Werbung

Region |


Nachricht vom 20.02.2009    

"Blauer Brief" für Doris Ahnen

Die CDU-Landtagsabgeordneten der Landkreise Altenkirchen und Neuwied, Dr. Josef Rosenbauer, Dr. Peter Enders und Erwin Rüddel fordern gemeinsam mit der bildungspolitischen Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion, Bettina Dickes, die Landesregierung auf, endlich mehr Lehrer einzustellen. Elternvertreter aus der ganzen Region hätten den enormen Unterrichtsausfall in Rheinland-Pfalz bestätigt. Die Abgeordneten berichten über eine Fülle von Rückmeldungen besorgter Eltern.

CDU kampagne erläutert

Region. Die CDU zieht jetzt Bilanz ihrer Kampagne www.unterrichtsausfall-rlp.de und stellt Ministerin Doris Ahnen einen "blauen Brief" aus. Die Auswertung der Kampagne ergebe eine verheerende Bilanz der Schulpolitik der Landesregierung. "Wir haben uns mit Elternvertretungen aus ganz Rheinland-Pfalz getroffen. Die Gespräche und die Online-Einträge haben gezeigt, dass der Unterrichtsausfall im gesamten Land gravierend hoch ist", heißt es bei der Union. Doch nichts geschehe. Eine Mutter bringe die Bildungspolitik der SPD-Alleinregierung auf den Punkt: Man habe den Eindruck, um sich in ein positives Licht zu rücken lege die Landesregierung ein Programm nach dem anderen auf, stelle aber die notwendigen Mittel nicht bereit. Somit bleibe alles beim Alten, zeigen sich die CDU-Abgeordneten Dr. Rosenbauer, Dr. Enders und Rüddel in einer Presseerklärung enttäuscht. Und das Alte sehe folgendermaßen aus: Die Auswertung der CDU-Kampagne habe einen strukturellen Unterrichtsausfall von fast acht Prozent ergeben. Der temporäre Unterrichtsausfall - der durch Krankheit und Fortbildung der Lehrer entsteht - belaufe sich sogar auf knapp zehn Prozent.
"Um den strukturellen Unterrichtsaufall abzudecken, müssen mindestens 800 neue Lehrer eingestellt werden. Der temporäre Unterrichtsausfall kann nur abgefangen werden, indem eine verlässliche und gut ausgebildete Vertretungsreserve installiert wird", fordert Erwin Rüddel, der auch Bundestagskandidat der CDU ist. "Wir müssen aber auch an die Zukunft denken und ein Absacken unsere Bildungsreserven verhindern. Der Lehrerberuf muss attraktiver werden, die Bezahlung angemessen und flexibel. Die Ergebnisse der CDU-Kampagne zum Unterrichtsausfall sind Zeugnis einer stillstehenden Bildungspolitik. Schüler würden für eine solche Leistung einen blauen Brief bekommen", sind sich die Abgeordneten einig.
xxx
Foto: Das Foto zeigt die CDU-Abgeordneten(von links) Erwin Rüddel, Dr. Peter Enders, Dr. Josef Rosenbauer zusammen mit der bildungspolitischen Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion, Bettina Dickes (links) und dem CDU-Fraktionsvorsitzenden Christian Baldauf (rechts) bei der Präsentation der Kampagne www.unterrichtsausfall-rlp.de. Die CDU-Abgeordneten setzen sich für mehr Lehrer und eine bessere Unterrichtsversorgung ein.



Kommentare zu: "Blauer Brief" für Doris Ahnen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zeugen gesucht: Unbekannter stiehlt hochwertiges Mountainbike

Ein bislang unbekannter Täter hat am 18. Mai gegen 8.30 an der Hauptstraße in Niederdreisbach ein Fahrrad gestohlen. Es handelt sich um ein hochwertiges Mountainbike der Firma TREK, der Sachschaden beträgt ca. 3.500 Euro. Die Polizei sucht Zeugen.


Bewohnerin im Haus St. Klara in Friesenhagen positiv getestet

Das Altenkirchener Kreisgesundheitsamt informiert am Sonntag über einen Covid-19-Fall in der Friesenhagener Wohn- und Pflegeeinrichtung Haus St. Klara: Eine Seniorin, die mit Hauptwohnsitz im Kreis Siegen-Wittgenstein gemeldet ist und deshalb in der dortigen Corona-Statistik geführt wird, ist hier Mitte Mai eingezogen.


17-Jährige wird beim Joggen von Baumstamm überrollt

Zu einem ungewöhnlichen Unfall in einem Waldgebiet in Herdorf kam es am Freitag, 22. Mai, gegen 19 Uhr. Dabei wurde eine 17-jährige Läuferin von einem Baumstamm überrollt und verletzt.


Erstes Fazit: Gastronomie erholt sich kaum von Corona-Krise

Die Gastronomie ist unter Auflagen wieder geöffnet. Das Fazit nach wenigen Tagen fällt ernüchternd aus. Die Umsätze pendeln sich auf niedrigem Niveau ein und reichen so gut wie nicht aus, die Kosten zu decken. Die während des Corona-Lockdown vielfach geäußerte Sympathie von Kunden "Wenn wir wieder in Dein Restaurant kommen können, sind wir da" bleibt auf der Strecke. Ein erstes erschreckendes Fazit wurde am Freitag (22. Mai) in Marienthal gezogen: Die Branche nagt (noch) am Hungertuch.


Nicole nörgelt… über den Sperrmüll gegenüber

GLOSSE | Er tut mir ja fast ein bisschen leid. Morgen ist Sperrmülltag und dieses traurige Gesicht, mit dem er jetzt schon seit mindestens zehn Minuten neben dem Möbelstapel vor der Gerageneinfahrt steht, könnte einem fast ans Herz gehen. Aber seine Freundin ist unerbittlich.




Aktuelle Artikel aus Region


Bewohnerin im Haus St. Klara in Friesenhagen positiv getestet

Altenkirchen/Friesenhagen. Zuvor wurde die Seniorin negativ auf eine Covid-19-Infektion getestet. Nach ihrem Einzug wurde ...

Corona-Schließung hinterlässt deutliche Spuren bei Kindern

Siegen. Die letzten Kita-Monate sind für Kinder, die vor der Einschulung stehen, von besonderer Bedeutung. In den Einrichtungen ...

Gesundheitstipp: Serie Atemgymnastik und Atemtraining Teil 3

Arme und Schultern nach vorne dehnen
Puderbach. Ziel: Schultern, Arme, Hände, oberer Rücken, Hals und Kopf werden gelöst. ...

17-Jährige wird beim Joggen von Baumstamm überrollt

Herdorf. Der Baumstamm wurde einige Tage zuvor bei Forstarbeiten, oberhalb eines Waldweges, in einem steilen Hang abgelegt. ...

Nicole nörgelt… über den Sperrmüll gegenüber

Dierdorf. Gegenüber wird ausgemistet und anscheinend sind es vor allem seine Sachen, die rausfliegen. Ich gebe mir gar keine ...

Wandertipp: Von Bitzen ins Holperbachtal und zurück

Bitzen. Die Route startet auf dem Schotterparkplatz am Kindergarten in Bitzen. Von dort aus folgt man der Straße auf der ...

Weitere Artikel


Was kommt nach der Schule?

Region. Was soll ich eigentlich nach der Schule machen? Eine Antwort auf diese Frage finden Schüler oft erst, wenn sie möglichst ...

Der Protestantismus und die Parteien

Marienthal. Dr. Dr. Michael Klein, Pfarrer in Hamm und Privatdozent für Historische Theologie der Neuzeit an der Universität ...

Gemeinsame Kandidatenliste erstellt

Betzdorf/Wallmenroth. In einer gemeinsamen Mitgliederversammlung der beiden Ortsvereine Betzdorf und Wallmenroth wählten ...

In der Krise für die Zukunft planen

Region. Mehr als 20 Vertreter der regionalen Wirtschaft waren im Sitzungssaal der Agentur für Arbeit zusammengekommen, um ...

Raser verstärkt im Visier

Betzdorf. Die Verkehrsunfallbilanz der Polizei-Inspektion Betzdorf weist für das Jahr 2008 insgesamt 1778 Unfälle auf, dies ...

Kinder dekorierten Schaufenster

Mudersbach. Die Kindertagesstätte "Regenbogen" sorgte bei der Volksbank in Mudersbach für eine farbenfrohe karnevalistische ...

Werbung