Werbung

Nachricht vom 21.04.2016    

Kreisjagdmeister Josef Weitershagen nach 25 Jahren verabschiedet

25 Jahre war Josef Weitershagen im Dienst der Jagd der mehr als 700 Mitglieder zählenden Kreisgruppe Altenkirchen des Landesjagdverbandes (LJV) Rheinland–Pfalz. Nun wurde er im Rahmen der Mitgliederversammlung feierlich verabschiedet. Weitershagen erhielt die Ehrenmedaille des Landkreises Altenkirchen für seine Verdienste. Nachfolger wird Franz Kick.

Landrat Michael Lieber (rechts) ehrte den scheidenden Kreisjagdmeister Josef Weitershagen mit der Ehrenmedaille des Landkreises. Fotos: Sabine Hochhäuser

Kreisgebiet/Weyerbusch. Die Jahreshauptversammlung der Kreisgruppe Altenkirchen im LJV-RLP wurde zur Bühne des scheidenden Kreisjagdmeisters Josef Weitershagen, der seit 25 Jahren, davon 10 Jahre als stellvertretender Kreisjagdmeister, der Jägerschaft, der Kreisverwaltung und den Landräten als kompetenter Ansprechpartner und Berater mit Rat und Tat zur Seite stand.

Landrat Michael Lieber würdigte die großen Verdienste des scheidenden Kreisjagdmeisters, der als Ehrenbeamter des Landes Rheinland-Pfalz sein Amt mit großer Fachkompetenz ausgeübt habe. Besonders hervorzuheben ist die Gründung der Anliegergenossenschaft Friesenhagen-Wissen, die mit 2300 Hektar zu den größten in Rheinland-Pfalz zählt. Die vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit mit Jägern, Pächtern Grundstückseigentümern und Landwirten in seiner Amtszeit wurde mehr als geschätzt. Auch der Jägerprüfungsausschuss partizipierte von seiner Kompetenz und Engagement. Über 250 Jägerinnen und Jäger haben vor Josef Weitershagen in seiner Aufgabe als Vorsitzender des Jägerprüfungsausschusses ihre Jägerprüfung ablegt.

In Anerkennung der hervorragenden Arbeit und seines langjährigen Engagements verlieh Landrat Lieber Josef Weitershagen die Ehrenmedaille des Landeskreises Altenkirchen. Auch Alois Trapp danke im Namen der Jägerschaft der Kreisgruppe dem scheidenden Kreisjagdmeister für seinen großen Einsatz für die Belange der Jagd und die vertrauensvolle Zusammenarbeit und überreichte zur Erinnerung ein jagdliches Gemälde.

Im Anschluss bestellte der Landrat den neu gewählte Nachfolger Franz Kick zum Ehrenbeamten des Kreises Altenkirchen zum Kreisjagmeister. Jörg Wirth wurde zu seinem Stellvertreter berufen. Lieber wünschte beiden viel Freude beim übernommenen Ehrenamt und bot eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Kreisverwaltung an.

Der Ehrung vorausgegangen war die musikalische Begrüßung durch die Bläser des Hegerings Altenkirchen unter der Leitung von Rainer Zeuner. Kreisgruppen-Vorsitzender Alois Trapp danke dem ausrichtenden Hegering mit seinem Leiter Dr. Karl-Heiner Nöllgen für die Ausrichtung der Versammlung und begrüßte die zahlreichen Ehrengäste. In Sachen Jagd und Jäger hat sich im Rückblick auf das vergangene Jagdjahr nichts Gravierendes getan, so Michael Lieber in seinem Grußwort an die Mitglieder der Kreisgruppe Altenkirchen. Zwar läuft nicht alles rund aber es scheint auch nicht schlechter geworden zu sein. Besonders ist die beeindruckende Ausrichtung und Durchführung des Landesjägertages, der repräsentativen Jahreshauptversammlung des Landesjagdverband Rheinland-Pfalz zu erwähnen.

Friedrich Baron von Hövel dankte als Vorsitzender des Waldbauvereins Kreis Altenkirchen für die gute Zusammenarbeit und trat für eine angemessene Bejagung durch den Schwerpunktabschuss des Rehwildes im Frühjahr ein.

"Der gesellschaftliche Wandel fordert den starken Zusammenhalt der Jäger, Bauern, Imker, Fischer, eben aller Naturnutzer", sagte Georg Groß, Vorsitzender des Kreisbauernverbandes. In Sachen Schwarzwildbejagung setzt und fordert Groß revierübergreifenden Jagden. Die gefürchtete Afrikanische Schweinepest halte sich konstant in den Baltischen Ländern, informierte Groß.

Kurt Schüler, Vizepräsident des LJV Rheinland-Pfalz bedankte sich für die Ausrichtung des Landesjägertages im letztem Jahr und informierte über aktuelle Aktivitäten des LJV-RLP.
Er appellierte an die Pächter der Kreisgruppe, sich an dem Projekt der „Rebhuhn-Zählung“ zu beteiligen. Weiterhin informierte er über das anstehende „Haselhuhn-Monitoring“.

Im Anschluss an die Grußworte der Ehrengäste gab Alois Trapp einen Rückblick auf das vergangene Jahr. Dazu gehörten natürlich auch die Organisation und Durchführung des Landesjägertages des LJV-RLP, sowie zeitgleich der öffentlichkeitswirksame Infotag Jagd auf dem Schlossplatz.
Insgesamt 3500 blaue Reflektoren spendete die Sparkasse Westerwald-Sieg den Jägern für die Anbringung an den Leitpfosten des Kreises und trägt so gemeinsam mit der Jägerschaft zur Verkehrssicherheit des Kreises bei. Die Bläsergruppe Alsdorf-Hachenburg errang in Landau den Landestitel in der Königsklasse ES-Horn. 19 Hunde mit ihren Hundeführern konnten im letztem Jahr nach intensiver Ausbildung und anschließender Prüfung die jagdliche Brauchbarkeit bescheinigt werden.

Anschließend gaben die Obleute der Kreisgruppe einen weiteren Überblick über die vielfältigen Aufgaben, die sie unter anderem in den Bereichen Natur- und Umweltschutz, Jagdhundeausbildung, Schießausbildung, jagdliches Brauchtum und Öffentlichkeitsarbeit wahrgenommen hatten.

Die anschließende Wahl der Vertreter zum Kreisjagdbeirat ergab folgendes Ergebnis:
zwei Vertreter der Jagdscheininhaber und Stellvertreter
1. Vertreter: Alois Trapp, Stellvertreter: Rolf Birkenbeul
2. Vertreter: Dr. Heiner Nöllgen, Stellvertreter: Bernd Nolte

zwei Vertreter der Jagdpächter und Stellvertreter:
Vertreter: Frank Fischer, Stellvertreter: Ralph Pass
Vertreter: Helmut Haas, Stellvertreter: Achim Schneider

Alle Vertreter wurden von der Mitgliederversammlung einstimmig gewählt.

Die Kreisgruppe Altenkirchen wird in einen rechtsfähigen Verein (e.V.) umgewandelt so der anschließende Beschluss der Mitgliederversammlung. Der neuen Satzung wurde mit zwei Stimmenenthaltungen zugestimmt.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Kreisjagdmeister Josef Weitershagen nach 25 Jahren verabschiedet

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Schwerverletzte Person bei Schlägerei am Betzdorfer Busbahnhof

Bei einer Schlägerei in Betzdorf ist am späten Mittwochnachmittag (27. Mai) eine Person schwer verletzt worden. Sie musste mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden.


Wieder Diebstahl eines hochwertigen Pkw mittels Keyless Go

Im Zeitraum von Dienstag, 26. Mai, 23 Uhr und Mittwoch, 27. Mai, 7.35 Uhr haben bislang unbekannte Täter in Betzdorf ein hochwertiges Auto gestohlen. Erst kurz zuvor war es ebenfalls in Betzdorf zu ähnlichen Taten gekommen. In mindestens zwei Fällen nutzten die Täter die Keyless-Go-Funktion aus.


Region, Artikel vom 27.05.2020

Covid-19: Stabile Lage im Kreis Altenkirchen

Covid-19: Stabile Lage im Kreis Altenkirchen

Auch am Mittwoch (27. Mai, 12 Uhr) verzeichnet das Kreisgesundheitsamt in Altenkirchen keine neuen Corona-Infektionen: Die Zahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen im Kreis Altenkirchen liegt wie an den beiden Vortagen bei 163, die der Geheilten steigt von 143 auf 144.


Der Junge mit der Gitarre aus Wissen hat Musik im Blut

Für den Nachwuchs-„Singer and Songwriter“ Philipp Bender aus Wissen ist Musik mehr als nur ein Hobby. Mit seiner Gitarre und seiner großartigen Stimme ist er schon des Öfteren in der Region aufgetreten. Im April veröffentlichte er seinen neusten Song „Ein bisschen Superheld“. Doch auch in seiner jungen Karriere lief nicht immer alles rund.


Fitnessstudios nach 70 Tagen Corona-Pause wieder geöffnet

70 Tage hat die erzwungene Pause gedauert, 70 Tage, in denen Leibesertüchtigung unterm Dach dank Corona verboten war. Sport- und Fitnessclubs sind aus dem von der Politik verordneten "Frühjahrsschlaf" erwacht. Seit Mittwoch (27. Mai) darf wieder - wenn auch mit Einschränkungen - trainiert, geschwitzt und der Körper gestählt werden.




Aktuelle Artikel aus Region


Kurze 3-Weiher-Wanderung an der Westerwälder Seenplatte

Freilingen. Die Wanderung beginnt am Parkplatz beim Campingplatz Freilingen und verläuft über das Hofgut Schönerlen am Hausweiher ...

Schwerverletzte Person bei Schlägerei am Betzdorfer Busbahnhof

Wie die Polizei in Betzdorf mitteilt, sind die Beamten gegen 17.30 Uhr über eine Schlägerei am Busbahnhof in Betzdorf informiert ...

Fitnessstudios nach 70 Tagen Corona-Pause wieder geöffnet

Altenkirchen. Ruhig ist es an diesem Mittwoch-Nachmittag im Altenkirchener Sport-Club Optimum, obwohl die Türen weit geöffnet ...

Wissener Rathausstraße: Ökologisches Bauen mit geologisch wertvollem Material

Wissen. Schauen wir einmal etwa 65 Millionen Jahre zurück. Kaltzeiten und Warmzeiten gaben sich die Hand und besonders während ...

Westerwälder Rezepte: Kartoffelsalat ohne Mayo

Zutaten
1 kg festkochende Kartoffeln
2 kleine rote Zwiebeln (alternativ weiße Zwiebeln)
80 g geräucherter durchwachsener ...

Danksagung für Anteilnahme nach Tod von Helga Wienand-Schmidt

Wissen. Helga Wienand-Schmidt war am 12. März 2020 im Alter von 67 Jahren nach langer schwerer Krankheit verstorben. Ihr ...

Weitere Artikel


Appell an Bürger zum Kreisheimattag 2016: „Komm, mach mit!“

Altenkirchen. Der 31. Mai ist Stichtag: Denn das ist der offizielle Anmeldeschluss zur Teilnahme am großen Kreisheimattag, ...

Erste Saisonplatzierung für Christian Noll

Betzdorf/Trier. Kürzlich ging A-Fahrer Christian Noll vom Team Schäfer Shop aus Betzdorf beim 67 Kilometer langen Radrennen ...

Neuer Defibrillator für Herzsportgruppe

Wissen. Die Herzsportgruppe Wissen war einer der Preisträger der zehnten EAM-Stiftungsausschreibung. Der Verein im Landkreis ...

Barockkirche Daaden lädt ein

Daaden. Den Weg Jesu nach seiner Kreuzigung erleben, das bietet auch 2016 wieder der „Auferstehungsweg“ in der Kirchengemeinde ...

FC Bayern Fanclub Hoher Westerwald auf Tour

Hachenburg. An Bord konnte der Fanclub Vorsitzende Alexander Lange auch einige Neumitglieder und einen besonderen Mitfahrer ...

Beim Wissener Mahl die Geschichte des Walzwerks im Mittelpunkt

Wissen-Schönstein. Am 19. April, dem Tag an dem Wissen das Stadtrecht erhielt, gab es die erneute Auflage des Wissener Mahls ...

Werbung