Werbung

Nachricht vom 10.06.2016    

Kreismusikschule in Kassel bei Bundeswettbewerb erfolgreich

In Kassel fand der 53. Bundeswettbewerb "Jugend Musiziert" statt. Zwei junge Talente der Kreismusikschule Altenkirchen waren dabei und ihr Erfolg kann sich sehen lassen. Franziska Schulte aus Wissen und Arnold Maklezow aus Hachenburg erreichten hervorragende Bewertungen und Platzierungen. Rund 1500 Teilnehmer/innen hatten sich bundesweit qualifiziert, drei Wettbewerbstage in Kassel waren spannend bis die Ergebnisse feststanden.

Fröhliche Gesichter beim Bundeswettbewerb Jugend Musiziert in Kassel, von links: Milena Lenz, Gesangspädagogin Kreismusikschule, Preisträgerin Franziska Schulte und Jan Reifenrath, der mit der Gitarre die Begleitung übernahm.

Altenkirchen/Hachenburg. Als junger Musikschüler am Bundeswettbewerb „Jugend Musiziert“ teilnehmen zu dürfen - sozusagen den Deutschen Jugendmeisterschaften - ist ein riesiger Erfolg, den nur ganz wenige für sich verbuchen können: man hat sich durch Regional- und Landesentscheid gekämpft, geübt und wieder geübt, brauchte einen langen Atem um die Spannung und das Niveau über fünf Monate lang zu halten, um dann schließlich im „Olymp“ des Deutschen Musikernachwuchses ankommen zu können.

Zwei Schülern der Kreismusikschule Altenkirchen war dieser Erfolg in diesem Jahr vergönnt: Franziska Schulte aus Wissen und Arnold Maklezow aus Hachenburg. Beide traten in der documenta-Stadt Kassel beim 53. Bundeswettbewerb an.

Franziska Schulte erreichte in der Kategorie „Rock-Pop Gesang“ einen sagenhaften 2. Preis mit 22 Punkten. In der höchsten Altersgruppe VI stellte sie sich der mit 31 Teilnehmern starken Konkurrenz aus allen Landesteilen. Die sympathische Mezzosopranistin präsentierte bei ihrem Wettbewerbsauftritt vier stilistisch verschiedene Songs. Einen Liedvortrag begleitete sie selbst am Flügel, zu zwei Vorträgen wurde sie von Jan Reifenrath (25) aus Wissen mit der Akustikgitarre begleitet, selbst ehemals Schüler der Kreismusikschule. Franziska Schulte ist seit 2008 Gesangsschülerin in der Klasse von Milena Lenz an der Kreismusikschule. Seit zweieinhalb Jahren erhält sie zudem Klavierunterricht bei Elmar Hüsch. Sie ist das Paradebeispiel einer erfolgreichen Musikschullaufbahn, denn im Alter von vier Jahren begann sie mit der „Musikalischen Früherziehung“ und lernte später auch Blockflöte und Gitarre. In Franziskas Freizeit ist Musik ein wichtiger Faktor: sie ist Sängerin in der Band "Party Factory" und zusammen mit ihrem Gitarrenbegleiter Jan Reifenrath ist sie das Akustik Duo "Einklang".

Der zweite Musikschüler im Bundeswettbewerb, Arnold Maklezow aus Hachenburg, ist 13 Jahre alt und trat damit als einer der jüngsten Teilnehmer überhaupt in der Kategorie Akkordeon solo an. Arnolds Vortrag wurde mit 19 Punkten und dem Prädikat „mit sehr gutem Erfolg teilgenommen“ bewertet. Er musste drei stilistisch vollständige Werke, davon mindestens ein Originalwerk für Akkordeon, vortragen. Arnold ist seit einigen Jahren Schüler der Akkordeonklasse von Michael Wagner.

Die Kreismusikschule ist froh und stolz auf ihre jungen Talente und die Tatsache, dass Altenkirchen wiederholt beim Bundeswettbewerb vertreten ist: „Hinter jedem Ergebnis steckt enorm viel Arbeit, denn ohne kontinuierliches Üben, motivierende und fordernde Lehrkräfte sowie engagierte Eltern wäre das nicht möglich“, so Schulleiter Michael Ullrich.

Rund 1.500 Einzelwettbewerbteilnehmer hatten sich für das Finale des über drei Wettbewerbsebenen ausgetragenen renommierten Nachwuchswettbewerbs qualifiziert. Der Bundeswettbewerb "Jugend Musiziert", ein Projekt unter dem Dach des Deutschen Musikrates, ist ein weltweit beachtetes Leuchtturm-Projekt zur Förderung junger Musikerinnen und Musiker und unzählige Male debütierten hier junge Musik-Talente, die heute zum Teil international bekannte Stars sind.

Informationen, nicht nur zu "Jugend Musiziert", sondern zum Musikunterricht mit allen gängigen Instrumenten gibt das Büro der Kreismusikschule gerne: Telefon 02681-812283 oder www.kreismusikschuleAK.de.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Kreismusikschule in Kassel bei Bundeswettbewerb erfolgreich

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Stoppelfeld brannte auf mehreren tausend Quadratmetern

Mit dem Alarmstichwort „kleiner Flächenbrand" wurde der Löschzug Steinebach mit einer Gruppe am Freitagabend gegen 19.40 Uhr nach Gebhardshain, Ortsausgang Richtung Schwedengraben alarmiert. Vor Ort stellte sich die Brandstelle in der Tat als klein dar, jedoch wurde in ca. 150 bis 200 Meter Entfernung eine große Rauchentwicklung ausgemacht.


Feuerwehr verhindert größeren Waldbrand in Herdorf

Zu einem Waldbrand kam es am Samstagnachmittag, 8. August, gegen 15 Uhr in einem Waldgebiet in Herdorf. Die Fläche des Brandes wird auf ca. 50 x 50 Meter geschätzt. Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehr konnte eine weitere Ausdehnung verhindert werden.


Auch Tieren leiden unter Hitze – Kreisveterinäramt kontrolliert

Nicht nur für den menschlichen Organismus sind die aktuell anhaltend heißen Temperaturen anstrengend, auch bei Nutz- und Haustieren kann die Hitze zu Problemen führen. Darauf weist das Kreisveterinäramt Altenkirchen hin. Aufgrund der sehr hohen Temperaturen führt das Kreisveterinäramt vermehrt Tierschutzkontrollen durch.


Neue Filiale des Backhaus Pieroth freut sich auf die Gäste

Nicht nur die dicken Luftballongirlanden in rot und weiß am Gebäude weisen am 7. August auf die Eröffnung des Backhaus Pieroth am HTS-Kreisel in Niederschelderhütte hin, sondern auch der verführerische Duft von frischem Brot der aus dem geöffneten Café dringt.


Region, Artikel vom 08.08.2020

Keine Angst vor Schlangen im Garten!

Keine Angst vor Schlangen im Garten!

Zurzeit lassen sich öfter Schlangen im heimischen Garten beobachten. Das ist kein Grund zur Panik sondern zur Freude, denn Schlangen sind ganz besonders scheu. Sie brauchen naturnahe Gärten mit ruhigen Versteckmöglichkeiten und Wasser. Fast immer ist es die ungiftige Ringelnatter, die einem begegnet.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Sommerkonzert mit Mozart, Beethoven und Vivaldis „Vier Jahreszeiten“

Wissen. Das Konzert findet hybrid statt, interessierte Gäste können sicher im Kulturwerk in Reihenbestuhlung mit geregeltem ...

Von A(bba) bis Q(ueen): KulturGenussSommer Hamm geht weiter

Hamm/Marienthal. Vier Stoner-Bands aus Köln, Dortmund, Aschaffenburg und München werden am Abend des 15. August die Besucher ...

Sängerin Kathy Kelly zieht in „Big Brother“-Container

Rennerod. Selbst Kellys Dornburger Gesangslehrer Erwin Stephan hat bis zuletzt nicht geahnt, dass seine bekannte Schülerin ...

„Streetlife“ bringt umjubeltes 4-Sterne-Konzert nach Wissen

Wissen. Diese Band verfügt im gesamten Westerwald sowie im Siegerland und in anderen Regionen über einen dermaßen exzellenten ...

Buchtipp: „Kelten Kochbuch“ von Ingeborg Scholz

Dierdorf. Was wir gemeinhin für keltisch halten – König Artus, die Volkskulturen Irlands und Schottlands, wo die gälische ...

"Unknown" rocken Pit’s Kneipe am 6. August

Hachenburg. Das lässt schon mal keine Zweifel über das Repertoire aufkommen! Immer voll rein! Die zweite Frage, nämlich Keyboard ...

Weitere Artikel


Langjährige Mitarbeit als Vertrauensbeweis gewertet

Wahlrod. Gemeinsam blickte man auf das bisher Geleistete zurück. Zur Erinnerung an dieses Ereignis bekamen die Jubilare Urkunden ...

Tag der offenen Tür beim Hauptzollamt Koblenz

Koblenz. Im Außenbereich werden neben dem Röntgenmobil vom Flughafen Hahn noch andere Einsatzfahrzeuge zu sehen sein, die ...

Ein Beitrag zur Geschichte der Verbandsgemeinde Flammersfeld

Flammersfeld. Dr. Franz-Josef Wuermeling, geboren 1900 in Charlottenburg, gestorben 1986 in Münster, ging für Flammersfeld ...

Der Schützenkönig ist der Repräsentant

Wissen. Einmal im Jahr ist beim Wissener Traditionsverein Schützenfest. Seit 1870 haben sich, außer in Kriegs- und folgenden ...

Vater-Kind Tag ein Supererfolg

Alsdorf. Ein fröhliches Treiben konnte man kürzlich auf dem Außengelände der Kindertagesstätte "Hand in Hand" der Lebenshilfe ...

CDU begrüßt Erfolg des Förderprogramms

Wissen. Die CDU-Fraktion im Wissener Stadtrat zeigt sich erfreut über die positive Entwicklung des Förderprogramms „Aktives ...

Werbung