Werbung

Nachricht vom 30.03.2016 - 18:12 Uhr    

Hasselbach wird vom Ausbau der B 8 profitieren

Hasselbach und seine gefährlichen Kurven im Verlauf der Bundesstraße 8 prägen schon immer die Schlagzeilen. Kommt jetzt der Ausbau der B 8 wird dies womöglich auch für den Ort zu einer spürbaren Verkehrsentlastung führen.

Treffen in Hasselbach mit MdB ERwin Rüddel (2. von rechts), auch der Ort wird vom geplanten Ausbau der B 8 profitieren. Foto: Reinhard Vanderfuhr/Büro Rüddel

Hasselbach. Insgesamt vier Neubaumaßnahmen der Bundesstraße 8, die unmittelbar den Wahlkreis des heimischen CDU-Bundestagsabgeordneten Erwin Rüddel betreffen, finden sich im vorgestellten Bundesverkehrswegeplan 2030 (BVWP) unter vordringlichem Bedarf wieder. Dies sind die Ortsumgehungen von Helmenzen, Weyerbusch, Kircheib und Uckerath (Rhein-Sieg-Kreis).

„Damit tragen langjährige Bemühungen um eine spürbare Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur, wie eine optimierte verkehrstechnische Anbindung des Landkreises Altenkirchen an den Wirtschaftsraum Bonn/Köln, endlich Früchte. Gerade für unsere mittelständische Wirtschaft ist das von Bedeutung. Der Bund hat im neuen Bundesverkehrswegeplan für die insgesamt 18,1 Kilometer lange Strecke Gesamtkosten in Höhe von 68,9 Millionen Euro veranschlagt und davon profitieren sämtliche zwischen Altenkirchen und Uckerath gelegenen Orte. So auch die Ortsgemeinde Hasselbach“, teilte Erwin Rüddel bei einem Treffen mit Ortsbürgermeister Hans-Jürgen Staats, der stellvertretenden CDU-Gemeindeverbandsvorsitzenden Dagmar Hassel und dem Vorsitzenden des CDU-Gemeindeverbandes Altenkirchen Torsten Löhr mit.

„Parallel zu den im BVWP priorisierten Maßnahmen, sollte auch die dringend erforderliche Entschärfung der Kurvenlage zwischen Hasselbach und Weyerbusch in Angriff genommen werden“, erklärte Rüddel, der hinblickend der Koalitionsverhandlungen im Landtag anmahnt, dass die Mitarbeiterstärke beim zuständigen Landesbetrieb Mobilität (LBM) dringend erforderlich erhöht wird. Schließlich würden die Baumaßnahmen in allen betroffenen Orten, so auch in Hasselbach, zu einer spürbaren Verkehrsentlastung führen.

„Deshalb fordere ich das Land und den LBM nochmals auf, schnellstens die Planungsunterlagen zusammen- und bereitzustellen, damit mit den Neubaumaßnahmen zeitigst begonnen werden kann. Denn das verbessert auch wesentlich die Lebensqualität im Landkreis Altenkirchen“, lässt Erwin Rüddel mitteilen.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Hasselbach wird vom Ausbau der B 8 profitieren

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Alserberg-Brücke: Ausnahmen für Wissener Unternehmen geplant

Wissen. Auch die Stadt Wissen sowie die Verbandsgemeindeverwaltung Wissen sind von der Regelung des Landesbetriebs Mobilität ...

Druidensteig: Wer wandert mit von Elkenroth nach Betzdorf?

Elkenroth/Betzdorf. Die Tourist-Information der Verbandsgemeindeverwaltung Betzdorf-Gebhardshain lädt alle Interessierten ...

Gelungener musikalischer Abschluss des bekannten „Spack! Festivals“

Wirges. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge betraten die Festivalbesucher in diesem Jahr das altbekannte Gelände ...

Sparkassenstiftung bringt Bewegung: Kleinspielfeld gespendet

Pracht. Das Kuratorium der Stiftung der ehemaligen Kreissparkasse Altenkirchen hat sich in diesem Jahr besonders der Unterstützung ...

VG Wissen gratulierte langjährigen Mitarbeiterinnen

Wissen. Mitte August konnte Bürgermeister Michael Wagener gleich drei langjährigen Mitarbeiterinnen zu ihrem Dienstjubiläum ...

Der Wald ist krank: 84 Prozent der Bäume sind geschädigt

Seifen/Flammersfeld. Mit erschreckenden und besorgniserregenden Daten, Fakten und Entwicklungen hinsichtlich des Gesundheitszustandes ...

Weitere Artikel


Leiter der Aufnahmeeinrichtung Stegskopf verabschiedet

Trier/Emmerzhausen. Die Präsidentin der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD), Dagmar Barzen, verabschiedete gestern ...

Schwerer Verkehrsunfall mit Lkw bei Friesenhagen

Friesenhagen. Ein 56-jähriger Lkw-Fahrer eines 26-Tonnen Transportfahrzeugs befuhr die Landesstraße 278 am Mittwoch, 30. ...

Ehrenamtliche Flüchtlingshilfe Heller-Daadetal will Antworten

Hier der Wortlaut des "offenen Briefes" an die Mainzer Staatskanzlei:

"Sehr geehrte Frau Ministerpräsidentin Dreyer,
bei ...

800 Jahre Kirchdorf Horhausen fest im Blick

Horhausen. Im Mittelpunkt des jüngsten Treffens der Seniorenakademie stand eine Heilige Messe mit Krankensalbung in der Pfarrkirche, ...

Robotik-Kurs wird wiederholt

Mehren. In einem zweitägigen Kurs, angeboten von der Kreisjugendpflege Altenkirchen in Kooperation mit der Ortsgemeinde Mehren, ...

Traditionelles Osterwecken der Bergkapelle

Birken-Honigsessen. Es ist schon eine alte Tradition, dass die Bergkapelle am Ostersonntag die Bürgerinnen und Bürger des ...

Werbung