Werbung

Nachricht vom 13.03.2016    

Zwei Schrottsammler mussten ohne Fahrzeug heimkehren

Am Samstag, den 12. März waren wieder illegale Schrottsammler unterwegs. Aufmerksamen Bürgern ist es zu verdanken, dass die Polizei Straßenhaus zwei von ihnen Dingfest machen konnte. Sie sind jetzt Schrott und Autos los.

Oberhonnefeld. Im Laufe des Samstagvormittags wurde der Polizei Straßenhaus durch aufmerksame Anwohner mehrmals ein silbergrauer Kastenwagen mit BN-Kennzeichen gemeldet. Dieses konnte dann gegen 12 Uhr auch in Oberhonnefeld im Rosenweg angetroffen und kontrolliert werden. Dabei wurden gleich mehrere erhebliche Verstöße festgestellt, die dazu führten, dass die Polizei nicht nur den gesammelten Schrott auf der Mülldeponie abladen ließ, sondern dann auch das Fahrzeug sichergestellt wurde.

Willroth. Im Bereich Neustadt-Fernthal-Willroth wurden ebenfalls am Samstag illegale Schrottsammler gemeldet. Auch hier konnte die Polizei Straßenhaus das Fahrzeug stellen und in Willroth einer Kontrolle unterziehen. Wiederum wurden diverse Verstöße gegen die Gewerbeordnung und Gesetze festgestellt. Auch dieses Fahrzeug wurde sichergestellt.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Zwei Schrottsammler mussten ohne Fahrzeug heimkehren

2 Kommentare
Ich habe schon paarmal angerufen wenn die Schrottsammler unterwegs sind,dann heißt es von Seiten der Polizei kein Auto frei,was soll man dann machen.Dann steht bin der Rheinzeitung wenn die Schrottis unterwegs sind soll man die Polizei anrufen.
#2 von Winnes, am 15.03.2016 um 07:21 Uhr
Leider ist nichts mehr in der Öffentlichkeit sicher vor den Schrottsammlern, alles wird aufgeladen ohne Rücksprache mit dem Eigner. Ein Gespräch mit der Abfallwirtschaftbehörde in AK, über Maßnahmen gegenüber den Illegalen Schrottsammlern hat zu keinem Ergebnis geführt, man könne dagegen nichts machen. Immer wieder muß man feststellen, daß vor Sperrmülltagen diese SS unterwegs sind. Dem Kreis geht somit viel Müll-Schrott-Geld verloren. In anderen Lankreisen/Städte wird diese Art von Müllsammeln unmittelbar von der Polizei verfolgt. Hier interressiert das keine Polizei.
#1 von Michael bach, am 13.03.2016 um 23:40 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Altenkirchener Traditionsgaststätte Hirz wird abgerissen

Es wird bald aus dem Stadtbild verschwunden sein: Das Haus in der Altenkirchener Rathausstraße mit der Gaststätte Hirz in Parterre fällt in den kommenden Tagen der Baggerschaufel zum Opfer. Die Erinnerungen an die traditionsreiche Schankwirtschaft aber werden weiterleben.


Nach der Katastrophe: Ein Rückblick aus Altenkirchen

Vor gut zwei Wochen wurden der Landkreis Ahrweiler und andere Regionen von einem der schlimmsten Unwetter in der Vergangenheit mit Starkregen heimgesucht und im wahrsten Sinne des Wortes „überrollt“. Nun sind die Helfer heim gekehrt.


Öffentliche Versteigerung am 31. Juli 2021 in Moschheim

Bereits zum 5. Mal muss die öffentliche Versteigerung der Firma Philippi-Auktionen aus Moschheim unter freiem Himmel und mit einem Hygienekonzept stattfinden. Die Auktion beginnt am Samstag, 31. Juli 2021 gegen 11.15 Uhr.


Corona im AK-Land: Vier Neuinfektionen seit Montag

Seit Montag gibt es vier weitere Corona-Neuinfektionen im Kreis Altenkirchen. Deren Gesamtzahl seit Pandemiebeginn liegt damit bei 4950. Eine Person ist in stationärer Behandlung. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis liegt laut Landesuntersuchungsamt (LUA) Koblenz bei 5,4.


Artikel vom 29.07.2021

Wäller helfen Flutopfern persönlich

Wäller helfen Flutopfern persönlich

Mehr als 140.000 Euro sind von dem Verein Wäller Helfen zugunsten der Flutopfer bislang gesammelt worden. Die ersten Finanzhilfen, aber auch helfende Hände aus dem Westerwald, kamen in Kooperation mit Spotted Westerwald am vergangenen Wochenende persönlich in der Krisenregion an.




Aktuelle Artikel aus Region


Grube Bindweide: Besucherbergwerk und einziger Heilstollen im Westerwald

Steinebach. Es ist kein Geheimnis, dass der Westerwald eine Region ist, die seit jeher reich an Bodenschätzen war und ist. ...

Wäller helfen Flutopfern persönlich

Region. Mehr als 100 Menschen waren am Wochenende am ersten Großeinsatztag der beiden Facebook Initiativen „Spotted Westerwald" ...

Zoo Neuwied: Vom Findelkind zur Auswilderung

Neuwied. Verletzte Individuen oder verwaiste Jungtiere einheimischer Vögel und Kleinsäuger können von den Findern nach Anmeldung ...

Feuerwehr auf dem aktuellen Stand der Technik

Horhausen/Region. Hauptaufgabe des GW-Mess ist im Einsatzfall das Detektieren von Gefahrstoffen. Hierfür werden verschiedene ...

Nach der Katastrophe: Ein Rückblick aus Altenkirchen

Altenkirchen. Ein Rückblick: Bereits im Laufe des Mittwochs wurde die Überörtliche Einsatzbereitschaft des Leitstellenbereichs ...

"fit4future"-Feriencamp: Auf digitaler Weltreise mit Dr. Eckart von Hirschhausen

Betzdorf. Das Ziel: Mit Spaß einen gesunden Lebensstil für sich entdecken, neueste Bewegungstrends ausprobieren und sich ...

Weitere Artikel


Landtagswahl: Kreis Altenkirchen hat gewählt

Kreis Altenkirchen. Wie der Landeswahlleiter mitteilt, zeichnet sich eine hohe Wahlbeteiligung ab. Der aktuelle Trend, Stand ...

Fünfter Abiturjahrgang an der IGS Hamm/Sieg feierte

Hamm/Betzdorf. Begrüßt wurden alle Anwesenden von den beiden Absolventen Leon Löhr und Jihad Tahmaz, die durch das Programm ...

Handballer siegten knapp

Wissen. Am Samstag, 12. März empfingen die Herren des SSV den direkten Tabellenkonkurrenten, die Reserve des HSV Rhein-Nette. ...

Vermutlich Brandstiftung an Wohnhaus in Etzbach

Etzbach. Am Sonntag, 13. März, 2.18 Uhr, kam es an dem Anwesen in Etzbach, Gartenstraße 21, zu einer offensichtlichen Brandstiftung ...

Spannendes Fußballturnier an der Grundschule Hamm

Hamm. Auch in diesem Jahr fand das traditionelle an der Raiffeisen-Grundschule in Hamm das schulinterne Fußballturnier der ...

Heimische Künstlerin übergab Sammlung in Steinebach

Steinebach/Sieg: 16 Figuren aus Ton übergab jetzt die Künstlerin Marlies Hof aus Harbach an das Besucherbergwerk Grube Bindweide ...

Werbung