Werbung

Nachricht vom 21.03.2016    

Der 16. Ferienzirkus mit 76 Kindern ist eine Erfolgsgeschichte

Am Donnerstag, 24. März, 18 Uhr heißt es in der Stadthalle Betzdorf: Hereinspaziert und Vorhang auf für die Zirkuskinder. Der 16. Ferienzirkus der Jugendpflegen Betzdorf und Kirchen ist eine Erfolgsgeschichte geworden, in diesem Jahr ist ein Rekord mit 76 teilnehmenden Kindern im Alter von sechs bis 13 Jahren zu verzeichnen.

Kugellaufen, eine Sache des Gleichgewichtes und der Geschicklichkeit. Fotos: anna

Betzdorf. Seit Samstag ist die Stadthalle umfunktioniert zum Zirkuszelt und 76 kleine Zirkusakrobaten proben zusammen mit 30 Helfern noch bis Mittwoch für ihren großen Tag. Der ist am Gründonnerstag, wenn es um 18 Uhr heißt: „Hereinspaziert und Vorhang auf für die Zirkuskinder“, dann öffnet Betzdorfs „Digitale Zirkuswelt“. Den Namen hat sich die Gemeinschaft diesmal gewählt, weil das Projekt unter anderem von den Digitalen Dörfern Betzdorf unterstützt wird. Aber auch die Kreisjugendpflege, das Land und einige Unternehmen unterstützen das Projekt. Die Moderation der Zirkusaufführung erfolgt zudem diesmal mittels der digitalen Welt von Super Mario.

In der Vorstellung gibt es dann für das Publikum ein buntes Programm aus Jonglage, Akrobatik und Artistik zu sehen. Dafür üben die Kinder seit Samstag schon ganz fleißig. Einrad fahren, Kugel-, und Stelzenlaufen, Diabolo, Seilspringen, Hiphop und noch vieles mehr. Insgesamt 13 verschiedene Workshops stehen den Kindern zur Auswahl. Es ist mittlerweile der 16. Ferienzirkus der Jugendpflege beider Verbandsgemeinden Betzdorf und Kirchen, wie Dirk Molly und Felix Garcia Diaz berichteten. Die Veranstaltung sei ein Selbstläufer und ganz ohne Werbung konnte mit 76 Teilnehmern im Alter von sechs bis 13 Jahren ein Rekord erzielt werden.

Überhaupt würden die Angebote der Jugendpflege stark nachgefragt, so Molly. In diesem Jahr führen die beiden Jugendpflegen die gesamte Zirkus Aktion erstmals alleine durch. Nur drei professionelle Helfer habe man über die Landesarbeitsgemeinschaft Zirkuspädagogik NRW „eingekauft“. Die kommen aus Siegen, Bochum und Köln. Allein 14 junge Helfer kommen aus den Reihen der früheren Zirkuskinder. So wie Anica Trudrun (16) die den Kindern das Einrad fahren zeigt. Henrik Cymek (18) lehrt die jungen Akrobaten an, Franziska Müller (16) übt mit dem Nachwuchs den Feuertanz und Svenja von Kneten (20) unterstützt überall wo eine helfende Hand gebraucht wird. Einige von den älteren Kindern hätten sogar schon angeboten, im kommenden Jahr auch als Helfer die Kleinen zu unterstützen und anzuleiten, erzählte Molly. Mit von der Partie sind zudem noch mehrere Eltern, die sich extra für diesen Ferienzirkus Urlaub genommen haben.

Die gesamte Vorbereitungsphase laufe allerdings schon seit Januar, berichtete der Jugendpfleger. Was man diesmal durch Eigenleistung eingespart habe, sei an anderer Stelle für Anschaffungen ausgegeben worden. So wurde eigens für diese Zwecke ein Trapez und ein großes Tuch gekauft, zudem Material für die 16 Stelzenpaare, die Molly in Eigenleistung gebaut hat. Eine Gesamtinvestition von 500 Euro. Von allen Trainingstagen und der großen Aufführung am Donnerstag wird zudem ein Video gedreht und jedes Kind erhält abschließend eine DVD als Erinnerung an diesen Ferienzirkus.

Die Trainingseinheiten ziehen sich immer über mehrere Stunden am Tag hin und da so viel Einsatz natürlich auch hungrig macht, bekommen die Zirkuskinder jeden Mittag ein stärkendes Essen aus der Küche des Stadthallenrestaurants. Daher bedankte sich Molly bei Bürgermeister Bernd Brato für die Überlassung der Stadthalle, die für diesen Zweck absolut optimal wäre.

Viel Lob für den engagierten Einsatz und einen großen Dank sprachen die Bürgermeister Bernd Brato und Jens Stötzel den Jugendpflegern und ihren fleißigen Helfern aus. Es sei ganz toll zu sehen was hier geleistet werde. (anna)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Der 16. Ferienzirkus mit 76 Kindern ist eine Erfolgsgeschichte

1 Kommentar
Es war wieder eine tolle Veranstaltung!
Danke an Ingo Molly und alle Helfer :-)
#1 von M. Schmidt , am 24.03.2016 um 21:16 Uhr

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 14.12.2019

„Totmacher“ im Westerwald?

„Totmacher“ im Westerwald?

Der "Wildtierschutz Deutschland" bekämpft Drückjagden, weil Tiere dabei besonders leiden. Den Begriff „Totmacher“ entnehmen die Wildtierschützer der Ausgabe 1/2010 der Jägerzeitschrift „Wild und Hund“. Die Kritik der Tierschützer gilt besonders der am 7. Dezember auf der Montabaurer Höhe ausgeschriebenen Gemeinschaftsjagd, an der 110 Jäger für 150 Euro teilnehmen konnten. Das Forstamt Neuhäusel als Veranstalter wehrt sich gegen die nach seiner Meinung unsachgemäßen Anschuldigungen.


Polizei: Verletzte bei Unfall, Feuer und ein betrunkener Fahrer

Über verschiedene Vorfälle am Wochenende berichtet die Betzdorfer Polizei am Sonntagmorgen. Bei zwei Unfällen wurden die beteiligten Personen verletzt, darunter ein Fahrradfahrer. In Herdorf gab es ein Feuer am Bahnhof und mit ein 1,99 Promille unterwegs war ein Autofahrer.


Polizei Betzdorf berichtet vom Freitag, 13. Dezember

Zahlreiche Unfälle wegen des Schneefalls, zum Glück ohne Personenschäden, Unfallfluchten, Sachbeschädigung und Körperverletzung meldet die Polizeiinspektion Betzdorf mit Blick auf Freitag den 13. Dezember.


Altenkirchener VG-Rat trifft letzte Entscheidungen – und hinterfragt Krankenhaus-Standort

Der geplante Neubau des DRK-Krankenhauses Westerwald am "Standort 12 Bahnhof Hattert/Müschenbach", in das die Hospitäler Altenkirchen und Hachenburg zusammengelegt aufgehen sollen, ist im Verbandsgemeinderat Altenkirchen hinterfragt worden. So ganz glücklich schien das Gremium mit der Entscheidung der rheinland-pfälzischen Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD), nicht zu sein.


Group Schumacher punktet auf internationaler Leitmesse für Agrartechnik

Auf der internationalen Leitmesse für Agrartechnik, die vom 10.-16. November in Hannover stattgefunden hat, wurde Group Schumacher aus Eichelhardt mit dem in der Landtechnik renommierten DLG Innovation Award ausgezeichnet. So zeigte auch die Bundes-Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner großes Interesse an der globalen Erntetechnik „Made in Rheinland-Pfalz“ und besuchte den Messestand.




Aktuelle Artikel aus Region


DRK-Kinderklinik Siegen von Deutschen Diabetes Gesellschaft zertifiziert

Siegen. Diabetes mellitus ist eine komplexe Krankheit mit unterschiedlichen Ausprägungen. Man unterscheidet Diabetes Typ ...

Polizei: Verletzte bei Unfall, Feuer und ein betrunkener Fahrer

Betzdorf. Zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzte Person kam es auf der B 62 in Kirchen/Sieg am 14. Dezember um 12.25 ...

Faustball: Kirchens Jüngste weiterhin ungeschlagen

Kirchen. Im ersten Spiel des Tages traf der VfL auf den TV Dörnberg. Besonders im ersten Satz zeigte man den Gästen, dass ...

Ideen für plastikfreie Geschenke

Hachenburg. Wer doch gern „etwas in der Hand halten möchte“ und nach einer möglichst plastikfreien Verpackung für Geschenke ...

Schließung der FvSGy-Bibliothek: „Armutszeugnis für den Kreis“

Betzdorf. Schon seit Monaten wird über die Streichung der Stelle einer Bibliothekarskraft am Freiherr-von-Stein-Gymnasium ...

„Totmacher“ im Westerwald?

Region. Das Motto des 2011 gegründeten Tierschutzverbandes lautet: „Abschaffung der Hobbyjagd - Tierschutz auch für Füchse, ...

Weitere Artikel


Kreismusikschule beim Landeswettbewerb mit Top-Ergebnis

Altenkirchen. Die Erfolgsgeschichte geht weiter: auch beim Landeswettbewerb „Jugend Musiziert“ am vergangenen Wochenende ...

Mehrgenerationentag im Technikmuseum Freudenberg

Region/Freudenberg. Ganz sicher: Dampfmaschinen haben schon immer Kinder- (und Männer-)augen zum Leuchten gebracht. Ihre ...

Sport- und Spieletag der Orientierungsstufe Wissen

Wissen. Am 15. März hieß es für die Fünft- und Sechstklässler der gemeinsamen Orientierungsstufe des Kopernikus Gymnasiums ...

Wettkämpfer erfolgreich bei Rheinland-Pfalz Meisterschaft

Daaden/Boppard. Am Samstag, 19. März, machten sich sieben Wettkämpferinnen und Wettkämpfer des Daadener Judo- und Ju-Jutsu-Vereins ...

Von Klassik bis Pop: Frühjahrskonzert bot vielfältigen Musikgenuss

Wissen. Im Vorfeld als „Goldstück des Vereins“ angekündigt, eröffnete das Jugendorchester unter der Leitung von Tobias Stahl ...

Polizei macht Frauen stark

Region. Frauen erleben nach Sexualstraftaten zusätzlich enorme Scham und können kaum über das Erlebte sprechen. Der "Tag ...

Werbung