Werbung

Nachricht vom 26.04.2016    

Interkulturelles Treffen war mehr als nur "Kaffeetrinken"

Mehr als 200 Flüchtlinge und interessierte Bürgerinnen und Bürger folgten der Einladung des Beirates für Migration und Integration der Stadt Betzdorf und des Moscheevereins der Sultan Ahmet Moschee Betzdorf zu einem „interkulturellem Kaffeetrinken“. Ein Willkommen galt den neuen Bürgerinnen und Bürgern.

Ahmet Öczal begrüßte die Gäste und und unterstrich die Bedeutung solcher Treffen als Beitrag zur Integrationsarbeit. Fotos: pr

Betzdorf. Das Kennenlernen bei Speisen und Getränken und das Verteilen von Geschenken für die Kinder der Flüchtlingsfamilien standen im Mittelpunkt des Treffens. Ahmet Öczal ging in seiner Begrüßungsansprache, die in mehrere Sprachen übersetzt wurde, besonders auf das Schicksal der Kinder ein, für die das in den Kriegsgebieten und während der Flucht Erlebte in Erinnerung bleiben wird.

Er kritisierte offen das verantwortungslose Vorgehen der den Krieg unterstützenden Länder. Die Situation und die Lebensbedingungen asylsuchender Menschen aus den Kriegsgebieten die an den inzwischen geschlossenen europäischen Grenzen auf Weiterreise hoffen, sei menschenunwürdig. Doch auch die Politik der AfD wurde thematisiert. Die Politik dieser Partei sei eine Gefahr für die Demokratie und richte sich gezielt auch gegen den Islam, sagte Öczal. Den AfD-Anhängern riet er, den Dialog mit der muslimischen Gemeinde zu suchen. Tatsache ist, dass fünf Prozent der Bevölkerung in Deutschland Muslime sind, 99 Prozent von ihnen sind friedlich.

An die Flüchtlingsfamilien gerichtet, wurde an die türkischen Muslime, die vor rund 60 Jahren auch das Problem hatten, sich in dem fremden Land mit fremder Kultur und Sprache zurechtzufinden, erinnert. Integration bedeute die Sprache zu lernen und Dialoge zu führen, sagte Öczal. Dabei sollte aber der Heimatbezug, die eigene Kultur und ihre Wurzeln nicht aufgegeben werden.

Die Vorsitzende des Vereins Ehrensache: Betzdorf, Ines Eutebach, zeigte sich, wie andere Gäste auch, von der Veranstaltung beeindruckt und sagte: „Mich begeistert diese großartige Veranstaltung. Sie ist weit mehr als nur ein multikulturelles Kaffeetrinken, wie es in der Einladung hieß. Vielmehr ist schon jetzt festzustellen, dass hier trotz noch bestehender Sprachbarrieren ein erster wichtiger Schritt für ein freundschaftliches, friedliches Miteinander, ein stückweit Völkerverständigung und Integration getan wurde. Wir werden deshalb unsere türkischen Freunde und den Migrationsbeirat der Stadt Betzdorf unterstützen.“ Der Verein hatte in den letzten Monaten durch gezielte Spendenaktionen und zahlreiche Hilfslieferungen die Flüchtlinge in der AfA Stegskopf unterstützt.

Seitens des Moscheevereins wurde angeregt, in Zusammenarbeit mit dem Beirat für Migration und Integration der Stadt Betzdorf und in Kooperation mit anderen Vereinen und Institutionen derartige Veranstaltungen in regelmäßigen Abständen zu wiederholen. So könne ein nicht zu unterschätzender Beitrag zur besseren und schnelleren Integration der Flüchtlinge geleistet werden, hieß es.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Interkulturelles Treffen war mehr als nur "Kaffeetrinken"

1 Kommentar
Wir, meine Familie und ich, bedanken uns für den herzlichen Empfang. Den Kindern haben die Geschenke sehr gefallen. Die Bewirtung war köstlich. Gerne kommen wir wieder zu solch einer Verantstaltung. Allah sei Dank das es so gute Menscchen hier gibt. Ja, wir werden uns bemühen, bald deutsch lesen, schreiben und sprechen zu können. Alle von uns lernen dafür. Danke an Herrn Öczal und die vielen anderen Helfer und den ehrwürdigen Imam.

Ich habe mir helfen lassen beim Schreiben dieses Textes. Bald kann ich das alleine. Versprochen.
#1 von Osman Ü., am 27.04.2016 um 06:59 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


37-jähriger Mudersbacher soll seine Mutter getötet haben

AKTUALISIERT | Im Mudersbacher Ortsteil Niederschelderhütte ist es am Dienstag, 4. August, zu einem Tötungsdelikt gekommen. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft in Koblenz auf Anfrage des AK-Kuriers. Sie leitete ein Ermittlungsverfahren gegen einen 37 Jahre alten Mann ein.


Region, Artikel vom 05.08.2020

Neue Auszubildende im Bestattungshaus Heer

Neue Auszubildende im Bestattungshaus Heer

Der August ist für viele junge Menschen der Start in einen neuen Lebensabschnitt. Auch Sina Marth aus Eichelhardt hat diesem Moment entgegengefiebert. Ist doch in diesem Jahr vieles anders und unsicherer geworden, als man es gewohnt ist. Doch pünktlich am Montag, 3. August, betrat Sina Marth das Bestattungshaus Heer in Wissen, um ihre Ausbildung zur Bestattungsfachkraft zu beginnen.


Corona-Pandemie: Ein weiterer Fall im Kreis Altenkirchen

Das Kreisgesundheitsamt informiert über einen weiteren Corona-Fall im Kreis Altenkirchen: Ein Mann mit Wohnsitz in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld hat sich infiziert und steht nun unter häuslicher Quarantäne.


Wandertipp: Rund um das INTASAQUA-Artenschutzprogramm bei Helmeroth an der Nister

Bei dieser etwa acht Kilometer langen Rundwanderung zum INTASAQUA-Artenschutzprogramm an der Nister bei Helmeroth erklimmen wir einen Berggipfel, überqueren die ehemalige Grenze vom Königreich Preußen zum Herzogtum Nassau, schauen uns die Renaturierung zum Artenschutzerhalt an der Nister an, wandern vorbei an einem alten Stollen, interessieren uns für die unzähligen Messaufbauten in der Nister und an den Uferbefestigungen, informieren uns an den Tafeln über das INTASAQUA-Projekt und überqueren bei der Helmerother Mühle die längste Seilhängebrücke des Westerwalds.


Region, Artikel vom 04.08.2020

Sommerschule erfolgreich in Betzdorf gestartet

Sommerschule erfolgreich in Betzdorf gestartet

Am Montag, den 3. August 2020 startete in der Martin-Luther-Grundschule in Betzdorf zum ersten Mal die Sommerschule. Da Aufgrund von Corona die Schulen zeitweise geschlossen werden mussten, bleibt den Schülerinnen und Schülern nur die Möglichkeit zum sog. „Homeschooling“, also dem Lernen zu Hause.




Aktuelle Artikel aus Region


„Rad-/Wanderkarte Westerwald“ neu aufgelegt

Montabaur. Im Maßstab 1:50 000 beinhalten beide Karten jeweils beschilderte Radwege der Region (Themenrouten, Radrundwege, ...

Westerwälder Rezepte: Gegrillter Wildschweinrücken

Die Rezeptur für die Kartoffelpfannkuchen oder „manx potato griddle cakes“ haben wir dem „Kelten Kochbuch“ von Ingeborg Scholz ...

Ohne Feierlaune und Geselligkeit keine Stadtfest-Atmosphäre

Kirchen. Das Kirchener Stadtfest zeichnet sich schon seit der Stadtwerdung im Jahre 2004 dafür aus, dass die gesamte Region ...

VG Altenkirchen-Flammersfeld begrüßt die neuen Auszubildenden

Altenkirchen. Neben den rund 150 Verwaltungsmitarbeiterinnen und -mitarbeitern bildet der Bereich der Erzieherinnen und Erzieher ...

Wandertipp: Rund um das INTASAQUA-Artenschutzprogramm bei Helmeroth an der Nister

Helmeroth. Inspiriert durch einen Flyer über das INTASAQUA-Artenschutzprogramm haben wir eine eindrucksvolle Rundwanderung ...

2x2 Tickets zu gewinnen: Klüngelköpp am 9. August im Kloster Marienthal

Seelbach/Marienthal. Der AK-Kurier verlost 2x2 Tickets für das Konzert der „Klüngelköpp“ im Biergarten des Klosters Marienhal.

Wer ...

Weitere Artikel


Volksbank Hamm und Sparkasse Westerwald-Sieg übergaben Spende

Hamm. „Über diese Spende haben wir uns enorm gefreut und bei unseren Anschaffungen besonders darauf geachtet, umfängliches ...

Musik zum Anfassen bei den "Zwergknappen"

Niederschelden. Die Veranstaltung für die die Kapelle auch schon im Vorfeld Werbung in Form von mehreren Platzkonzerten in ...

Schulranzenspende für Flüchtlingskinder

Wissen. Anlässlich des diesjährigen Sebastianustages der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Schönstein wurde ein Geldbetrag ...

Ausstellung der Malerin Christa Häbel im DRK Krankenhaus

Altenkirchen. Ihre farbenfrohen Bilder malt sie auf Leinwand. Aus Acrylfarbe, Ton- und Basaltfragmenten entstehen nicht nur ...

Reisepass rechtzeitig vor dem Urlaub erneuern

Region. Daher raten die Einwohnermeldeämter dazu, frühzeitig die Dokumente zu prüfen und zu neu beantragen. "Normalerweise ...

Vesakh-Fest im Kloster Hassel

Pracht/Kloster Hassel. Das Vesakh-Fest erinnert an Geburt, den Durchbruch zu innerer Freiheit und den Tod von Siddhattha ...

Werbung