Werbung

Nachricht vom 12.04.2016    

Bündnis fordert Aufstehen gegen Rassismus

Ein Demonstrationsbündnis von den Jusos Westerwald, Herdorf Nazifrei, Die LINKE Westerwald, Bündnis 90/Die Grünen Hachenburg, die Landtagsabgeordnete Anna Neuhof (Grüne) sowie Wekiss (Westerwälder Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe) stellen sich am Donnerstag, den 14. April um 18.30 Uhr, auf der östlichen Bismarckstraße in Bad Marienberg Rechtsradikalen und Rassist*innen entgegen.

Logo der Jusos.

Bad Marienberg. Das Bündnis fordert die Solidarität und Beteiligung von weiteren Gruppen, Vereinen und Verbänden sowie der Einwohner*innen, um den rechten Umtrieben ein klares und unmissverständliches Zeichen zu geben: Bad Marienberg und der Westerwald lassen sich nicht einschüchtern und stehen auf gegen Rassismus und rechtes Gedankengut!

Für Donnerstag haben Rechtsradikale und Rassist*innen zu einer Demonstration auf dem Marktplatz in Bad Marienberg mobilisiert. Diese Veranstaltung steht im Kontext vergangener Aufmärsche im Westerwald, um in Zusammenhang mit den ankommenden Menschen aus Kriegsgebieten Stimmung und Hass gegen Ausländer*innen und Flüchtlinge zu schüren. Bisher ist es dabei verschiedenen Bündnissen in der Vergangenheit gelungen den rechten Parolen eine starke Antwort entgegen zu setzen. Auch die Gegendemo in Bad Marienberg ist deswegen wichtig, um den Rechtsradikalen keine Bühne zu bieten und friedlichen Protest zu leisten.

„Ein starkes und geschlossenes Auftreten der Zivilgesellschaft und der Bevölkerung hilft Aufmärsche von Rassist*innen auch in der Zukunft klein zu halten oder sogar zu verhindern.“ so Sebastian Stendebach, Sprecher Jusos Westerwald, die auch die Demo anmeldeten. Im Zusammenhang mit der Demo soll an dieser Stelle auch an einen Fall in Alpenrod erinnert werden, wo ein betrunkener Rechtsradikaler eine türkischstämmige Familie angegangen ist. Denn rechtsradikale Tendenzen werden nicht nur von anreisenden Krawallmacher*innen betrieben, sondern sind in Dörfern des Westerwaldes zugegen. Dafür gilt es die Öffentlichkeit zu sensibilisieren und den Kampf gegen Rechts auf eine breite Basis zu stellen.



Das Bündnis fordert daher möglichst viele Einwohner*innen aus Bad Marienberg, aus der Umgebung und dem Westerwald auf an der Demo teilzunehmen und gemeinsam wieder ein starkes Zeichen zu setzen und sich quer zu stellen für ein tolerantes und offenes Bad Marienberg.



Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Bündnis fordert Aufstehen gegen Rassismus

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Lammsteaks aus der Keule mit buntem Gemüse

Dierdorf. Mit buntem Gemüse und den Steaks gestalten Sie ein gesundes und leckeres Gericht.

Zutaten für vier Personen:
1.000 ...

Leere Kassen: Bleibt der Regiobahnhof Wissen ab 2031 zu?

Wissen. Der Wissener Stadtrat hat am Montag (6. Februar) seinen Haushalt beschlossen - und das, nachdem er im Dezember einheitlich ...

Freudenbergerinnen stricken für Evangelisches Hospiz Siegerland und Freudenberger Tisch

Freudenberg/Siegen. Seit nunmehr zwölf Jahren sind die Strickfrauen fleißig am Werk. Das ganze Jahr über stellen sie Strümpfe, ...

Neue Vortragsreihe "Lions Lectures" startet mit "Selbstversorgung statt Wohlstand?"

Siegen. Der "Lions Club Siegen“ und der "Lions Club Freudenberg“ laden alle Bürger gemeinsam zu einer öffentlichen Vortragsveranstaltung ...

Rattenhaus von Wissen: Veterinäramt rettet insgesamt mehr als 800 Tiere

Wissen. Die Kuriere hatten über die Aktion des Veterinäramtes rund um das Rattenhaus bereits berichtet. Offenbar steht die ...

IHK und Wirtschaftsförderung Altenkirchen laden zu gemeinsamen Wirtschaftsgespräch ein

Kreis Altenkirchen. Die IHK-Regionalgeschäftsstelle Altenkirchen und die Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen bieten 2023 ...

Weitere Artikel


Kräutermischungen - latente Lebensgefahr

Region. Kräutermischungen fallen unter die Gruppe der sogenannten „Legal Highs“, synthetisch hergestellte psychoaktive Stoffe, ...

Überholmanöver ging schief: 39-Jähriger schwer verletzt

Elben/Steineroth. Beim Überholen prallte ein 39-jähriger Motorradfahrer am Dienstag, 12. April, gegen 18.40 Uhr auf der L ...

SG 06 sucht die Fußballstars von Morgen

Betzdorf. Der Betzdorfer Traditionsverein SG 06 Betzdorf ist weit über die kommunalen Grenzen hinaus für seine vorbildliche ...

Westerwald Bank unterstützt Ayas-Stiftung

Altenkirchen. Die Westerwald Bank unterstützt die Arbeit der in Altenkirchen ansässigen Stiftung „Dr. Akbar und Sima Ayas ...

Ausflug führte zum ZDF nach Mainz

Wissen. Seit einigen Jahrzehnten, daher ist es auch schon eine Tradition, veranstaltet der Wissener Schützenverein im Frühjahr ...

Richtig dämmen - nicht nur beim Neubau

Betzdorf/Altenkirchen. Die gute Dämmung eines Neubaus fängt unter der Bodenplatte an. Üblich sind Platten aus extrudiertem ...

Werbung