Werbung

Nachricht vom 11.07.2016    

White Horse Theatre zu Gast in der Franziskus-Grundschule

Das White Horse Theatre war zu Gast in der Franziskus-Grundschule Wissen und sorgte bei den Kindern für viel Spaß. Die englische Sprache gehört in die Lehrpläne und mit einem englischsprachigen Theaterstück für Kinder wurde es ein vergnüglicher Schultag.

Die Schauspieler des "White Horse Theatre" agierten mit viel Freude und Originalität. Fotos: Schule

Das White Horse Theatre zu Gast in der Franziskus-Grundschule Wissen
Bereits zum zweiten Mal konnte die Franziskus-Grundschule das englischsprachige White Horse Theatre bei sich begrüßen. Zwei Schauspieler führten den gespannten Schülern Theaterstücke aus ihrem aktuellen Programm vor.

Das erste und zweite Schuljahr freute sich über das Stück „Spot the Dog“. Ein cleverer Hund, der alle möglichen Tricks beherrschte, machte seiner Besitzerin Hillary, einem kleinen Mädchen, das Leben nicht gerade leicht. Immer wieder stellte der kleine Hund Unfug an. Er verwüstete den Garten, räumte Hillarys Tasche aus und stibitzte Schokolade, wo immer er konnte. Schließlich packte ihn die Abenteuerlust und er nutzte die Gelegenheit des offenen Gartentürchens, um die Welt zu entdecken. Unterwegs erlebte Spot viele Abenteuer, dicht gefolgt von seiner besorgten Besitzerin, die ihren geliebten Hund suchte. Als beide schließlich wieder vereint im heimischen Garten ankamen, konnte Hillary ihrem Spot einfach nicht böse sein. Wie erstaunt war sie, als sie feststellte, dass Spot sogar sprechen konnte! Die Schüler wurden während des Theaters immer wieder in die Handlung einbezogen, einige durften sogar auf die Bühne kommen und alle waren sehr bemüht Hillary bei der Suche nach ihrem kleinen Spot behilflich zu sein.

Das dritte und vierte Schuljahr wurde mit dem Stück „Jack and the Beanstalk“ in das Reich der Märchen entführt. Sie durften miterleben wie der arme Junge Jack über eine Bohnenranke in das Reich der Riesen gelangte. Hier konnte er sich zwar zunächst satt essen, er musste aber stets auf der Hut vor dem menschenfressenden Riesen sein. Zum Glück fraß der Riese nur englische Kinder, deutsche Kinder mochte er nicht und Lehrer, die er zur Freude der Schüler zutiefst verabscheute, wurden auch verschont. So konnten alle Jacks abenteuerliche Reise bis zum Schluss miterleben und freuten sich, dass die Geschichte ein gutes Ende nahm.

Dieses Stück faszinierte besonders durch das originelle Spiel der beiden Schauspieler, die in mehrere Rollen schlüpften und daran selbst sichtlich Freude hatten. Die Kinder konnten unter Beweis stellen, über welch gute Englischkenntnisse sie bereits verfügten. Dies kam besonders nach dem Theaterstück zum Tragen, als die Schüler/innen ihre bereits vorformulierten Fragen an die Schauspieler auf Englisch stellen durften.

Die Schule dankt dem Förderverein ohne dessen Unterstützung der Besuch des White Horse Theatre nicht möglich gewesen wäre. Das Theater ist immer wieder eine große Bereicherung des Englischunterrichts und macht den Kindern sehr viel Freude.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: White Horse Theatre zu Gast in der Franziskus-Grundschule

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


SUV-Fahrer überholt an roter Ampel und rast in Kurve

Zu einem Fall von Straßenverkehrsgefährdung und Nötigung im Straßenverkehr kam es am Freitagmorgen in Herdorf, als der Fahrer eines SUV an einer roten Ampel überholte und in eine Kurve raste. Die Polizei bittet Zeugen sich zu melden.


Falsche Taktik, großer Schaden: Fortbildung bei der Feuerwehr

Auf dem Gelände des Kulturwerks in Wissen herrschte am Freitag die Farbe rot vor. Der Kreisfeuerverband (KFV) Altenkirchen hatte zu einer Fortbildungsveranstaltung eingeladen. Aus dem Kreis Altenkirchen und dem Kreis Neuwied waren rund 250 Feuerwehrleute der Einladung gefolgt. Als Referent konnte der KFV-Branddirektor Markus Pulm von der Berufsfeuerwehr Karlsuhe gewonnen werden.


Neues Krankenhaus: Ungereimtheiten bei der Standortfrage

Die Diskussion um den Standort für ein noch zu bauendes DRK-Krankenhaus, das die beiden Kliniken in Altenkirchen und Hachenburg ersetzen soll, ebbt nicht ab. Die Entscheidung, das neue Hospital am Standort 12 (Bahnhof Hattert), der zur Verwunderung vieler vor Weihnachten urplötzlich noch um Flächen in Müschenbach erweitert wurde, entstehen zu lassen, ist in Absprache mit der rheinland-pfälzischen Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) erfolgt.


Region, Artikel vom 24.01.2020

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Nach dem tragischen Verkehrsunfall in Kirchen-Wehbach am vergangenen Sonntag steht nun das Obduktionsergebnis fest. Demnach ist davon auszugehen, dass der 55-Jährige schon während der Fahrt und nicht durch den Unfall verstarb.


Ausschusssitzung in Wissen ganz ohne das Thema Straßenausbaubeiträge

Und wieder fand eine Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses der Stadt Wissen statt. Doch diesmal konnten die Tagesordnungspunkte der vergangenen und vertagten Sitzung einmal ohne das Thema der Straßenausbaubeiträge abgearbeitet werden. Nachdem dieser Tagesordnungspunkt gestrichen wurde, verließen Teile der Besucher das Kulturwerk.




Aktuelle Artikel aus Region


Falsche Taktik, großer Schaden: Fortbildung bei der Feuerwehr

Wissen/Region. Am Freitag, 24. Januar, trafen sich auf Einladung des Kreisfeuerwehrverbandes (KFV) Altenkirchen rund 250 ...

SUV-Fahrer überholt an roter Ampel und rast in Kurve

Herdorf. Der 27-jährige Fahrer eines PKW war am 24. Januar 2020, gegen 6.10 Uhr mit seinem Fahrzeug auf der Hellerstraße ...

Mikroplastik schon beim Einkauf vermeiden

Hachenburg. Laut einer Studie der britischen „Plymouth University“ gelangen bei einer durchschnittlichen Wäsche rund 138.000 ...

Luther zu Gast im Kreishaus

Altenkirchen. Jetzt besuchte er auf Einladung von Landrat Dr. Peter Enders gemeinsam mit Thorsten Bienemann aus Daaden, dem ...

So gelingt der Einstieg in die Welt der Digitalisierung

AItenkirchen. Im Zuge der Digitalisierung kommunizieren Maschinen zunehmend untereinander oder stellen Nutzern Informationen ...

Keine Chance für Partnergewalt und Stalking!

Altenkirchen. Vor dem Hintergrund der flächendeckenden Einführung des sog. Hochrisikomanagements bei Gewalt in engen sozialen ...

Weitere Artikel


Zertifizierung erhalten

Fürthen. Die Kita „Die Phantastischen Vier“ nimmt seit 2014 am Projekt „Kita isst besser“, Teil der Landeskampagne „Rheinland- ...

Solaranlagen für Warmwasser und Heizung

Betzdorf/Altenkirchen. Eine thermische Solaranlage kann oft die Energiekosten reduzieren; sie ist aber nicht für jeden Haushalt ...

Westerwälder Oktoberfest mit Staraufgebot

Wissen. Nach dem grandiosen Erfolg der letzten Auflage, bei der alle 1.500 Tickets bereits vier Wochen vorher ausverkauft ...

Die „Zahnputz-Stars“ des Schuljahres wurden gekürt

Kreis Altenkirchen. Die Arbeitsgemeinschaft Jugendzahnpflege (AGZ) für den Kreis Altenkirchen hat die Gewinnerklassen des ...

CDU-Stadtrat hofft auf Sinneswandel

Betzdorf. Nachdem der jahrelange Kampf für einen Kreisverkehr in Kirchen endlich Erfolge zeigt, beflügelt dies auch die Diskussionen ...

Toskanische Nacht in Altenkirchen lädt zum Stadtbummel ein

Altenkirchen. In diesem Jahr findet die Toskanische Nacht, längst ein Markenzeichen der Kreisstadt und des Aktionskreises, ...

Werbung