Werbung

Nachricht vom 20.05.2016    

Mehr Action für das Waldschwimmbad Thalhausermühle

Am 29. Mai ist es soweit, dann öffnet das Waldschwimmbad Thalhausermühle bei Hamm. Das große Naturfreibad ist um eine Attraktion reicher, die jetzt vorgestellt wurde. Eine Wasser-Laufrolle bietet viel Spaß, vermutlich nicht nur den Kindern. Die Jugendabteilung der DLRG Ortsgruppe hatte den Wunsch und erhielt Unterstützung bei der Finanzierung.

Vorfreude: Diese Kinder der Hammer Grundschule, die auf Müll-Sammel-Tour zufällig des Weges kamen, freuen sich schon auf das neue Spielzeug im Schwimmbad. Fotos: Silvia Patt

Hamm. Das Waldschwimmbad Thalhausermühle ist um eine Attraktion reicher. Dank einer gemeinschaftlichen Finanzierung konnte eine Wasser-Laufrolle für das größte Naturfreibad des Westerwalds angeschafft werden.

Die Möglichkeit, ins Innere des 2,50 Meter hohen Teils zu klettern und sich laufend auf der großen Wasserfläche fortzubewegen, ist zwar für Kinder gedacht, wird aber mit Sicherheit auch Erwachsene reizen. Das Spielzeug bleibt jedoch aus Sicherheitsgründen im Nichtschwimmerbereich vertäut (allerdings an einer sehr langen Leine) und darf nur unter Aufsicht von Bademeister oder DLRG benutzt werden.

Die Jugendabteilung der DLRG-Ortsgruppe Hamm hatte den Wunsch nach der Laufrolle geäußert. Dafür schlachtete sie das Abteilungssparschwein und steuerte 650 Euro bei. Dieselbe Summe versprach die Verbandsgemeinde. Mit einer 500-Euro-Spende der Sparkasse Westerwald-Sieg war dann die Finanzierung komplett.

Um Einsatz und Pflege des Geräts kümmert sich nun die DLRG-Ortsgruppe - was mehr Arbeit verursacht als man annimmt. Die Rolle muss nämlich abends an Land gezogen und sicher unter Dach gebracht werden. „Sonst wird es uns nachts noch zerstochen“, befürchtet DLRG-Vorsitzender Gerd Mühleip. Allein das Aufblasen und Ablassen dauert etwa 20 Minuten. Für den Transport des zusammengelegt immer noch sehr großen 70 Kilo schweren Teils in die Garage soll noch eigens eine Transportkarre gebaut werden.

„Es ist gut, wenn man zusammenarbeitet. Keiner der Beteiligten hätte allein diese Anschaffung getätigt“, so Bürgermeister Rainer Buttstedt. Er dankte Torsten Fuchs, dem Hammer Geschäftsstellenleiter der Sparkasse, und den jungen DLRG-Mitgliedern für ihren Beitrag zur Attraktivierung des Schwimmbads der Verbandsgemeinde, jedoch auch seinem Kämmerer Peter Brenner, der irgendwo im Doppelhaushalt 2015/16 eine Position gefunden hatte, von der der VG-Anteil „abgezwackt“ werden konnte.

Die neue Wasser-Laufrolle kommt ab Sonntag, 29. Mai, zum Einsatz. Dann wird in Thalhausermühle bei Hamm die Badesaison eröffnet.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Mehr Action für das Waldschwimmbad Thalhausermühle

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


7-Tage-Inzidenz im Kreis wieder bei weit über 100 – Mutationen breiten sich aus

Die britische Corona-Virus-Mutation breitet sich weiter aus im Kreis Altenkirchen: Mit Stand von Freitag, 26. Februar, meldet das Gesundheitsamt des Kreises aktuell 300 positiv auf eine Corona-Infektion getestete Personen. Bei 125 davon wurde eine Mutation nachgewiesen, bei 75 weiteren erfolgen noch entsprechende Feintypisierungen.


Neue Praxis für Physiotherapie in Hamm

Lockdown, Home-Office und fehlende Sportmöglichkeiten während der Corona-Pandemie machen vielen Menschen derzeit zu schaffen. Schnell kann es dann etwa zu Haltungsschäden, schmerzenden Beinen oder kribbelnden Fingern kommen. Hilfe findet man ab März in der neuen Physiotherapie-Praxis Rempel & Spahn in Hamm.


Verlängerung Besucherstopp DRK Krankenhaus Altenkirchen-Hachenburg

Aufgrund der Corona-Pandemie und der schnellen Ausbreitung von Corona-Mutationen sind im DRK Verbundkrankenhaus Altenkirchen-Hachenburg weiterhin keine Besuche gestattet.


Bestattungshaus Heer: Würdevoller Abschied ganz individuell auch in der Pandemie

Das Bestattungswesen hat sich in den vergangenen Jahren gewandelt. Bestattungen werden immer individueller und Corona verändert die Abschiednahme von geliebten Menschen nochmals in einer ganz befremdlichen Art. Unsicherheit und Angst werden dadurch intensiver empfunden. Am Beispiel des Bestattungshauses Heer aus Wissen wird deutlich, dass gegen alle Widrigkeiten eine würdevolle Bestattung auch in diesen Zeiten möglich ist.


Offener Brief des Betriebsrates im Krankenhaus Altenkirchen zur Impfverteilung

Der Betriebsrat des DRK-Krankenhauses Altenkirchen möchte mit einem an die rheinland-pfälzische Gesundheitsministerin Bätzing-Lichtenthäler adressierten Hilferuf auf die aus ihrer Sicht nicht nachvollziehbare Impfverteilpraxis aufmerksam machen. Der Brief im Wortlaut.




Aktuelle Artikel aus Region


Offener Brief aus Altenkirchen: Ministerium antwortet auf Kritik an Impfverteilung

Kreis Altenkirchen. Der offene Brief an die rheinland-pfälzische Gesundheitsministerium sollte ein „Hilferuf“ der Beschäftigten ...

Bestattungshaus Heer: Würdevoller Abschied ganz individuell auch in der Pandemie

Wissen. Im Jahr 2005 übernahmen Belinda und Ralf Kohlhaas das damals seit über 70 Jahre bestehende Bestattungshaus Heer und ...

Neue Praxis für Physiotherapie in Hamm

Hamm. Mit der neu eröffneten Praxis für Physiotherapie Rempel & Spahn haben es sich die Betreiber zum Ziel gemacht, durch ...

LFV stellt klar: Schnelltest-Einsatz muss freiwillig sein!

Region. Eine Aufgabenzuweisung an die Wehren als solche zur Errichtung, Organisation und Betrieb solcher Teststationen wird ...

Eine neue Zooschule entsteht in Neuwied

Neuwied. Die alten Räumlichkeiten der Zooschule waren in die Jahre gekommen und nicht mehr zeitgemäß. Viele Versuche seitens ...

Impfzentrum Wissen: Bürgerauto der VG Kirchen und Gemeindeschwester Plus bieten Transport an

Verbandsgemeinde Kirchen/Wissen. Erster Beigeordneter Ulrich Merzhäuser und Stadtbürgermeister Andreas Hundhausen unisono ...

Weitere Artikel


Endspiel um den Rheinlandpokal in Wissen

Wissen. Im diesjährigen Finale um den Bitburger Rheinlandpokal stehen sich der A-Ligist SG Hoher Westerwald, der sich sensationell ...

„Mit Helm ist cool!“ - Fahrrad-Sicherheitstraining in der Kita Traumland

Altenkirchen-Honneroth. Bei dem Training mit ADAC-Fahrradspezialist Gerhard Judt lernten die Kinder zwischen fünf und sechs ...

Kunst und Musik im Kulturhaus Hamm

Hamm. 2016 jährt sich zum 10. Mal die Einweihung des Kulturhauses. Zehn Jahre mit etwa 200 Kulturveranstaltungen. Das Team ...

Landwirte und Jäger helfen gemeinsam den Rehkitzen

Region/Rhens. Der Präsident des Bauern- und Winzerverbandes Michael Horper erklärte, dass ein Landwirt mit Unterstützung ...

Frederic Zinke bewies Mut

Betzdorf. In einer kleinen Feierstunde wurde am Dienstag, 17. Mai der 19-jährige Frederic Zinke aus Mudersbach auf der Polizeiinspektion ...

Lebenshilfe im Kreis Altenkirchen als Wegbegleiter

Kreis Altenkirchen. „In den ersten Wochen glaubte ich, Paula habe unser Leben komplett durcheinandergebracht, doch das Gegenteil ...

Werbung