Werbung

Nachricht vom 20.05.2016    

38. Europäischer Keramikmarkt in Höhr-Grenzhausen steht an

Das Keramikfestival der besonderen Art findet am Samstag, 4. Juni von 10 bis 18 Uhr und Sonntag, 5. Juni von 11 bis 18 Uhr in Höhr-Grenzhausen statt. Am Samstagabend gibt es auf dem Laigueglia-Platz ein Feuerspektakel.

Der Keramikmarkt ist ein Besuchermagnet. Archivfoto: Helmi Tischler-Venter

Höhr-Grenzhausen. Auf einer rund 500 Meter langen Marktzone wird beim europäischen Keramikmarkt alles gezeigt, was die Vielfalt der Keramik ausmacht. Dabei wird den Besuchern von rund 150 Ausstellern aus ganz Europa Gebrauch- und Zierkeramik, echt salzglasiertes Steinzeug, originelle Tonpfeifen, Keramikschmuck und viele andere Erzeugnisse aus Keramik dargeboten.

Gesetzt bei dem Markt sind die Erzeuger aus dem Kreis Westerwald. Alle anderen Aussteller müssen sich einer Jury stellen, die über die Zulassung entscheidet. Ausstellen dürfen nur Hersteller und keine Händler. Zwei Unternehmen aus dem Westerwald sind von Anfang an dabei. Es sind die Kunsttöpferei Peltner und die Rembserhof-Keramik.

Es nehmen rund 40 europäische Aussteller aus Großbritannien, Spanien, Frankreich, Belgien, Niederlande, Polen, Ungarn und weitere Länder teil. Sie öffnen den Blick über die eigenen Grenzen hinaus. Gastland in diesem Jahr ist Polen.

Das Keramikmuseum Westerwald, direkt in der Marktzone, lockt beim Museumsfest mit vielen Attraktivitäten bei freiem Eintritt. In diesem Jahr sind auch polnische Künstlerinnen und Künstler zu Gast im Keramikmuseum mit einer Präsentation interessanter Keramik.

Weitere Programmpunkte:
- Eröffnung und Vergabe der Preise im Wettbewerb zum Museumsfest 2016, gemeinsam mit Gästen aus Polen: Anna Zamorska, Maria Teresa Kuczyńska, Maciej Kasperski, Monika Patuszynska, Andrzej Bero und andere.

- Thema des Wettbewerbes zum diesjährigen Museumsfest: Feuerspuren - –von rauchgeschwärzt bis salzig Blau.

- Zu Gast sind an beiden Tagen die Partnermuseen aus Raeren, Be, aus Tiendschuur Tegelen, Niederlande sowie aus Sarreguemines, Frankreich.

- Empty Bowls Projekt - Rotary Club Montabaur - eine weltweite Initiative gegen den Hunger in der Welt.

- Familientag mit kreativen Workshops im ganzen Museum zum Thema Farbe und Feuer in der Keramik sowie Schmuckgestaltung und Gartenkeramik.

- Rallye durch das Museum auf der Suche nach Poliertem und Geschmauchtem. Es winken superschöne Preise.

- Raku-Formen und Raku-Farben direkt aus dem Feuer: Profiraku - Ute und Arno Hastenteufel

- Regelmäßige Vorführungen an beiden Markttagen.

Zahlreiche Werkstätten haben geöffnet und geben dem Besucher die Gelegenheit dem Töpfer bei der Arbeit über die Schulter zu schauen. Ein umfangreiches Kinder- und Jugendprogramm der Nassauischen Sparkasse macht auch für die Kleinsten den Keramikmarkt zum Erlebnis. Auch Europas größtes Bildungs- und Forschungszentrum Keramik (BFZK) Höhr-Grenzhausen wird sich ebenfalls im Keramikmuseumpräsentieren und zeigen das „Keramik - ein Werkstoff der Zukunft“ ist.


Rund 2.000 kostenlose Parkplätze stehen im Stadtgebiet zur Verfügung. Angehörige der Feuerwehr Hilgert werden zu den freien Parkflächen weisen.

Ab 20 Uhr gibt es am Samstagsabends kostenlos ein „Feuer-Spektakel“ mit Live-Musik von „CROSSROAD“ am Laigueglia-Platz. (woti)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Höhr-Grenzhausen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: 38. Europäischer Keramikmarkt in Höhr-Grenzhausen steht an

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Ausgangsbeschränkung und Schulschließungen: Das bedeutet die Allgemeinverfügung des Kreises

Mit Wirkung vom 4. März tritt eine Allgemeinverfügung zur weiteren Bekämpfung der Corona-Pandemie für den Kreis Altenkirchen in Kraft, die das öffentliche Leben bis inklusive 12. März stärker als die geltende 16. Corona-Bekämpfungsverordnung für Rheinland-Pfalz einschränkt. Die wichtigsten Fragen und Antworten.


Ein weiterer Corona-Todesfall, 47 neue Infektionen, kreisweit 215 Mutationen

Das Kreisgesundheitsamt meldet am Donnerstag, 4. März, einen weiteren und damit im Zuge der Pandemie den 70. Todesfall: In der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain ist eine 86-jährige Frau verstorben. Gegenüber Mittwoch gibt es 47 neue Infektionen, damit sind seit Beginn der Pandemie insgesamt 2662 Menschen positiv getestet.


22 neue Corona-Infektionen im Kreis – 85-Jährige verstorben

Das Kreisgesundheitsamt meldet am MIttwoch, 3. März, einen weiteren und damit im Zuge der Pandemie 69. Todesfall: In der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld ist eine 85-jährige Frau verstorben.


Lockdown - so geht es in Rheinland-Pfalz weiter

Mit Testen und Impfen in behutsamen Schritten aus dem Lockdown ist die Strategie der Landesregierung Rheinland-Pfalz. Dies erläuterte Ministerpräsidentin Malu Dreyer in der heutigen Pressekonferenz.


Polarluft löst subtropische Luft im Westerwald ab

Die letzten Tage war es noch recht angenehm in der Sonne. Dort, wo es windstill war, konnte man sogar im Westerwald nachmittags draußen Kaffee trinken. Damit ist es nun erst einmal vorbei.




Aktuelle Artikel aus Region


Falschfahrer in Einbahnstraße verursacht Unfall

Altenkirchen/Neuwied. Ein 66-jähriger Autofahrer aus dem Kreis Altenkirchen befuhr aus noch ungeklärten Gründen am gestrigen ...

Ein weiterer Corona-Todesfall, 47 neue Infektionen, kreisweit 215 Mutationen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Geheilt sind 2241, stationär behandelt werden 25 Personen aus dem Landkreis. Aktuell sind insgesamt ...

Digitaler Elternstammtisch der KiTa „Kleine Hände“ in Wissen/Schönstein

Wissen. Aristoteles hat einmal gesagt „Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.“ Seit einem Jahr erlebt ...

Betzdorf: Vandalismus an P&R-Anlage und in ehemaliger Bertha

In der Nacht zum Freitag, den 26. Februar, wurde an der Park&Ride-Anlage, Ladestraße, ein Stromverteilerkasten zerstört. ...

PEKiP-Kurse online für Eltern und Babys im ersten Lebensjahr

Altenkirchen. Die Kurse enthalten Themen, die das ganze erste Lebensjahr betreffen, vom Herstellen von Spielmaterialien über ...

Schulen im Kreis Altenkirchen erhalten 1,5 Mio. Euro aus dem Schulbauprogramm des Landes

Kreisgebiet. Von der Sofortförderung im Rahmen des Schulbauprogramms des Bildungsministeriums profitieren folgende Schulen:
...

Weitere Artikel


Jugendfeuerwehren zeigen ihr Können bei Gemeinschaftsübung

Kirchen-Wehbach. Vier Kinder treffen sich im Wald bei der Erddeponie in Wehbach. Sie entzünden ein kleines Feuer. Über Funken, ...

Erfolgreiche Sportler/innen wurden geehrt

Wissen. „Wir möchten uns mit dieser Ehrung bedanken, dass die Sportler unsere Verbandsgemeinde so positiv repräsentieren.“ ...

Ideen aus dem Westerwald für gesundes Arbeiten gesucht

Montabaur. Firmen aus dem Westerwald sind aufgerufen, mit ihren kreativen Ideen und eigenen geplanten Projekten zum „Betrieblichen ...

Kunst und Musik im Kulturhaus Hamm

Hamm. 2016 jährt sich zum 10. Mal die Einweihung des Kulturhauses. Zehn Jahre mit etwa 200 Kulturveranstaltungen. Das Team ...

„Mit Helm ist cool!“ - Fahrrad-Sicherheitstraining in der Kita Traumland

Altenkirchen-Honneroth. Bei dem Training mit ADAC-Fahrradspezialist Gerhard Judt lernten die Kinder zwischen fünf und sechs ...

Endspiel um den Rheinlandpokal in Wissen

Wissen. Im diesjährigen Finale um den Bitburger Rheinlandpokal stehen sich der A-Ligist SG Hoher Westerwald, der sich sensationell ...

Werbung