Werbung

Nachricht vom 24.06.2016    

Zertifikatsprüfung für Vegetarische- Vegane- Küche geschafft

Fünf Teilnehmer der Zertifikatsprüfung des Gastronomischen Bildungszentrums der Industrie- und Handelskammer Koblenz (IHK) sind jetzt Experten für die Vegetarische-Vegane-Küche. Der Zertifikatslehrgang zum Experten für Vegetarische-Vegane-Küche (IHK) greift viele Themen der modernen Lebensführung auf.

Absolventen des Lehrgangs Foto: GBZ

Region. Was ist vegetarisch – was ist vegan? Diese Frage hören Mitarbeiter aus Hotellerie und Gastronomie immer häufiger. Der Kunde erwartet kulinarische Leckerbissen, stellt dabei aber auch besondere Ansprüche an Lebensmittelauswahl und Zubereitung. Am 24. Mai stellten sich die ersten Absolventen der Zertifikatsprüfung und bestanden diese mit Bravour. Das Gastronomische Bildungszentrum der Industrie- und Handelskammer Koblenz bietet die berufsbegleitende Weiterbildung regelmäßig für Fachkräfte an. „Vegetarische Ernährung heißt Abwechslung erleben, das wurde in dieser Fortbildung deutlich. Sympathische Dozenten, aktives Arbeitsklima und ausführliche, interessante Gespräche brachten mir das Thema näher. Ideen wurden gesammelt, so dass sie für jeden Teilnehmer auch zukünftig umsetzbar sind. Daumen hoch dafür“, berichtet Angela Franzen, stellvertretende Küchenleiterin, Caritas Werkstatt St. Raphael, Mayen.

Essen und Trinken hat inzwischen auch mit Lifestyle zu tun und der verantwortungsvolle Gast interessiert sich zunehmend für Erzeugung und Vertriebswege. Gastronomen können zusätzlich punkten, wenn sie über entsprechendes Fachwissen verfügen. Der Zertifikatslehrgang zum Experten für Vegetarische-Vegane-Küche (IHK) greift viele Themen der modernen Lebensführung auf. Inhalte wie innovative Zubereitungsarten, geeignete Gartechniken für die vegetarische Küche und Lebensmittelkunde bieten dem engagierten Koch ein breites Spektrum, um zukünftig durch seine Speisekarte neue Zielgruppen zu erreichen. Auch für Mitarbeiter aus der Gemeinschaftsverpflegung bietet das Seminar umfangreiches Wissen. So können Catering-Angebote lecker, gesund und kreativ gestaltet werden. „Es geht nicht darum einen Trend zu bedienen. Unsere Gäste beschäftigen sich inzwischen immer intensiver mit ihrer Ernährung. Dadurch werden die Erwartungen an unsere Angebote und unsere Köche immer höher. Dank des vermittelten Wissens, kann ich diese Anforderungen zukünftig in unserem Kantinenbetrieb besser erfüllen und hab zusätzliche Tipps für die Verpflegung von Migranten bekommen“, so Markus Schleicher, Teilnehmer des Zertifikatslehrgangs.



Der nächste berufsbegleitende Lehrgang startet am: 6. August Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.gbz-koblenz.de oder telefonisch: 0261/30489-43.



Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Westerwald-Brauerei verdient zum neunten Mal in Folge das begehrte Slow Brewer Siegel

Hachenburg. Die Westerwald-Brauerei in Hachenburg ist seit 2016 Slow Brewer. Dass die Familienbrauerei aus dem Westerwald ...

Sparkasse überreicht Spende an erfolgreiche Fußballvereine in der Region

Westerburg. In lockerer Runde tauschte man sich über Themen wie Transfers, gegnerische Vereine, Buskosten et cetera aus. ...

Stadtgutschein Wissen auch von KeepLocal-Insolvenz betroffen

Wissen/Betzdorf/Region. Nicht nur die Stadt Wissen ist vom Insolvenzantrag des Gutscheinanbieters KeepLocal betroffen. Betzdorf ...

"Westerwald/Sieg-Energie": Neue Energiegesellschaft zur Förderung nachhaltiger Versorgung

Altenkirchen. Hierbei kann der Ausbau von Windkraftanlagen, Solarfeldern und Nahwärmenetzen gezielt vorangetrieben werden, ...

Älteste Winzergenossenschaft der Welt präsentierte sich am Flammersfelder Raiffeisenhaus

Flammersfeld. Die Besucher genossen mit den guten Weinen aus dem berühmten Rotweinanbaugebiet auch den geselligen und gemütlichen ...

Erlebnistag für Sportbegeisterte in Altenkirchen: SRS e.V. und Hotel Glockenspitze laden ein

Altenkirchen. Am Sonntag, 18. August, wird es in Altenkirchen spannend. Der christliche Non-Profit-Sportverein SRS e.V. und ...

Weitere Artikel


Zehn erfolgreiche Erzieherinnen absolvierten die Weiterbildung

Altenkirchen. Wie nie zuvor bemühen sich Kindertagesstätten, Familienbildung, Jugendhilfe, Wissenschaft und Politik, die ...

Schweißtreibendes Duell zwischen Bäumer und Brato

Gebhardshain. Selten passte die Formulierung „hitzige Debatte“ besser. Noch bevor die erste Frage fiel, tropften Simon Bäumer ...

Parkfest in Herdorf

Herdorf. Die Karnevalsgesellschaft (KG) und die Sportgemeinschaft (SG) der Fußballer laden für den 2. und 3. Juli zum Parkfest ...

Betrug und anschließender Diebstahl

Wissen. Am Donnerstag, 23. Juni, gegen 11 Uhr fuhren zwei Männer mit einem weißen Kleinbus durch die Blumenstraße und boten ...

Städtebauförderung des Bundes hilft den Kommunen

Kreisgebiet. „In meinem Wahlkreis Neuwied/Altenkirchen profitieren eine Vielzahl an Kommunen durch die Städtebauförderung ...

Grünes Licht für die Badeseen im Land

Region. Offiziell hat die Badesaison im Land am 1. Juni begonnen und dauert bis zum 31. August. Bei den im Mai von den Gesundheitsämtern ...

Werbung