Werbung

Region |


Nachricht vom 24.02.2009    

Eine tolle Party zum Finale

Eine tolle öMC-Karnevalsparty gab es zum Abschluss der Session im Flammersfelder Bürgerhaus. Bis weit nach Mitternacht gab es Büttenreden, Sketche und Tanzeinlagen.

ak garde

Flammersfeld. Zum Abschluss der Session veranstaltet der öMC im Flammersfelder Bürgerhaus seit einigen Jahren eine große Karnevalsparty mit vielen Gästen und noch mehr Akteuren und natürlich einem tollen Programm. Bis weit nach Mitternacht erleben die Freunde des Karnevals Büttenreden, Sketche und tänzerische Darbietungen. Die Flammersfelder Möhnen ließen es sich nicht nehmen, in ihrem Jubiläumsjahr mit dem Lied "Wir sind immer noch gut" die Flammersfelder "Prunksitzung" zu eröffnen. Ihnen folgten nach der Begrüßung durch Sitzungspräsidentin Christa Bartels die "Radau Kids" mit ihrem Showtanz. Die Ortschefin Hella Becker zog es an diesem Abend ebenso in die Bütt wie den "Stargast", den Till Eulenspiegel von Flammersfeld, Bürgermeister Josef Zolk. Als Bergmann mit Übersicht stellte er sich vor und gab zum Besten, dass ihm vom Willrother Turm ein weiter Über- und auch Durchblick gegeben sei. Im Wartezimmer gab es bei den Möhnen wieder amüsante Begebenheiten und das Call-Center mit Ulrike Vopel und Christa Dewitz hatte auch wieder die Leitungen freigeschaltet. Die Rotter und auch die Flammersfelder Männer zeigten ihre tänzerischen Fähigkeiten und die Weiblichkeit im Saal geriet in Verzückung. Als dann allerdings die Oberlahrer Funken in ihren schmucken rot-weißen Uniformen auftauchten und die Beine schwangen, gab es kein Halten mehr. Die gemischte Tanzformation der Oberlahrer, "Just for fun", bot sowohl mit ihrem Gardetanz als auch etwas später mit dem Showtanz eine Glanzleistung. Der Höhepunkt des Abends allerdings war einem Sohn der Gemeinde Flammersfeld überlassen. Altenkirchens Prinz Sandro I. zog mit allem, was in der KG Altenkirchen aufzubieten war, ins Bürgerhaus ein. Die beiden Garden boten Gardetanz und einen brillanten Showtanz der gemischten Tanzgarde. Funkenmariechen Alina Tochenhagen zeigte, dass sie ein exzellenter Solonachwuchs ist. Als aber Sandro dann mit seinen beiden Adjutanten Kai-Uwe und Hans-Peter Birk sein Sessionslied "Lied vom Karneva" sang, da tobte das Publikum vor Begeisterung. (wwa)
xxx
Die Altenkirchener Garde in Flammersfeld. Fotos: Wachow



Interessante Artikel



Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Eine tolle Party zum Finale

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Lagerfeuerfest auf dem "Neues Leben"-Campus

Wölmersen. Die Initiatoren haben sich wieder tolle kreative und sportliche Aktionen für Kinder ausgedacht. Sie finden auf ...

Beim Geburtencafé zum Austausch getroffen

Forst. Bei der Begrüßung stellte Ortsbürgermeister Jürgen Mai fest, dass leider nicht alle Eltern der Einladung gefolgt waren; ...

Alljährliche Spende für die Palliativstation

Kirchen. Zwischen Pavillon, Seerosenteich und Wasserlauf laden lauschige Plätze ein bei Kaffee und Kuchen, heißt es auf der ...

Bleck auf Delegationsreise in London

Neuwied/Altenkirchen. Das britische Pendant des Ausschusses für Wahlprüfung, Immunität und Geschäftsordnung ist das Procedure ...

Vortrag pferdegestützte Psychotherapie in Altenkirchen

Altenkirchen. Die Therapieinhalte werden unter Berücksichtigung der Erkrankung und der jeweiligen individuellen Lebenssituation ...

Neu ausgebildete Sanitäter für das DRK

Altenkirchen. Notfallsituationen wie Atemnot, starke Blutung, Bruch des Fußgelenkes, Hyperventilation, Schlaganfall und Bewusstlosigkeit ...

Weitere Artikel


Narren standen auf den Bänken

Obererbach. Der Schäfer Herrmann besuchte auch die Sitzung in Obererbach im Festzelt am Bürgerhaus. Die Oldstars des HCE ...

Die Krise als Chance nutzen

Region/Neuwied. Im Gespräch mit dem Chef der Bundesagentur für Arbeit für die Landkreise Neuwied und Altenkirchen, Karl-Ernst ...

Blick hinter die Kulissen

Siegen. Zur kostenlosen Theaterführung lädt das Apollo-Team wieder am Montag, 2. März, ein. Start ist um 18 Uhr im Foyer ...

In Burglahr blieb kein Auge trocken

Burglahr. In der Treifhalle trieben in einer gut fünfstündigen Sitzung die Weiber ihren Spaß mit der Welt. Nicht fehlen durften ...

Oberlahrer bekamen nicht genug

Oberlahr. Das hatte das Oberlahrer Festzelt auf dem Sportplatz auch noch nicht erlebt, dass es innerhalb kürzester Zeit zweimal ...

Kaplan-Dasbach-Haus in Weiberhand

Horhausen. Das Kaplan-Dasbach-Haus war für einen Tag voll in der Hand der Möhnen. Sie zogen mit Macht auf und begeisterten ...

Werbung