Werbung

Region |


Nachricht vom 08.03.2009    

Betzdorfer SPD nominierte Kandidaten

Mit einer konstruktiven Mehrheit die Arbeit von Bürgermeister Bernd Brato unterstützen, das ist das Ziel der Betzdorfer Sozialdemokraten, die jetzt ihre Kandidaten nominierten. Zudem wurde Bernd Brato einstimmig als Kandidat für das Amt des Stadtbürgermeisters gewählt.

Betzdorf. Zur Nominierung ihres Kandidaten Bürgermeister Bernd Brato für das Amt des Stadtbürgermeister sowie zur Aufstellung der SPD-Liste für den Stadtrat Betzdorf begrüßte SPD-Vorsitzender Christian Greb jetzt die Betzdorfer Genossinnen und Genossen im Gasthaus Bayer in Betzdorf-Bruche zu einer Mitgliederversammlung. Greb machte sogleich klar, was die SPD bei den anstehenden Kommunalwahlen anstrebt: "Wir wollen in Betzdorf die Mehrheitsverhältnisse klar zu unseren Gunsten verändern. Mit hervorragenden Kandidatinnen und Kandidaten auf unserer Liste werden wir offensiv für unsere Ziele in Betzdorf werben. Die absolute Mehrheit der CDU tut Betzdorf nicht gut."
Bürgermeister Bernd Brato erläuterte vor seiner Nominierung die Schwerpunkte seiner Politik für Betzdorf. Er blickte auf die letzten zwei Jahre seiner Amtszeit zurück und stellte seine Ziele für die kommenden Jahre heraus: "In den letzten Jahren konnte viel Gutes für Betzdorf bewirkt werden, auch wenn noch nicht alles sichtbar ist. Uns ist in Betzdorf eine Kehrtwende gelungen, indem wir die Politik sehr transparent für die Bürger gestalten konnten und uns offen den Problemen der Menschen gestellt haben." Sein großer Wunsch sei eine deutliche Steigerung der Mandatsplätze für die SPD, um noch mehr Druck in die Arbeit zu bringen. "Damit wir in den kommenden Jahren noch zügiger an die Fortführung angegangener Projekte und die Umsetzung in Arbeit befindlicher Projekte gehen können, bedarf es neuer Mehrheiten. Denn die SPD macht Politik für die Menschen und nicht für Parteien", unterstrich Brato. Die beiden Projekte Revitalisierung des AKA-Geländes und diejenige des Lampertzgeländes möchte er da als besondere Schwerpunkte für die Stadt und Verbandsgemeinde einbringen. Auf diesen Flächen sollen Gebäude entstehen, die nicht nur Betzdorf sondern die ganze Region bereichern werden. "Die Menschen sollen wieder die Lust verspüren, nach Betzdorf zu kommen, um dort leben und arbeiten zu können", sagte Brato. Zusammenfassend sprach er ein großes Lob an beide SPD-Fraktionen aus, die mit ihrer konstruktiven und kooperativen Arbeit die Arbeit des Bürgermeisters wesentlich unterstützt hätten.
Der anschließende Wahlganges verdeutlichte die Geschlossenheit der Betzdorfer Genossinnen und Genossen. Bernd Brato wurde einstimmig für das Amt des Stadtbürgermeisters nominiert.
Im zweiten Teil der Versammlung stand die Nominierung der Kandidatinnen und Kandidaten für die Stadtratsliste auf der Tagesordnung. Fraktionssprecher Dr. Matthias Krell, MdL, stellte die Zusammenstellung der Liste vor. Zuvor erläuterte er jedoch die wichtigsten politischen Aufgaben, für die die SPD in Betzdorf stehe. Auch er betonte die Reaktivierung des AKA-Geländes. Darüber hinaus müsse eine grundlegende Neukonzeption für die Stadthalle her. Auch wenn diese zügig umgesetzt werden solle, so gehe es der SPD mehr um Gründlichkeit als um Schnelligkeit. Als drittes wichtiges Projekt nannte Krell den sogenannten Hellerkreisel, der den Verkehr deutlich beschleunigen werde.
Zur Liste befand Krell: "Sie stellt ein harmonisches Zusammenspiel zwischen jungen sowie erfahrenen Kandidatinnen und Kandidaten dar, weil Know-how und frischer Wind in einem guten Verhältnis stehen." Sehr erfreut zeigte sich der Fraktionssprecher darüber, dass zahlreiche junge Kandidaten wie etwa Benjamin Geldsetzer und Fabian Bodora auf den Plätzen 3 und 4 für den Stadtrat kandidieren. Es sei nicht selbstverständlich, dass junge Menschen sich für eine solche verantwortungsvolle Aufgabe für das Gemeinwesen bereit erklärten. Aber auch dass alle derzeitigen Mitglieder der SPD-Stadtratsfraktion wieder anträten, sei besonders hervorzuheben. Die vergangenen zwei Jahre hätten gezeigt, dass die SPD gemeinsam mit Bürgermeister Brato wichtige Zielsetzungen formuliert habe. Das sei deshalb möglich, so Krell, "weil wir in einem guten Stil miteinander unterwegs sind, und so eine Einheit bilden." Das Ziel der SPD bei den anstehenden Wahlen sei, mit einer konstruktiven Mehrheit die Arbeit des Bürgermeisters zu stützen, damit die Dinge in Betzdorf nicht weiter verschleppt würden. Die anschließenden Wahlen der Kandidatinnen und Kandidaten verlief einmütig.
Die kandidatenliste: 1. Dr. Matthias Krell, 2. Ernst-Helmut Zöllner, 3. Benjamin Geldsetzer, 4. Fabian Bodora, 5. Gisela Hamann, 6. Marita Ganser, 7. Dieter Czichy, 8. Carlo Grifone,
9. Thomas Dohme, 10. Heiko Basseler, 11. Horst Gutacker, 12. Peter Weller, 13. Dieter Hähnel, 14. Karl-Heinz Mohr, 15. Erwin Rickert, 16. Dr. Detlef Koops, 17. Markus Behner, 18. Werner Böckling, 19. Horst Utsch, 20. Karl-Heinz Arndt, 21. Rainer Remhof, 22. Sebastian Jakob, 23. Christian Greb, 24. Joachim Renfordt, 25. Andreas Müller, 26. Christiane Heck, 27. Freimuth Magmer,  28. Anne-Katrin Pfeifer, 29. Michael Schütz.
xxx
Foto: Ernst Helmut Zöllner, Gisela Hamann, Benjamin Geldsetzer, Bernd Brato, Christian Greb, Fabian Bodora und Dr. Matthias Krell.



Kommentare zu: Betzdorfer SPD nominierte Kandidaten

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Verlängerung Lockdown: Beschlüsse für Rheinland-Pfalz

Nachdem sich die Beratungen zwischen Bund und Ländern sehr lange in dem Punkt Kitas und Schulen hingezogen haben, ist die Ministerpräsidentin erst am heutigen Mittwoch (20. Januar) vor die Kameras getreten, um die Corona-Beschlüsse insbesondere im Bereich der Schulen zu erläutern.


Corona-Pandemie: Ein weiterer Todesfall im Kreis Altenkirchen

Mit Stand von Donnerstag, 21. Januar, meldet das Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen aktuelle Zahlen zur Entwicklung der Corona-Pandemie: Demnach gibt es im Kreis einen weiteren Todesfall: Eine 88-jährige Frau aus der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld ist verstorben.


Aufmerksamer Zeuge vertreibt Einbrecher mit Jagdhorn

Eine bislang unbekannte Person hat versucht, in der Nacht zu Mittwoch, 20. Januar, in den Tiernahrungsmarkt in der Drosselstraße in Wissen einzubrechen. Sie wurde dabei von einem Anwohner bemerkt, der sogleich den Einbrecher zu vertreiben wusste.


Erneut ein Corona-Todesfall, 17 neue Infektionen im Kreis Altenkirchen

17 Neuinfektionen mit dem Corona-Virus weist die Statistik für den Kreis Altenkirchen am Mittwoch, 20. Januar, aus. Insgesamt sind damit im Kreisgebiet bislang 2022 Menschen positiv auf eine Infektion getestet worden, 1819 sind geheilt. Erneut gibt es einen Todesfall im Zuge der Pandemie


Levin Gerhardt: Fürs Studium und den Fußball ab über den großen Teich

Von solch einem Schritt träumen gewiss viele (Nachwuchs)Fußballer: ab ins Ausland und auf diese Weise vielleicht einen weiteren Schritt auf der Karriereleiter nehmen. Für Levin Gerhardt ist ein solcher Wunsch in Erfüllung gegangen. Dank eines Stipendiums kickt der 19-Jährige in den kommenden Monaten für eine Universitätsmannschaft in den USA.




Aktuelle Artikel aus Region


Rund 170 Personen im DRK-Seniorenzentrum Altenkirchen gegen Corona geimpft

Altenkirchen. Am Donnerstag, 21. Januar, wurde das Café Mocca im DRK Seniorenzentrum Altenkirchen zur Impfstation. Rund 170 ...

Corona-Pandemie: Ein weiterer Todesfall im Kreis Altenkirchen

Altenkirchen/Kreisgebiet. 21 Neuinfektionen mit dem Corona-Virus weist die Corona-Statistik zudem für Donnerstag aus. Insgesamt ...

KARIBU Hoffnung für Tiere: Tierheim-Wünsche werden wahr

Wissen. Die Fressnapf-Kunden hatten, während der „Tierheim-Wünsche werden wahr –Weihnachtsaktion 2020“ wieder fleißig für ...

Aufmerksamer Zeuge vertreibt Einbrecher mit Jagdhorn

Wissen. Gegen 2.30 Uhr machte sich die Person an dem Tiernahrungsgeschäft zu schaffen. Beim Hebeln an der Türe wurde sie ...

Levin Gerhardt: Fürs Studium und den Fußball ab über den großen Teich

Altenkirchen. Die eine oder andere Träne wird an diesem Morgen verdrückt. Aus einer gehörigen Portion Abschiedsschmerz macht ...

Freundeskreis Wissen Suchtkrankenhilfe informiert

Wissen. Es gelten die gültigen Corona-Regeln: Maskenpflicht, Händedesinfektion, Abstandsgebot, Anwesenheitsdokumentation. ...

Weitere Artikel


Wäschenbach geht ins Rennen

Wallmenroth. In der Vollversammlung des CDU-Ortsverbandes Scheuerfeld/Wallmenroth wurde der amtierende Ortsbürgermeister ...

Karl-Ulrich Paul tritt in Hamm an

Hamm. Karl-Ulrich Paul geht ins Rennen um die Wahl eines neuen Hammer Ortsbürgermeisters. Der bisherige Amtsinhaber Hans ...

RGZV wieder im Aufwind

Nassen. Die schwere Zeit des Rasse-Geflügel-Zucht-Vereins Altenkirchen scheint vorbei zu sein. Vorsitzender Friedhelm Hassel, ...

3,9 Millionen für Krankenhäuser

Kreis Altenkirchen. Aus dem Sonderprogramm Krankenhäuser im Rahmen des Konjunkturpakets II erhält das DRK Klinikum Westerwald ...

ASV will gezielt Mitglieder werben

Mammelzen. Der ASV Mammelzen zog jetzt eine positive Jahresbilanz, stellte aber fest, dass ihm neue Mitglieder gut zu Gesicht ...

Saalü! inszenierte Dorfkultur

Katzwinkel. Von diesem Abend wird man in Katzwinkel und Elkhausen noch lange reden, und wer nicht dabei war, der hat etwas ...

Werbung