Werbung

Nachricht vom 03.07.2016    

„Die Bindweide“, ein Industriedenkmal mit neuem Leben

Vom neuen Aussichtsturm auf der Höhe oberhalb von der Gemeinde Malberg bietet sich ein Rundblick in Richtung Rhein, Sieg und Nistertal. Ein Grund für ein musikalisches Fest, das so schnell niemand vergisst.

Karl-Wilhelm Montanus aus Müschenbach gelang über diese kilometerweite Entfernung dieser Blick nach Malberg. Fotos: Reinhard Panthel und Karl-Wilhelm Montanus

Malberg. Der neu errichtete Aussichtsturm auf der Höhe zwischen Malberg und Steinebach an der Sieg lockt inzwischen auch viele Besucher an. Gleich daneben das Industriedenkmal in Form eines ehemaligen Förderturms, der an die Geschichte des „Bergbaus an der Bindweide“ erinnert. Viele Jahre lang fanden dort Beschäftige aus der Region über Jahrzehnte hinweg Arbeit und Brot. Der richtige Zeitpunkt, um mit einem Turmfest an die Vergangenheit zu erinnern. Dazu waren viele Musikanten eingeladen und alle kamen gern und boten beste Unterhaltung.

Die richtige Stimmung ist wichtig für das Gelingen einer musikalischen Großveranstaltung. Befreunde Musikkapellen aus der nahen und weiteren Umgehung ließen sich nicht zweimal bitten. Aber als Hauptanziehungspunkt war die Verpflichtung der Bauernkapelle Mindersdorf vom Bodensee die richtige Wahl. Als Höhepunkt des Drei-Tage-Festes trafen sie den Geschmack des Publikums und spielten in gekonnter Form und mit gewohntem Erfolg auf. Das hatte nicht nur musikalische Wirkung, sondern die Musikfreunde lösten bei den Fans aus dem Westerwald wahre Begeisterungsstürme aus. Und so mancher Gast passte sich dem Trachtenvorbild der Musikanten aus Baden-Württemberg an und somit gehörten Lodenjanker und Dirndl auch bei den Westerwäldern zum Alltagsbild.

Nicht nur die Zuhörer aus den Landkreisen Altenkirchen und Westerwaldkreis, sondern auch von weit her reisten die Musikfreunde an, um den Klängen der Mindersdorfer zu lauschen. Während der drei Festtage waren die Zelte des Musikgeschehens und der beleuchtete Aussichtsturm sogar aus der Nachbarschaft in Hachenburg zu sehen. Repa


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: „Die Bindweide“, ein Industriedenkmal mit neuem Leben

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zahl der Corona-Infizierten im Kreis steigt erneut deutlich

Die Corona-Pandemie sorgt im Kreis Altenkirchen für weiter steigende Infektionszahlen: Gegenüber der letzten Meldung an die Medien am Freitag, 23. Oktober, verzeichnet das Kreisgesundheitsamt in Altenkirchen am Sonntagnachmittag, 25. Oktober, ein Plus von 45 Fällen.


Weiterer Unfall auf der B 256 beschäftigte Feuerwehr Neitersen

Die eigentlich zu einem Unfall in Mammelzen alarmierten Kräfte der freiwilligen Feuerwehr Neitersen konnten bereits auf der Anfahrt abbrechen. Auf der Rückfahrt zum Gerätehaus wurden die Fahrzeuge dann jedoch zu einem weiteren Unfall gerufen. Dieser hatte sich zwischen Bergenhausen und der Abfahrt Leuzbach ereignet.


Unfall auf der B 256: PKW prallt mit Reisebus zusammen

Zu einem Unfall zwischen einem Reisebus und einem PKW ist es am Sonntag am frühen Nachmittag auf der Bundesstraße 256 in Mammelzen gekommen. Der PKW-Fahrer musste von der Feuerwehr aus seinem Auto befreit werden. Durch den Unfall kam es zu Behinderungen auf der B 256.


Selbach pflegt Brauch zum „Wurzeln schlagen“ für Neugeborene

Auch Louis und Mika, die beiden Neugeborenen aus dem Jahr 2019, haben jetzt ihren Geburtsbaum. Seit nunmehr sechs Jahren pflegt die Ortsgemeinde Selbach den traditionsreichen Brauch, für jedes neugeborene Kind im Ort einen Baum zu pflanzen, um damit symbolisch auszudrücken, dass sie in Selbach Wurzeln schlagen sowie wachsen und gedeihen mögen.


Region, Artikel vom 24.10.2020

19-Jährige prallt mit ihrem Auto in Schaufenster

19-Jährige prallt mit ihrem Auto in Schaufenster

Zu einem Verkehrsunfall mit erheblichem Sachschaden ist es am Freitagabend, 23. Oktober, in Flammersfeld gekommen. Eine 19-Jährige war mit ihrem PKW unterwegs, als sie auf der B 256 vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über das Auto verlor.




Aktuelle Artikel aus Region


Kreisfeuerwehrverband unterstützt bei THW-Ausbildung

Betzdorf. THW-Ortsbeauftragter Ulrich Weber sowie der Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes, Volker Hain, begrüßten die ...

Weiterer Unfall auf der B 256 beschäftigte Feuerwehr Neitersen

Bergenhausen/Leuzbach. Am Sonntag, 25. Oktober, ereignete sich, kurz nach dem Unfall in Mammelzen, ein weiterer Unfall auf ...

Zahl der Corona-Infizierten im Kreis steigt erneut deutlich

Altenkirchen/Kreisgebiet. 30 Fälle kamen am Samstag hinzu, 15 am Sonntag. Etwa die Hälfte geht zurück auf Umfeld-Testungen ...

Selbach pflegt Brauch zum „Wurzeln schlagen“ für Neugeborene

Selbach. Die langanhaltende Trockenheit im Frühling und Corona ließ die Baumpflanz-Aktion für Neugeborene in diesem Jahr ...

Unfall auf der B 256: PKW prallt mit Reisebus zusammen

Mammelzen. Die Leitstelle Montabaur alarmierte gegen 13.35 Uhr den Rettungsdienst, die First-Responder Altenkirchen sowie ...

Kostenloses Probetraining: Sport lebt Vielfalt

Altenkirchen/Kreisgebiet. Seit 2018 bietet der FC Mündersbach in Kooperation mit der Lebenshilfe im Landkreis Altenkirchen ...

Weitere Artikel


Pascal Schmidt I. ist Wissens neuer Schützenkönig

Wissen. Um 16 Uhr hieß es: Antreten am ehemaligen Postamt zum offiziellen Marsch, bei dem die Wissener Schützen standesgemäß ...

Altenkirchen feiert Schützenfest

Altenkirchen. Traditionell wurde das Fest am Samstag mit dem Einzug der Schützen in die Stadt, den Musikdarbietungen und ...

Lea Lemke ist Deutsche Jugendmeisterin

Wissen/Aachen. Lea Lemke ist die erste jugendliche Athletin im Landkreis seit mehr als zehn Jahren, die deutsche Meisterin ...

Schützenfest Raubach steht in den Startlöchern

Raubach. Für die jüngeren Gäste zeigt DJ Peter Baur am Freitagabend, den 29. Juli „Just the Best on Video!“ und für alle ...

Das vierte Old-&Youngtimer-Treffen lockte viele Besucher

Gebhardshain. Das Miteinander innerhalb der Gemeinde hat sich bewährt. Das konnte man auch am Sonntag wieder erleben, als ...

„Siegtal pur“ lockte tausende Radler auf die Straßen

Mudersbach-Niederschelderhütte. Same procedure as every year? Nicht ganz. „Siegtal pur“, der autofreie erste Juli-Sonntag, ...

Werbung