Werbung

Nachricht vom 12.06.2016    

Jugendfeuerwehr feierte 35. Geburtstag

Es sollte eine Jubiläumsveranstaltung zum 35. Geburtstag der Jugendfeuerwehr Elkenroth/Nauroth werden, letztlich wurde es ein Familienfest. Die Gründungsväter waren gekommen und Vertreter der Kreis-Jugendfeuerwehr. Trotz Wermutstropfen fand ein fröhliches Fest statt mit den Feuerwehrangehörigen alter Altersstufen und der Familien statt.

Große und kleine Feuerwehrleute hatte Spaß beim Ziellöschen. Fotos: Feuerwehr

Elkenroth/Nauroth. Obwohl die von einem Festausschuss ausführlich geplante Festveranstaltung bereits vor einem halben Jahr gegenüber allen 18 anderen Jugendfeuerwehren (JFW) des Kreises Altenkirchen angekündigt worden war, und zuletzt noch weitere Erinnerungen zu den übersandten Einladungen erfolgten, gingen nur wenige Rückmeldungen ein, bei denen zudem auch noch Absagen übermittelt wurden. Vor diesem Hintergrund sah sich der Festausschuss dazu angehalten, die geplante Festveranstaltung abzusagen und stattdessen das 35-jährige Bestehen der drittältesten JFW im Kreis, die zudem auch Gründungsmitglied der Kreis-JFW gewesen ist, im Rahmen eines Familienfestes zu begehen.

Hierzu wurden neben den Kindern und Jugendlichen der aktuellen JFW mit ihren Familien auch die Aktiven und Alterskameraden der Feuerwehr Elkenroth/Nauroth mit ihren Familien eingeladen. Zudem waren der Wehrleiter der VG Gebhardshain, Björn Jestrimsky, sowie der Kreisjugendfeuerwehrwart Volker Hain und sein Vertreter Björn Huhn gerne der Einladung der Jubiläumswehr gefolgt.

Zur Eröffnung der Feierlichkeiten präsentierten die Angehörigen der JFW, welche aktuell aus neun Jungen und zwei Mädchen im Alter von 10 bis 16 Jahren besteht, bei einem inszenierten Fahrzeugbrand ihr bereits beachtliches Können. Im Rahmen der danach folgenden kurzen Festreden dankten zunächst Michael Schuhen als Wehrführer und Fabian Becker als JFW-Wart der Feuerwehr Elkenroth/Nauroth, den anwesenden sechs Gründern der JFW, Berthold Pfeiffer, Klaus Pfeiffer, Robert Mockenhaupt, Rainer Mockenhaupt, Alois Mockenhaupt und Klaus Pfeifer, welche seitdem bis zum heutigen Tage ihren Dienst in der Feuerwehr Elkenroth/Nauroth verrichten, sowie ihren Ausbildern der ersten Stunde, Werner Pfeifer (erster JFW-Wart) und Peter Benner, für ihr langjähriges großes Engagement.



Darüber hinaus stellte Fabian Becker in kurzen Zügen die Geschichte der Jubiläumswehr dar und erinnerte dabei an seine weiteren Vorgänger Willibald und Michael Schuhen sowie Klaus Pfeifer. Im Anschluss dankte zunächst Björn Jestrimsky den Gründern und Ausbildern für ihre langjährige sowie überaus wichtige Arbeit bei der JFW und Feuerwehr in Elkenroth. Weiterhin verwies er darauf, wie außerordentlich wichtig die Jugendarbeit bei der JFW gerade in der heutigen Zeit ist.

Daraufhin bedankte sich Volker Hain seitens der Kreis-JFW recht herzlich für die erfolgte Einladung. Im Rahmen seiner Ausführungen erinnerte er an zahlreiche positive Ereignisse und Initiativen, die in der Vergangenheit durch die Aktiven aus Elkenroth und Nauroth im Bereich der JFW gestaltet wurden. Er merkte jedoch mit Nachdruck an, dass die nun aufgetretene mangelnde Resonanz vieler anderer JFW des Kreises an der Teilnahme von ihm noch kritisch hinterfragt und geklärt werden müsse.

Nach dem kurzen offiziellen Teil regierte dann aber Spiel und Spaß das Geschehen. In den Disziplinen Torwandschießen, Schlauchkegeln, Zielspritzen und Kistenwandern kam es zu einem lustigen Wettkampf, bei dem sich unter der Moderation des VG-Jugendfeuerwehrwarts Christian Rosenthal Teams der JFW, Aktiven und Eltern messen konnten. Zum Ausklang der Veranstaltung erfolgte ein gemeinsames Grillen, bei dem das Gründungsjubiläum noch in geselliger Runde ausgiebig gefeiert wurde.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Jugendfeuerwehr feierte 35. Geburtstag

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Fünf Monate Haft für Besitz von 0,75 Gramm Amphetamine – Wie geht das?

Eines ist sicher: Beim Amtsgericht Altenkirchen sitzt nicht der berühmt-berüchtigte "Richter Gnadenlos" aus Hamburg. Trotzdem hat Richter Volker Kindler keine andere Möglichkeit gesehen, einen Angeklagten wegen des Besitzes von 0,75 Gramm Amphetamin zu einer Freiheitsstrafe von fünf Monaten ohne Bewährung zu verurteilen.


„Wald leidet massiv“ in Region Daaden-Herdorf wegen Motocrossfahrern und Mountainbikern

Das Forstamt Altenkirchen übt in einer Pressemitteilung deutliche Kritik an Motocrossfahrern und Mountainbikern, die im Wald der Region Daaden-Herdorf auf nicht dafür vorgesehen Wegen fahren. Die illegalen Aktivitäten gefährdeten Mensch und Tier. Außerdem leide das Ökosystem Wald massiv. Nun nimmt das Forstamt die gesamte Gesellschaft in Verantwortung.


Germania Wissen: Pforten ab 31. Oktober wieder offen

Darf man den Informationen aus verschiedenen Quellen im Internet glauben, so öffnet das Restaurant der Germania in Wissen ab dem 31. Oktober seine Pforten wieder. Neben dem neuen Pächter bestätigt dies auf Nachfrage auch das Citymanagement der Stadt Wissen zudem in einer Veröffentlichung in den sozialen Netzwerken.


"Rückgratverstärker" ab dem 20. September in neuen Räumen

Ab dem 20. September findet man die Physiotherapiepraxis Rückgratverstärker an ihrem neuen Standort Am Güterbahnhof 4 in Wissen. Zu diesem Anlass hatte das Team zum Tag der offenen Tür eingeladen. Auf nunmehr 250 Quadratmetern bietet die Praxis in ihren ebenerdigen Räumen noch mehr Möglichkeiten, um ihre vielfältigen therapeutischen Anwendungen anzubieten.


Verkehrsunfall auf der B8: Überholversuch in Gieleroth endete im Graben

Am Dienstag, 21. September, gegen 18.30 Uhr kam es auf der B 8 in der Ortslage Gieleroth zu einem Verkehrsunfall. Eine Kolonne bestehend aus drei Fahrzeugen befuhr die Bundesstraße aus Richtung Altenkirchen kommend. Das letzte Fahrzeug setzte zum Überholen an - trotz durchgezogener weißer Linie.




Aktuelle Artikel aus Region


Verkehrsunfall auf der B8: Überholversuch in Gieleroth endete im Graben

Gieleroth. Der Überholende hatte offenbar, so die Polizei, übersehen, dass die beiden vor ihm fahrenden Fahrzeuge nach links ...

Abschied und Neubeginn in der Kirchengemeinde Hilgenroth

Hilgenroth. Es war ein sehr leiser Abschied für einen langjährigen Gemeindepfarrer, als Pfarrer Hans-Jürgen Volk zum 1. Februar ...

40 Wanderfreunde auf der "Reise in die eiserne Vergangenheit"

Horhausen. Vor 91 Jahren wurde der Grubenbetrieb eingestellt. Rund 400 Belegschaftsmitglieder förderten dort insgesamt 3,2 ...

Manfred Plag feiert 50. Dienstjubiläum

Neuwied. Manfred Plag hat in dieser langen Zeit einige Veränderungen erlebt. Von der Schreibmaschine über die Lochkarten ...

Fünf Monate Haft für Besitz von 0,75 Gramm Amphetamine – Wie geht das?

Altenkirchen. Das Besondere an diesem Urteil ist der Umstand, dass alle Prozessbeteiligten, also der Angeklagte, dessen Verteidiger ...

Lesespaß in der Kita "Kleine Hände" in Schönstein

Wissen/Schönstein. Die Kinder und pädagogischen Fachkräfte hatten viele Ideen und trafen gemeinsam eine Auswahl an Büchern, ...

Weitere Artikel


Treffen der Bürgerinitiativen gegen Windkraft

Herdorf. Das gemeinsame Treffen mit Gleichgesinnten aus benachbarten Bürgerinitiativen fand in der Gaststätte „Christians“ ...

Thema Gaffer an Einsatzorten in drei Landkreisen hinterfragt

Region. Die Diskussion um den Vorfall in Hilgenroth beschäftigt die Öffentlichkeit bis heute. Die Diskutanten vergessen häufig, ...

D1 der JSG Wisserland siegt auch im letzten Saisonspiel

Wissen/Rheinbrohl. Auch im letzten Heimspiel gegen Rheinbrohl kam es zu einem ungefährdeten Sieg der D1-Jugend der JSG Wisserland, ...

Radfahrer prallten zusammen - Beide im Krankenhaus

Reiferscheid. Am Samstag, 11. Juni, gegen 18.30 Uhr ereignete sich auf dem Radweg zwischen Reiferscheid und Flammersfeld, ...

Siegener Cover-Band „UnArt“ rockte auf Feuerwehr Open-Air

Niederfischbach. Das Feuerwehr-Open-Air im Bürgerpark wurde am Samstagabend, den 11. Juni von der Band „UnArt“ eröffnet. ...

Veranstaltung von "Betzdorf digital"

Betzdorf. Im Rahmen der Lokalkampagne "Betzdorf digital" will das Projektteam „Betzdorf digital“ Sascha Hensel und Sarah ...

Werbung