Werbung

Nachricht vom 13.05.2016    

Ein neues Stadtmarketing-Instrument wird vorgestellt

Es nennt sich Business Improvement District - kurz BID und fördert attraktive Ideen für die Innenstädte. In Rheinland-Pfalz gibt es die rechtlichen Voraussetzungen, die werden am Dienstag, 24. Mai von der IHK in Wissen vorgestellt. Eine Anmeldung zur Teilnahme ist bis 20. Mai möglich.

Wissen. Attraktive Innenstädte sind gerade in Zeiten des stetig wachsenden Online-Handels ein wichtiges Thema. Ein Instrument zur Attraktivitätssteigerung eines Quartiers, von dem Immobilieneigentümer und Gewerbetreibende gleichermaßen profitieren können, sind Business Improvement Districts (BIDs). Mit dem Landesgesetz über lokale Entwicklungs- und
Aufwertungsprojekte, kurz LEAPG genannt, gibt es nun auch in Rheinland-Pfalz die gesetzlichen Voraussetzungen für die Errichtung von BIDs.

Wie gründet man jedoch ein BID bzw. LEAP? Dieser Frage möchte die IHK mit Gästen und Interessenten nachgehen. Die Zielgruppe sind Immobilieneigentümer, Gewerbetreibende, Werbegemeinschaften und Stadtmarketingverantwortliche.

Am Dienstag, 24. Mai, in der Zeit von 19.30 Uhr – 21.30 Uhr (anschließend Get-together)
findet dazu eine Informationsveranstaltung im AWZ, Walzwerkstraße 24, in Wissen statt.

Das Programm:
Begrüßung: Volker Hammer, Intersport Hammer

Impulsvortrag: „BIDs in Rheinland-Pfalz – Das LEAP-Gesetz“
Rechtliche Rahmenbedingungen, Rolle der Kommune
Referent: Patric Raeschke, Referent Handel und Stadtmarketing, IHK Koblenz

Best-Practice-Vorträge: „Das BID Diez – Die Letzten werden die Ersten sein“
Erkenntnisse aus der Projektphase, Strategisches Vorgehen bei der Einrichtung eines BIDs
Referent: Holger Caspers, BID Diez

„BID Tibarg - Neue Chancen der Stadt(teil)entwicklung in Hamburg“
Herangehensweise bei Initiierung eines BIDs
Maßnahmen des BID Tibarg
Referentin: Dipl.-Geogr. Nina Häder, Stadt+Handel City- und Standortmanagement BID GmbH, Hamburg.

Diskussionsrunde:
Hendrik Hering, MdL
Michael Wäschenbach, MdL
Holger Caspers, BID Diez
Dipl. Geogr. Nina Häder, BID GmbH, Hamburg


Die IHK Geschäftsstelle Altenkirchen bittet um Anmeldung bis zum 20.Mai.
Online: www.ihk-koblenz.de Dok.-Nr. 3350316
Per E-Mail an: burmester@koblenz.ihk.de
Ansprechpartner und weitere Informationen: Oliver Rohrbach, Telefon:
02681 87897-10, rohrbach@koblenz.ihk.de , Patric Raeschke, Telefon: 0261 106-291 | raeschke@koblenz.ihk.de


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Ein neues Stadtmarketing-Instrument wird vorgestellt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zwei weitere Corona-Tote im Kreis Altenkirchen – 157 Mutationen bestätigt

Wie die Kreisverwaltung am Dienstag, 2. März, mitteilt, gibt es zwei weitere Todesfälle im Kreis Altenkirchen im Zuge der Corona-Pandemie: In der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain ist eine 87-jährige Frau verstorben, in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld ein 85-jähriger Mann.


AstraZeneca: Auch im Kreis lehnen Menschen den Impfstoff ab

Die einen akzeptieren ihn, die anderen wiederum nicht: Der Corona-Impfstoff des schwedisch-britischen Herstellers AstraZeneca sorgt für viele Diskussionen und Ablehnung seit der Einstufung der Ständigen Impfkommission (Stiko), ihn in Deutschland nur unter 65-Jährigen zu spritzen. Das Ergebnis: Zahlreiche Dosen bleiben auf Halde liegen, weil (noch) starr an der Prioritätenliste der Stiko festgehalten wird.


So reagieren die Leser auf die neuen Corona-Maßnahmen im Kreis Altenkirchen

Wegen der hohen 7-Tage-Inzidenz-Werte im AK-Land haben der Kreis Altenkirchen und das Land zusätzliche Maßnahmen im Kampf gegen die weitere Ausbreitung des Corona-Virus beschlossen. So wird der Präsenzunterricht zum Teil eingestellt, eine Ausgangssperre und erweiterte Maskenpflicht werden eingeführt. Die Reaktionen darauf fallen unterschiedlich aus.


Zu hohe Inzidenz im Kreis: Schulen schließen, Ausgangssperre und Maskenpflicht in Fußgängerzonen

Es kam, wie es kommen musste: Die hohen 7-Tage-Inzidenz-Werte, die im Kreis Altenkirchen in den zurückliegenden Tagen errechnet wurden, bedingen zusätzliche Maßnahmen im Kampf gegen das Corona-Virus. Unter anderem wird der Präsenzunterricht an Grundschulen und Förderschulen eingestellt, gilt eine nächtliche Ausgangssperre von 21 bis 5 Uhr des folgenden Tages. Der aktuelle Wert beträgt 114,7.


Betzdorf: Corona-Sünder in Fußgängerzone und Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Kein Mindestabstand, keine Mund-Nasen-Bedeckung – am Montag, den 1. März, traf die Polizei eine Menschenansammlung in der Fußgängerzone an, die gegen die Corona-Verordnung verstieß. Und, wie die Polizei außerdem berichtet, hatte sich am Wochenende in der Wilhelmstraße ein Unfall ereignet, bei dem der Verursacher definitiv mehr als ein Bier getrunken hatte.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Sonne beschert ein gutes Energiejahr

Koblenz. Das vergangene Jahr war außergewöhnlich sonnenreich. Das macht sich auch beim Ertrag der Solarparks bemerkbar. Die ...

Positive Ausbildungsbilanz 2020 trotz Corona-Krise

Koblenz. „Dank der gemeinsamen Anstrengungen von Betrieben, Innungen, der Handwerkskammer Koblenz in Zusammenarbeit mit der ...

„Eine Woche – Deine Chance": Handwerk bietet Praktika in den Osterferien

Koblenz. Mit dem Projekt „Eine Woche - Deine Chance" geht die Handwerkskammer (HwK) Koblenz ganz neue Wege bei der Berufserkundung ...

Bedarf an qualifizierten Fachkräften wird wieder steigen

Koblenz. Um die Einreise und Beschäftigung beruflich qualifizierter Fachkräfte aus Drittstaaten zu erleichtern, ist auch ...

Oh, du starker Westerwald! - Wirtschaft im Westerwald ist Chefsache

Dierdorf. „Unter dem Motto „Oh, du starker Westerwald“ wird im neuen Videofilm die Leistung der Region Westerwald präsentiert. ...

Volksbank Gebhardshain: Leiter im Ruhestand nach 41 Jahren Betriebszugehörigkeit

Gebhardshain. Über einen personellen Wechsel an der Spitze der Gebhardshainer Volkbank informiert nun eine Pressemitteilung. ...

Weitere Artikel


Ausstellung mit historischen Fotos eröffnet

Gebhardshain. Eine wahrlich nicht alltägliche Ausstellung eröffnete Bürgermeister Konrad Schwan im Gebhardshainer Rathaus. ...

Feuer im Wohnhaus in Offhausen: Keine Verletzten

Kirchen-Offhausen. Am Freitagabend, 13. Mai, um 19:25 wurden die Löschzüge Herkersdorf-Offhausen und Kirchen zu einem Zimmerbrand ...

Buchvorstellung: "Geopferte Landschaften“

Quirnbach. Bebildert wird das Buch mit Fotos unter anderem von Jörg Rehmann und Harry Neumann. Sie zeigen Bilder deutscher ...

Wallmenrother Kirche besichtigt

Wallmenroth. BGV-Vorsitzender Heinz Stock dankte einleitend für die Einladung der Wallmenrother Christen und war erfreut, ...

Westerwaldorchester Oberlahr lädt ein

Oberlahr. Das Westerwald Orchester Oberlahr gestaltet am Samstag, 21. Mai ab 10 Uhr in Horhausen im Kaplan-Dasbach-Haus eine ...

Zwei Punkte fehlten zur Medaille

Betzdorf/Solingen. Den Auftakt machte Heike Voigt, die freitags im Dameneinzel der Altersklasse O45 aufschlug. An Position ...

Werbung