Werbung

Region |


Nachricht vom 18.02.2009    

Stimmung bei "Overlätscher Tön"

Ausgelassen feierten die Oberlahrer und ihre Gäste den Höhepunkt des Karnevals bei ihrer Prunksitzung. Büttenredner und Tanzgarden wechselten sich ab und brachten das Publikum in närrische Stimmung.

garde burglahr

Oberlahr. Das Zelt auf dem Sportplatz in Oberlahr war nicht nur voll bunt gekleideter und ausgelassener Karnevalsfreunde, es strahlte auch eine unbeschreibliche Atmosphäre aus. Die KG Oberlahr feierte ihre Prunksitzung der Session unter dem Motto "Overlätscher Tön" und die Funkengarde ihr karnevalistisches Jubiläum, das elfjährige Bestehen. Alles im Zelt erstrahlte in Rot und Weiß und ließ die Freundschaft, den Hang zum kölschen Karneval, unterstreichen. Das verdeutlichten schließlich auch die Büttenredner. Da stand an der Spitze das Ehepaar, das als Beckendorfer Knallköpp auftrat. Mit "Heul doch" hatte der männliche Part die Gäste schnell in seinen Bann gezogen. Hatten sie schon einen humorvollen Höhenflug hingelegt, so sollten die Oberlahrer und ihre Freunde noch eine weitere Steigerung erfahren. Horst, ein etwas rundlicher Typ, zog auf, inszenierte seinen Auftritt und ließ eine junge Dame lauthals den Wunsch über das Mikrophon verbreiten ,dass sie ein Kind von ihm wolle. Schlagfertig gab sie noch kund, dass auch ihre Schwester Interesse habe. Das Zelt bebte vor Belustigung. Dann kann Ewald dazu und seine Kindheit wurde ausgebreitet. Als aber beide dazu übergingen, sich der modernen Musik hinzugeben, gab es im Zelt keinen Halt mehr. Als sie dann auch noch von ACDC "Highway to hell" aufzogen, tobten die Fans. Dritter im Bunde der Büttenstars des Abends war Oli, der Köbes.
Nicht minder begeistert waren die Oberlahrer von Engelbert Wrobel mit seinem Saxophon. Er zog über Tische und Bänke und heizte mit Karnevalsschlagern so richtig ein. Den tänzerischen Part des Abends hatten die Tanzgarden der KG Oberlahr übernommen. Die KG Horhausen schickte ihr Prinzenpaar Manfred I. und Prinzessin Antonia I. und ließ die Jugendgarde tanzen und auch die Burggrafen zogen mit Prinz Ralf I. auf und die "Westwood Dancers" zeigten ihren Showtanz und die Garde ihren phantastischen Gardetanz. Bei den Oberlahrern waren es die "Hüppebützjer", Jugendgarde und "Just for fun". Letztere setzten am Schluss der Veranstaltung mit ihrem Showtanz den tänzerischen Höhepunkt. Eine Überraschung hatten die Frauen der Oberlahrer Funkengarde auf Lager und begeisterten mit einer tänzerischen Aufarbeitung der zurückliegenden elf Jahre ihrer Männer. Und dann kamen sie, die Männer der Funkengarde, mit Trommeln und Fanfaren. Sie hatten als Bonbon ihren neusten Tanz im Gepäck. Den Abschluss einer tollen Prunksitzung allerdings lieferten die Eschweiler Regimentstrompeter in ihren Gelb-Blauen Uniformen. (wwa)
xxx
Die Burglahrer Garde war spitze. Fotos: Wachow


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
 


Kommentare zu: Stimmung bei "Overlätscher Tön"

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


27-Jähriger stirbt bei Unfall auf der B 256 in Horhausen

Ein schwerer Unfall hat sich am Dienstagmorgen, 26. Mai, in Horhausen ereignet. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war ein 27 Jahre alter Mann im Fahrzeug bereits verstorben, ein weiterer Insasse wurde schwer verletzt.


Achte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz ist erschienen

Die am Montagabend (25. Mai 2020) veröffentlichte 8. Corona-Bekämpfungsverordnung tritt am Mittwoch, 27. Mai 2020 in Kraft. Sie umfasst insgesamt 28 Seiten und regelt die weiteren Lockerungen.


Brand bei TMD Friction sorgte für größeren Feuerwehreinsatz

Bei der Firma TMD Friction im Industriegebiet in Hamm hat es am Dienstag, 26. Mai, in einer Abluftanlage gebrannt. Die freiwillige Feuerwehr Hamm/Sieg wurde gegen 16.13 Uhr durch die Leitstelle Montabaur alarmiert. Zunächst hieß es Brandmeldealarm. Bereits während der Anfahrt wurde die Alarmstufe erhöht und die freiwillige Feuerwehr Wissen ebenfalls alarmiert.


Keine Corona-Neuinfektion im Kreis, wieder mehr Geheilte

Die Zahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen im Kreis Altenkirchen liegt am Dienstagmittag (26. Mai, 12 Uhr) wie am Vortag bei 163. Die Zahl der Geheilten klettert von 141 auf 143.


Corona-Pandemie: Wieder eine Neuinfektion im Kreis

Die Zahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen im Kreis Altenkirchen liegt am Montag, 25. Mai, bei 163. Den Anstieg um einen Fall verzeichnet das Kreisgesundheitsamt in der Verbandsgemeinde Kirchen. Von den seit Beginn der Pandemie im Kreis positiv getesteten Personen sind 141 geheilt.




Aktuelle Artikel aus Region


Brand bei TMD Friction sorgte für größeren Feuerwehreinsatz

Hamm. Die Feuerwehr Hamm war nach kurzer Zeit vor Ort und konnte den Brand löschen. Wie der Einsatzleiter Alexander Müller ...

DGB-Kreisverband Altenkirchen: Aus der Corona-Krise lernen

Altenkirchen. Der Vorstand des DGB-Kreisverbandes Altenkirchen hat in einem digitalen Abstimmungsprozess den Versuch unternommen, ...

Umbaumaßnahmen an der IGS Betzdorf-Kirchen schreiten voran

Betzdorf. Seit April 2020 erfolgt nunmehr der zweite Bauabschnitt, die barrierefreie Erschließung und der Einbau der Aufzugsanlage, ...

Keine Corona-Neuinfektion im Kreis, wieder mehr Geheilte

Altenkirchen/Kreisgebiet. Beim Fall der zunächst positiv getesteten Seniorin im Friesenhagener Haus St. Klara hat die Marien-Gesellschaft ...

Findus und Pettersson kommen ins Wäller Autokino

Altenkirchen. Dort können Familien am 11. Juni um 11 Uhr gut geschützt das Puppentheater „Wie Findus zu Petterson kam“ erleben. ...

Das Koblenzer Highlight fliegt wieder

Koblenz. Der Fahrbetrieb unterliegt den derzeit für den ÖPNV gültigen Sicherheits- und Hygienemaßnahmen (8. CoBeLVO vom 25. ...

Weitere Artikel


Karneval kennt keine Grenzen

Siegburg/Wissen. Der Landrat des Rhein-Sieg-Kreises, Frithjof Kühn, hatte beim legendären Empfang im Kreishaus auch über ...

Ein Platz zum Wohlfühlen

Hachenburg. „Hachenburg ist so, wie Deutschland gerne wäre: reich und schön.“ Es ist verlockend, dieses Zitat des Magazins ...

221 machten das Sportabzeichen

Hemmelzen. Nach der Winterwanderung fanden sich die Teilnehmer der ASG-Veranstaltung zum gemeinsamen Mittagessen und der ...

Viel Spaß in lachender Stadthalle

Altenkirchen. Die Verantwortlichen der KG Altenkirchen hatten mit ihrem Motto zur Prunksitzung "Die lachende Stadthalle" ...

Ein Wintermärchen wird wahr

Steckenstein/Flammersfeld. Für fünf Mitarbeiter mit Behinderungen der Westerwald Werkstätten der Lebenshilfe in Steckenstein ...

60 Gruppen beim Zug in Altenkirchen

Altenkirchen. Die Vorbereitungen für den Karnevalsumzug in Altenkirchen sind fast abgeschlossen. 60 Meldungen sind inzwischen ...

Werbung