Werbung

Nachricht vom 02.07.2016    

Ritter Rost begeisterte in Mehren

Ritter Rost im Zirkus - eine wunderschöne Theateraufführung fand in Mehren statt und begeisterte große und kleine Zuschauer. Das Kooperationsprojekt Kreisjugendpflege, Orts- und Kirchengemeinde Mehren fand großen Zuspruch, nicht nur bei den Kindern die ihrem Ritter halfen den Feuerdrachen zu besiegen.

Ritter Rost in Mehren, eine gelungene Aufführung. Fotos: Ortsgemeinde

Mehren. Bühne frei für Ritter Rost und seine Helden hieß es kürzlich in Mehren. Leider mussten die Darsteller von der ursprünglich vorgesehenen Freilichtbühne aufgrund des sich abzeichnenden schlechten Wetters zusammen mit den rund 70 Besuchern ins Gemeindehaus umziehen. Dennoch ließen es sich die Theatergäste nicht nehmen die Abenteuer von Ritter Rost im Zirkus zu verfolgen.

In vielen verschiedenen Rollen und Kostümen brachte Manfred Kessler vom Chapiteau-Theater, Burgschwalbach die Helden der bekannten Kinderbuchreihe auf die Theaterbühne. Die spannende Musik-Theater-Show erzählte von dem Tag, als der Drache Koks beim Feuerspucken den Zirkus in Brand steckte und den ganzen Fabelwesenwald in Aufruhr versetzte. Zum Glück stand Burgfräulein Bö dem Ritter Rost zur Seite und hatte eine Idee, wie der Feuerdrache zu besiegen sei. Aber auch die Mithilfe der kleinen Zuschauer war gefragt, damit zum guten Schluss der Plan gelingen und in einem gemeinsamen Zirkusfinale
gefeiert werden konnte. Selbst die jüngsten Zuschauer verfolgten gebannt, wie es gelang den Feuerdrachen Koks zu bändigen und alle Gäste hatten sichtlich ihre Freude an dem lustigen Theaterstück.

Vor und nach der Veranstaltung hatten alle Gäste ausgiebig Gelegenheit sich mit Kaffee und frisch gebackene Waffeln vom Dorfverschönerungsverein zu stärken. "Herzlichen Dank allen Helferinnen und Helfern für die genussreiche Umrahmung der Veranstaltung", schreibt Ortsbürgermeister Thomas Schnabel.

Die Theaterveranstaltung der Kreisjugendpflege Altenkirchen fand in Kooperation mit der Kirchen- und Ortsgemeinde Mehren statt, mit Unterstützung durch eine Aufführungsförderung des Landesverbands professioneller freier Theater "laprofth". Ein erfolgreiches Fördermodell des Landes Rheinland-Pfalz, bei dem die professionellen freien Theater die
Möglichkeit haben, eine Förderung für ihre Aufführungen zu beantragen, wenn sie bei nicht kommerziellen Einrichtungen und Veranstaltern in RLP auftreten.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Ritter Rost begeisterte in Mehren

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Westerwälder Rezepte: Zeit für Weihnachtsplätzchen

Heimat tut gut und schmeckt gut! Aus diesem Grund wollen wir regelmäßig Rezepte aus dem Westerwald veröffentlichen – denn unsere Region hat allerlei Leckeres zu bieten. Heute gibt es: Weihnachtsplätzchen. Gerne können auch Sie uns Ihre Lieblingsrezepte zuschicken.


Die neuesten Beschlüsse zu Corona und die Auswirkungen für Rheinland-Pfalz

Angela Merkel hat mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten in einer Videoschalte über neue Corona-Regeln sehr lange beraten. Malu Dreyer kam mit einer Verspätung von dreieinhalb Stunden zur angesetzten Pressekonferenz und nannte die wichtigsten Eckpunkte der Absprachen.


17 Klassen an neun Schulen im Kreis von Corona betroffen

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie mit dem Corona-Virus infizierten Menschen im Kreis Altenkirchen liegt nach Angaben der Kreisverwaltung am Mittwoch, 25. November, bei 1070, das sind 22 mehr als am Dienstag.


Impfzentrum in Wissen soll Mitte Dezember einsatzfähig sein

Für das Impfzentrum des Kreises Altenkirchen, das in Wissen entstehen soll, räumt die Verbandsgemeinde Wissen ihre Sitzungssäle im Gebäude der Westerwald Bank – hier steht ausreichend Platz zur Verfügung. Nach Vorgabe des Landes Rheinland-Pfalz soll das Impfzentrum am 15. Dezember seinen Dienst aufnehmen können.


Wild West im Westerwald? In Hirz-Maulsbach fielen Schüsse

Man könnte meinen, morgens um 8:30 Uhr sei im beschaulichen Dorf Hirz-Maulsbach die Welt noch in Ordnung. Rinderherden grasen friedlich auf dem Weiden und auch die Pferde genießen die letzten Sonnenstrahlen im November. Wenn dann plötzlich mitten im Dorf Schüsse fallen, wird man schnell aus dieser Idylle aufgeschreckt und in Panik versetzt. So geschehen am heutigen Dienstag, 24. November.




Aktuelle Artikel aus Region


Weihnachtsgottesdienste an der Oberen Sieg mit Anmeldung

Wissen. Da wegen der Abstandsregeln jeweils nur eine begrenzte Zahl an Plätzen zur Verfügung steht, ist für die Teilnahme ...

Kirchen: Bald Verkehrsbehinderungen vor kath. Kirche

Kirchen. Aufgrund der erforderlichen Rückbauarbeiten des Gerüstes an der kath. St.-Michael-Kirche, wird es am Freitag, den ...

17 Klassen an neun Schulen im Kreis von Corona betroffen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Die Zahl der seit Beginn der Pandemie mit dem Corona-Virus infizierten Menschen im Kreis Altenkirchen ...

Schwierige Zeiten für die Gastronomie führen auch zu Problemen bei den Lieferanten

Region. Der DEHOGA-Kreisvorsitzende Uwe Steiniger stand für ein Gespräch zu den Problemen der heimischen Gastronomie zur ...

Impfzentrum in Wissen soll Mitte Dezember einsatzfähig sein

Altenkirchen/Wissen. Landrat Dr. Peter Enders hatte es bereits in der jüngsten Kreistagssitzung angekündigt: Das Corona-Impfzentrum ...

Westerwälder Rezepte: Zeit für Weihnachtsplätzchen

Die glitzernden Tannenbäume, Frischlinge und Spitzbuben werden aus Mürbeteig erstellt, die Kokosmakronen aus dem Eiweiß, ...

Weitere Artikel


Sommerfest in der Lesestube

Gebhardshain. Auch bei schlechtem Wetter hatten die vielen kleinen und größeren Leseratten Spaß pur beim diesjährigen Sommerfest ...

Interview mit dem Meinborner Krimiautor Jörg Böhm

Anhausen. Der Anfang der kriminellen Handlungen liegt siebzig Jahre zurück und reicht bis in die Kriegswirren zurück. Zeitliche ...

Lesesommer in Hamm startet

Hamm. Der Lesesommer Rheinland-Pfalz startet 2016 mit einem neu gestalteten Werbe- und Internetauftritt im Comic-Design. ...

Sommerasyl für 48 Schwalbenpaare

Langenbach b.K. Familie Markus Mann aus Langenbach sorgte für Unterschlupf von 48 Familien und mehr. Immer wieder im Sommer ...

Mehr Arbeitslose im Juni

Kreis Neuwied/Altenkirchen. 8.936 Menschen ohne Job und eine Arbeitslosenquote von 5,4 Prozent sind die Juni-Eckwerte des ...

Jugendschutzbestimmungen nicht beachtet

Region. Am Donnerstag, 30. Juni, wurden in den Verbandsgemeinden Wissen, Gebhardshain und Betzdorf durch Jugendsachbearbeiter ...

Werbung