Werbung

Region |


Nachricht vom 18.02.2009    

Dieter Rütscher bleibt Vorsitzender

Wiedergewählt wurde Dieter Rütscher zum Vorsitzenden des MGV Hüttenhofen. Sein neuer Stellvertreter ist Christian Marx, der Winfried Fischer ablöste.

mgv hüttenhofen vorstand

Mammelzen. Der MGV Hüttenhofen bereitet sich in diesem Jahr mittels einer Singefreizeit in Marburg auf das eigene Sängerfest von Freitag, 4., bis Sonntag, 6. September, vor. Zur Jahresversammlung des MGV Hüttenhofen begrüßte im Dorfgemeinschaftshaus der Vorsitzende Dieter Rütscher neben den vielen Sangesfreunden, Ehrenmitgliedern und passiven Fördermitgliedern den Chorleiter Markus Müller und auch den Vertreter des Kreischorverbandes Altenkirchen, Pressereferent Wolfgang Wachow (Schürdt). Nach den Regularien, der Genehmigung der Tagesordnung und der Totenehrung gaben der Vorsitzende und der stellvertretende Schriftführer Karsten Weber einen Geschäftsbericht ab. Man erinnerte sich an den musikalischen Frühschoppen im Dorfgemeinschaftshaus, an dem sich der Frauenchor Mammelzen, die Dorfgemeinschaft Sörth und der MGV Eichelhardt beteiligten. Es folgte im Laufe des Jahres das Grillfest am Dorfgemeinschaftshaus und das Singen auf dem Altenkirchener Weihnachtsmarkt. Hier bemängelten die Sänger, dass dieses Singen wenig Zuhörer anspreche. Karsten Weber teilte mit, dass der MGV 87 Mitglieder habe und die Aktiven sich zu 47 Proben trafen, bei denen im Schnitt 18 Sänger zugegen waren. Kassierer Günter Wessler stellte die Finanzlage dar und die Kassenprüfer Gerd Hermani und Uli Wetzel befanden die Arbeit für perfekt. Die Entlastung erfolgte einstimmig. Zum Versammlungsleiter wurde anschließend Chorleiter Markus Müller gewählt.
Einstimmig wählten die Sänger Dieter Rütscher zum 1. Vorsitzenden, zum Stellvertreter Christian Marx, nachdem sich Winfried Fischer nicht mehr zur Wahl stellte. Erster Schriftführer wurde Karsten Weber, zweiter Schriftführer Uli Wetzel, erster Kassierer Günter Wessler, zweiter Kassierer Erhard Gewehr, dritter Kassierer Matthias Rabsch. Notenwarte sind Max Becker und Rolf Schumann. Für ein weiteres Jahr ist Gerd Hermani Kassenprüfer und für zwei Jahre Jürgen Krug. Beisitzer wurde Günter Schneider und zweiter Beisitzer Winfried Fischer.
Für die gute Zusammenarbeit im Vorstand bedankte sich Vorsitzender Rütscher bei den beiden ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern Fischer und Helmut Merten. Unter Punkt Verschiedenes wurde über die Zulegung von Westen diskutiert, ebenso wie über die Möglichkeiten neue Sänger und Mitglieder zu gewinnen. In der Planung der Termine steht am Sonntag, 24. Mai, eine Planwagenfahrt durch die Gemeinde. Hier sollen wieder sängerische Akzente gesetzt werden. Am Sonntag, 30 August, steht der Besuch des Gemischten Chores Schöneberg, der sein 100-jähriges Bestehen feiert, auf dem Programm. Die Seniorenfeier der Gemeinde steht am Samstag, 5. Dezember, in Dorfgemeinschaftshaus an. Hier wird der MGV mit Liedbeiträgen zur Unterhaltung beitragen. (wwa
xxx
Dieter Rütscher (rechts) und Christian Marx (4. von links) bilden die neue Spitze im MGV Hüttenhofen. Foto: Wachow



Kommentare zu: Dieter Rütscher bleibt Vorsitzender

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Neues Krankenhaus: Ungereimtheiten bei der Standortfrage

Die Diskussion um den Standort für ein noch zu bauendes DRK-Krankenhaus, das die beiden Kliniken in Altenkirchen und Hachenburg ersetzen soll, ebbt nicht ab. Die Entscheidung, das neue Hospital am Standort 12 (Bahnhof Hattert), der zur Verwunderung vieler vor Weihnachten urplötzlich noch um Flächen in Müschenbach erweitert wurde, entstehen zu lassen, ist in Absprache mit der rheinland-pfälzischen Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) erfolgt.


SUV-Fahrer überholt an roter Ampel und rast in Kurve

Zu einem Fall von Straßenverkehrsgefährdung und Nötigung im Straßenverkehr kam es am Freitagmorgen in Herdorf, als der Fahrer eines SUV an einer roten Ampel überholte und in eine Kurve raste. Die Polizei bittet Zeugen sich zu melden.


Falsche Taktik, großer Schaden: Fortbildung bei der Feuerwehr

Auf dem Gelände des Kulturwerks in Wissen herrschte am Freitag die Farbe rot vor. Der Kreisfeuerverband (KFV) Altenkirchen hatte zu einer Fortbildungsveranstaltung eingeladen. Aus dem Kreis Altenkirchen und dem Kreis Neuwied waren rund 250 Feuerwehrleute der Einladung gefolgt. Als Referent konnte der KFV-Branddirektor Markus Pulm von der Berufsfeuerwehr Karlsuhe gewonnen werden.


Region, Artikel vom 24.01.2020

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Nach dem tragischen Verkehrsunfall in Kirchen-Wehbach am vergangenen Sonntag steht nun das Obduktionsergebnis fest. Demnach ist davon auszugehen, dass der 55-Jährige schon während der Fahrt und nicht durch den Unfall verstarb.


Ausschusssitzung in Wissen ganz ohne das Thema Straßenausbaubeiträge

Und wieder fand eine Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses der Stadt Wissen statt. Doch diesmal konnten die Tagesordnungspunkte der vergangenen und vertagten Sitzung einmal ohne das Thema der Straßenausbaubeiträge abgearbeitet werden. Nachdem dieser Tagesordnungspunkt gestrichen wurde, verließen Teile der Besucher das Kulturwerk.




Aktuelle Artikel aus Region


Falsche Taktik, großer Schaden: Fortbildung bei der Feuerwehr

Wissen/Region. Am Freitag, 24. Januar, trafen sich auf Einladung des Kreisfeuerwehrverbandes (KFV) Altenkirchen rund 250 ...

SUV-Fahrer überholt an roter Ampel und rast in Kurve

Herdorf. Der 27-jährige Fahrer eines PKW war am 24. Januar 2020, gegen 6.10 Uhr mit seinem Fahrzeug auf der Hellerstraße ...

Mikroplastik schon beim Einkauf vermeiden

Hachenburg. Laut einer Studie der britischen „Plymouth University“ gelangen bei einer durchschnittlichen Wäsche rund 138.000 ...

Luther zu Gast im Kreishaus

Altenkirchen. Jetzt besuchte er auf Einladung von Landrat Dr. Peter Enders gemeinsam mit Thorsten Bienemann aus Daaden, dem ...

So gelingt der Einstieg in die Welt der Digitalisierung

AItenkirchen. Im Zuge der Digitalisierung kommunizieren Maschinen zunehmend untereinander oder stellen Nutzern Informationen ...

Keine Chance für Partnergewalt und Stalking!

Altenkirchen. Vor dem Hintergrund der flächendeckenden Einführung des sog. Hochrisikomanagements bei Gewalt in engen sozialen ...

Weitere Artikel


Vorstand einstimmig bestätigt

Oberirsen. Die Mitglieder des Gemischten Chores "Im Grunde" Oberirsen wählten einstimmig ihren Vorstand. Dietmar Eschemann ...

60 Gruppen beim Zug in Altenkirchen

Altenkirchen. Die Vorbereitungen für den Karnevalsumzug in Altenkirchen sind fast abgeschlossen. 60 Meldungen sind inzwischen ...

Ein Wintermärchen wird wahr

Steckenstein/Flammersfeld. Für fünf Mitarbeiter mit Behinderungen der Westerwald Werkstätten der Lebenshilfe in Steckenstein ...

Zum Kirchentag nach Bremen fahren

Kreis Altenkirchen/Bremen. Vor zwei Jahren – im Juni 2007 – war Köln Austragungsort des Deutschen Evangelischen Kirchentages. ...

Faustballern versagten die Nerven

Kirchen/Oppau. Bei der Westdeutschen Meisterschaft der männlichen Faustball-B-Jugend (bis 16 Jahre) im pfälzischen Oppau ...

Gefahrenpunkte entschärfen

Kirchen-Wingendorf. Um Maßnahmen für eine Entschärfung der Gefahrenpunkte entlang der Kreisstraße 94 zu diskutieren trafen ...

Werbung