Werbung

Nachricht vom 30.03.2016 - 16:28 Uhr    

MGV „Zufriedenheit“ Köttingen furios ins Jubiläumsjahr gestartet

Mitte des vergangenen Jahres entschied der Vorstand des Männergesangvereins von der Köttingerhöhe, dass das 125jährige Bestehen des Vereins in mehreren Veranstaltungen im Jubiläumsjahr 2016 gefeiert werden soll und nicht nur, wie üblich, an einem Wochenende. Ein furioser Auftakt gelang den Sängern bereits, weiter geht es mit Veranstaltungen im April und Mai.

Die Stadt- und Feuerwehrkapelle Wissen und der MGV „Zufriedenheit“ Köttingerhöhe konzertierten am 20. März in ihrer langen Vereinsgeschichte miteinander. Foto: P.-J. Steinke

Wissen. Nach gründlicher Planung des Jahresprogrammes durch die Verantwortlichen des Vereins wurde festgestellt, dass eine enorme Belastung auf sie, die Chormitglieder und Chordirektor Clemens Bröcher zukommen würde. Die beiden Großveranstaltungen im ersten Vierteljahr 2016, das gemeinsame Konzert mit dem Original Don Kosaken Chor Serge Jaroff in der vollbesetzten Pfarrkirche „Kreuzerhöhung“, und die Mitwirkung beim Frühjahreskonzert der Stadt- und Feuerwehrkapelle Wissen mit circa 1.000 Besucherinnen und Besucher im Kulturwerk Wissen können als gelungener Start zu einer Reihe weiterer Veranstaltungen gewertet werden (der AK-Kurier berichtete).

Die Akteure konnten sich von ihrer besten Seite zeigen. Das Echo aus der Bevölkerung und in der Presse war sehr positiv. Die Agentur der Don Kosaken meldete sich einige Tage nach dem Konzert in Wissen telefonisch bei Josef Bleeser, dem Vorsitzenden des Männergesangvereins, und machte dem Veranstalter ein großes Kompliment für die ausgezeichnete Organisation. Die Sänger des weltberühmten Chores hatten sich in Wissen sehr wohl gefühlt. Gelobt wurde auch das großartige Publikum in der Pfarrkirche.

Zu einer besonderen Herausforderung für Kapelle und Chor wurde beim Frühjahrskonzert die von der Kapelle gewünschte Aufführung der „Feuerwehrhymne“ und das Lied des Matrosen-Chores aus der Oper „Der fliegende Holländer“ von Richard Wagner. Gerade das sehr anspruchsvolle Stück „Steuermann, lass die Wacht“ forderte von den Musikern und Sängern alles ab. Clemens Bröcher war vom Ehrgeiz seiner Sänger bei der Probenarbeit sehr angetan. Beide Stücke waren für den Chor neu und mussten, nach dem strammen Probenprogramm zum Konzert mit dem Don Kosaken Chor, in sechs Einzelproben und einer gemeinsamen Probe mit der Kapelle, eingeübt werden. Der „Steuermann“ wird außerhalb von Opernaufführungen ganz selten von Laien-Chören dargeboten. Zu besonderen Anlässen will Bröcher auch künftig das Lied aufführen.

Am 10. April wird der Jubiläumschor um 10.15 Uhr einen Gottesdienst in der evangelischen
Erlöserkirche in Wissen mitgestalten. Im Anschluss daran ist die große Sängerfamilie, die aktiven Sänger mit ihren Familienangehörigen und Partnern, zum gemeinsamen Mittagessen in das Restaurant „Delphi“ eingeladen.

Pfingstmontag, 16. Mai, gedenkt der MGV in der Messe um 11 Uhr in der Pfarrkirche „Kreuzerhöhung“ in Wissen seinen verstorbenen Sängern und wird die Messe mitgestalten. Danach wird mit einer Kranzniederlegung am Ehrenmal in Paffrath den gefallenen und vermissten Vereinsmitgliedern der beiden Weltkriege gedacht. Hierzu sind alle, besonders die Bewohner aus dem Stadtteil Köttingerhöhe, eingeladen.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: MGV „Zufriedenheit“ Köttingen furios ins Jubiläumsjahr gestartet

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Kultur


Kunst mit einem Augenzwinkern

Enspel. Der Fundus an Baldus-Werken ist groß. Nach der erfolgreichen Präsentation von 2016 in Enspel werden nun Bilder von ...

Der Rocker im Kulturwerk: Der AK-Kurier verlost Tickets

Wissen. Der Rocker ist 50 – die Zeit des Wandels. Seine Tochter zieht aus, sein Sohn leider nicht. Der ist jetzt an der Schwelle ...

Von Fachwerk und Feldarbeiten im Landschaftsmuseum

Hachenburg. Auch bei Feldarbeiten mit Pflug, Egge, Sähwanne und Sense sowie Getreide dreschen, fegen, wiegen und mahlen wie ...

Es spielt: „Die Hard Rock Kapelle der Kammerorchester“

Betzdorf/Alsdorf. Der Kleinkunstverein „Die Eule Betzdorf e.V.“ beginnt die neue Spielzeit gleich mit einem spektakulären ...

Was braucht die Freie Kulturszene des Landes?

Hachenburg. Im Mittelpunkt stehen die Wünsche und Vorstellungen der Freien Kulturszene des Landes und ihre Erwartungen an ...

Neuer Gitarrenkurs für Anfänger bei der Kreisvolkshochschule

Altenkirchen. Unter musikalischen Gesichtspunkten hat das aktuelle Programm der Kreisvolkshochschule Altenkirchen wieder ...

Weitere Artikel


Traditionelles Osterwecken der Bergkapelle

Birken-Honigsessen. Es ist schon eine alte Tradition, dass die Bergkapelle am Ostersonntag die Bürgerinnen und Bürger des ...

Robotik-Kurs wird wiederholt

Mehren. In einem zweitägigen Kurs, angeboten von der Kreisjugendpflege Altenkirchen in Kooperation mit der Ortsgemeinde Mehren, ...

800 Jahre Kirchdorf Horhausen fest im Blick

Horhausen. Im Mittelpunkt des jüngsten Treffens der Seniorenakademie stand eine Heilige Messe mit Krankensalbung in der Pfarrkirche, ...

WERKtage-Biennale im Kulturwerk Wissen startet am 2. Mai

Wissen. Mit einem großartigen Programm startet am 2. Mai um 19 Uhr die zweite Auflage der "WERKtage - Biennale" im Kulturwerk ...

Bank-Azubis pflanzten 1.000 Bäume

Marienstatt/Region. Alle Jahre wieder geht es kurz vor Ostern für die Auszubildenden der Westerwald Bank zu einem Arbeitseinsatz ...

KVHS Altenkirchen bietet Tagesfahrten

Kreisgebiet. Im Jahr 2016 feiert der Landkreis Altenkirchen sein 200-jähriges Jubiläum. Aus diesem Anlass veranstaltet die ...

Werbung