Werbung

Wirtschaft | - keine Angabe -


Nachricht vom 09.07.2016 - 08:27 Uhr    

Standortumfrage der IHK Koblenz

Die Mitgliedsbetriebe der IHK Koblenz sind noch bis Ende Juli aufgerufen, sich an der Standortumfrage zu beteiligen. Die Mitgliederbefragung dient dazu, zielgerichtete Handlungsfelder gegenüber der Politik zu definieren und zu fordern.

Region. Wie zufrieden sind rheinland-pfälzische Unternehmen mit ihren Standortbedingungen? Das untersucht die Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz noch bis Ende Juli in einer breit angelegten Mitgliederbefragung. Anhand der Ergebnisse möchte die IHK konkrete Handlungsfelder identifizieren, um im Dialog mit der Politik aktuelle Bedürfnisse der Unternehmen aufzugreifen und sich noch gezielter für die Interessen der Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz einzusetzen.

„Die Standortfaktoren einer Region entscheiden nicht nur über ihre Qualitäten als Wirtschaftsraum. Sie bestimmen auch ganz wesentlich mit, wie attraktiv eine Region für Menschen zum Leben und Arbeiten ist. Weil die Regionen heute zunehmend miteinander im Wettbewerb stehen, prägen die Standortbedingungen ihre zukünftige Entwicklung maßgeblich“, erklärt Robert Lippmann, Geschäftsführer des Bereichs Standortpolitik bei der IHK Koblenz, die Hintergründe der Mitgliederbefragung.

Die IHK Koblenz lädt ihre aktiven Mitgliedsunternehmen seit Mitte Juni ein, sich an der Erhebung zu beteiligen – auf dem Postweg oder digital. Neben der Gesamtentwicklung ihres Standorts bewerten die Betriebe dabei Faktoren wie die Standortkosten (beispielsweise Steuern und Gebühren), die Infrastruktur, den Arbeitsmarkt oder das wirtschaftspolitische Klima. Der Fragebogen geht detailliert auf die einzelnen Standortbedingungen ein, damit die Ergebnisse den Handlungsbedarf in den Landkreisen so differenziert wie möglich abbilden. „Alle Unternehmer, die an der Befragung teilnehmen, nutzen damit die Möglichkeit, ihren Interessen gegenüber der Politik Gehör zu verschaffen“, betont Lippmann.

„Als Vertreter der Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz ist die IHK Koblenz auf die Mithilfe der Betriebe angewiesen, um die Rahmenbedingungen für ihre Mitglieder zielgerichtet zu verbessern. Je mehr Unternehmen sich beteiligen, desto präziser lassen sich Handlungsfelder ableiten – deshalb zählt jede Stimme.“

Die Ergebnisse der IHK-Standortumfrage liegen voraussichtlich zum Ende der Sommerferien in Rheinland-Pfalz vor, also ab der 35. Kalenderwoche. Weiterführende Informationen zur Umfrage und den Beteiligungsmöglichkeiten finden sich auf
www.ihk-koblenz.de/standortumfrage2016. Für Rückfragen steht Robert Lippmann unter Telefon 0261 106-214 oder umfragen@koblenz.ihk.de zur Verfügung.



Interessante Artikel




Kommentare zu: Standortumfrage der IHK Koblenz

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Die Suche nach dem perfekten Studienplatz

Welcher Studiengang ist überhaupt für mich geeignet?
Die erste Frage, die sich die meisten angehenden Studierenden ...

In die Zukunft denken: Tag der offenen Tür bei Mann Naturenergie

Langenbach bei Kirburg. Riesenandrang bereits am Samstagmorgen (14. September) bei der Firma Mann in Langenbach: An diesem ...

Erstes Examen von 21 Azubis am BiGS

Siegen. Der Kurs 2016-2019 ist der erste Kurs, der die Ausbildung noch in den alten Räumen der Kinderkrankenpflegeschule ...

Metall-Forum widmete sich dem Thema Unternehmensnachfolge

Hamm. Zahlreiche Besucher trafen sich am Mittwoch (11. September) in den Räumen der Firma STA in Hamm. Die Wirtschaftsförderung ...

Handel geht alle an: Aktion "Heimat shoppen" läuft

Kreisgebiet. Ob Altenkirchen, Wissen, Daaden, Niederfischbach oder Betzdorf: Die örtlichen Werbegemeinschaften machen an ...

Volksbank finanzierte Matschküchen und Juniorcars

Steinebach/Gebhardshain. Die Kindertagesstätte (Kita) Schatzkiste in Steinebach wurde jetzt zum Treffpunkt von Abordnungen ...

Weitere Artikel


Rezension: „Blinder Hass“ von Ulrike Puderbach

Raubach. Im Prolog wird der Täter bereits vorgestellt. Seine Kindheitsgeschichte legt den Grundstock für sein späteres brutal-neurotisches ...

Abiturfeier: Nun geht es in die Welt hinaus

Wissen. Am Freitagabend, den 8. Juli fand im Kulturwerk Wissen die Abiturfeier des Beruflichen Gymnasiums Wirtschaft der ...

Preisverleihung: „Keine Alternative zu Europa“

Betzdorf/ Kreisgebiet. Die Europaische Union steht unter historischem Druck. An diesem Vormittag ist davon auf dem Standort ...

Abschlussfeier der Integrierten Gesamtschule Hamm/Sieg

Abschlussfeier der Integrierten Gesamtschule Hamm/Sieg
101 Neunt- und Zehntklässler/innen erhielten ihre Abschlusszeugnisse
Mit ...

Achtung: Falschgeld im Umlauf

Region. Die Kriminalinspektion Betzdorf weist auf im Umlauf befindliche falsche Geldscheine hin. Seit einigen Monaten sind ...

Schüler helfen Straßenkindern

Betzdorf. Die UNESCO- Projektschulen unterstützen in ihrer schulischen und außerschulischen Tätigkeit aktiv die Ziele der ...

Werbung