Werbung

Nachricht vom 18.04.2016    

Berufsschulen in Betzdorf-Kirchen und Dijon starten Schüleraustausch

Die Berufsbildende Schule Betzdorf-Kirchen hat eine neue Kooperation. So arbeitet der Fachbereich Gastronomie zukünftig verstärkt mit dem französischen Lycée Le Castel in Dijon zusammen. Davon profitieren diejenigen, die im Landkreis Altenkirchen eine Ausbildung zum Koch oder zur Hotel- und Restaurantfachkraft machen. Der erste Besuch der jungen Nachwuchskräfte fand kürzlich in Dijon statt.

"Küche und Tafel sind Orte der Freundschaft und des Friedens“, hob Uwe Steiniger (vorne) das Leitmotiv für die junge Kooperation zwischen der BBS Betzdorf-Kirchen und der Académie Dijon hervor.

Betzdorf/Dijon. Zum Auftakt besuchten im April zwölf Azubis aus dem Bereich der BBS Betzdorf-Kirchen die renommierte Hotelschule in der Region Burgund und bekamen ein umfangreiches und sehr interessantes Programm geboten.

Wohl kaum ein zweites Land steht so für hochwertige Speisen, Esskultur und Genuss wie Frankreich. Insofern war das Interesse beim Gastronomie-Nachwuchs in Betzdorf-Kirchen groß, mit einem fünftägigen Besuch der Hotelschule in Dijon neue Erfahrungen in ihren Berufsfeldern zu sammeln. Auch die Ausbildungsbetriebe zogen sofort mit und ermöglichten ihren jungen Mitarbeitern den Austausch mit Fortbildungscharakter.

Umgekehrt waren die französischen Schüler und Ausbilder neugierig auf die Gäste und den Austausch von Informationen zur beruflichen und schulischen Praxis. Schließlich ist die in Deutschland übliche duale Ausbildung, also die enge Verzahnung der Vermittlung von Wissen über die Berufsschule und die Ausbildungsbetriebe, in Frankreich unbekannt. Dort folgt auf eine rein schulische Ausbildung während Praktika das Sammeln von Praxiserfahrung.

Nach dem herzlichen „Bienvenue“ der Gastgeber nahmen die deutschen Azubis gleich an mehreren praktischen Unterrichtsstunden teil, unter anderem zu den Themen Kochen, Backen, Service und Weinkunde. Die Besichtigung des Imaginariums in Nuits-Saint-Georges und des Hospizes in Beaune rundeten das fachlich orientierte Programm ab.

Die Vielzahl der angebotenen Käse-, Wurst- und Brotspezialitäten der Region beeindruckten die Westerwälder. Trotz anfänglicher Sprachbarrieren war das Eis zwischen den deutschen und französischen Berufsschülern schnell gebrochen. Der gemeinsame Beruf ergab eine tolle Verbundenheit.

Den Austausch hat Abteilungsleiterin Ulrike Peters organisiert. Die Gruppe wurde von dem Etzbacher Küchenmeister Uwe Steiniger begleitet. Er stieß mit seiner Auszubildenden Sara Daugs allerdings erst zwei Tage später dazu. Daugs nahm zuvor noch erfolgreich an der DEHOGA-Jugend-Landesmeisterschaft in Ludwigshafen-Altrip teil, wo sie sich gegen sämtliche Jugend-Regionalmeister aus ganz Rheinland-Pfalz behaupten musste und einen vierten Platz erzielte.

Den krönenden Abschluss des Schüleraustausches in Dijon bildete ein 4-gängiges Menü für rund 50 Gäste. Gemeinsam mit den französischen Kollegen zauberte man in Küche und im Service. Für das Freundschaftsmenü gab es Ovationen der begeisterten Gäste. „La cusine et la table sont des lieux d'amitié et de paix – Küche und Tafel sind Orte der Freundschaft und des Friedens“, hob Uwe Steiniger das Leitmotiv für die junge Kooperation zwischen der BBS Betzdorf-Kirchen und der Académie Dijon hervor. „Wir haben Eure Freundschaft sehr genossen.“ Der Gegenbesuch der französischen Nachwuchs-Gastronomen im Landkreis Altenkirchen ist bereits für diesen Herbst geplant.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Berufsschulen in Betzdorf-Kirchen und Dijon starten Schüleraustausch

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


VG Flammersfeld stellt Hochwasser/Sturzfluten-Vorsorgekonzept fertig

Das Ingenieurbüro IGEO aus Oberlahr wurde im September 2017 mit der Aufstellung eines Hochwasser/Sturzfluten-Vorsorgekonzeptes ...

Westerwälder besuchten die Kölner Zentralmoschee

Köln/Kreisgebiet. Auf Initiative eines Sprachkurses in der Kreisvolkshochschule entstand die Idee, die Moschee in Köln zu ...

Bundesumweltministerium fördert Projekt auf Deponie Nauroth

Nauroth/Kreisgebiet. Die seit dem 31. Dezember 2002 geschlossene Deponie in Nauroth hat über die Jahre des Betriebs und auch ...

Ausfälle, Sperrung, Verspätung: Bahn informiert mit Notify

Seit fast fünf Jahren unterrichten die digitalen „Informanten" die Fahrgäste darüber, wenn es auf Regionalzug-Linien in NRW ...

Reaktionen zum Krankenhaus-Standort: „Nach vorne schauen“

Dr. Peter Enders, Landrat des Kreises Altenkirchen: "Ich respektiere die Entscheidung der Landesregierung für den Krankenhausstandort ...

Entscheidung gefallen: Das neue Krankenhaus kommt nach Hattert

Altenkirchen. Nun ist es unumstößlich: Das neue Krankenhaus, dass die Rolle der beiden DRK-Hospitäler Altenkirchen und Hachenburg ...

Weitere Artikel


Senioren feierten ein buntes Frühlingsfest

Horhausen. Das jüngste Treffen der Seniorenakademie stand ganz im Zeichen des Frühlings und so feierten über 100 Senioren ...

CDU im Gespräch mit Bankenvertretern

Bad Marienberg. An dem Treffen mit den CDU-Kreistagsmitgliedern nahmen mit Manfred Bernhart (Volksbank Montabaur-Höhr-Grenzhausen), ...

Betzdorfer Kleinkunstverein macht Schritt nach vorn

Alsdorf. Ihr Verein ist längst nicht mehr wegzudenken und hat sich seit 2010 als unverzichtbarer Kulturmotor in der Region ...

Alte Handys für Umwelt- und Ressourcenschutz

Holler. Weltweit steigt der Konsum von Handys beziehungsweise Smartphones. Die Handyfertigung und der Rohstoffabbau sowie ...

Start in die Sommersaison

Wissen. Im Sommer drängt es uns ins Freie. Dann gibt es kaum etwas schöneres als draußen zu sitzen und die Sonne zu genießen. ...

Panflöte und Harfe erklingen in der Abteikirche

Hachenburg-Marienstatt. Am Sonntag, 24. April, ist ab 17 Uhr in der Abteikirche Marienstatt Matthias Schlubeck (Bellersen), ...

Werbung