Werbung

Region |


Nachricht vom 08.03.2009    

Karl-Ulrich Paul tritt in Hamm an

Jetzt ist es amtlich: Karl-Ulrich kandidiert für das Amt des Ortsbürgermeisters von Hamm. Am Samstag wurde er vor der Jahresversammlung der Union einstimmig nominiert, nachdem der bisherige Amtsinhaber, Hans Schmidt von der FWG, auf eine weitere Kandidatur verzichtet hatte.

Hamm. Karl-Ulrich Paul geht ins Rennen um die Wahl eines neuen Hammer Ortsbürgermeisters. Der bisherige Amtsinhaber Hans Schmidt, der von der CDU unterstützt wurde, hatte vor einiger Zeit schon verlauten lassen, dass er nicht mehr kandidieren werde. Neben der Nominierung Paul zum Ortsbürgermeister-Kandidaten wurden auch noch drei Christdemokraten für die Rats-Kandidatenliste (Plätze 9 bis 11) nachgewählt. Es sind Hartmut Schmidtke, Rita Krauskopf und René Schrinner.
Karl-Ulrich Paul hatte zuvor sich und seine Gedanken zur Kandidatur in einer kurzen Erklärung vorgestellt. Paul sagte, er habe sich seine Entscheidung zu kandidieren nicht leicht gemacht und reiflich überlegt. Der Antrag eines Mitglieds, den Kandidaten erst später zu wählen, wurde von der Versammlung mit großer Mehrheit verworfen.
In der folgenden Jahresversammlung der Hammer Union stand ebenfalls eine Ergänzungswahl an, diesmal für Kandidaten für den VG-Rat. Zuvor hatte Vorsitzender Karl-Ulrich Paul die Mitglieder begrüßt, darunter Ehrenmitglied Karl-Josef Olberz und Bürgermeister Rainer Buttstedt, aber auch einige Gäste und parteilose Kandidaten. Für 25 Jahre Mitgliedschaft konnte Paul anschließend Bärbel Decku, Werner Windel (Beide Roth), Raymund Hermes (Hamm) und Bernhard Imhäuser (Köln, früher Marienthal) mit Urkunde und Ehrennadel auszeichnen.
Es folgte der Tätigkeitsbericht des Vorsitzenden über das abgelaufene Geschäftsjahr. Kassierer Günter Zeler konnte in seinem Bericht eine gesunde Kasse vorweisen, wies aber auch darauf hin, dass die Mitgliederzahl leicht rückläufig sei und die Altersstruktur im Hinblick auf junge Leute zu wünschen übrig lasse. Er appellierte an die Versammlung, mehr gegen diese Entwicklung zu unternehmen und junge Leute für eine Mitarbeit in der Partei zu gewinnen. Nach der einstimmigen Entlastung des Vorstandes wurde Rita Krauskopf (Hamm) auf den 14. Listenplatz für den VG-Rat gewählt. Damit ist die Liste der Union für dieses Gremium ebenfalls komplett.
Neben dem Hauptredner des Abends, dem Bundestagskandidaten Erwin Rüddel, begrüßte Paul auch den Landtags-Abgeordneten Dr. Peter Enders, der die Versammlung auf die Rede seines Kollegen Rüddel einstimmte. Rüddel bezog in seinem Vortrag deutlich Stellung zu den Positionen der CDU in der Gesundheitspolitik. Er kam gerade aus einer entsprechenden Podiumsdiskussion. Rüddel befasste sich auch mit der derzeitigen Konjunkturdebatte, auch im Hinblick auf die Firma Opel und die Bankenkrise. Im Blick auf die Bundestagswahl im September machte Rüddel deutlich, dass seine Mitbewerberin von der SPD, Sabine Bätzing, über die Landesliste abgesichert sei, wohingegen er einen unsicheren Listenplatz habe und deshalb vor allem auch auf die Direktstimmen angewiesen sei. Nur so sei gewährleistet, dass auch zwei Vertreter den Wahlkreis in Berlin vertreten können.
Mit einem anschließenden gemeinsamen Essen klang die Jahresversammlung der Hammer CDU harmonisch aus.
xxx
xxx
Die Kandidaten der CDU für den Ortsgemeinderat Hamm: 1. Albert Neuhoff, 2. Bettina Merz, 3. Karl-Ulrich Paul, 4. Otmar Ueberlacker, 5. Jutta Esche, 6. Stefan Gries, 7. Klaus Olberz, 8. Anna Fuchs, 9. Hartmut Schmidtke, 10. Rita Krauskopf, 11. René Schrinner, 12. Marco Neuhoff, 13. Harald Weller, 14. Herbert Koroll, 15. Manfred Franke, 16. Jürgen Dönges, 17. Volker Wydra, 18. Gereon Müller, 19. Peter Merz, 20. Dieter Esche.
xxx
xxx
Die Kandidaten der CDU für den Verbandsgemeinde-Rat Hamm: 1. Karl-Ulrich Paul (Hamm), 2. Friedbert Meyer (Roth), 3. Manfred Birkenbeul (Fürthen), 4. Margarete Maleszka (Breitscheidt), 5. Udo Hammer (Roth), 6. Willi Krämer (Breitscheidt), 7. Jan Burbach (Bruchertseifen), 8. Anke Enders-Eitelberg (Breitscheidt), 9. Jutta Esche (Hamm), 10. Marliese Nielsen (Fürthen), 11. Udo Seidler (Pracht), 12. Petra Wienold-Rapp (Bruchertseifen), 13. Ralf Gelhausen (Birkenbeul), 14. Rita Krauskopf (Hamm), 15. Wolfgang Steinhauser (Forst), 16. Christian Schlatter (Bitzen), 17. Anna Fuchs (Hamm), 18. Hans-Jörg Bartel (Fürthen), 19. Manfred Pfeiffer (Bruchertseifen), 20. Axel Mast (Bruchertseifen), 21. Ria Niederhausen (Etzbach), 22. Herbert Sanne (Roth), 23. Michaela Heuser (Fürthen), 24. Otmar Ueberlacker (Hamm), 25. Volker Wydra (Hamm), 26. Albert Neuhoff (Hamm), 27. Frank Becker (Pracht), 28. Hans-Jürgen Pfeiffer (Etzbach).
xxx
Foto: Ortsbürgermeister-Kandidat Karl-Ulrich Paul, Bundestagskandidat Erwin Rüddel und VG-Bürgermeister Rainer Buttstedt (von links).



Kommentare zu: Karl-Ulrich Paul tritt in Hamm an

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zahl der Covid-19-Infektionen im Kreis steigt auf 50

Über das Wochenende ist die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen im Kreis Altenkirchen weiter gestiegen. Laut aktueller Information der Kreisverwaltung sind nun 50 Menschen mit dem Virus infiziert. Weitere Laboruntersuchungen laufen.


Betzdorfer Unternehmen „Liquisign“ produziert nun Schutzanzüge

Wege aus der Krise finden, um weiterhin Umsatz zu generieren und um Mitarbeiter in Lohn und Brot zu halten: Das ist ein Ziel mit allerhöchster Priorität vieler Unternehmen nicht nur im Kreis Altenkirchen. Auf einem guten Weg ist die Firma "Liquisign" aus Betzdorf, die eigentlich in Sachen Coperate Fashion und Mitarbeiterkleidung unterwegs ist. In wenigen Tagen wird sie sich fast auf komplett neuem Terrain bewegen.


Anträge für Überbrückungshilfen können heruntergeladen werden

INFORMATION | Soforthilfen des Bundes für die Gewährung von Überbrückungshilfen als Billigkeitsleistungen für „Corona-Soforthilfen" insbesondere für kleine Unternehmen und Soloselbstständige können ab sofort beantragt werden. Bedingungen wurden gegenüber den Vorabinformationen entschärft. Download der Formulare bereits möglich.


Sind Corona-Soforthilfen für Kleinunternehmer eine Mogelpackung?

Die IHK und die ISB Mainz haben die Vorabinformationen zum Antragsverfahren für Corona-Soforthilfen für Selbständige und Kleinunternehmen bekanntgegeben. Ab Montagnachmittag (30. März 2020) sollen die Anträge verfügbar sein. Die Unternehmen (bis zehn Beschäftigte) sollen sich mit den Vorabinformationen schon auf die Antragstellung für die Corona-Soforthilfen des Bundes und des Landes vorbereiten.


So wirkt sich die Corona-Krise auf das Leben unserer Leser aus

„Kita geschlossen, Regale in den Läden leer, man wird schief angeschaut, wenn man nur hustet“: Wir haben unsere Leser bereits vor zwei Wochen gefragt, welche Auswirkungen das Corona-Virus auf ihr Leben hat. Seitdem sind die einschränkenden Maßnahmen deutlich verschärft worden. Was bedeutet das für die Menschen im Westerwald und wie gehen sie damit um?




Aktuelle Artikel aus Region


So wirkt sich die Corona-Krise auf das Leben unserer Leser aus

Region. Gearbeitet wird im Home Office, die Kinder gehen nicht zur Schule oder in die Kita, die Landesregierung schreibt ...

Zahl der Covid-19-Infektionen im Kreis steigt auf 50

Altenkirchen/Kreisgebiet. Seit Freitag (27. März) ist die Zahl der mit dem Corona-Virus infizierten Personen im Kreis Altenkirchen ...

Kampagne von Pink Ribbon Deutschland zur Brustkrebs-Früherkennung

Würzburg/Region. Die 32-Jährige ist vielen bekannt als die ungewöhnliche Teilnehmerin der 2010er Staffel von GNTM, als strahlende, ...

Corona und Versicherungsschutz? Infos für Kitas, Schulen und Helfer

Andernach/Region. Kitakinder, Schülerinnen und Schüler
Schulen und Kitas in Rheinland-Pfalz sind bis zum Ende der Osterferien ...

Greift neue Dorf-App in Medienlandschaft ein?

Region. Über Dorf-Funk können die Einwohner/innen ihre Hilfe anbieten, Gesuche einstellen oder sich miteinander austauschen. ...

Enkeldienst: Wenn der Grandpa den Babysitter gibt

Erster Kontakt!
Ich sehen meinen Kleinen, nennen wir ihn mal Nieto, nicht so oft. Es liegen einige Kilometer zwischen unseren ...

Weitere Artikel


RGZV wieder im Aufwind

Nassen. Die schwere Zeit des Rasse-Geflügel-Zucht-Vereins Altenkirchen scheint vorbei zu sein. Vorsitzender Friedhelm Hassel, ...

MGV hat in diesem Jahr viel vor

Oberwambach. Oswald Schüler, 1. Vorsitzender des MGV "Eintracht" Oberwambach, begrüßte im Vereinslokal "Wambacher Hof" ...

Mehrener machten sauber

Mehren. Das Wetter zeigte sich nicht unbedingt von seiner freundlichsten Seite, als sich am Wochenende viele Bürger und Bürgerinnen, ...

Wäschenbach geht ins Rennen

Wallmenroth. In der Vollversammlung des CDU-Ortsverbandes Scheuerfeld/Wallmenroth wurde der amtierende Ortsbürgermeister ...

Betzdorfer SPD nominierte Kandidaten

Betzdorf. Zur Nominierung ihres Kandidaten Bürgermeister Bernd Brato für das Amt des Stadtbürgermeister sowie zur Aufstellung ...

3,9 Millionen für Krankenhäuser

Kreis Altenkirchen. Aus dem Sonderprogramm Krankenhäuser im Rahmen des Konjunkturpakets II erhält das DRK Klinikum Westerwald ...

Werbung