Werbung

Region |


Nachricht vom 18.02.2009    

Vorstand einstimmig bestätigt

Auch für die kommenden Jahre stehen Dietmar Echemann und Herbert Hassel an der Spitze des Gemischten Chores "Im Grunde" Oberirsen. Sie wurden wie auch der Rest des Vorstandes einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

im grunde oberirsen

Oberirsen. Die Mitglieder des Gemischten Chores "Im Grunde" Oberirsen wählten einstimmig ihren Vorstand. Dietmar Eschemann und Herbert Hassel stehen auch für die nächsten Jahre an der Spitze. In diesem Jahr wird der Chor zum 105 Jahre alt. Einleitend verwies der Vorsitzende Eschemann, nach der Begrüßung von Ortsbürgermeister Wilfried Stahl und Wolfgang Wachow, Pressereferent des Kreischorverbandes, auf einen fulminanten Start ins Sängerjahr im vergangenen Frühjahr am 29. März mit dem Frühlingskonzert in Hamm. Unter der Gesamtleitung von Susanne Steinhauer stellten acht Steinhauer-Chöre, die Pianistin Anna Keck und die beiden Solistinnen Susanne Steinhauer und Nadja Schmidt ihr Können vor. Mit von der Partie war auch die Big Band der IGS Hamm unter Leitung von Andreas Klein.
Das Weiherfest wird in diesem Jahr ins Bürgerhaus in Oberirsen verlegt. Es wird das "Fest für Sangesfreunde" und findet am 29. März statt. Es beginnt um 11 Uhr mit einem vom Kirchenchor begleiteten Gottesdienst. Es sollen unter anderem 15 Fördermitglieder für jahrzehntelange Unterstützung geehrt werden. Am 1. Dezember wurde Susanne Steinhauer vom Fachverband Deutscher Berufschorleiter zur Chordirektorin ernannt. Der Chor beteiligte sich am Kreisleistungssingen im April vergangenen Jahres. Der Besuch auf der Landesgartenschau in Bingen im August gab dem Chor die Gelegenheit zum Vortrag vor großer Kulisse und kleinem Publikum. Mit dem "Hallelujah-Chorprojekt" trat der Chor am 3. Advent in der evangelischen Kirche in Birnbach zum ersten Mal auftreten. Die gemeinsamen Proben mit dem evangelischen Kirchenchor Birnbach und dem katholischen Kirchenchor Birken-Honigsessen beginnen wieder nach Ostern.
Für dieses Jahr hat der Chor drei weitere Auftritte in Planung, so bei der Königskrönung am Schützenfest und anlässlich des 125-jährigen Gemeinde- und Chorjubiläums in Birken-Honigsessen. Das Konzert mit den Uralkosaken ist am 11. Dezember. Mitwirkende bei diesen Konzerten werden sein die Frauenchöre Pracht, Oettershagen und Breitscheidt sowie die Männerchöre Obernau und Breitscheidt. Um die bekannten Nöte der Chöre in den Griff zu bekommen, habe man sich auf Vorstandsebene bisher dreimal mit den Vorsitzenden und Vorstandsmitgliedern der Nachbarchöre zu informellen Gesprächen getroffen. Dieses waren der Gemischte Chor Birnbach, der Kirchenchor Birnbach, der MGV "Eintracht" Weyerbusch-Hasselbach, der MGV "Waldfrieden" Mittelirsen und der MGV "Einigkeit" Obernau. Der Chor, so Eschemann in seinen Ausführungen abschließend, zähle noch 97 Mitglieder. Schriftführerin Helmi Fischer komplettierte den Jahresbericht. Kassiererin Marianne Nussbaum gab den finanziellen Überblick und die beiden Kassenprüfer Klaus Kirschbaum und Wilfried Stahl bescheinigten Fehlerlosigkeit. Die beantragte Vorstandsentlastung wurde einstimmig erteilt. Bei den folgenden Neuwahlen erhielten die ungeteilte Zustimmung der zweite Vorsitzende Herbert Hassel, die zweite Schriftführerin Anna Giese, die erste Kassiererin Marianne Nussbaum und der Beisitzer Erich Giese. Als Kassenprüfer für ein weiteres Jahr bestätigt wurde Wilfried Stahl und für zwei Jahre neu gewählt Arnold Kochhäuser. An Terminen wurde bisher festgelegt das Fest der Sangesfreunde am Sonntag, 29. März und ein Konzert am Sonntag, 19. April in der Kirche in Rosbach. Der Chor geht unter anderem zur 120-Jahr-Feier des Kirchenchores Birken-Honigsessen und der 125-Jahr-Feier des MGV Weyerbusch-Hasselbach im Juni. Die Singefreizeit steht vom 25. bis 27. September an. Es folgt der Volkstrauertag am Sonntag, 15. November, das Konzert mit den Uralkosaken am Freitag, 11. Dezember, in der Birnbacher Kirche. Angedacht wurden auch ein Singen im Altenheim sowie die Mitwirkung an der Seniorenfeier in Oberirsen. (wwa)
xxx
Der Vorstand des Gemischten Chores "Im Grunde" Oberirsen um den Vorsitzenden Dietmar Eschemann (4. von links) und seinem Stellvertreter Herbert Hassel (3. von links). Foto: Presse-Wachow



Kommentare zu: Vorstand einstimmig bestätigt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Group Schumacher punktet auf internationaler Leitmesse für Agrartechnik

Auf der internationalen Leitmesse für Agrartechnik, die vom 10.-16. November in Hannover stattgefunden hat, wurde Group Schumacher aus Eichelhardt mit dem in der Landtechnik renommierten DLG Innovation Award ausgezeichnet. So zeigte auch die Bundes-Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner großes Interesse an der globalen Erntetechnik „Made in Rheinland-Pfalz“ und besuchte den Messestand.


Rollerfahrerin bei gefährlichem Wendemanöver schwer verletzt

Auf der Landesstraße 288 ist es am Abend des 12. Dezembers zu einem schweren Unfall gekommen. Eine Rollerfahrerin wollte während der Fahrt wenden und prallte dabei mit einem Auto zusammen.


Altenkirchener VG-Rat trifft letzte Entscheidungen – und hinterfragt Krankenhaus-Standort

Der geplante Neubau des DRK-Krankenhauses Westerwald am "Standort 12 Bahnhof Hattert/Müschenbach", in das die Hospitäler Altenkirchen und Hachenburg zusammengelegt aufgehen sollen, ist im Verbandsgemeinderat Altenkirchen hinterfragt worden. So ganz glücklich schien das Gremium mit der Entscheidung der rheinland-pfälzischen Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD), nicht zu sein.


Wehmut bei der letzten Sitzung des VG-Rates Altenkirchen

Time to say Goodbye (Zeit Auf Wiedersehen zu sagen): Der Abschied zieht sich wie ein roter Faden durch diesen späten Nachmittag und wirft seinen Schatten nicht nur auf Menschen, sondern auch auf eine Kommune, die in dieser Konstellation seit dem 7. November 1970 auf dieser Erde weilt und am 31. Dezember zu Grabe getragen wird. In der allerletzten Sitzung des Verbandsgemeinderates Altenkirchen am Donnerstag (12. Dezember) bestimmt über weite Strecken ein Lebewohl die Zusammenkunft.


VG Wissen: Neuer Beitrag für Schmutzwasserbeseitigung

Wegen der Kostensteigerungen und Rückgänge der Schmutzwassermengen wurde zuletzt 2018 eine leichte Erhöhung der Schmutzwassergebühr in der VG Wissen vorgenommen. Es wurde beschlossen die Kosten der Refinanzierung bei der Schmutzwasserbeseitigung zukünftig verursachergerechter zu verteilen. Neben der Schmutzwassergebühr wird eine weitere Abgabenart, nämlich der wiederkehrende Beitrag für die Schmutzwasserbeseitigung eingeführt. Dieser ist zwingend zu unterscheiden vom wiederkehrenden Straßenausbaubeitrag.




Aktuelle Artikel aus Region


Altenkirchener VG-Rat trifft letzte Entscheidungen – und hinterfragt Krankenhaus-Standort

Altenkirchen. Das Ergebnis des "Gipfeltreffens" am vergangenen Montag (9. Dezember) im Altenkirchener Kreishaus, in dem letztendlich ...

Schließung am FvS-Gymnasium: Wäschenbach für „Bibliotheksgipfel im AK-Land“

Betzdorf/Altenkirchen. In der Kreistagssitzung am kommenden Montag soll der Haushalt 2020 und das Haushaltskonsolidierungskonzept ...

Hilfe bei Leistenbruch: Neues „Hernienzentrum“ im Krankenhaus Kirchen

Kirchen. Die Behandlung ist in der Regel unproblematisch. „Durch die Fokussierung auf bestimmte, klar definierte Erkrankungen ...

280 Reinigungskräfte im AK-Land haben erstmals Heiligabend oder Silvester frei

Kreis Altenkirchen. „Von der Gebäudereinigerin über den Glas- bis zum Industriereiniger – wer trotzdem arbeitet, erhält als ...

Rollerfahrerin bei gefährlichem Wendemanöver schwer verletzt

Betzdorf. Die Rollerfahrerin war mit Sozia auf der L 288 in Richtung Steineroth unterwegs. Kurz hinter dem Ortsausgang setzte ...

Wehmut bei der letzten Sitzung des VG-Rates Altenkirchen

Altenkirchen. Was der Verbandsgemeinderat Flammersfeld schon vor rund zwei Wochen hinter sich gebracht hatte, ereilte nun ...

Weitere Artikel


60 Gruppen beim Zug in Altenkirchen

Altenkirchen. Die Vorbereitungen für den Karnevalsumzug in Altenkirchen sind fast abgeschlossen. 60 Meldungen sind inzwischen ...

Ein Wintermärchen wird wahr

Steckenstein/Flammersfeld. Für fünf Mitarbeiter mit Behinderungen der Westerwald Werkstätten der Lebenshilfe in Steckenstein ...

Viel Spaß in lachender Stadthalle

Altenkirchen. Die Verantwortlichen der KG Altenkirchen hatten mit ihrem Motto zur Prunksitzung "Die lachende Stadthalle" ...

Dieter Rütscher bleibt Vorsitzender

Mammelzen. Der MGV Hüttenhofen bereitet sich in diesem Jahr mittels einer Singefreizeit in Marburg auf das eigene Sängerfest ...

Zum Kirchentag nach Bremen fahren

Kreis Altenkirchen/Bremen. Vor zwei Jahren – im Juni 2007 – war Köln Austragungsort des Deutschen Evangelischen Kirchentages. ...

Faustballern versagten die Nerven

Kirchen/Oppau. Bei der Westdeutschen Meisterschaft der männlichen Faustball-B-Jugend (bis 16 Jahre) im pfälzischen Oppau ...

Werbung