Werbung

Nachricht vom 18.05.2016    

WFG und ISB informierten zum Regionalen Landesförderprogramm

Der Einladung der Wirtschaftsförderung (WFG) Kreis Altenkirchen folgten knapp 40 Teilnehmer nach Wallmenroth zur DC-Datacenter Group, wo die Wirtschaftsförderung gemeinsam mit der Investitions- und Strukturbank Rheinland Pfalz (ISB) über das Regionale Landesförderprogramm und weitere Fördermöglichkeiten informierte.

Tim Kraft, Leiter Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen, Geschäftsführer Thomas Sting der DC-Datacenter Group und Florian Deutz von der WFG Kreis Altenkirchen (von links). Foto: KV

Wallmenroth. Die Einführung übernahm einer der beiden Geschäftsführer, Thomas Sting, mit der Begrüßung der Anwesenden und Vorstellung der DC-Datacenter Group. Mittlerweile arbeiten mehr als 170 Mitarbeiter, davon über 60 Ingenieure und Techniker, für das Unternehmen mit Sitz auf dem traditionsreichen ehemaligen Lampertz Gelände.

Der neue Leiter der Wirtschaftsförderung, Tim Kraft, informierte zum neu aufgestellten Dienstleistungsangebot und zu Unterstützungsmöglichkeiten für Unternehmen durch die Wirtschaftsförderung. „Die Wirtschaftsförderung verfolgt das Ziel für die Unternehmen einen echten Mehrwert und Nutzen zu stiften. Mit Themen wie dem Breitbandausbau, dem neuen Projekt „Mittelstand 4.0“ der Brancheninitiative Metall, der Fördermittelberatung und dem Behördenlotse bei Bauvorhaben sowie dem regionalen dualen Studium haben wir viele Wünsche und Anregungen der Unternehmen bei der Neuausrichtung in unsere Arbeit integriert“, so Tim Kraft.

Der Experte in seinem Team für Fragen rund um Fördermöglichkeiten und Ansprechpartner für die Unternehmen zu diesem Thema ist Florian Deutz, der durch die Veranstaltung führte. Im Rahmen der Vorträge wurde ganz besonders auf die Möglichkeiten eingegangen, die das Regionale Landesförderprogramm den Unternehmen bietet.

Sibylle Schwalie, Bereichsleiterin Bürgschaften, Investitionszuschüsse der ISB stellte das Förderprogramm für kleine und mittelständische Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft vor. Ziel des Programms ist die Schaffung von neuen Arbeitsplätzen und die Verbesserung der Wirtschaftsstruktur im Landkreis Altenkirchen. So werden zum Beispiel die Anschaffung von neuen Maschinen, bauliche Erweiterungen oder Neuansiedlungen mit Zuschüssen von bis zu 20 Prozent der Investitionskosten gefördert. Das Mindestinvestitionsvolumen beträgt für kleine Unternehmen 100.000 Euro und für mittlere Unternehmen 200.000 Euro. Beim anschließenden Austausch wurde noch angeregt über die eine oder andere Frage zum Thema Fördermittel diskutiert.

Auch außerhalb der Veranstaltung stehen sowohl die ISB als auch die Wirtschaftsförderung den Unternehmen für Informationen zum Regionalen Landesförderprogramm und weiteren Fördermöglichkeiten als Ansprechpartner zur Verfügung. Zum Abschluss ermöglichten die beiden Geschäftsführer der DC-Datacenter-Group, Ralf Siefen und Thomas Sting, allen Gästen eine Führung durch ihr neues Bürogebäude in Wallmenroth.

Kontakt Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen: per Mail unter wirtschaftsfoerderung@kreis-ak.de oder telefonisch unter 02681 81-3900.
Kontakt ISB: per Mail unter isb@isb.rlp.de oder telefonisch unter 06131 6172-1333.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: WFG und ISB informierten zum Regionalen Landesförderprogramm

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona-Pandemie: Landesweite Lockerungen gelten vorerst nicht im Kreis Altenkirchen

Für den Landkreis Altenkirchen gilt eine neuerliche Allgemeinverfügung. Diese musste äußerst kurzfristig erlassen werden, um klarzustellen, dass die landesweiten Lockerungen im Zuge der Pandemie-Entwicklung für den Kreis Altenkirchen zunächst nicht greifen können, da die Sieben-Tage-Inzidenz hier den 100er Wert überschreitet.


Ein Corona-Todesfall und 57 neue Infektionen am Wochenende im AK-Land

Wie die Kreisverwaltung am Sonntag, 7. März, meldet, gibt es einen weiteren Todesfall im Zuge der Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen: In der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld ist ein 81-jähriger Mann verstorben. Die Zahl der Menschen im Kreis, die an oder mit einer Corona-Erkrankung gestorben sind, beträgt 71.


Neu im Westerwald: Mehrtägige geführte Radtouren in der Kleingruppe

Wer gerne mit dem E-Bike in der frischen Luft unterwegs ist, gerne in der Kleingruppe radelt, kein "Höhenmeter-Jäger" ist und neben einer schönen Landschaft auch nette Leute kennen lernen möchte – für den ist das neue Angebot der geführten mehrtägigen Radtour im Westerwald genau das Richtige.


30 neue Corona-Infektionen – 7-Tage-Inzidenz steigt wieder

Gegenüber Donnerstag steigt die Zahl der mit dem Coronavirus Infizierten im Kreis Altenkirchen am Freitag, 5. März, erneut: Es gibt 30 neue Infektionen, damit sind seit Beginn der Pandemie insgesamt 2692 Menschen positiv getestet.


Herdorf: Totalschaden nach Trunkenheits-Fahrt und Unfallflucht eines Holz-Lkw

Eine zu hohe Geschwindigkeit und Alkohol waren offenbar die Ursache für einen Unfall, der zu einem Totalschaden und leichten Verletzungen bei dem Verursacher führte. Außerdem berichtet die Polizei über den Fahrer eines 7,5-Tonners, der vor der Verantwortung flüchtete. Es wird um Zeugenhinweise gebeten.




Aktuelle Artikel aus Region


Zimmerbrand in Rheinbrohl konnte schnell gelöscht werden

Rheinbrohl. Auf der Anfahrt konnte auf der Rückseite im Bereich des Dachgeschosses eines Mehrfamilienhauses eine Rauchentwicklung ...

Mehrsprachige Brustkrebs-Information per breastcare App

Region. Pink Ribbon Deutschland setzt sich seit über zehn Jahren für mehr Brustkrebs-Früherkennung in Deutschland ein. Nun ...

Ein Corona-Todesfall und 57 neue Infektionen am Wochenende im AK-Land

Altenkirchen/Kreisgebiet. Gegenüber der letzten Meldung des Kreisgesundheitsamtes am Freitag (5. März) steigt die Zahl der ...

Herdorf: Totalschaden nach Trunkenheits-Fahrt und Unfallflucht eines Holz-Lkw

Herdorf. Am Samstagabend, den 6. März, befuhr ein 56-Jähriger mit seinem Auto die L 285 von Herdorf kommend Richtung Daaden. ...

Corona-Pandemie: Landesweite Lockerungen gelten vorerst nicht im Kreis Altenkirchen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Nachdem die rheinland-pfälzische Landesregierung am vergangenen Freitagnachmittag (5. März) die ...

Nicole nörgelt… über die Corona-Achterbahn-Fahrt

Dierdorf. Jaaaa, gleich haben wir es geschafft, da oben ist der höchste Punkt – und dann…. Huiiii! Abwärts!

Kommen Sie ...

Weitere Artikel


200 Jahre Kreisgeschichte malerisch reflektieren

Altenkirchen. An zwei Juniwochenenden stehen die Türen der Jugendkunstschule Altenkirchen für jeden offen, der sich gerne ...

Drei Majestäten im Jubiläumsjahr

Hamm. Im Jubiläumsjahr (175 Jahre) wird es bei der SG Hamm wieder drei Majestäten geben:
Kaiser, König und Jungschützenkönig. ...

Prozession und Königsvogelschießen

Wissen-Schönstein. Start ist morgens um 7.45 Uhr, dann tritt die Bruderschaft geschlossen in der Ortsmitte vor dem Hause ...

Heinrich-Heine-Abend mit Thomas Wunder

Seelbach. Ein amüsanter Rezitationsabend mit Thomas Wunder erwartet am Samstag, 28. Mai, um 20 Uhr das interessierte Publikum ...

Robuste Konjunktur mit Risiken

Region. Die Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz zeigt sich weiterhin robust – das geht aus der aktuellen Konjunkturumfrage ...

Glyphosat mit Augenmaß beurteilen

Region. Zur aktuellen Debatte zum Einsatz von Glyphosat in der Landwirtschaft erklärt der agrarpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, ...

Werbung