Werbung

Region |


Nachricht vom 22.02.2009    

Prinz besuchte "Villa Kunterbunt"

Riesig freuten sich die Kinder der KiTa "Villa Kunterbunt" in Flammersfeld, als ihnen der Altenkirchener Karnevalsprinz Sandro I. einen Besuch abstattete.

kita flammersfeld und der prinz

Flammersfeld. Der ganze Kindergarten "Villa Kunterbunt" in Flammersfeld war in heller Aufregung. Jungen und Mädchen allen Alters sprachen nur noch vom Prinzen und drückten sich in den Vormittagsstunden die Nasen an den Fensterscheiben platt. Der Prinz kommt heute zu uns, erzählten sie jedem, der das Haus betrat. Und dann kam er wirklich, Prinz Karneval Sandro I. und mit ihm seine Adjutanten, Solomariechen und Tanzgarden. Sandro I. war an die Stätte seiner Kindheit zurückgekehrt. Hier verbrachte er, damals im ersten Gebäude des kommunalen Kindergartens, zwei Jahre vor der Schulzeit. Zur damaligen Zeit war ein junges Mädchen namens Rita Becker dort bei ihm in der Gruppe Praktikantin, machte ihr Anerkennungsjahr. An diese Zeit hatten sich beide, sowohl Rita Otten, in Kunterbunt heute Erzieherin, und Sandro sich dran erinnert und einen Besuch vereinbart.. Eine große Tüte Prinzenbuttons hatte er mitgebracht, für jedes Kind einen. Und zur Freude aller tanzten das Solomariechen Alina Tochenhagen und die kleine Tanzgruppe. Sandro ließ es sich natürlich nicht nehmen, gemeinsam mit seinen Adjutanten, das "Lied vom Karneval" zu singen. Beim großen Erinnerungsfoto nahmen Adjutant Kai Uwe Grave seinen Sohn und der XXXL-Chauffeur Kai Wittlich seine Tochter, die hier im Kindergarten sind, auf den Arm. (wwa)
xxx
Über 100 Kinder feierten mit Sandro. Fotos: Presse-wwa



Interessante Artikel



Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Prinz besuchte "Villa Kunterbunt"

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


VG Flammersfeld stellt Hochwasser/Sturzfluten-Vorsorgekonzept fertig

Das Ingenieurbüro IGEO aus Oberlahr wurde im September 2017 mit der Aufstellung eines Hochwasser/Sturzfluten-Vorsorgekonzeptes ...

Westerwälder besuchten die Kölner Zentralmoschee

Köln/Kreisgebiet. Auf Initiative eines Sprachkurses in der Kreisvolkshochschule entstand die Idee, die Moschee in Köln zu ...

Bundesumweltministerium fördert Projekt auf Deponie Nauroth

Nauroth/Kreisgebiet. Die seit dem 31. Dezember 2002 geschlossene Deponie in Nauroth hat über die Jahre des Betriebs und auch ...

Ausfälle, Sperrung, Verspätung: Bahn informiert mit Notify

Seit fast fünf Jahren unterrichten die digitalen „Informanten" die Fahrgäste darüber, wenn es auf Regionalzug-Linien in NRW ...

Reaktionen zum Krankenhaus-Standort: „Nach vorne schauen“

Dr. Peter Enders, Landrat des Kreises Altenkirchen: "Ich respektiere die Entscheidung der Landesregierung für den Krankenhausstandort ...

Entscheidung gefallen: Das neue Krankenhaus kommt nach Hattert

Altenkirchen. Nun ist es unumstößlich: Das neue Krankenhaus, dass die Rolle der beiden DRK-Hospitäler Altenkirchen und Hachenburg ...

Weitere Artikel


"Titanic" stach beim Umzug in See

Helmenzen. Der Meisterstammtisch Altenkirchen macht seinem Namen alle Ehre. Schon beim letztjährigen Wagenbau mit der Traumburg ...

Wehner: L 269 auch verbreitern

Burglahr/Peterslahr. Zur Verbesserung des rund einen Kilometer langen Teilstücks der L 269 zwischen Burglahr und Peterslahr ...

Ein närrisches Wochenende

Katzwinkel. Fest in der Hand der Narren war Katzwinkel vom Freitag bis zum Sonntag. Mit dem Kinderkarneval am Freitag startete ...

Frauen feierten ausgelassen

Hamm. Eine Super-Sitzung in Hamm: Die kfd "St. Joseph" hatte zur traditionellen Frauensitzung ins Dietrich-Bonhoeffer-Haus ...

Auch Flammersfelder Rathaus erobert

Flammersfeld. Die Möhnen aus der Lahrer Herrlichkeit hatten wieder einmal das Heft fest in der Hand. Das heißt, sie hatten ...

Nicht überall wurde friedlich gefeiert

Oberkreis. Für die Beamten der PI Betzdorf war es eine arbeitsreiche Nacht, denn nicht alle feierten friedlich und fröhlich ...

Werbung