Werbung

Nachricht vom 15.04.2016    

Aufführungen der "Bühnenmäuse" fanden großen Anklang

Seit 30 Jahren gibt es in Wissen die "Bühnenmäuse", die mit ihrer Jubiläumsvorstellung "Mitternachts-Shopping", einer turbulenten Komödie von Rolf Sperling, beim Publikum hervorragend ankam. Einige Aktive nahmen Abschied von den Bühnenmäusen.

Eine turbulente Komödie führten die Bühnenmäuse fünfmal auf und es großen Applaus des Publikums. Foto: pr

Wissen. In fünf sehr gut besuchten Aufführungen zeigten die Bühnenmäuse Wissen die Komödie „Mitternachts-Shopping“ von Rolf Sperling. Besonders beeindruckt waren die Besucher vom Bühnenbild, das die Dessousabteilung eines Kaufhauses nachempfand und sogar einen Aufzug hatte, der von Regina Steinhauer bedient wurde, die außerdem eine Kaufhauskundin spielte.

In dieser Kulisse traten zuerst die Blondine Chantal (Ursel Bebermeier) mit ihrem Geliebten Erik Haubenthal (Thomas Wasner) auf. Dieser hatte alle Mühe, für Chantal ein nicht zu teures Dessous mit nur 80 Prozent Baumwolle und sonst nichts zu finden. Seine Freundin war nämlich allergisch gegen Polyester und wollte so wenig Stoff wie möglich. Daher sollte das Dessous möglichst nur aus Baumwolle und Löchern bestehen. Die Verkäuferin Denise Tompel (Barbara Heer) agierte professionell, versuchte aber auch, die beiden schnell los zu werden, da der Geschäftsschluss nahte und damit auch ihr heimliches Treffen mit Filialleiter Paul Jungbluth (Niko Rausch) zum gemeinsamen „Kassenabschluss“.

Die glückliche Zweisamkeit störten aber nicht nur die beiden Kunden, sondern auch Ron-Dieter Stahl (Jens Wöllner), einer der beiden Wachleute, der versuchte, den Filialleiter mit dem Vorwurf, Markenplagiate zu verkaufen, zu erpressen. Die von der mittlerweile verängstigten Verkäuferin herbeigerufene Kommissarin Franziska Kleefisch (Margot Rödder-Diehl) und ihre Assistentin Bärbel (Ute Meier) hatten große Mühe herauszufinden, wer wen gesehen beziehungsweise nicht gesehen hat oder ob es sich nur um einen Fehlalarm handelte. Kleefisch nutzte die Gelegenheit zum Shoppen, da sie sonst wegen ihrer Dienstzeiten oder ihres Wellness-Tages keine Gelegenheit dazu hatte. Zum Glück war da aber noch die Putzfrau Clothilde (Ingemarie Geimer) die entscheidend zur Aufklärung des Falles beitrug, auch wenn sie mit „Aufklärung“ wohl zunächst etwas Anderes assoziierte.

Ron-Dieter Stahl, der zuvor nicht nur seinen Kollegen Konrad Krupp (Harald Heidemann), sondern auch das Publikum mit seiner etwas eigenwilligen Kleidung überrascht hatte, wurde also als Erpresser entlarvt und so um seinen steuerfreien Nebenverdienst gebracht. Guido Peters rettete bei dem einen oder anderen Texthänger die Schauspieler, trat aber auch selbst in einer kleinen Rolle als Hausmeister auf die Bühne. Für Licht und Ton sorgte Christine Rausch. Die Einnahmen der Benefizaufführung werden für das Pfarrheim in Wissen und den Hospizverein Altenkirchen gespendet.

Das 30-jährige Jubiläum der Bühnenmäuse nutzten leider einige Aktive, um sich zu verabschieden. Guido Peters, Margot Rödder-Diehl, Ursel Bebermeier, Christine Rausch, Ute Meier und Gabi Rente hören nach langjährigem Engagement für die Bühnenmäuse auf. Daher werden trotz der beiden Neuzugänge Regina Steinhauer und Ingemarie Geimer neue Schauspieler, aber auch Aktive hinter der Bühne, zum Beispiel als Souffleur, für Maske, Getränkeverkauf, Abendkasse, Licht und Ton gesucht. Da die Planungen für das neue Stück im nächsten Jahr in Kürze beginnen, sollten sich Interessenten möglichst bald bei den Bühnenmäusen (www.buehnenmaeuse-wissen.de) melden.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Aufführungen der "Bühnenmäuse" fanden großen Anklang

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Feuerwehr Altenkirchen nach Flugzeugabsturz in Langenhahn im Einsatz

Der Absturz eines Kleinflugzeuges in Langenhahn (Westerwaldkreis) am Samstagabend, 30. Mai, hatte auch Auswirkungen auf die Stromversorgung in Teilen der VG Altenkirchen. Nach dem Alarmplan der Verbandsgemeindefeuerwehr wurden die Anlaufstellen für die Bevölkerung besetzt.


18-Jähriger rastet aus und kommt gefesselt ins Krankenhaus

Die Polizei in Betzdorf informiert am Samstagmorgen, 30. Mai, über diverse Einsätze vom Freitag und der Nacht zu Samstag. Unter anderem ist ein 18-Jähriger Randalierer von den Beamten aufgegriffen worden. Die Polizei sucht zudem Zeugen nach einem Verkehrsunfall in Gebhardshain.


Citymanagement und Treffpunkt Wissen planen Marketingstrategie

Wochenlange Schließungen, dann Öffnungen der Geschäfte unter Auflagen und die nun ausbleibenden Kunden machen auch dem Wissener Einzelhandel Sorgen. Die Prognosen für den stationären Handel waren jedoch schon vor der Pandemie bundesweit eher kritisch, dem will das Citymanagement gemeinsam mit der Werbegemeinschaft „Treffpunkt Wissen“ langfristig entgegenwirken.


IG Metall in Betzdorf: „Situation in dieser Härte nicht gekannt“

So langsam fahren die Betriebe wieder hoch, die Wirtschaft kommt nach und nach wieder in Gang. Ein guter Grund für IG Metall Geschäftsführer Uwe Wallbrecher, Nicole Platzdasch und Bruno Köhler von der Betzdorfer Geschäftstelle, zu informieren über die aktuelle Situation der Firmen und Einzelhändler in der Region in Zeiten der Corona-Pandemie. Erst einmal präsentierte Wallbrecher eigens für die IG Metall gefertigte Zollstöcke mit passendem Logo: „Halten wir Maßabstand“.


Wandertipp: Wiedwanderung in Altenkirchen mit Ehrenmal und Bismarckturm

Diese Wanderstrecke von etwa vier Kilometern ist ideal für Familien mit Kindern geeignet. Denn unterwegs gibt es vieles zu entdecken. Neben dem Ehrenmal der Stadt und dem Bismarckturm führt die Wanderung durch den Wald hinab ins romantische Wiedtal. Dort gibt es mehrere Rastmöglichkeiten und das Ufer der Wied lädt immer wieder zum Verweilen ein. Eine weitere Sehenswürdigkeit auf dieser Wanderung ist die (kleine) Wiedschleife, in der sich die Wied in einem großen Bogen durch das Wiedtal schlängelt. Die Wanderstrecke kann auch mit einem geländegängigen Fahrrad befahren werden, ist aber für Kinderwagen leider nicht geeignet.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Wäller Autokino: Vielfältiges Programm für die ganze Familie

Altenkirchen. Nicht zurück in die Zukunft, sondern in die Vergangenheit. Das gute alte Autokino, längst in der Mottenkiste ...

Klara trotzt Corona, XXX. Folge

Kölbingen. 30. Folge vom 28. Mai
Pfarrer van Kerkhof kam lächelnd in die Küche. „Was grinsen Sie denn so wie ein Honigkuchenpferd, ...

Klara trotzt Corona, XXIX. Folge

Kölbingen. Klara trotzt Corona, 29. Folge vom 21. Mai
Ein lautes, polterndes Geräusch ließ Klara aus dem Schlaf schrecken. ...

Bach-Chor: Kantatengottesdienst zu Pfingsten in der Martinikirche

Siegen. Im Zentrum steht die Bachkantate BWV 74 „Wer mich liebet, der wird mein Wort halten". Zu Gast ist Pfarrerin Annette ...

Der Umweltkompass 2020 ist da

Dierdorf. Der Umweltkompass für die gesamte Region Westerwald erfreut sich jährlich einer großen Nachfrage. „Er bietet einen ...

Freudentag in Enspel: Der Stöffel-Park ist endlich wieder geöffnet

Enspel. Die Wiedereröffnung hat sich anscheinend auch im weiteren Umfeld des Westerwaldes herumgesprochen, denn einige Autokennzeichen ...

Weitere Artikel


Lachnacht in Oberlahr war ein voller Erfolg

Oberlahr. Ein voller Erfolg war die siebte Westerwälder Lachnacht im Hotelpark "Der Westerwald Treff" in Oberlahr. Vor ausverkauftem ...

Rüddel sieht Berlin als "falsche" Adresse

Kreisgebiet/Berlin. Im Zusammenhang mit dem jüngsten Besuch von Vertretern der Verkehrskampagne „Anschluss Zukunft“ und der ...

Fördermittel für kommunale Elektromobilität

Altenkirchen/Montabaur/Neuwied. Die Gemeinschaftsinitiative „Wir Westerwälder!“ der Landkreise Altenkirchen, Neuwied und ...

Ortsumgehung Willroth im vordringlichen Bedarf

Willroth. „Auch die Ortsgemeinde Willroth ist im neuen Bundesverkehrswegeplan positiv berücksichtigt. Denn die geplante Ortsumgehung ...

Westerwälder Literaturtage starten

Montabaur. Es brodelt in der Mordküche - Autorin Ingrid Noll bittet zur Eröffnung der Westerwälder Literaturtage zu Tisch. ...

Landfrauen auf Tagesfahrt

Altenkirchen. Früh am Morgen startete eine Gruppe Landfrauen des Bezirks Altenkirchen zu der Tagesfahrt nach Bielefeld. Endlich ...

Werbung