Werbung

Nachricht vom 26.04.2016    

Interkulturelles Treffen war mehr als nur "Kaffeetrinken"

Mehr als 200 Flüchtlinge und interessierte Bürgerinnen und Bürger folgten der Einladung des Beirates für Migration und Integration der Stadt Betzdorf und des Moscheevereins der Sultan Ahmet Moschee Betzdorf zu einem „interkulturellem Kaffeetrinken“. Ein Willkommen galt den neuen Bürgerinnen und Bürgern.

Ahmet Öczal begrüßte die Gäste und und unterstrich die Bedeutung solcher Treffen als Beitrag zur Integrationsarbeit. Fotos: pr

Betzdorf. Das Kennenlernen bei Speisen und Getränken und das Verteilen von Geschenken für die Kinder der Flüchtlingsfamilien standen im Mittelpunkt des Treffens. Ahmet Öczal ging in seiner Begrüßungsansprache, die in mehrere Sprachen übersetzt wurde, besonders auf das Schicksal der Kinder ein, für die das in den Kriegsgebieten und während der Flucht Erlebte in Erinnerung bleiben wird.

Er kritisierte offen das verantwortungslose Vorgehen der den Krieg unterstützenden Länder. Die Situation und die Lebensbedingungen asylsuchender Menschen aus den Kriegsgebieten die an den inzwischen geschlossenen europäischen Grenzen auf Weiterreise hoffen, sei menschenunwürdig. Doch auch die Politik der AfD wurde thematisiert. Die Politik dieser Partei sei eine Gefahr für die Demokratie und richte sich gezielt auch gegen den Islam, sagte Öczal. Den AfD-Anhängern riet er, den Dialog mit der muslimischen Gemeinde zu suchen. Tatsache ist, dass fünf Prozent der Bevölkerung in Deutschland Muslime sind, 99 Prozent von ihnen sind friedlich.

An die Flüchtlingsfamilien gerichtet, wurde an die türkischen Muslime, die vor rund 60 Jahren auch das Problem hatten, sich in dem fremden Land mit fremder Kultur und Sprache zurechtzufinden, erinnert. Integration bedeute die Sprache zu lernen und Dialoge zu führen, sagte Öczal. Dabei sollte aber der Heimatbezug, die eigene Kultur und ihre Wurzeln nicht aufgegeben werden.

Die Vorsitzende des Vereins Ehrensache: Betzdorf, Ines Eutebach, zeigte sich, wie andere Gäste auch, von der Veranstaltung beeindruckt und sagte: „Mich begeistert diese großartige Veranstaltung. Sie ist weit mehr als nur ein multikulturelles Kaffeetrinken, wie es in der Einladung hieß. Vielmehr ist schon jetzt festzustellen, dass hier trotz noch bestehender Sprachbarrieren ein erster wichtiger Schritt für ein freundschaftliches, friedliches Miteinander, ein stückweit Völkerverständigung und Integration getan wurde. Wir werden deshalb unsere türkischen Freunde und den Migrationsbeirat der Stadt Betzdorf unterstützen.“ Der Verein hatte in den letzten Monaten durch gezielte Spendenaktionen und zahlreiche Hilfslieferungen die Flüchtlinge in der AfA Stegskopf unterstützt.



Seitens des Moscheevereins wurde angeregt, in Zusammenarbeit mit dem Beirat für Migration und Integration der Stadt Betzdorf und in Kooperation mit anderen Vereinen und Institutionen derartige Veranstaltungen in regelmäßigen Abständen zu wiederholen. So könne ein nicht zu unterschätzender Beitrag zur besseren und schnelleren Integration der Flüchtlinge geleistet werden, hieß es.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Interkulturelles Treffen war mehr als nur "Kaffeetrinken"

1 Kommentar
Wir, meine Familie und ich, bedanken uns für den herzlichen Empfang. Den Kindern haben die Geschenke sehr gefallen. Die Bewirtung war köstlich. Gerne kommen wir wieder zu solch einer Verantstaltung. Allah sei Dank das es so gute Menscchen hier gibt. Ja, wir werden uns bemühen, bald deutsch lesen, schreiben und sprechen zu können. Alle von uns lernen dafür. Danke an Herrn Öczal und die vielen anderen Helfer und den ehrwürdigen Imam.

Ich habe mir helfen lassen beim Schreiben dieses Textes. Bald kann ich das alleine. Versprochen.
#1 von Osman Ü., am 27.04.2016 um 06:59 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Polizei Betzdorf hatte am Wochenende viel zu tun

Die Polizeiinspektion Betzdorf hatte am vergangenen Wochenende (23./24. und 25. Juli) viel zu tun. In drei Fällen bittet die Polizei um Zeugenhinweise.


Benefizkonzert der Stadt- und Feuerwehrkapelle Wissen brachte hohe Summe ein

Am Sonntagmittag, 25. Juli, spielte die Stadt- und Feuerwehrkapelle Wissen auf dem Kirchplatz in Wissen. Rund 400 Besucher wollten sich dieses Ereignis nicht entgehen lassen. Bereits im Vorfeld hatten die Verantwortlichen kräftig die Werbetrommel gerührt.


Cyberangriff: Abfallgebührenbescheide aus Kreis AK abgegriffen

Ein für den Abfallwirtschaftsbetrieb Landkreis (AWB) Altenkirchen tätiger IT-Dienstleister war Ziel einer Cyber-Attacke. Den Angreifern ist gelungen, auf die Server der Firma zuzugreifen. Hierbei wurde auch eine Druckdatei des Abfallwirtschaftsbetriebes Landkreis Altenkirchen mit 10.000 Datensätzen (Abfallgebührenbescheide 2020) abgegriffen.


Stadthalle Betzdorf: Biergartensaison eröffnet im August

Saftig belegten Flammkuchen, dazu einen Schoppen Wein oder ein Glas Gerstensaft in einem schönen Ambiente: Die Biergartensaion an der Stadthalle Betzdorf eröffnet im August. Im Vorjahresvergleich gibt es ein paar Neuerungen, die bei einem Pressegespräch am Freitag, 23. Juli vorgestellt wurden.


Stadtteil Köttingerhöhe feiert Fest „der alternativen Art“

Im Wissener Stadtteil Köttingerhöhe gibt es einen Straßenzug, der auf die Bezeichnung „Ende“ hört. Doch dies kann zu Missverständnissen führen, denn am Ende ist man dort bei weitem nicht. Ganz im Gegenteil – wie nun offensichtlich wurde.




Aktuelle Artikel aus Region


Zwei Corona-Neuinfektionen im Kreis AK seit Freitag (23. Juli)

Kreis Altenkirchen. Gesamtzahl seit Pandemiebeginn Infizierten liegt nun bei 4946. Als genesen gelten 4830 Menschen. Von ...

Muslimische Ahmadiyya Jugend Betzdorf hilft in Katastrophengebieten

Region. Ahmadiyya Muslim Jamaat Betzdorf spricht öffentlich den Hinterbliebenen der Flut-Opfer ihr tiefstes Mitgefühl aus. ...

VG Hamm: Impf-Fahrten werden eingestellt - kein Bedarf mehr

Region/Hamm. Die Bilanz der Impf-Fahrten: 35 Fahrten wurden unternommen, die erste am 19. Februar, die meisten im März und ...

Cyberangriff: Abfallgebührenbescheide aus Kreis AK abgegriffen

Region. Bei den abgegriffenen Datensätzen handelt es sich um Abfallgebührenbescheide aus dem 2020, wie der AWB mitteilt. ...

Landesfeuerwehrverband ruft zu Spenden auf

Koblenz/Region. Ein Kamerad habe sein Haus verloren, während er selbst anderen im Einsatz geholfen habe. Ebenso droht ein ...

Nicole nörgelt… über die Extrawurst zur Spritze

In Berlin zum Beispiel gibt’s Walk-In-Impfungen bei Ikea, wenn man schon samstags da ist, um Teelichte zu kaufen und Hotdogs ...

Weitere Artikel


Volksbank Hamm und Sparkasse Westerwald-Sieg übergaben Spende

Hamm. „Über diese Spende haben wir uns enorm gefreut und bei unseren Anschaffungen besonders darauf geachtet, umfängliches ...

Musik zum Anfassen bei den "Zwergknappen"

Niederschelden. Die Veranstaltung für die die Kapelle auch schon im Vorfeld Werbung in Form von mehreren Platzkonzerten in ...

Schulranzenspende für Flüchtlingskinder

Wissen. Anlässlich des diesjährigen Sebastianustages der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Schönstein wurde ein Geldbetrag ...

Ausstellung der Malerin Christa Häbel im DRK Krankenhaus

Altenkirchen. Ihre farbenfrohen Bilder malt sie auf Leinwand. Aus Acrylfarbe, Ton- und Basaltfragmenten entstehen nicht nur ...

Reisepass rechtzeitig vor dem Urlaub erneuern

Region. Daher raten die Einwohnermeldeämter dazu, frühzeitig die Dokumente zu prüfen und zu neu beantragen. "Normalerweise ...

Vesakh-Fest im Kloster Hassel

Pracht/Kloster Hassel. Das Vesakh-Fest erinnert an Geburt, den Durchbruch zu innerer Freiheit und den Tod von Siddhattha ...

Werbung