Werbung

Nachricht vom 09.05.2016    

Westerwaldbahn stellt die "neue" Daadetalbahn vor

Zur Einweihungsfahrt und öffentlichen Präsentation der umfassend sanierten Gelenktriebwagen der Daadetalbahn hatte die Westerwaldbahn als Betreiber Gäste und die Öffentlichkeit eingeladen. Eine technische Generalsanierung und ein neues Design waren fällig, immerhin stammen die beiden Züge aus dem Jahr 1999. Rund 1000 Personen nutzen täglich den Zug.

Einmal Daaden und zurück, hieß es zur Einweihungsfahrt der aufgearbeiteten Wagen für die Daadetalbahn mit den geladenen Gästen der Westerwaldbahn. Fotos: anna

Betzdorf/Daaden. Schmuck sehen sie aus, die beiden aufgearbeiteten Gelenktriebwagen der Daadetalbahn, die am Montag, 9. Mai mit einer Einweihungsfahrt der Öffentlichkeit vorgestellt wurden. Wie Westerwaldbahn-Geschäftsführer Oliver Schrei berichtete, waren die beiden Wagen in den Nächten zuvor eigens von einem Sicherheitsdienst bewacht worden, um Beschädigungen durch Sprayer zu verhindern. Eine Maßnahme die durchaus ihre Berechtigung hatte, wie Schrei erklärte. Derart gut bewacht präsentierten sich die beiden Fahrzeuge dann am Tag ihrer Vorstellung in tadellosem Zustand.

Beide Gelenktriebwagen wurden im Jahre 1999 von dem Konsortium Stadler/Adtranz/DWA (heute Bombardier) gebaut. Die Westerwaldbahn erwarb diese damals zum Stückpreis von 3 Millionen D-Mark für die Hellertalbahn Strecke. Nachdem die Hellertalbahn in 2013 aber von einer anderen Betreiberfirma übernommen wurde, erwarb die Westerwaldbahn zwei der drei Fahrzeuge für die Daadetalbahn zum Gesamtpreis von 1,4 Mio. Euro und investierte eine weitere Million in die technische Überholung und das Redesign. Diese Arbeiten wurden von dem Unternehmen Euro-Maint in Delitzsch (nördlich von Leipzig) durchgeführt.

Wie Andy Friedrich von Euro-Maint berichtete, sei gerade die technische Aufarbeitung der Fahrzeuge etwas Besonderes gewesen. Hier einige Daten: der GTW 2/6 ist ein Gelenktriebwagen mit sechs Achsen, davon 2 Achsen angetrieben, die Antriebsart ist dieselelektrisch, Geschwindigkeit 120 km/h, Leistung 550 KW, Sitzplätze 98, davon 11 erste Klasse. Besondere Merkmale sind der Niederfluranteil von 70 Prozent, die serienmäßige Klimaanlage und ein barrierefreies WC-System. Die 10 Kilometer lange Strecke zwischen Betzdorf und Daaden betreibt die Westerwaldbahn seit 2. November 1994 und auf Basis des Verkehrsvertrages mit SPNV Rheinland-Pfalz Nord währt die Laufzeit noch bis Dezember 2029, täglich fahren rund 1.000 Personen auf dieser eingleisigen Strecke.

Zur Einweihungsfahrt, die von Betzdorf nach Daaden und zurück führte, begrüßte Schrei den ehemaligen Geschäftsführer der Westerwaldbahn und heutigen Eisenbahnbetriebsleiter Horst Klein, Landrat Michael Lieber, den ersten Kreisbeigeordneten Konrad Schwan, Dr. Thomas Geyer (Verbandsdirektor SPNV Nord) und weitere Gäste. Sein besonderer Dank galt der Sparkasse Westerwald-Sieg, welche die Finanzierung des Projektes mit getragen hat.



Geyer erklärte, dass mit dem neuen SPNV-Vertrag auch ein anspruchsvolleres Angebot für die Kunden bestehe als zuvor. Dies drücke sich besonders in der Qualität des rollenden Materials aus. Mit der langen Vertragsdauer bis ins Jahr 2029 könnten sich die Kunden auf ein entsprechendes Angebot verlassen. Der Bahn wünschte er allzeit einen unfallfreien Betrieb.

Schwan ergänzte, dass in den vergangenen Jahren im Schienen-Personen-Nahverkehr viel geschehen sei. Die Westerwaldbahn sei dem Zweckverband Rhein-Sieg beigetreten, es sei deutlich mehr Angebot als üblich vorhanden. Die Westerwaldbahn habe enorm viel investiert und sei wichtig für die Menschen der Region. Klein bezeichnete die beiden aufgearbeiteten Gelenktriebwagen als heute neuwertig auf Grund der umfangreichen Überholung. Die Fahrzeuge seien prima, formschön, Lack und Design seien gelungen und er dankte allen dafür, die daran mitgewirkt hätten. Besonders hob Klein jedoch den neuen Einstieg hervor, der eine Ebene mit der Bahnsteighöhe bildet.

Mit den beiden erneuerten Wagen der Daadetalbahn geht in der Zeit vom 17. bis 27. Mai auf eben jener Strecke auch eine entsprechende Werbekampagne einher, welche Mona Hermann von Head Marketing-Partner vorstellte. „Mit der Daadetalbahn fahren iss gesund“, unter diesem Slogan gibt es dienstags und freitags stündliche Fahrten zum Wochenmarkt nach Betzdorf und im angegebenen Zeitraum werden kostenlose Einkaufstaschen verteilt. Eine weitere Kampagne richtet sich an die Schüler, die mit kostenlosen Buntstiften beschenkt werden und eine dritte Kampagne zielt auf alle Berufspendler, denen morgens ab 4.40 Uhr mit einem kostenlosen Kaffee das Wachwerden erleichtert werden soll. (anna)


Lokales: Betzdorf & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Gebäudebrand in Neitersen - Zahlreiche Rettungskräfte waren im Einsatz

Neitersen. Die zuerst eintreffenden Kräfte konnten erkennen, dass es im Außenbereich zu einem Vegetationsbrand gekommen war. ...

Schwerer Verkehrsunfall in Birnbach (B8) - Zahlreiche Rettungskräfte waren im Einsatz

Birnbach. Im Verlauf des Rettungseinsatzes wurde ein Rettungshubschrauber angefordert. Beide Verkehrsteilnehmer zogen sich ...

Menschenmassen bei erster "Wir Westerwälder LandFrauen-Messe" in Puderbach

Puderbach. Als „Nicht zu unterschätzende Botschafterinnen des ländlichen Raums, die weit über die Landwirtschaft in die Gesellschaft ...

Strahlender Sonnenschein und zahlreiche Zuschauer - Jugendfeuerwehren zeigten ihr Können

Altenkirchen. Die Jugendlichen (10 bis 16 Jahre), rund 70 nahmen teil, sammelten sich mit den Einsatzfahrzeugen in einem ...

Gyrokopter-Absturz und weitere Verkehrsunfälle im Raum Betzdorf

Friesenhagen. Nach Angaben der Polizeidirektion Neuwied/Rhein stürzte am 13. April gegen 13 Uhr ein Traghubschrauber, auch ...

Die Kinder der integrativen Kindertagesstätte "Kleine Hände" entdecken das Sonnensystem

Schönstein/Sessenbach. Die fünf Kinder der integrativen Kindertagesstätte "Kleine Hände" der Lebenshilfe im Landkreis Altenkirchen ...

Weitere Artikel


Bikersegnung lockt an Pfingsten wieder nach Elkenroth

Elkenroth. Es ist wieder soweit: Am Pfingstsonntag findet um 10:15 Uhr der 21. Bikergottesdienst in der katholischen Pfarrkirche ...

Erfolgreiche Aktionen gegen wilde Müllablagerungen

Kreisgebiet. „Let’s clean up Europe“, lasst uns Europa sauber machen, so lautet schon seit 2009 jedes Jahr im Mai die Devise ...

Schützenfest in Leuzbach

Altenkirchen-Leuzbach: Jetzt ist es endlich soweit – Schützenfest in Leuzbach. Bereits 14
Tage vor dem Pfingstwochenende ...

Selbsthilfe: Gemeinsame Initiative zweier Bundesländer

Region. Zum Auftakt der Initiative „Wir sind Selbsthilfe“ haben die Projektleiter Carsten Müller-Meine und Vera Apel-Jösch ...

„Saubere Hände“ im DRK Krankenhaus

Altenkirchen/Hachenburg. „In den letzten Jahren wurde das Thema ‘Krankenhauskeime‘ und die Angst davor in der Öffentlichkeit ...

Donum Vitae wählte neuen Landesvorstand

Region. Zur neuen Landesvorsitzenden wurde in der Nachfolge von Professor Dr. Rosenberger, der seit Gründung von Donum Vitae ...

Werbung