Werbung

Nachricht vom 18.05.2016    

200 Jahre Kreisgeschichte malerisch reflektieren

Für die Teilnehmenden eines besonderen Kurses der Jugendkunstschule Altenkirchen gibt es die Möglichkeit zur Arbeit mit Künstler Ulrich Summerer und zur Ausstellung der Werke auf dem Kreisheimattag. 200 Jahre Kreis Altenkirchen sind das Thema. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Ulrich Summerer. Foto: Juku

Altenkirchen. An zwei Juniwochenenden stehen die Türen der Jugendkunstschule Altenkirchen für jeden offen, der sich gerne von 200 Jahren Kreisgeschichte inspirieren lässt. Bei dem Workshop mit Maler Ulrich Summerer sind keine Grenzen gesetzt: Jeder, vom Hobbykünstler bis zum Profi, kann sich hier kreativ mit der Geschichte des Kreises Altenkirchen auseinandersetzen und sie in einer sinnlichen, abstrakten oder auch konkreten Bildaussage umsetzen. Dazu lädt auch die Kreisverwaltung gerne ein. Die fertigen Arbeiten werden auf dem Kreisheimattag im September in der Jugendkunstschule in einer Ausstellung für jeden Besucher zu bewundern sein.

Der Workshop beginnt am Freitag, 10. Juni mit einem ersten Kennenlernen von 18 bis 20 Uhr.

Die Arbeitsphase findet dann am Samstag und Sonntag, 11. und 12. Juni, von 9 bis 20 Uhr und am Samstag und Sonntag, 18. und 19. Juni, ebenfalls von 9 bis20 Uhr statt. Zur Mittagspause wird auf die Angebote der Altenkirchener Gastronomie zurückgegriffen.
Kostenbeitrag: 95 Euro, Anmeldung und Infos: Email: info@iukusch-ak.de , Telefon: 02681 986944.

Der alle fünf Jahre stattfindende Kreisheimattag lockt mit seinen vielen Ständen und Ausstellungen immer wieder tausende Besucher. In diesem Jahr findet er anlässlich des 200-jährigen Jubläums des Landkreises am 10. und 11. September in der Kreisstadt Altenkirchen statt. Es wird wieder ein bunter, bereichernder Tag erwartet, der die vielen gesellschaftlichen, sozialen, kulturellen und wirtschaftlichen Facetten des Kreises darstellt. Stand- und Bühnenanmeldungen werden noch bis Ende Mai gerne unter der Internetseite www.kreisheimattag.de entgegengenommen.

Als Ansprechpartner für den Kreisheimattag stehen aus der Kreisverwaltung gerne Lars Kober unter der Telefonnummer 02681 81 2081 und Carmen Reingen unter 02681 81 3900 zur Verfügung.

Zum Künstler:
Ulrich Summerer ist gelernter Kunstglaser und studierte an der Staatlichen Akademie für bildende Künste in Stuttgart. Er war Fachlehrer für Kunsterziehung in Baden-Württemberg und künstlerischer Leiter der Werkkunstschule CTC in Nairobi, Kenia. Mehr als 25 Jahre arbeitete er als Dozent für ästhetische Bildung an der Evangelischen Landjugendakademie Altenkirchen. Im Dezember 2015 präsentierte das Kreishaus eine umfassende Werkschau.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: 200 Jahre Kreisgeschichte malerisch reflektieren

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


7-Tage-Inzidenz im Kreis wieder bei weit über 100 – Mutationen breiten sich aus

Die britische Corona-Virus-Mutation breitet sich weiter aus im Kreis Altenkirchen: Mit Stand von Freitag, 26. Februar, meldet das Gesundheitsamt des Kreises aktuell 300 positiv auf eine Corona-Infektion getestete Personen. Bei 125 davon wurde eine Mutation nachgewiesen, bei 75 weiteren erfolgen noch entsprechende Feintypisierungen.


Neue Praxis für Physiotherapie in Hamm

Lockdown, Home-Office und fehlende Sportmöglichkeiten während der Corona-Pandemie machen vielen Menschen derzeit zu schaffen. Schnell kann es dann etwa zu Haltungsschäden, schmerzenden Beinen oder kribbelnden Fingern kommen. Hilfe findet man ab März in der neuen Physiotherapie-Praxis Rempel & Spahn in Hamm.


Verlängerung Besucherstopp DRK Krankenhaus Altenkirchen-Hachenburg

Aufgrund der Corona-Pandemie und der schnellen Ausbreitung von Corona-Mutationen sind im DRK Verbundkrankenhaus Altenkirchen-Hachenburg weiterhin keine Besuche gestattet.


Offener Brief des Betriebsrates im Krankenhaus Altenkirchen zur Impfverteilung

Der Betriebsrat des DRK-Krankenhauses Altenkirchen möchte mit einem an die rheinland-pfälzische Gesundheitsministerin Bätzing-Lichtenthäler adressierten Hilferuf auf die aus ihrer Sicht nicht nachvollziehbare Impfverteilpraxis aufmerksam machen. Der Brief im Wortlaut.


Bestattungshaus Heer: Würdevoller Abschied ganz individuell auch in der Pandemie

Das Bestattungswesen hat sich in den vergangenen Jahren gewandelt. Bestattungen werden immer individueller und Corona verändert die Abschiednahme von geliebten Menschen nochmals in einer ganz befremdlichen Art. Unsicherheit und Angst werden dadurch intensiver empfunden. Am Beispiel des Bestattungshauses Heer aus Wissen wird deutlich, dass gegen alle Widrigkeiten eine würdevolle Bestattung auch in diesen Zeiten möglich ist.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Betzdorf: Neu gestaltete Verteilerkästen versprühen jugendliche Frische

Betzdorf. „Schon während des Sprühens kamen einige Jugendliche und Kids vorbei und haben gesagt, wie cool sie die Bilder ...

Buchtipp: „Der Rede wert“ von Peter Krawietz

Dierdorf/Oppenheim. „Eine gute Rede ist wie ein schöner Spazierweg: Sie holt ihre Zuhörer ab, da wo sie sind, um möglichst ...

Land startet Online-Plattform für Kulturschaffende: Jetzt für Stipendienprogramm bewerben

Kreis Altenkirchen. Das Kulturschaufenster wurde als Teil des rheinland-pfälzischen Stipendienprogramms für Künstlerinnen ...

Herkersdorf-Offhausen: Karnevals-Glück trotz Corona

Herkersdorf-Offhausen. Kein Karneval in Herkersdorf-Offhausen? Nicht mit den Närrinnen und Narren des Herkersdorfer Carnevals ...

Buchtipp: „RabenFlug und WolfSGeheul" von Barbara Krippendorf

Dierdorf/Karlsruhe. Sie dankt im Nachwort ihrer eigenen Eingebung, die vielen über Jahre mit der Hand geschriebenen Zettel ...

Wohin geht es mit unserer deutschen Sprache?

7 Uhr - wake up
"Hi, Kids, Hi, Oma!" - Oma: "Ich bin nicht high."

Im Pyjama Drink mixen, Smoothie - ist easy.
Nach ...

Weitere Artikel


Drei Majestäten im Jubiläumsjahr

Hamm. Im Jubiläumsjahr (175 Jahre) wird es bei der SG Hamm wieder drei Majestäten geben:
Kaiser, König und Jungschützenkönig. ...

Prozession und Königsvogelschießen

Wissen-Schönstein. Start ist morgens um 7.45 Uhr, dann tritt die Bruderschaft geschlossen in der Ortsmitte vor dem Hause ...

Zooschule Neuwied erhält Spende

Neuwied. Seit 1999 besteht die Zooschule Neuwied und bietet sich als außerschulischer Lernort an. Sie gehört zu den Schulnahen ...

WFG und ISB informierten zum Regionalen Landesförderprogramm

Wallmenroth. Die Einführung übernahm einer der beiden Geschäftsführer, Thomas Sting, mit der Begrüßung der Anwesenden und ...

Heinrich-Heine-Abend mit Thomas Wunder

Seelbach. Ein amüsanter Rezitationsabend mit Thomas Wunder erwartet am Samstag, 28. Mai, um 20 Uhr das interessierte Publikum ...

Robuste Konjunktur mit Risiken

Region. Die Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz zeigt sich weiterhin robust – das geht aus der aktuellen Konjunkturumfrage ...

Werbung