Werbung

Nachricht vom 20.05.2016    

38. Europäischer Keramikmarkt in Höhr-Grenzhausen steht an

Das Keramikfestival der besonderen Art findet am Samstag, 4. Juni von 10 bis 18 Uhr und Sonntag, 5. Juni von 11 bis 18 Uhr in Höhr-Grenzhausen statt. Am Samstagabend gibt es auf dem Laigueglia-Platz ein Feuerspektakel.

Der Keramikmarkt ist ein Besuchermagnet. Archivfoto: Helmi Tischler-Venter

Höhr-Grenzhausen. Auf einer rund 500 Meter langen Marktzone wird beim europäischen Keramikmarkt alles gezeigt, was die Vielfalt der Keramik ausmacht. Dabei wird den Besuchern von rund 150 Ausstellern aus ganz Europa Gebrauch- und Zierkeramik, echt salzglasiertes Steinzeug, originelle Tonpfeifen, Keramikschmuck und viele andere Erzeugnisse aus Keramik dargeboten.

Gesetzt bei dem Markt sind die Erzeuger aus dem Kreis Westerwald. Alle anderen Aussteller müssen sich einer Jury stellen, die über die Zulassung entscheidet. Ausstellen dürfen nur Hersteller und keine Händler. Zwei Unternehmen aus dem Westerwald sind von Anfang an dabei. Es sind die Kunsttöpferei Peltner und die Rembserhof-Keramik.

Es nehmen rund 40 europäische Aussteller aus Großbritannien, Spanien, Frankreich, Belgien, Niederlande, Polen, Ungarn und weitere Länder teil. Sie öffnen den Blick über die eigenen Grenzen hinaus. Gastland in diesem Jahr ist Polen.

Das Keramikmuseum Westerwald, direkt in der Marktzone, lockt beim Museumsfest mit vielen Attraktivitäten bei freiem Eintritt. In diesem Jahr sind auch polnische Künstlerinnen und Künstler zu Gast im Keramikmuseum mit einer Präsentation interessanter Keramik.

Weitere Programmpunkte:
- Eröffnung und Vergabe der Preise im Wettbewerb zum Museumsfest 2016, gemeinsam mit Gästen aus Polen: Anna Zamorska, Maria Teresa Kuczyńska, Maciej Kasperski, Monika Patuszynska, Andrzej Bero und andere.

- Thema des Wettbewerbes zum diesjährigen Museumsfest: Feuerspuren - –von rauchgeschwärzt bis salzig Blau.



- Zu Gast sind an beiden Tagen die Partnermuseen aus Raeren, Be, aus Tiendschuur Tegelen, Niederlande sowie aus Sarreguemines, Frankreich.

- Empty Bowls Projekt - Rotary Club Montabaur - eine weltweite Initiative gegen den Hunger in der Welt.

- Familientag mit kreativen Workshops im ganzen Museum zum Thema Farbe und Feuer in der Keramik sowie Schmuckgestaltung und Gartenkeramik.

- Rallye durch das Museum auf der Suche nach Poliertem und Geschmauchtem. Es winken superschöne Preise.

- Raku-Formen und Raku-Farben direkt aus dem Feuer: Profiraku - Ute und Arno Hastenteufel

- Regelmäßige Vorführungen an beiden Markttagen.

Zahlreiche Werkstätten haben geöffnet und geben dem Besucher die Gelegenheit dem Töpfer bei der Arbeit über die Schulter zu schauen. Ein umfangreiches Kinder- und Jugendprogramm der Nassauischen Sparkasse macht auch für die Kleinsten den Keramikmarkt zum Erlebnis. Auch Europas größtes Bildungs- und Forschungszentrum Keramik (BFZK) Höhr-Grenzhausen wird sich ebenfalls im Keramikmuseumpräsentieren und zeigen das „Keramik - ein Werkstoff der Zukunft“ ist.


Rund 2.000 kostenlose Parkplätze stehen im Stadtgebiet zur Verfügung. Angehörige der Feuerwehr Hilgert werden zu den freien Parkflächen weisen.

Ab 20 Uhr gibt es am Samstagsabends kostenlos ein „Feuer-Spektakel“ mit Live-Musik von „CROSSROAD“ am Laigueglia-Platz. (woti)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Höhr-Grenzhausen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: 38. Europäischer Keramikmarkt in Höhr-Grenzhausen steht an

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


30.000 Euro zu Nikolaus ins Ahrtal gebracht

Region. “Wir unterstützen keine Einzelpersonen, da es nicht immer eindeutig ist, ob wirklich eine Bedürftigkeit da ist“, ...

Nicole nörgelt - über unpraktische Adventskalender-Ideen

Ohja, jetzt wird es makaber: Schauen wir mal kurz über die Grenzen des schönen Westerwalds gen Osten, genauer gesagt nach ...

Gerichts-Entscheidung des Monats: Streitiges Erbe

Sachverhalt:
Koblenz. Die Parteien sind Geschwister. Ihre Eltern errichteten im Jahre 1969 ein Testament, in dem sich die ...

Der Impfbus kommt nach Güllesheim

Güllesheim. Eine Anmeldung ist nicht nötig, aber während der Impfaktion kann es zu längeren Wartezeiten kommen. Deshalb wird ...

Hochwertiger Imagefilm vermarktet zukünftig die Region

Altenkirchen. Der Film ist auf der Homepage zu finden. Im Rahmen des durch LEADER geförderten Projektes „Weiterentwicklung ...

Westerwaldbahn und -Bus: Neue Struktur für Wissen und Betzdorf

Wissen-Betzdorf. Während eines Pressetermins am Donnerstag (2. Dezember) gaben Tobias Gerhardus (Erster Kreisbeigeordneter), ...

Weitere Artikel


Jugendfeuerwehren zeigen ihr Können bei Gemeinschaftsübung

Kirchen-Wehbach. Vier Kinder treffen sich im Wald bei der Erddeponie in Wehbach. Sie entzünden ein kleines Feuer. Über Funken, ...

Erfolgreiche Sportler/innen wurden geehrt

Wissen. „Wir möchten uns mit dieser Ehrung bedanken, dass die Sportler unsere Verbandsgemeinde so positiv repräsentieren.“ ...

Ideen aus dem Westerwald für gesundes Arbeiten gesucht

Montabaur. Firmen aus dem Westerwald sind aufgerufen, mit ihren kreativen Ideen und eigenen geplanten Projekten zum „Betrieblichen ...

Kunst und Musik im Kulturhaus Hamm

Hamm. 2016 jährt sich zum 10. Mal die Einweihung des Kulturhauses. Zehn Jahre mit etwa 200 Kulturveranstaltungen. Das Team ...

„Mit Helm ist cool!“ - Fahrrad-Sicherheitstraining in der Kita Traumland

Altenkirchen-Honneroth. Bei dem Training mit ADAC-Fahrradspezialist Gerhard Judt lernten die Kinder zwischen fünf und sechs ...

Endspiel um den Rheinlandpokal in Wissen

Wissen. Im diesjährigen Finale um den Bitburger Rheinlandpokal stehen sich der A-Ligist SG Hoher Westerwald, der sich sensationell ...

Werbung