Werbung

Nachricht vom 10.05.2016    

"Landwirt des Jahres" gesucht

Zum dritten Mal wird in diesem Jahr der Ceres-Award, die Auszeichnung zum "Landwirt des Jahres" verliehen. Neu unter den zahlreichen Unterstützern des im deutschen Raum einzigartigen Preises ist die Rewe Group, Köln. Mit der Patenschaft unterstreicht der Konzern sein Engagement für eine nachhaltige Lebensmittelerzeugung.

Region. Der Ceres-Award – Landwirt des Jahres wurde vom "dlz agrarmagazin", einem Fachblatt des Hauses Deutscher Landwirtschaftsverlag initiiert. Zahlreiche Fachorganisationen und Unternehmen der Agrarwirtschaft unterstützen den Wettbewerb. Der Award steht unter der Schirmherrschaft von Joachim Rukwied, Präsident des Deutschen Bauernverbandes.

Die elf Preiskategorien spiegeln die Vielfalt der heutigen Landwirtschaft wider, die von A wie Ackerbauer, über B wie Biolandwirt bis hin zu U wie Unternehmerin reicht. Aus den Siegern der Einzelkategorien kürt eine Jury zudem den Gesamtsieger, den Landwirt des Jahres. Die feierliche Preisverleihung findet im Rahmen der Nacht der Landwirtschaft am 18. Oktober in Berlin statt.

Als Sponsor ist die Rewe Group Partner der Kategorie „Geflügelhalter“. In dieser wie in den anderen Kategorien ermitteln Vertreter der dlz-Redaktion, des Sponsors sowie einer unabhängige Fachorganisationen gemeinsam den Sieger. Die Vorauswahl erfolgt anhand von standardisierten Bewerbungsunterlagen. Die drei Finalisten müssen den Juroren außerdem bei Besuchen vor Ort Rede und Antwort stehen.

Der Kategoriensieg ist mit einem Preisgeld von 1.000 Euro dotiert; dem Gesamtsieger winken sogar 10.000 Euro für ein Projekt, welches das Ansehen der Landwirtschaft fördert. Außerdem stiftet Hauptsponsor Deutz-Fahr 50 Einsatzstunden mit einem Schlepper aus dem aktuellen Programm des Herstellers.



Alle Finalisten werden zu der Preisverleihung des Ceres-Award am 18. Oktober nach Berlin eingeladen. Zu dieser festlichen Gala erwarten die Veranstalter rund 500 hochkarätige Gäste aus der Landwirtschaft und mit ihr verbundener Branchen, darunter auch zahlreiche Politiker. Mit weit über 300 Gästen in 2015 hat sich die feierliche Preisverleihung in kürzester Zeit zu einem Top-Event der Agrarbranche entwickelt.

Der Ceres-Award ist eine Plattform, welche die Fähigkeiten und Leistungen der Landwirte herausstellt. Sie hat zum Ziel, der Öffentlichkeit zu vermitteln, dass Landwirte und Landwirtinnen ihre Betriebe mit Verantwortungsbewusstsein für Mensch, Tier und Umwelt führen. Namenspatin des Preises ist Ceres – die römische Göttin des Ackerbaus und der Fruchtbarkeit.

Paten des Ceres-Award sind: Agentur für Erneuerbare Energien, Bund der Deutschen Landjugend (BDL), Arbeitsgemeinschaft Deutscher Rinderzüchter (ADR), Deutscher Bauernverband (DBV), Deutscher Landfrauenverband (dlv), Deutscher Verband für Leistungs- und Qualitätsprüfung (DLQ), Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) mit Stiftung Ökologie und Landbau (SöL) sowie Verband der Landwirtschaftskammern (VLK). Diese Organisationen stellen zudem Juroren in den Wettbewerbskategorien.



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.




Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Sanierung des alten Schwesternwohnheims bringt große Neuerungen am GFO Standort Wissen

Wissen. Im Rahmen der Bauarbeiten wird der Wärmeschutz des Gebäudes, unter anderem durch den Einbau neuer Fenster und eines ...

Wer schießt den Vogel beim 56. Vogelschießen in Birken-Honigsessen ab?

Birken-Honigsessen. Beginn der Veranstaltung ist um 17.30 Uhr mit dem Antreten auf dem Schulhof der Grundschule. Von dort ...

Naturschutzinitiative legt Widerspruch gegen Windkraftanlagen auf dem Hümmerich ein

Gebhardshain/Mittelhof/Steineroth. Gegen die Genehmigung von zwei Windenergieanlagen auf dem Hümmerich hat die Naturschutzinitiative ...

Erfolgreicher Flohmarkt bringt 920 Euro für Daadener Kindertagesstätte ein

Daaden. Die Kita-Leiterin Brita Comisel und ihre Mitarbeiterin Daniela Müller nahmen mit strahlendem Lächeln den symbolischen ...

Brutaler Angriff auf Raststätte an A3: Ehepaar schwer verletzt - Täter sind flüchtig

Bad Honnef. Gegen 20.15 Uhr kam es zu dem brutalen Vorfall, als ein Pkw direkt auf das Wohnmobil des 51-jährigen Opfers zuraste, ...

Geschwindigkeitskontrollen in Altenkirchen: 25 Fahrer überschreiten Tempolimit

Altenkirchen. Am Nachmittag des 17. Juli führten Beamte der Verkehrsdirektion Koblenz auf der Kumpstraße in Altenkirchen ...

Weitere Artikel


Genuss einer Kräutermischung: 15-Jähriger fast gestorben

Hachenburg. Wie die Polizei Hachenburg erst nachträglich erfuhr, konsumierte ein 15-Jähriger am Samstag, 7. Mai, gegen 15.30 ...

Ellingen traf nicht gegen starke Oberlahrer Abwehr

Willroth. Abschließend konnten die Oberlahrer auch beim Schlusspfiff einen 0:2 Auswärtssieg verbuchen. Dem Spielverlauf merkte ...

Warnstreik bei Schaeffler Friction in Hamm

Hamm. Am Dienstagnachmittag hatte die IG Metall und der Betriebsrat der Firma Schaeffler Friction, Hamm zu einem Warnstreik ...

Bundesweite Vogelzählung startet am Pfingstwochenende

Region/Mainz. An Pfingsten laden NABU und NAJU zur „Stunde der Gartenvögel“ ein. Vom 13. bis 15. Mai sind Naturfreunde in ...

HG Butzko kommt nach Puderbach

Puderbach. HG Butzko, einer der schärfsten politischen Kabarettisten, besucht im Rahmen der Westerwälder Literaturtage den ...

Schützenfest in Leuzbach

Altenkirchen-Leuzbach: Jetzt ist es endlich soweit – Schützenfest in Leuzbach. Bereits 14
Tage vor dem Pfingstwochenende ...

Werbung