Werbung

Nachricht vom 19.05.2016    

Stimmungsvoller Seniorennachmittag in Weyerbusch

Der diesjährige Seniorennachmittag von Ortsgemeinde Weyerbusch und MGV "Eintracht" Weyerbusch-Hasselbach hatte zwar nur drei Programmpunkte, doch die hatten es in sich und begeisterten die anwesenden Gäste. Die "Blaumannsänger" sorgten für Furore und Superstimmung.

Teresie Gutacker und Erich Seelbach aus Weyerbusch konnten jeweils mit 93 Jahren als älteste Anwesende ausgezeichnet werden. Foto: Verein

Weyerbusch. Gleich zu Beginn der Veranstaltung betrat der MGV "Eintracht" die Bühne im Hotel Sonnenhof in Weyerbusch. Vor dem Auditorium im gut gefüllten großen Saal des Hotels brachte er in diesem Jahr ein etwas größeres Programm gekonnt zum Ausdruck, das die Seniorinnen und Senioren berechtigt mit gutem Beifall belohnten. Die Kulisse des MGV als Hintergrund benutzte Ortsbürgermeister Dietmar Winhold, um die Seniorinnen und Senioren aus Weyerbusch sowie die Freunde des MGV zum 2. Seniorennachmittag in der „Guten Stube“ des Ortes zu begrüßen.

Nachdem der MGV so den passenden Anfang gemacht hatte, traten nun die überregional bekannten „Blaumannsänger“ auf die Bühne. Schon vor dem Kaffee brachten sie mit eigenen Stücken sowie auch gekonnt vorgetragenen Schmankerln vergangener Zeiten erneut Stimmung in den Saal.

Nach diesem ersten Block der Blaumannsänger wurde es nun Zeit für den dritten Programmpunkt, das Kaffeetrinken. Frauen des MGV und Mitglieder des Ortsgemeinderates hatten ein großes Angebot an selbstgebackenem Kuchen aufgeboten, und auch mit Schnittchen wurde nicht geknausert.

So gut und ausreichend gesättigt traten nun die Blaumannsänger zum zweiten Block ihres Programms auf. Wieder hatten sie die Lacher auf ihrer Seite und bei Fredi Quinns Heimatliedern schimmerte es bei manchem auch ein klein wenig feucht in den Augen.
Nun zeichnete Ortsbürgermeister Dietmar Winhold die älteste und den ältesten Anwesenden aus. Durch Umfrage unter den Gästen wurden Teresie Gutacker mit 93 Jahren und Erich Seelbach ebenfalls mit 93 Jahren, beide aus Weyerbusch ermittelt. Sie erhielten als Geschenk einen großen bunten Blumenstrauß.
Nach einer kräftigen Zugabe der Blaumannsänger gingen Seniorinnen und Senioren wie die Veranstalter am frühen Abend zufrieden nach Hause.

Zum Verein:
Der MGV "Eintracht" Weyerbusch-Hasselbach e. V. ist ein Traditionsverein im Kreis-Chorverband Altenkirchen. Der Chor, der auch Träger der Zelterplakette des Bundespräsidenten und der „Goldenen Stimmgabel“ des Kreis-Chorverbandes ist, feierte im Jahr 2014 sein 130-jähriges Bestehen.
Der Chor hat zurzeit 26 aktive Sänger und steht unter dem Dirigat von Chordirektor ADC Wladyslaw Swiderski. Er singt mehrsprachig und ist in verschiedenen Musikgenres - sowohl traditionell wie modern - zu Hause. Neben zahlreichen Auftritten in seinem Heimatgebiet ist der Verein auch über die Grenzen Deutschlands hinaus aufgetreten. Er pflegt das gut vorgetragene, qualitativ hochwertige Chorlied und gleichzeitig die Geselligkeit.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Stimmungsvoller Seniorennachmittag in Weyerbusch

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zwei weitere Corona-Tote im Kreis Altenkirchen – 157 Mutationen bestätigt

Wie die Kreisverwaltung am Dienstag, 2. März, mitteilt, gibt es zwei weitere Todesfälle im Kreis Altenkirchen im Zuge der Corona-Pandemie: In der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain ist eine 87-jährige Frau verstorben, in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld ein 85-jähriger Mann.


22 neue Corona-Infektionen im Kreis – 85-Jährige verstorben

Das Kreisgesundheitsamt meldet am MIttwoch, 3. März, einen weiteren und damit im Zuge der Pandemie 69. Todesfall: In der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld ist eine 85-jährige Frau verstorben.


So reagieren die Leser auf die neuen Corona-Maßnahmen im Kreis Altenkirchen

Wegen der hohen 7-Tage-Inzidenz-Werte im AK-Land haben der Kreis Altenkirchen und das Land zusätzliche Maßnahmen im Kampf gegen die weitere Ausbreitung des Corona-Virus beschlossen. So wird der Präsenzunterricht zum Teil eingestellt, eine Ausgangssperre und erweiterte Maskenpflicht werden eingeführt. Die Reaktionen darauf fallen unterschiedlich aus.


AstraZeneca: Auch im Kreis lehnen Menschen den Impfstoff ab

Die einen akzeptieren ihn, die anderen wiederum nicht: Der Corona-Impfstoff des schwedisch-britischen Herstellers AstraZeneca sorgt für viele Diskussionen und Ablehnung seit der Einstufung der Ständigen Impfkommission (Stiko), ihn in Deutschland nur unter 65-Jährigen zu spritzen. Das Ergebnis: Zahlreiche Dosen bleiben auf Halde liegen, weil (noch) starr an der Prioritätenliste der Stiko festgehalten wird.


Zu hohe Inzidenz im Kreis: Schulen schließen, Ausgangssperre und Maskenpflicht in Fußgängerzonen

Es kam, wie es kommen musste: Die hohen 7-Tage-Inzidenz-Werte, die im Kreis Altenkirchen in den zurückliegenden Tagen errechnet wurden, bedingen zusätzliche Maßnahmen im Kampf gegen das Corona-Virus. Unter anderem wird der Präsenzunterricht an Grundschulen und Förderschulen eingestellt, gilt eine nächtliche Ausgangssperre von 21 bis 5 Uhr des folgenden Tages. Der aktuelle Wert beträgt 114,7.




Aktuelle Artikel aus Region


22 neue Corona-Infektionen im Kreis – 85-Jährige verstorben

Altenkirchen/Kreisgebiet. Gegenüber Dienstag gibt es 22 neue Infektionen, damit sind seit Beginn der Pandemie insgesamt 2615 ...

Blutspende in Katzwinkel: 54 Spenderinnen und Spender kamen in die Glück-Auf-Halle

Katzwinkel. Alles natürlich unter den aktuellen Hygieneregeln. Am Ende zählte Bereitschaftsleiter Jens Orthen in der Glück-Auf-Halle ...

Der 3. März ist Tag des Artenschutzes

Koblenz. Der deutsche Zoll überwacht zum Schutz von Fauna und Flora die Einhaltung der gesetzlichen Ein- und Ausfuhrregelungen ...

Heimische Unternehmen können sich für das „AzubiMobil“ bewerben

Altenkirchen. Das Projekt wird von der Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen in Kooperation mit dem Unternehmen neuland+ ...

Im digitalen Zeitalter angekommen: Seniorenbeirat des Kreises tagt online

Altenkirchen/Kreisgebiet. Ist die Kamera richtig eingerichtet, wo finde ich das Mikrofon und die Lautsprecher, wie muss ich ...

Westerwälder Rezepte: Eieromelette mit Pilzen

Das leckere Eieromelette mit Pilzen ist schnell gemacht. Es eignet sich für Frühstück, Brunch und Abendessen und lässt sich ...

Weitere Artikel


Teilnahme am Bundesfinale in Berlin fest im Blick

Wissen/Bad Marienberg. Mit einem Knalleffekt startete die in der Altersklasse WK III (Jahrgänge 2001-2003) startende Leichtathletik-Wettkampfmannschaft ...

Hospizverein bietet neuen Kurs

Altenkirchen. Durch den gesellschaftlichen Beitrag zahlreicher ehrenamtlicher und hauptamtlicher Menschen ist eine adäquate ...

Thieß Neubert: Ein Nachrichtensprecher packt aus

Wissen. „Entwarnung: Erschütterung in Nordkorea – nur Kim Jong-Un beim Stabhochsprung-Training“. Wenn im NDR himmelschreiende ...

Frauen-Union: Nein hießt Nein!

Wissen/Kreisgebiet. „Nein heißt Nein?! – Reform des Sexualstrafrechts“ war das Hauptthema der Mitgliederversammlung der Kreis-Frauen-Union ...

Vier Unfälle, Schläge und Tritte gegen Polizisten

Herdorf. Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei Betzdorf befuhr eine 58-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw Audi ...

Karten für Horst Evers zu gewinnen

Hachenburg. Egal was passiert, ob Lebensmittelskandale oder auch wirklich erstaunliche und umfangreiche private Katastrophen, ...

Werbung