Werbung

Nachricht vom 15.05.2016    

Bikersegnung in Elkenroth bei wechselhaftem Wetter

Trotz des durchwachsenen Wetters hatten sich wieder zahlreiche Biker auf den Weg nach Elkenroth gemacht. Nach der Segnung bei der katholischen Pfarrkirche fand eine Rundfahrt durch die Umgebung statt, bevor am Sportplatz in Kausen gefeiert wird.

Rund um die Elkenrother Kirche trafen sich zahlreiche Biker zur traditionellen Segnung.
Fotos: Linda Weitz

Elkenroth. Bereits zum 21. Mal fand in Elkenroth die traditionelle Bikersegnung statt. Rund um die katholische Pfarrkirche versammelten sich zahlreiche Biker, auch wenn deren Anzahl aufgrund des wechselhaften Wetters im Vergleich zu den Vorjahren geringer ausfiel: So waren es in diesem Jahr nur circa 300 Biker.

Nach der Messe erfolgte die Segnung der Motorräder durch Pfarrer Rudolf Reuschenbach und Diakon Marco Kötting, bevor die Biker anschließend zur ca. 25km langen Rundfahrt aufbrachen. Während der Rundfahrt wurden diese überall freundlich begrüßt. In so manchem Ort warteten ganze Menschengruppen mit Tischen und Stühlen vor dem Haus auf die Motorradfahrer.

Ziel der Rundfahrt war der Kausener Sportplatz. Dort erwartete die Biker ein großes Zelt mit kulinarischen Köstlichkeiten aus der Abschwarterküche. Mit Kaffee und Kuchen am Nachmittag und dem Musikverein Kausen geht es weiter, um sich auf die große Party am Abend einzustimmen. Mit dabei wieder die Musikbands aus Elkenroth: "Sunset Boulevard" und "Room 3", "Up to eleven" aus Betzdorf und Hannes mit der "Shout Band" aus Dasing in Bayern. Diese werden auch diesmal wieder den Käuser Sportplatz und die Gäste zum beben bringen. In diesem Jahr findet außerdem noch eine Tombola mit vielen Sachpreisen statt.

Für die weiteste Anreise, den ältesten Teilnehmer, das älteste Motorrad und die größte Gruppe wurden wieder Pokale vergeben. Diese gingen an:
- Matthias Klein für das älteste Motorrad (NSU MAX Baujahr 1954)
- Harald Eichelhardt als ältesten Teilnehmer (75 Jahre)
- Detlef Schulz für die weiteste Anreise (Hamburg)
- MC Schwarze Adler Nistertal für die größte Gruppe (21 Personen)

Weiterhin wurde der ehemalige Presi Peter Radermacher für 20 Jahre Mitgliedschaft geehrt.(daz)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       


Kommentare zu: Bikersegnung in Elkenroth bei wechselhaftem Wetter

1 Kommentar
Bikers Welcome! Elkenroth & Umgebung - wo Biker keine Störenfriede sind!
In seiner Pfingst-Predigt machte Pfarrer Reuschenbach zu Recht darauf aufmerksam, daß nicht Biker, sondern "der Heilige Geist ein Störenfried" ist. Der Geist Gottes will uns aus unserer Ruhe aufschrecken und in Bewegung bringen. So wie die Biker mit Ihren Motorrädern unterwegs sind, sollen auch Christen sich aufmachen und in Bewegung kommen, um das Evangelium weiter zu tragen. Sehr schöner und trefflicher Vergleich!
Selten sind Biker in der Öffentlichkeit so sehr gelitten, wie in Elkenroth und Umgebung! Einzigartig aber auch, wie der MC-Abschwarter nicht nur "die Biker", sondern die gesamte Bevölkerung an ihrer fröhlichen Pfingstparty anteil haben läßt. Eindrucksvoll, wie Anwohner den Bikerkorso feiern, wie einen Faschingsumzug. Allen Mitwirkenden einen fetten Dank für dieses gelungene Event.
#1 von Achim Kämpflein, am 15.05.2016 um 16:23 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zwei weitere Corona-Tote im Kreis Altenkirchen – 157 Mutationen bestätigt

Wie die Kreisverwaltung am Dienstag, 2. März, mitteilt, gibt es zwei weitere Todesfälle im Kreis Altenkirchen im Zuge der Corona-Pandemie: In der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain ist eine 87-jährige Frau verstorben, in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld ein 85-jähriger Mann.


AstraZeneca: Auch im Kreis lehnen Menschen den Impfstoff ab

Die einen akzeptieren ihn, die anderen wiederum nicht: Der Corona-Impfstoff des schwedisch-britischen Herstellers AstraZeneca sorgt für viele Diskussionen und Ablehnung seit der Einstufung der Ständigen Impfkommission (Stiko), ihn in Deutschland nur unter 65-Jährigen zu spritzen. Das Ergebnis: Zahlreiche Dosen bleiben auf Halde liegen, weil (noch) starr an der Prioritätenliste der Stiko festgehalten wird.


So reagieren die Leser auf die neuen Corona-Maßnahmen im Kreis Altenkirchen

Wegen der hohen 7-Tage-Inzidenz-Werte im AK-Land haben der Kreis Altenkirchen und das Land zusätzliche Maßnahmen im Kampf gegen die weitere Ausbreitung des Corona-Virus beschlossen. So wird der Präsenzunterricht zum Teil eingestellt, eine Ausgangssperre und erweiterte Maskenpflicht werden eingeführt. Die Reaktionen darauf fallen unterschiedlich aus.


Zu hohe Inzidenz im Kreis: Schulen schließen, Ausgangssperre und Maskenpflicht in Fußgängerzonen

Es kam, wie es kommen musste: Die hohen 7-Tage-Inzidenz-Werte, die im Kreis Altenkirchen in den zurückliegenden Tagen errechnet wurden, bedingen zusätzliche Maßnahmen im Kampf gegen das Corona-Virus. Unter anderem wird der Präsenzunterricht an Grundschulen und Förderschulen eingestellt, gilt eine nächtliche Ausgangssperre von 21 bis 5 Uhr des folgenden Tages. Der aktuelle Wert beträgt 114,7.


Betzdorf: Corona-Sünder in Fußgängerzone und Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Kein Mindestabstand, keine Mund-Nasen-Bedeckung – am Montag, den 1. März, traf die Polizei eine Menschenansammlung in der Fußgängerzone an, die gegen die Corona-Verordnung verstieß. Und, wie die Polizei außerdem berichtet, hatte sich am Wochenende in der Wilhelmstraße ein Unfall ereignet, bei dem der Verursacher definitiv mehr als ein Bier getrunken hatte.




Aktuelle Artikel aus Region


Heimische Unternehmen können sich für das „AzubiMobil“ bewerben

Altenkirchen. Das Projekt wird von der Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen in Kooperation mit dem Unternehmen neuland+ ...

Im digitalen Zeitalter angekommen: Seniorenbeirat des Kreises tagt online

Altenkirchen/Kreisgebiet. Ist die Kamera richtig eingerichtet, wo finde ich das Mikrofon und die Lautsprecher, wie muss ich ...

Westerwälder Rezepte: Eieromelette mit Pilzen

Das leckere Eieromelette mit Pilzen ist schnell gemacht. Es eignet sich für Frühstück, Brunch und Abendessen und lässt sich ...

Raiffeisenland-Poster: 1000 Lichtblicke für Kunden und Gäste

Altenkirchen-Bachenberg. Der Lockdown beutet gerade die kleineren Einzelhändler arg, die tragen aber mit ihren Läden besonders ...

Neues EU-Energielabel – gut für Geldbeutel und Umwelt

Kreis Altenkirchen. Die ausgewiesenen Energieverbräuche sollen sich näher am Nutzerverhalten orientieren, zugleich wurden ...

Für neue Wasserleitungen greifen VG-Werke tief in die Tasche

Altenkirchen. Die Verbandsgemeindewerke Altenkirchen-Flammersfeld nahmen erneut viel Geld in die Hand, um ihr Wasserleitungsnetz ...

Weitere Artikel


Kleine Stars in der Manege

Wissen. In nur einer Woche stellten die Profi-Artisten des Zirkus Rondel zusammen mit den Schülern ein tolles Programm auf ...

Windhagen punktet in Wissen und ist auf Meisterkurs

Windhagen/Wissen. Durch einen 1:0 Erfolg gegen den Tabellenfünften VfB Wissen reicht der Elf von Coach Martin Lorenzini nun ...

Paul Morocco & Olé beenden Werktage 2016

Wissen. Ein Medley aus Pop-Hits, Hip Hop-Einlagen und Jonglage-Nummern gepaart mit wildem Gitarrenspiel und viel Selbstironie ...

SG Wienau II konnte sich nicht selbst retten

Marienhausen. In der ersten Halbzeit hielt das Team der SG noch ganz gut dagegen, wobei aber auch hier der SV Güllesheim ...

Neues Fahrzeug für den DRK- Betreuungsverein

Altenkirchen. In der Versammlung stellte sich den Mitgliedern das seit Oktober erweiterte hauptamtliche Betreuerteam vor. ...

Segelflieger starteten furios in die Flugsaison

Betzdorf-Kirchen. Schon am 4. Mai herrschte sogenanntes „Hammerwetter“: Viele Piloten erflogen Strecken von weit über 700 ...

Werbung