Werbung

Region |


Nachricht vom 24.02.2009    

Rot und weiß dominierten Oberlahr

Rot und weiß waren die Farben, die den Umzug am Veilchendienstag in Oberlahr prägten. Schöne Motivwagen und Fußgruppen waren vertreten und bei gutem Wetter kam schnell Stimmung auf.

funken oberlahr

Oberlahr. Rot und Weiß - das waren die Farben, die den Veilchendienstagszug in Oberlahr prägten. Allerdings bildeten die Farben der benachbarten Burggrafen, Blau-Gelb, den Zugbeginn, obwohl die Burggrafen sich gar nicht im Zug befanden. Aus Boschend waren die Mantafreunde angereist und zeigten trotz der Krise um Opel Flagge. Sie schlugen vor, den guten, alten Manta und seine "Kadetten" zu reaktivieren, dann werde sich schon alles wieder richten. In überdimensionalen Trommelkörpern kamen die Oberlahrer Funken daher und schleuderten ihr Wurfmaterial unters Volk. Die Mini-Funken hatten die Wachstube übernommen und sahen sich das Straßenspiel von oben an. Als lustige Fußtruppe schloss sich die Tanzgruppe "Hüppebötzjer" an. Die jungen Männer hatten ihre Tanzpartnerinnen geschultert und schonten so deren zarten Füßchen. Die Mitglieder der Jugendtanzgarde verteilte Blömcher und Bötzcher. Mitten im Festzuggeschehen prangte der Motivwagen der Grashoppers Ahlbach. Sie hatten die Ludolfs im Motiv und auf dem Motivwagen jede Menge Ersatzteile für die "Manni-Freunde". In luftiger Höhe wankte im Wachhäuschen ein Funke daher und feuerte aus seiner Konfettikanone.
Sie erzeugten nicht nur Stimmung, sondern tanzten sich auch gelegentlich warm - die Mitglieder der Oberlahrer Tanzformation "Just for fun". Das war eine Pflichtübung der "Ochsen", so werden die Oberlahrer in der Lahrer Herrlichkeit genannt, dass sie die Burglahrer Prinzenfindung, die kurzzeitige Prinzenlosigkeit der "Ziegen", das sind die Burglahrer, auf die Schüppe nahmen. Schließlich stellen die Burglahrer das Kinderprinzenpaar. Steht bei den Burggrafen in der Regel der "Schwarze Peter", MdL Dr. Peter Enders, als 100. Mitglied mit auf dem Komiteewagen, so war es in diesem Jahr bei den Oberlahrern Bürgermeister Josef Zolk, der dem Narrenvolk zuwinkte. (wwa)
xxx
Gute Aussicht! Fotos: Presse-wwa



Interessante Artikel



Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Rot und weiß dominierten Oberlahr

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Lagerfeuerfest auf dem "Neues Leben"-Campus

Wölmersen. Die Initiatoren haben sich wieder tolle kreative und sportliche Aktionen für Kinder ausgedacht. Sie finden auf ...

Beim Geburtencafé zum Austausch getroffen

Forst. Bei der Begrüßung stellte Ortsbürgermeister Jürgen Mai fest, dass leider nicht alle Eltern der Einladung gefolgt waren; ...

Alljährliche Spende für die Palliativstation

Kirchen. Zwischen Pavillon, Seerosenteich und Wasserlauf laden lauschige Plätze ein bei Kaffee und Kuchen, heißt es auf der ...

Bleck auf Delegationsreise in London

Neuwied/Altenkirchen. Das britische Pendant des Ausschusses für Wahlprüfung, Immunität und Geschäftsordnung ist das Procedure ...

Vortrag pferdegestützte Psychotherapie in Altenkirchen

Altenkirchen. Die Therapieinhalte werden unter Berücksichtigung der Erkrankung und der jeweiligen individuellen Lebenssituation ...

Neu ausgebildete Sanitäter für das DRK

Altenkirchen. Notfallsituationen wie Atemnot, starke Blutung, Bruch des Fußgelenkes, Hyperventilation, Schlaganfall und Bewusstlosigkeit ...

Weitere Artikel


HCE sorgte für Wirbel auf der Bühne

Altenkirchen. Ihre Freunde in der Kreisstadt besuchten die HCE- Karnevalisten aus dem "Hammerdorf". Mit voller Belegschaft ...

Prinz heizte Stimmung an

Hilkhausen. Das Hilkhauser Bürgerhaus war viel zu klein. Die Massen drängten sich in den Gesellschaftsraum, um nicht nur ...

Zum ersten Mal eine Sitzung geboten

Wahlrod/Obererbach. Die Wahlroder Karnevalisten feierten erstmals einen Sitzungskarneval mit Programm. Zu den Gästen mit ...

Zug in Burglahr - klein und fein

Burglahr. Es ist wohl mit einer der kleinsten Umzüge im Land, er beansprucht aber fast die gleiche Zugdauer wie alle anderen ...

72-Jähriger tötet 75-jährige Ehefrau

Wissen. In den frühen Morgenstunden am Sonntag wurde in Wissen eine 75-Jährige von ihrem 72-jährigen Ehemann getötet. Das ...

Die Nelson-Mandela-Story in Siegen

Siegen. 28 Jahre lang war er der "Gefangene Nr. 1" auf der Gefangeneninsel Robben Island vor Kapstadt; am 27. April 1994 ...

Werbung