Werbung

Nachricht vom 05.07.2016    

IHK plant Gespräch mit Verkehrsminister

Die Kampagne "Anschluss Zukunft" wirbt auch weiterhin für den Ausbau der Verkehrswege im nördlichen Rheinland-Pfalz. Mit Sandra Weeser gibt es prominente Unterstützung und Verkehrsminister Dr. Volker Wissing wird zum Gespräch in Altenkirchen erwartet.

Am Rande der Vollversammlung der IHK Koblenz nutzten Vertreter der Kampagne die Gelegenheit, auf die vernachlässigte Infrastruktur im Landkreis Altenkirchen aufmerksam zu machen. Von links: Dr. Ulrich Bernhardt (Beiratsvorsitzender IHK), Verkehrsminister Dr. Volker Wissing, Christoph Böhmer (Sprecher der Kampagne „Anschluss Zukunft“), Oliver Rohrbach (Geschäftsführer der IHK Altenkirchen). Foto: IHK

Altenkirchen. Die stellvertretende FDP-Landesvorsitzende von Rheinland-Pfalz, Sandra Weeser, besuchte das Unternehmen Maschinenbau Böhmer in Steinebach, um sich gemeinsam mit Vertretern der Kampagne „Anschluss Zukunft“ ein Bild von der aktuellen Situation zu machen. IHK-Regionalgeschäftsführer Oliver Rohrbach überbrachte Sandra Weeser bei dieser Gelegenheit auch die Glückwünsche zur Ernennung als Vizepräsidentin der SDG Nord.

Als Unterstützerin der Kampagne ist Sandra Weeser bereits seit längerem aktiv. Nun möchte die Kampagne „Anschluss Zukunft“ auch den Kontakt zum FDP-Landeschef Volker Wissing im Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau suchen.

Durch ihre Heimatverbundenheit ist auch für Sandra Weeser der Ausbau der Straßen eine Herzensangelegenheit. Trotz vieler Termine in Koblenz und Mainz kam ein Wegzug aus der Region Betzdorf für sie nicht infrage. „Von der Region, für die Region“, lautet ihr Tenor zum Ausbau der Straßen.

Christoph Böhmer, Sprecher der Kampagne, machte deutlich, dass gerade erst ein Etappensieg erreicht wurde. Die Anliegen zur B414 wurden jedoch noch nicht berücksichtigt. Ziel müsse es sein, auch diese im Bundesverkehrswegeplan fest zu verankern. Weiterhin müsse endlich mit den Planungen begonnen werden, so Christoph Böhmer: „Hier gilt es, nicht abzuwarten, bis der Bundesverkehrswegeplan festgezurrt ist, damit dann sofort mit den Umsetzungen der Maßnahmen begonnen werden kann.“ Mit dem endgültigen Bundesverkehrswegeplan wird zum Ende des Jahres gerechnet. „Wir sind froh, dass wir mit Sandra Weeser jetzt eine weitere lokale Ansprechpartnerin haben“, bekräftigte auch IHK-Regionalgeschäftsführer Oliver Rohrbach.

Auch der rheinland-pfälzische Minister für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Dr. Volker Wissing hat zugesichert, den Ausbau der Infrastruktur im Land weiter voranzutreiben. Hierzu wird zeitnah ein persönliches Gespräch des stellvertretenden Ministerpräsidenten mit dem Kampagnen-Beirat in Altenkirchen stattfinden.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: IHK plant Gespräch mit Verkehrsminister

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Statement zum geplanten Krankenhausstandort in Hattert

Ortsbürgermeister Christoph Hoopmann nimmt Stellung: Die Suche nach einem geeigneten Standort für das neue Westerwald-Klinikum sorgt seit Monaten für Diskussionen. Die Beteiligten haben sich zuletzt auf eine Lösung in Hattert/Müschenbach geeinigt. Auch der Ortsgemeinderat Hattert hat sich mit überwältigender Mehrheit (16:1) für den Standort in Hattert ausgesprochen.


Kreis Altenkirchen will „smarte Landregion“ werden

Der Kreis Altenkirchen hat "Smarte Landregionen", ein Modellvorhaben des Bundes, ins Auge gefasst. Es ist inzwischen aber vielmehr als ein lockerer Blick: Das AK-Land möchte einer von letztlich nur sieben Landkreisen werden, die jeweils in den Genuss einer Förderung von einer Million Euro kommen, die über eine Dauer von vier Jahren gezahlt wird.


SG Berod-Wahlrod gewinnt Hachenburger Pils-Cup

Der 29. Hachenburger Pils-Cup wurde am Sonntagabend, den 26. Januar in der Rundsporthalle in Hachenburg entschieden. 384 Tore konnten bejubelt werden. Sieger nach Neunmeter-Schießen wurde die SG Berod-Wahlrod/ Lautzert-Oberdreis. Nach 2014 trug sich das Team nun zum zweiten Mal in die Siegerliste ein.


Brand in Scheunenanbau sorgt für Großaufgebot der Feuerwehr

In Flammersfeld hat am Sonntag, 26. Januar 2020, der Anbau einer Scheune gebrannt. Die Einheiten der Feuerwehren Flammersfeld, Oberlahr und Pleckhausen wurden gegen 14.40 Uhr von der Leitstelle Montabaur mit dem Stichwort „Feuer 3 Scheunen Vollbrand“ in den Einsatz geschickt.


Interview (Teil 1) mit Fly&Help-Gründer Reiner Meutsch: „Ich wollte einen Sinn“

Die nackten Zahlen heben eine Leistung heraus, die ihresgleichen sucht: In zehn Jahren des Bestehens eröffnete die Stiftung "Fly & Help" von Reiner Meutsch (Kroppach/64) 369 Schulen in 47 Ländern. 16 Millionen Euro wurden investiert. Und ein Ende ist nicht in Sicht. Im dreiteiligen Exklusivinterview mit den Kurieren offenbart der Stiftungsgründer viele private Aspekte. Lesen Sie im ersten Teil über Meutschs Abschied vom Unternehmen "Berge & Meer", über eine neue Charaktereigenschaft und wie er lernte, sich in höchsten Politikkreisen und in der High Society zu bewegen.




Aktuelle Artikel aus Region


Kreis Altenkirchen will „smarte Landregion“ werden

Altenkirchen. Eile ist angesagt: Bis zum 28. Februar muss der Landkreis Altenkirchen seine Interessensbekundung eingereicht ...

Sven Lefkowitz ruft zu Schüler- und Jugendwettbewerb 2020 auf

Neuwied. Unter dem Motto „Mitgedacht – mitgemacht!“ werden die Jugendlichen auch dieses Jahr wieder zum Forschen in der Vergangenheit, ...

Noch freie Plätze: Neue Eltern-Kind-Kurse der Kreismusikschule

Altenkirchen/Kreisgebiet. Ein Stofftier ist ständiger Begleiter der Kinder und bringt ihnen immer wieder Spannendes mit: ...

Marienstatter Physiker besuchten das CERN

Marienstatt. Wissenschaftler nutzen den LHC, um die kleinsten Bausteine der Welt und ihre Wechselwirkungen zu untersuchen ...

Michael Wäschenbach besucht BBS Betzdorf/Kirchen

Betzdorf. Der ständige Dialog zwischen Politik und Schule ist wichtig. Aus diesem Grund freute es Schulleiter Michael Schimmel ...

Marienthaler Forum: Woher kommt der Werteverfall unserer Zeit?

Wissen. Schmalz hatte die beiden Pastoren Martin Kürten von der kath. Pfarrgemeinde Wissen und Dr. Michael Klein von der ...

Weitere Artikel


Dieter Glöckner aus Gebhardshain erneut Europameister

Gebhardshain. Die IFAA Bowhunter Europameisterschaft fand in Saalbach-Hinterglemm, einem der größten Skigebiete Österreichs, ...

Renn-Wochenende für Downhill- und Mountainbikefans

Pracht-Niederhausen. Am Samstag, 9. Juli, ab 13 Uhr startet das Rennwochenende mit den Downhillrennen um den Super Gravity ...

Generationenwechsel bei Partei "Die Linke"

Betzdorf. Die Partei "Die Linke" im Kreis Altenkirchen hat auf ihrer Mitgliederversammlung einen neuen Vorstand gewählt und ...

Euronics Orlik: Wir vergrößern in Wissen

Wissen. Räumungsverkauf heißt nicht gleich Schließung, auch wenn das leider manchmal so interpretiert wird. Das Euronics-Fachgeschäft ...

Bürger-Befragung: Bodycams im Einsatz bei der Polizei

Region. Seit dem Jahr 2010 haben sich die registrierten Angriffe gegen Polizisten verdoppelt. Zum Schutz ihrer Polizeibeamten ...

Erneut toller Erfolg der D 1 Jugend

Wissen. Am letzten Samstag, 2. Juli erreichte die D 1 Jugendmannschaft der JSG Wisserland das Viertelfinale beim U 13 Provinzial-Cup ...

Werbung