Werbung

Nachricht vom 10.06.2016    

Vater-Kind Tag ein Supererfolg

Das Projekt "Papa-Tag" in der Kindertagsstätte der Lebenshilfe "Hand in Hand" in Alsdorf machte den Väter und Kinder ebenso viel Spaß wie den Organisatoren des Projektes. Es wurde ein Riesenspaß, der allen Beteiligten gefiel. Erde, Luft, Feuer, Wasser waren die Themen des spannenden und vergnüglichen Tages.

Einen besonderen Tag in der Kita "Hand in Hand" in Alsdorf verbrachten Väter mit ihren Kindern. Foto: Lebenshilfe

Alsdorf. Ein fröhliches Treiben konnte man kürzlich auf dem Außengelände der Kindertagesstätte "Hand in Hand" der Lebenshilfe im Landkreis Altenkirchen beobachten. Die beiden Erzieherinnen in Teilzeit-Ausbildung, Katharina Niederhausen und Silja Mockenhaupt, sowie Megan Bierbaum und Philipp Krahm im Bundesfreiwilligendienst und auch Celine Güdelhöfer, im schulbegleitenden Jahrespraktikum der FOS Siegen, hatten den Auftrag bekommen, möglichst eigenständig einen Papa-Kind-Tag in der Kita zu planen, zu organisieren und durchzuführen.

Mit Unterstützung der pädagogischen Fachkräfte konnten die zahlreich anwesenden Väter gemeinsam mit ihren Kindern zum Thema „Die vier Elemente“ verschiedene Stationen durchlaufen. Nach dem großen Begrüßungskreis durfte jedes Kind zur „Erde“ mit seinem Papa einen Tontopf mit Erde und Kresse-Samen füllen und mit nach Hause nehmen.

Zu „Luft“ entstanden kreative Pustebilder oder auch große Schaumblasen mit extra langen Strohhalmen. Die Hauptattraktion bot allerdings Kindergartenvater Dirk Stockschläder, Feuerwehr Betzdorf, der zur Freude aller Kinder mit einem Feuerwehrauto vorfuhr. Zum Thema „Wasser“ hatte er Wasserpumpen und Feuerwehrspritzen dabei. Die Väter mussten ordentlich pumpen, damit ihre Kinder mit den Wasserspritzen die Zielscheiben treffen konnten. Natürlich bekam der Eine oder Andere auch selbst mal Wasser ab.

Zum „Feuer“ gab es dann noch eine imposante Vorführung. Dirk Stockschläder und sein Feuerwehr-Kollege Thomas Patt bereiteten eine Fettverpuffung vor. In sicherem Abstand zeigten sie was passiert, wenn man zum vermeintlichen Löschen Wasser auf sehr heißes oder brennendes Öl schüttet. Es entstand eine riesige Stichflamme, die alle Anwesenden schon sehr beeindruckte.

Nach diesem aufregendem Spektakel ging es zum gemeinsamen Essen mit Würstchen vom Grill und mitgebrachten Salaten. Nach dem Abschlusskreis mit der Verteilung der Teilnahmeurkunden lud Dirk Stockschläder alle Kinder noch zu einer Fahrt mit dem Feuerwehrauto ein. Ein gelungener Aktionstag für Väter mit ihren Kindern!


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Vater-Kind Tag ein Supererfolg

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Stoppelfeld brannte auf mehreren tausend Quadratmetern

Mit dem Alarmstichwort „kleiner Flächenbrand" wurde der Löschzug Steinebach mit einer Gruppe am Freitagabend gegen 19.40 Uhr nach Gebhardshain, Ortsausgang Richtung Schwedengraben alarmiert. Vor Ort stellte sich die Brandstelle in der Tat als klein dar, jedoch wurde in ca. 150 bis 200 Meter Entfernung eine große Rauchentwicklung ausgemacht.


Feuerwehr verhindert größeren Waldbrand in Herdorf

Zu einem Waldbrand kam es am Samstagnachmittag, 8. August, gegen 15 Uhr in einem Waldgebiet in Herdorf. Die Fläche des Brandes wird auf ca. 50 x 50 Meter geschätzt. Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehr konnte eine weitere Ausdehnung verhindert werden.


Auch Tieren leiden unter Hitze – Kreisveterinäramt kontrolliert

Nicht nur für den menschlichen Organismus sind die aktuell anhaltend heißen Temperaturen anstrengend, auch bei Nutz- und Haustieren kann die Hitze zu Problemen führen. Darauf weist das Kreisveterinäramt Altenkirchen hin. Aufgrund der sehr hohen Temperaturen führt das Kreisveterinäramt vermehrt Tierschutzkontrollen durch.


Neue Filiale des Backhaus Pieroth freut sich auf die Gäste

Nicht nur die dicken Luftballongirlanden in rot und weiß am Gebäude weisen am 7. August auf die Eröffnung des Backhaus Pieroth am HTS-Kreisel in Niederschelderhütte hin, sondern auch der verführerische Duft von frischem Brot der aus dem geöffneten Café dringt.


Region, Artikel vom 08.08.2020

Keine Angst vor Schlangen im Garten!

Keine Angst vor Schlangen im Garten!

Zurzeit lassen sich öfter Schlangen im heimischen Garten beobachten. Das ist kein Grund zur Panik sondern zur Freude, denn Schlangen sind ganz besonders scheu. Sie brauchen naturnahe Gärten mit ruhigen Versteckmöglichkeiten und Wasser. Fast immer ist es die ungiftige Ringelnatter, die einem begegnet.




Aktuelle Artikel aus Region


Stoppelfeld brannte auf mehreren tausend Quadratmetern

Gebhardshain. Bei der sofort eingeleiteten Erkundung wurde ein fortgeschrittener Brand eines Stoppelfeldes festgestellt, ...

Feuerwehr verhindert größeren Waldbrand in Herdorf

Herdorf. Jedoch mussten, um die Wasserversorgung sicherzustellen, neben den Feuerwehrleuten aus Herdorf auch Fahrzeuge aus ...

Keine Angst vor Schlangen im Garten!

Dierdorf. Die schwarzgefleckte Ringelnatter (Natrix natrix) mit hellem Bauch und gelben Kopfflecken ist tagaktiv und auch ...

Auch Tieren leiden unter Hitze – Kreisveterinäramt kontrolliert

Altenkirchen. Insbesondere bemängeln die Veterinäre, dass zahlreichen Weidetieren keine ausreichenden Schattenplätze zur ...

„Corona-Disziplin“ auf dem Bau im Kreis Altenkirchen sinkt

Kreis Altenkirchen. Immer häufiger werde wieder „im alten Trott“ gearbeitet – wie vor der Corona-Pandemie. Viele Bauunternehmen ...

Reparatur-Café startet wieder mit neuem Standort in Kausen

Kausen. Seit Oktober 2017 konnte die Projektgruppe „Reparatur-Café“ mit ihrem hoch motivierten Team in über 500 Fällen Bürgern ...

Weitere Artikel


Der Schützenkönig ist der Repräsentant

Wissen. Einmal im Jahr ist beim Wissener Traditionsverein Schützenfest. Seit 1870 haben sich, außer in Kriegs- und folgenden ...

Kreismusikschule in Kassel bei Bundeswettbewerb erfolgreich

Altenkirchen/Hachenburg. Als junger Musikschüler am Bundeswettbewerb „Jugend Musiziert“ teilnehmen zu dürfen - sozusagen ...

Langjährige Mitarbeit als Vertrauensbeweis gewertet

Wahlrod. Gemeinsam blickte man auf das bisher Geleistete zurück. Zur Erinnerung an dieses Ereignis bekamen die Jubilare Urkunden ...

CDU begrüßt Erfolg des Förderprogramms

Wissen. Die CDU-Fraktion im Wissener Stadtrat zeigt sich erfreut über die positive Entwicklung des Förderprogramms „Aktives ...

Gemeinsame Studienfahrt nach Trier

Altenkirchen/Hachenburg. Trier, die einstige Residenz der römischen Kaiser, ist die älteste Stadt Deutschlands. Sie begeistert ...

Sicher mit dem Rad zur Schule

Region/Montabaur. Radfahren fordert Schülern einiges ab: Sie müssen das Rad unter Kontrolle haben und gleichzeitig immer ...

Werbung