirkuspädagogisches Projekt, welches nach der Idee von Sozialarbeitern in Köln entwickelt wurde. 2005 startete der Zirkus mit zwei Zelten seine erste Tournee, heute ist er gleichzeitig mit fünf Zelten in Deutschland unterwegs. Neben Schulen und Bildungseinrichtungen gehören auch Rehakliniken zu den beliebten Standorten. In diesen Projekten nehmen mehr als 30.000 Kinder und Jugendliche sowie mehr als 2.000 Erwachsene als Trainer teil.

Am Freitag, dem 11. März findet dann eine Generalprobe statt. Hierzu sind neben den Vorschulkindern der umliegenden Kindergärten auch die Schüler der Förderschule “Am Alserberg“ aus Wissen eingeladen. Restkarten (3 Euro) für die Vorstellungen am Freitag, 11. März (15 Uhr) und Samstag, 12. März (10 und 13 Uhr) sind an der Zirkuskasse oder unter Tel. 02747-91570 (Sekretariat) ab Montag 7. März zu bekommen. Den Erlös wird der Förderverein für die nächsten, geplanten Projekte an der Grundschule verwenden. Die Besucher aus Elkenroth werden gebeten, nach Möglichkeit zu Fuß zum Zirkus zu kommen, da vor Ort nur begrenzte Parkmöglichkeiten vorhanden sind.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Elkenrother Grundschüler starten in Zirkus-Woche

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Klimaschutz: Acht Verbandsgemeinden verbessern ihre Energieeffizienz

Kirchen/Region. Acht Verbandsgemeinden aus dem Westerwald haben sich im September 2017 zu einem Netzwerk zusammengeschlossen, ...

PKW überschlug sich: Fahrerin schwer verletzt

Niederfischbach. Eine 59-Jährige PKW-Fahrerin wurde bei einem Verkehrsunfall am frühen Dienstagmorgen schwer verletzt. Gegen ...

Dorfgemeinschaftsverein Katzwinkel-Elkhausen spendet Kalender-Erlös

Katzwinkel-Elkhausen. Startschuss zur Bestellung des für 2020 aufgelegten Heimatkalenders, den der Dorfgemeinschaftsverein ...

Prüfen, Rufen, Drücken: Aktionstag zur Wiederbelebung im Kreishaus

Altenkirchen. Am Montag (16. September) informierten Helfer des DRK-Ortsvereins Altenkirchen-Hamm über die Maßnahmen der ...

Hochwasser-Partnerschaft Wied-Holzbach

Neustadt. Um sich an Wied und Holzbach gegen Hochwasser zu wappnen, haben sich die Stadt Neuwied, die Verbandsgemeinden Rengsdorf-Waldbreitbach, ...

60 Jahre Diakonisches Werk in Altenkirchen

Kreis Altenkirchen. Mit dem Gottesdienst, einem Empfang nebst Fachvortrag und einem Tag der Offenen Tür wurde das Fest einer ...

Weitere Artikel


Weibliche C-Jugend rettet Punkt gegen Tabellenführer

Betzdorf. Wie in der Vorwoche war der Tabellenführer der HSG Kastellaun-Simmern zu Gast. Nach dem tollen und recht deutlichen ...

Internationale Konzerttage Mittelrhein zu Gast in Montabaur

Montabaur. Als viertes Konzert der Reihe klassischer Konzerte findet am Dienstag, 22. März, 19.30 Uhr, wieder ein Meisterklassen-Konzert ...

Das Leben ist kein Ponyschlecken

Montabaur. Zum Beispiel dann, wenn man sich unbequeme Fragen stellen muss:
- Sind die anderen Frauen aus der Krabbelgruppe ...

Taekwondo-Jugend aus Altenkirchen international erfolgreich

Altenkirchen/Sindelfingen. Das International Childrens Championship hat den Ruf von Europas größtem Kinderturnier und lockt ...

Verein "Ehrensache: Betzdorf" vielseitig aktiv

Betzdorf. Der Verein Ehrensache: Betzdorf e.V. ist unermüdlich im Einsatz. Am Bayersberg hat der Verein nun den ersten Abschnitt ...

Sorge um ärztliche Versorgung

Wissen. Um den Entwicklungen im Bereich der ärztlichen Versorgung, insbesondere im hausärztlichen Bereich, Rechnung zu tragen ...

Werbung