Werbung

Nachricht vom 11.03.2016    

Arbeiten an der K 117 in Dickendorf beginnen

Der umfangreiche Vollausbau der Kreisstraße 117 in Dickendorf beginnt am Montag, 21. März, dann gilt eine Umleitungsstrecke. Für rund 2.067 Millionen Euro Gesamtkosten werden neue Brücken und Versorgungsleitungen sowie die Straße gebaut.

Dickendorf. Ab dem 21. März laufen die Arbeiten in der Kreisstraße 117 in Dickendorf an. Während der Ausbauarbeiten muss die Kreisstraße ab dem Einmündungsbereich K 118/K 117 (Im Härdtchen) bis zur Einmündung Kirchstraße voll gesperrt werden. Eine entsprechende Umleitung wird noch ausgeschildert.

Zur Ausführung kommen eine Vielzahl von Tiefbau- und Brückenbauarbeiten. Nach Abriss und Neubau der Kausener Bachbrücke werden neue Leitungen für Abwasser, Regenwasser, Strom, Telekomunikation und Wasser in dem Teilabschnitt der K 117 verlegt. Im Anschluss erfolgt der Abriss und Neubau der Elbbachbrücke. Die Vollsperrung für den ersten Bauabschnitt dauert schätzungsweise bis Ende September diesen Jahres. Hiernach beginnen die Bauarbeiten in der Ortsdurchfahrt. Hierzu wird der LBM jedoch nochmals zur gegebener Zeit informieren.



Die Kosten für den Vollausbau der K 117 belaufen sich für den Kreis Altenkirchen auf circa 1.157.000 Euro. Die Gesamtkosten für die Baumaßnahme belaufen sich auf rund 2.067.000 Euro.

Der LBM Diez, die Ortsgemeinde Dickendorf, die Verbandsgemeindewerke Gebhardshain und die Energienetz Mitte bitten alle Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die auftretenden Behinderungen.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Arbeiten an der K 117 in Dickendorf beginnen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Schockierender Angriff auf Auto und Beifahrer in Wissen

In der Nacht auf Sonntag, den 19. September, warf ein bislang Unbekannter einen Kanaldeckel in die Windschutzscheibe eines Autos, das in Wissen unterwegs war. Der Beifahrer erlitt dadurch Verletzungen. Trotzdem nahm er die Verfolgung des Täters auf – mit weiteren unangenehmen Folgen für ihn.


Frau mit zwei Gehstöcken fast überfahren in Steineroth

Das war knapp. Ein Auto, das sehr schnell unterwegs war, kam in Steineroth gerade noch so neben einer Fußgängerin zum Stehen. Die Frau, die auf zwei Gehstöcke, angewiesen war, wollte einen Fußgängerüberweg überqueren, als sie fast angefahren wurde. Der Autofahrer machte sich mit Vollgas schnell wieder auf und davon.


Urban Priol las der Politik die Leviten

Zu Urban Priol muss man wissen, dass er kein Blatt vor den Mund nimmt. Diejenigen, denen seine scharfe Zunge nicht gefällt, würden ihn am liebsten auf den Mond schießen. Die anderen verehren ihn, weil er nichts und niemanden schont, indem er sich an der politischen Elite abarbeitet. Das war auch bei seinem Auftritt in Horhausen nicht anders.


Artikel vom 19.09.2021

Nicole nögelt: "Hape, erlöse uns!"

Nicole nögelt: "Hape, erlöse uns!"

Psst, Hape Kerkeling, hören Sie mich? Es wäre doch jetzt langsam an der Zeit, die Maske abzuziehen und strahlend an die Mikrofone zu treten, um feierlich zu verkünden, dass ganz Deutschland auf einen weiteren grandiosen Streich reingefallen ist. Bitte, Hape, Sie sind meine letzte Hoffnung, dass sich die politische Verzweiflung dieser Tage doch noch in Gelächter auflöst.


Verkehrsunfall in Schürdt: Rollerfahrer verletzte sich schwer

Am Samstag, 18. September, kam es gegen 20.30 Uhr zu einem folgenschweren Unfall in Schürdt. Ein 41-jähriger Rollerfahrer befuhr die Hauptstraße in Schürdt in Fahrtrichtung Obernau. Er übersah einen am Fahrbahnrand abgestellten PKW und prallte auf das Heck. Hierbei zog sich der Rollerfahrer schwere Verletzungen zu.




Aktuelle Artikel aus Region


Exkursion „Die Befreiung Wissens“ mit fand großen Anklang

Wissen. Zu einer fachkundigen Exkursion mit dem Thema „Die Befreiung Wissens“ hatte die Kreisvolkshochschule zusammen mit ...

Nicole nögelt: "Hape, erlöse uns!"

Obwohl, ein bisschen zum Lachen ist es ja sowieso schon. Mein Unwort des Jahres ist „Triell“, diese gnadenlosen Geschwafel-Kochshows, ...

Frau mit zwei Gehstöcken fast überfahren in Steineroth

Steineroth. Am Dienstag, den 14. September, kam es in der Steinerother Straße „Zum Westerwald“ fast zu einem Unfall zwischen ...

Schockierender Angriff auf Auto und Beifahrer in Wissen

Wissen. In der Nacht von Samstag auf Sonntag (17. September) kam es in der Stadionstraße in Wissen gegen 0.55Uhr zu einer ...

Wirtschaftsförderung lädt zum 5. Zukunftsforum ein

Altenkirchen/Kreisgebiet. Vor dem Hintergrund steigender Energiekosten und Abgaben für CO2-Emissionen ist es für Unternehmen ...

Kreisvolkshochschule bietet Gebärdensprachkurs in Altenkirchen an

Altenkirchen. Wer hat schon einmal versucht, ohne Worte zu kommunizieren? Wie „sprechen“ eigentlich Gehörlose miteinander? ...

Weitere Artikel


Trägervereinbarung unterzeichnet

Region/Mainz. Gemeinsam unterzeichneten sie die „Vereinbarung zur Umsetzung der zahnmedizinischen Gruppenprophylaxe in den ...

Schülergenossenschaft im Raiffeisen-Geburtsort gegründet

Hamm/Sieg. Schüler der Jahrgangsstufe 5 und einer der Lehrer, Holger Siems, von der Gesamtschule Windeck entwickelten im ...

Gesundheitsminister will keine Neid-Debatten

Kirchen. Nach einem kurzen Gespräch mit Bernd Decker, Geschäftsführer der DRK-Trägergesellschaft, und der Leitung des Kirchener ...

Neues Netzwerk für die Kreise Neuwied und Altenkirchen unterstützt Betriebe

Region. Die Agentur für Arbeit Neuwied, die IHK Koblenz, die HWK Koblenz, die Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen, die ...

Musikalischer Abend vom Feinsten in Hamm

Hamm (Sieg). Wer Chorgesang und Abwechslung liebt, konnte kaum besser bedient werden als bei dem Konzert der Männerchöre ...

Flüchtlingskrise in Daaden diskutiert

Daaden. „Rheinland-Pfalz und die Krisenherde der Welt“ war das weit gespannte Thema des Vortrags von Professor Andreas Rödder. ...

Werbung