Werbung

Region |


Nachricht vom 18.02.2009    

Viel Spaß in lachender Stadthalle

Das war nicht zuviel versprochen: Die "Lachende Stadthalle" in Altenkirchen bot ein karnevalistisches Potpourri vom Allerfeinsten. Und eine Bundestagsabgeordnete im Männerballett.

cherie

Altenkirchen. Die Verantwortlichen der KG Altenkirchen hatten mit ihrem Motto zur Prunksitzung "Die lachende Stadthalle" nicht zuviel versprochen. Die Halle lachte den Besucher schon an, wenn er das Obergeschoss betrat. Alles war karnevalistisch geschmückt. Girlanden, Luftballons, Gardisten strahlten im Tanzschritt von den Wänden, die Bühne glitzerte in metalligen Farben. Angeführt von den jüngsten der Tanzgarden und vom Spielmannzug "Alte Kameraden" Niederhövels unter der Leitung von Uwe Vierbuchen zogen die Mitglieder des Elferrates in die lachende Stadthalle ein, begleitet vom begeisterten Klatschen und "Schepp schepp"- Rufen der Sitzungsbesucher. Heinz Wilhelm Schürdt, seines Zeichens Sitzungspräsident der KG, ließ keinen Zweifel an der Frohnatur eines Altenkircheners aufkommen und heizte sogleich mit flotten Sprüchen ein. Zwischendurch begrüßte er immer wieder prominente Gäste, unter ihnen Bürgermeister Heijo Höfer, MdB Sabine Bätzing und MdL Dr. Peter Enders. Die beiden Letzteren holte sich nach dem Einzug von Prinz Sandro I. die Helmenzer OMUS Möhne Cherie, Antje Schneider zum "Aufwärmtraining" auf die Bühne, setzte sie auf Stühle, drückte von zehn Auserwählten die Beine zusammen und ließ die Oberkörper der Vorderleute darauf ruhen, zog die Stühle weg und siehe da, das "Kunstwerk" hielt. Einen weiteren, bemerkenswerten Auftritt hatte die Bundespolitikerin, als das Schöneberger Männerballett seine Sternstunde hatte. Hier konnte sie ihre tänzerischen Fähigkeiten in Mitten der graziösen Mannsbilder unter Beweis stellen. Vater Alois Tochenhagen hatte es da schon schwerer gegen die Leistungen seiner Tochter Alina, die zuvor als Solotänzerin den Reigen der Tanzdarbietungen eröffnet hatte. Prinz Sandro I. zog mit seinem Prinzenteam umjubelt in die Stadthalle ein, hielt locker, spritzig seine Begrüßungsrede mit seinem Motto und stimmte dann sein Lied vom Karneval an. Nicht nur sein mitgereister Fankreis aus Flammersfeld war jetzt außer Rand und Band, auch die Altenkirchener ließen sich sehr schnell von seiner Unbefangenheit anstecken.
Büttenredner Guido Kaltenbach trat als armer Teufel aus Ruppichteroth auf und wusste die Lachmuskeln zu strapazieren. Das Altenkirchener Kindertanzkorps zeigte sich mit einem Gardetanz und der Parodist Bernd Müller schlüpfte in die verschiedensten Stars der Musikszene. Mit großem Personalaufmarsch machte der HC Erbachtal mit Prinz Paddi I. und Prinzessin Michelle I. seine Aufwartung und es ließen Solomariechen und die Jugendtanzgruppe die Beine fliegen. Und dann, zu später Stunde, in der normalerweise kein Büttenstar mehr in die Bütt zu steigen braucht, weil die Aufmerksamkeit bei den Feiernden auf null sinkt, aus Gieleroth die sagenhafte Carmen Neuls. Ein kleiner Fankreis wusste, was die Uhr geschlagen hatte und die Anderen merkten es sehr schnell. Carmen, auf dem Gielerother Möhnenball und der Gielerother Prunksitzung Chefin des Ganzen, teilte dem Altenkirchener Publikum mit, wie sie ihren versehentlichen Besuch im Swinger-Club erlebte. In Altenkirchen assistierte ihr bei diesem Glanzstück Walter Wentzien.
Die Rheinland Fanfaren Bonn-Hersel brachten musikalische Stimmung und etwas Ruhe in die Stadthalle. Zum Schluss einer gelungenen Prunksitzung zog die Show-Tanzgruppe der KG auf und zeigte einen sagenhaften Showtanz. (wwa)
xxx
Cherie aus Helmenzen brachte Promis in richtige Lage. Fotos: Presse-Wachow


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Viel Spaß in lachender Stadthalle

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zeugen gesucht: Unbekannter stiehlt hochwertiges Mountainbike

Ein bislang unbekannter Täter hat am 18. Mai gegen 8.30 an der Hauptstraße in Niederdreisbach ein Fahrrad gestohlen. Es handelt sich um ein hochwertiges Mountainbike der Firma TREK, der Sachschaden beträgt ca. 3.500 Euro. Die Polizei sucht Zeugen.


17-Jährige wird beim Joggen von Baumstamm überrollt

Zu einem ungewöhnlichen Unfall in einem Waldgebiet in Herdorf kam es am Freitag, 22. Mai, gegen 19 Uhr. Dabei wurde eine 17-jährige Läuferin von einem Baumstamm überrollt und verletzt.


Erstes Fazit: Gastronomie erholt sich kaum von Corona-Krise

Die Gastronomie ist unter Auflagen wieder geöffnet. Das Fazit nach wenigen Tagen fällt ernüchternd aus. Die Umsätze pendeln sich auf niedrigem Niveau ein und reichen so gut wie nicht aus, die Kosten zu decken. Die während des Corona-Lockdown vielfach geäußerte Sympathie von Kunden "Wenn wir wieder in Dein Restaurant kommen können, sind wir da" bleibt auf der Strecke. Ein erstes erschreckendes Fazit wurde am Freitag (22. Mai) in Marienthal gezogen: Die Branche nagt (noch) am Hungertuch.


Bewohnerin im Haus St. Klara in Friesenhagen positiv getestet

Das Altenkirchener Kreisgesundheitsamt informiert am Sonntag über einen Covid-19-Fall in der Friesenhagener Wohn- und Pflegeeinrichtung Haus St. Klara: Eine Seniorin, die mit Hauptwohnsitz im Kreis Siegen-Wittgenstein gemeldet ist und deshalb in der dortigen Corona-Statistik geführt wird, ist hier Mitte Mai eingezogen.


Nicole nörgelt… über den Sperrmüll gegenüber

GLOSSE | Er tut mir ja fast ein bisschen leid. Morgen ist Sperrmülltag und dieses traurige Gesicht, mit dem er jetzt schon seit mindestens zehn Minuten neben dem Möbelstapel vor der Gerageneinfahrt steht, könnte einem fast ans Herz gehen. Aber seine Freundin ist unerbittlich.




Aktuelle Artikel aus Region


Bewohnerin im Haus St. Klara in Friesenhagen positiv getestet

Altenkirchen/Friesenhagen. Zuvor wurde die Seniorin negativ auf eine Covid-19-Infektion getestet. Nach ihrem Einzug wurde ...

Corona-Schließung hinterlässt deutliche Spuren bei Kindern

Siegen. Die letzten Kita-Monate sind für Kinder, die vor der Einschulung stehen, von besonderer Bedeutung. In den Einrichtungen ...

Gesundheitstipp: Serie Atemgymnastik und Atemtraining Teil 3

Arme und Schultern nach vorne dehnen
Puderbach. Ziel: Schultern, Arme, Hände, oberer Rücken, Hals und Kopf werden gelöst. ...

17-Jährige wird beim Joggen von Baumstamm überrollt

Herdorf. Der Baumstamm wurde einige Tage zuvor bei Forstarbeiten, oberhalb eines Waldweges, in einem steilen Hang abgelegt. ...

Nicole nörgelt… über den Sperrmüll gegenüber

Dierdorf. Gegenüber wird ausgemistet und anscheinend sind es vor allem seine Sachen, die rausfliegen. Ich gebe mir gar keine ...

Wandertipp: Von Bitzen ins Holperbachtal und zurück

Bitzen. Die Route startet auf dem Schotterparkplatz am Kindergarten in Bitzen. Von dort aus folgt man der Straße auf der ...

Weitere Artikel


Stimmung bei "Overlätscher Tön"

Oberlahr. Das Zelt auf dem Sportplatz in Oberlahr war nicht nur voll bunt gekleideter und ausgelassener Karnevalsfreunde, ...

Karneval kennt keine Grenzen

Siegburg/Wissen. Der Landrat des Rhein-Sieg-Kreises, Frithjof Kühn, hatte beim legendären Empfang im Kreishaus auch über ...

Ein Platz zum Wohlfühlen

Hachenburg. „Hachenburg ist so, wie Deutschland gerne wäre: reich und schön.“ Es ist verlockend, dieses Zitat des Magazins ...

Ein Wintermärchen wird wahr

Steckenstein/Flammersfeld. Für fünf Mitarbeiter mit Behinderungen der Westerwald Werkstätten der Lebenshilfe in Steckenstein ...

60 Gruppen beim Zug in Altenkirchen

Altenkirchen. Die Vorbereitungen für den Karnevalsumzug in Altenkirchen sind fast abgeschlossen. 60 Meldungen sind inzwischen ...

Vorstand einstimmig bestätigt

Oberirsen. Die Mitglieder des Gemischten Chores "Im Grunde" Oberirsen wählten einstimmig ihren Vorstand. Dietmar Eschemann ...

Werbung