Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 01.05.2016 - 13:04 Uhr    

Wie wird man Politikerin?

Drei Schülerinnen aus dem Kreis Altenkirchen waren beim Girls‘ Day in der SPD-Landtagsfraktion dabei und konnten sich umfassend informieren. Der Aktionstag soll junge Mädchen an Berufe heranführen, die als nicht "frauentypisch" gelten. MdL Thorsten Wehner nahm drei Schülerinnen mit nach Mainz.

Emily Schmuck, Katharina Jung und Linda Zimmermann (von links) wurden vom SPD-Fraktionssprecher Alexander Schweitzer (links) und MdL Thorsten Wehner beim Girls‘ Day in Mainz begrüßt.

Mudersbach/Seifen. Der Landtagsabgeordnete Thorsten Wehner unterstützte die Veranstaltung der SPD-Landtagsfraktion zum bundesweiten Girls‘ Day am 28. April. Er ermöglichte drei Mädchen aus dem Kreis Altenkirchen die Teilnahme am Aktionstag in Mainz.

Am Girls‘ Day können Mädchen ab der 5. Klasse in unterschiedliche Berufsfelder aus Wirtschaft, Forschung, Medien und Politik hinein schnuppern. Der persönliche Kontakt zu Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Gespräche mit Vorgesetzten sowie Plan- und Rollenspiele vor Ort sollen Mädchen und junge Frauen neugierig machen, Ängste und Vorurteile gegenüber vermeintlich „frauenfernen“ Berufsfeldern abbauen sowie ihr Spektrum an Berufswahlmöglichkeiten erweitern.

Die Schülerinnen Katharina Jung und Linda Zimmermann (beide Mudersbach) sowie Emily Schmuck (Seifen) wurden von Thorsten Wehner in die rheinland-pfälzische Landeshauptstadt begleitet. Während ihres Besuchs im Abgeordnetenhaus erhielten sie einen Einblick in die Arbeitsabläufe des Landtags. Außerdem konnten sie mit Politikern und Mitarbeitern der SPD-Fraktion über den Beruf „Politikerin“ diskutieren. Auf dem Programm stand außerdem eine Besichtigung der Mainzer Staatskanzlei.


Kommentare zu: Wie wird man Politikerin?

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Workshop und Filmvorführung gegen Rassismus

Altenkirchen. Der Caritasverband Altenkirchen hat im Rahmen der Internationalen Wochen gegen den Rassismus zwei Veranstaltungen ...

Schulband „kopiRIGHT“ rockt das Kulturwerk

Wissen. Seit einigen Jahren ist es am Kopernikus-Gymnasium in Wissen eine gelebte und gefeierte Tradition, dass mit dem Ende ...

Wohin mit dem Elektro-Schrott?

Altenkirchen/Neitersen. Der Abfallwirtschaftsbetrieb Landkreis Altenkirchen (AWB) betreibt seit Ende 2016 eine Annahmestelle ...

Akkordeon-Trio der Kreismusikschule erfolgreich bei „Jugend Musiziert“

Altenkirchen. Mit guten Ergebnissen zieht die Kreismusikschule Altenkirchen wieder ein positives Fazit aus dem Wettbewerb ...

Am Ende sind wir alle tot: Fachtagung Sterbebegleitung in Betzdorf

Betzdorf/Kreisgebiet. Am Ende sind wir alle tot. Aber wie sterben wir? Eine Frage, die mancher nur allzu weit von sich drängen ...

Ehrenamtsinitiative: Erste-Hilfe-Auffrischung für Bürgerbus-Gruppe

Betzdorf/Altenkirchen. Die ehrenamtlichen Mitglieder der Projekte-Gruppe Bürgerbus aus der Ehrenamtsinitiative „Ich bin dabei“ ...

Weitere Artikel


Mediatoren werden gebraucht

Altenkirchen. Mediation ist in aller Munde und die Kreisvolkshochschule Altenkirchen bietet nunmehr schon im vierten Jahr ...

Mädchen erweitern ihr Selbstvertrauen

Flammersfeld. Gemeinsam veranstalteten das Kreisjugendamt Altenkirchen und die Jugendpflege der Verbandsgemeinde Flammersfeld ...

kfd-Hamm spendete Erlös an Feuerwehr

Hamm. Die jährliche Karnevalssitzung im Bonhoeffer-Haus ist inzwischen fester Bestandteil in der Jahresplanung und den Aktivitäten ...

Es gibt noch freie Plätze

Betzdorf/Region. Nach intensiver Vorarbeit und Bewerbung durch die Wirtschaftsförderung des Kreises und Prof. Dr.-Ing. Horst ...

"Rennmäuse" beim Stadtlauf dabei

Kirchen. Die "Rennmäuse" der Kita „Wirbelwind“ waren beim 12. Kirchener Stadtlauf wieder am Start und konnten stolz auf ihre ...

Gewaltdelikte hielten Polizei auf Trab

Altenkirchen. Der Polizeibericht der Inspektion Altenkirchen zeigt die Facetten der Polizeiarbeit, wo Gewaltbereitschaft ...

Werbung