Werbung

Nachricht vom 10.05.2016    

Warnstreik bei Schaeffler Friction in Hamm

Am Dienstagnachmittag, 10. Mai hatte die IG Metall Geschäftsstelle Betzdorf und der Betriebsrat der Firma Schaeffler Friction, Hamm zu einem Warnstreik aufgerufen. Es geht den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern darum, endlich einen Tarifvertrag zu erhalten, gegen den sich die Geschäftsführung schon lange sperrt.

Die Belegschaft der Schaeffler Friction in Hamm will endlich einen Tarfivertrag und faire Gleichbehandlung. Fotos: kkö

Hamm. Am Dienstagnachmittag hatte die IG Metall und der Betriebsrat der Firma Schaeffler Friction, Hamm zu einem Warnstreik aufgerufen. Wie Uwe Wallbrecher, 1. Bevollmächtigter der IG Metall in Betzdorf, sagte: "Es kann nicht sein, dass andere Unternehmensbereiche bereits tarifgebunden sind und nur hier in Hamm sich dagegen gestellt wird.“

Etwa 130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hatten sich im Vorfeld des Marsches zum Unternehmenssitz zu einer nicht öffentlichen Betriebsversammlung im Schützenhaus Hamm getroffen. Im Anschluss an die Versammlung zogen die streikenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor die Tore des Unternehmens und machten deutlich: „Tarifvertrag wollen wir – darum sind wir hier.“ Ein Streikender sagte "Wir wollen sicheren Lohn für gute Arbeit“.

Schaeffler Friction ist in keinem Arbeitgeberverband und daher noch nicht tarifgebunden. Wie Wallbrecher sagte: "Es geht um die Arbeitszeit, diese beträgt hier in Hamm 40 Stunden, in anderen Werken des Unternehmens aber nur 35 Stunden. Auch die feste Zusage und Höhe von Sonderzahlungen (Weihnachts- und Urlaubsgeld) erwarten die Mitarbeiter."

Um 16 Uhr endete der Warnstreik. Die Geschäftsleitung hatte erstmals Gespräche mit den Vertretern der Arbeitnehmer angeboten. Zu diesem Zweck wählten die Streikenden spontan eine „Kommission“, die diese Gespräche dann sofort aufnahm. (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Warnstreik bei Schaeffler Friction in Hamm

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


37-jähriger Mudersbacher soll seine Mutter getötet haben

AKTUALISIERT | Im Mudersbacher Ortsteil Niederschelderhütte ist es am Dienstag, 4. August, zu einem Tötungsdelikt gekommen. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft in Koblenz auf Anfrage des AK-Kuriers. Sie leitete ein Ermittlungsverfahren gegen einen 37 Jahre alten Mann ein.


Region, Artikel vom 05.08.2020

Neue Auszubildende im Bestattungshaus Heer

Neue Auszubildende im Bestattungshaus Heer

Der August ist für viele junge Menschen der Start in einen neuen Lebensabschnitt. Auch Sina Marth aus Eichelhardt hat diesem Moment entgegengefiebert. Ist doch in diesem Jahr vieles anders und unsicherer geworden, als man es gewohnt ist. Doch pünktlich am Montag, 3. August, betrat Sina Marth das Bestattungshaus Heer in Wissen, um ihre Ausbildung zur Bestattungsfachkraft zu beginnen.


Corona-Pandemie: Ein weiterer Fall im Kreis Altenkirchen

Das Kreisgesundheitsamt informiert über einen weiteren Corona-Fall im Kreis Altenkirchen: Ein Mann mit Wohnsitz in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld hat sich infiziert und steht nun unter häuslicher Quarantäne.


Wandertipp: Rund um das INTASAQUA-Artenschutzprogramm bei Helmeroth an der Nister

Bei dieser etwa acht Kilometer langen Rundwanderung zum INTASAQUA-Artenschutzprogramm an der Nister bei Helmeroth erklimmen wir einen Berggipfel, überqueren die ehemalige Grenze vom Königreich Preußen zum Herzogtum Nassau, schauen uns die Renaturierung zum Artenschutzerhalt an der Nister an, wandern vorbei an einem alten Stollen, interessieren uns für die unzähligen Messaufbauten in der Nister und an den Uferbefestigungen, informieren uns an den Tafeln über das INTASAQUA-Projekt und überqueren bei der Helmerother Mühle die längste Seilhängebrücke des Westerwalds.


Region, Artikel vom 04.08.2020

Sommerschule erfolgreich in Betzdorf gestartet

Sommerschule erfolgreich in Betzdorf gestartet

Am Montag, den 3. August 2020 startete in der Martin-Luther-Grundschule in Betzdorf zum ersten Mal die Sommerschule. Da Aufgrund von Corona die Schulen zeitweise geschlossen werden mussten, bleibt den Schülerinnen und Schülern nur die Möglichkeit zum sog. „Homeschooling“, also dem Lernen zu Hause.




Aktuelle Artikel aus Region


Westerwälder Rezepte: Gegrillter Wildschweinrücken

Die Rezeptur für die Kartoffelpfannkuchen oder „manx potato griddle cakes“ haben wir dem „Kelten Kochbuch“ von Ingeborg Scholz ...

Ohne Feierlaune und Geselligkeit keine Stadtfest-Atmosphäre

Kirchen. Das Kirchener Stadtfest zeichnet sich schon seit der Stadtwerdung im Jahre 2004 dafür aus, dass die gesamte Region ...

VG Altenkirchen-Flammersfeld begrüßt die neuen Auszubildenden

Altenkirchen. Bürgermeister Fred Jüngerich und Büroleiterin Sonja Hackbeil begrüßten die 16 neuen Auszubildenden der Verbandsgemeindeverwaltung ...

Wandertipp: Rund um das INTASAQUA-Artenschutzprogramm bei Helmeroth an der Nister

Helmeroth. Inspiriert durch einen Flyer über das INTASAQUA-Artenschutzprogramm haben wir eine eindrucksvolle Rundwanderung ...

2x2 Tickets zu gewinnen: Klüngelköpp am 9. August im Kloster Marienthal

Seelbach/Marienthal. Der AK-Kurier verlost 2x2 Tickets für das Konzert der „Klüngelköpp“ im Biergarten des Klosters Marienhal.

Wer ...

Neue Auszubildende im Bestattungshaus Heer

Wissen. Sie ist damit die 3. Auszubildende, die Ralf und Belinda Kohlhaas auf dieser spannenden Reise in einen besonderen ...

Weitere Artikel


Claudia Bode ist neue Schützenkönigin

Katzwinkel. Am Donnerstagabend, 5. Mai, gegen 19.30 Uhr war es so weit: Der Schützenverein Elkhausen-Katzwinkel feierte seine ...

Delegation informierte sich über den „Bürgerfahrdienst“

Kirchen/Puderbach. Stötzels Bürgermeisterkollege aus Puderbach, Volker Mendel, war mit Seniorenvertretern und einem Verwaltungsmitarbeiter ...

Autonomes Fahren im Interesse der Mittelständler

Siegen. Referent war Prof. Dr. Klaus-Dieter Kuhnert vom dortigen Institut für Echtzeit-Lernsysteme. Der heimische Geschäftsführer ...

Ellingen traf nicht gegen starke Oberlahrer Abwehr

Willroth. Abschließend konnten die Oberlahrer auch beim Schlusspfiff einen 0:2 Auswärtssieg verbuchen. Dem Spielverlauf merkte ...

Genuss einer Kräutermischung: 15-Jähriger fast gestorben

Hachenburg. Wie die Polizei Hachenburg erst nachträglich erfuhr, konsumierte ein 15-Jähriger am Samstag, 7. Mai, gegen 15.30 ...

"Landwirt des Jahres" gesucht

Region. Der Ceres-Award – Landwirt des Jahres wurde vom "dlz agrarmagazin", einem Fachblatt des Hauses Deutscher Landwirtschaftsverlag ...

Werbung