Werbung

Nachricht vom 22.07.2016    

Filmprojekt der Medienscouts vorgestellt

"No Escape!?" heißt der Film der Medienscouts der Integrierten Gesamtschule Hamm, der vor den Ferien fertiggestellt wurde. Das Thema Cybermobbing wird in dem Film eindringlich dargestellt, und mit Beginn des neuen Schuljahres wird er den 5. und 6. Klassen der IGS gezeigt werden.

Filmszene. Foto: Schule

Hamm. Seit dem Frühjahr 2016 gibt es an der Integrierten Gesamtschule Hamm/Sieg in den Klassenstufen 8 und 9 Schülerinnen und Schüler, die dafür verantwortlich sind, wichtige Themen wie Jugendmedienschutz, aber auch medienpädagogische Förderung in der Schulgemeinschaft durch verschiedene Projekte zu verankern, sogenannte Medienscouts.

Die Schulsozialarbeiterinnen Valeska Weber und Jenny Weitershagen halfen diesen Jugendlichen nun, ein Projekt zu organisieren, das es ihnen ermöglichte, einen Werbe- und Aufklärungsfilm über die eigene Arbeit zu drehen. Mario Wantoch-Rekowski von medien.rlp, dem Institut für Medien und Pädagogik, kam dafür an die Schule und führte das Projekt gemeinsam mit den Medienscouts durch. Beteiligt waren Manuel Böhm, Torben Sippel, Tom Hähner, Lukas Pfeiffer, Nadine Mughal, Luisa Römer, Kim Fenstermacher, Philipp Woelki, Kais Qariezada und Jannik Sauerwald, der sogar eigens aufgenommene Musik zum Film beisteuerte.

Finanzielle Unterstützung erhielt das Projekt vom Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz. Unter der fachkundigen Anleitung von Mario Wantoch-Rekowski entwickelten die Medienscouts in nur drei Tagen eine Geschichte, drehten die einzelnen Szenen und schnitten den Film samt Tonaufnahmen zusammen. Das Ergebnis heißt „No Escape!?“ und handelt von Cybermobbing und seinen Folgen und will auf die Wichtigkeit der Arbeit der Medienscouts aufmerksam machen.

Im Film selbst geht es um einen Jungen, der von seinen Mitschülern gemobbt wird. Sie drehen Handyvideos und stellen sie online, um ihn zu schikanieren. Immer mehr machen mit. Als der Junge keinen Ausweg mehr sieht, beschließt er, sich etwas anzutun.

An dieser Stelle stoppt der Film. Alles wird zurückgespult und eine Alternative wird aufgezeigt. Bevor den Jungen die Mobbing-Welle völlig zu überrollen droht, vertraut er sich einem Freund an, der rät, dass er sich an die Medienscouts wenden soll. Diese helfen mit einem klärenden Gespräch.

Im nächsten Schuljahr wird der Film allen Schülerinnen und Schülern der Orientierungsstufe 5 und 6 gezeigt. Einerseits sollen dabei Prävention und Aufklärung zum Thema Cybermobbing, denen im Zeitalter des Medienwandels eine hohe Bedeutung zukommt, klar im Vordergrund stehen. Andererseits sollen auch Ansprechpartner und Hilfsangebote der Medienscouts vorgestellt werden.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Kommentare zu: Filmprojekt der Medienscouts vorgestellt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Polizei: Verletzte bei Unfall, Feuer und ein betrunkener Fahrer

Über verschiedene Vorfälle am Wochenende berichtet die Betzdorfer Polizei am Sonntagmorgen. Bei zwei Unfällen wurden die beteiligten Personen verletzt, darunter ein Fahrradfahrer. In Herdorf gab es ein Feuer am Bahnhof und mit ein 1,99 Promille unterwegs war ein Autofahrer.


Region, Artikel vom 14.12.2019

„Totmacher“ im Westerwald?

„Totmacher“ im Westerwald?

Der "Wildtierschutz Deutschland" bekämpft Drückjagden, weil Tiere dabei besonders leiden. Den Begriff „Totmacher“ entnehmen die Wildtierschützer der Ausgabe 1/2010 der Jägerzeitschrift „Wild und Hund“. Die Kritik der Tierschützer gilt besonders der am 7. Dezember auf der Montabaurer Höhe ausgeschriebenen Gemeinschaftsjagd, an der 110 Jäger für 150 Euro teilnehmen konnten. Das Forstamt Neuhäusel als Veranstalter wehrt sich gegen die nach seiner Meinung unsachgemäßen Anschuldigungen.


Altenkirchener VG-Rat trifft letzte Entscheidungen – und hinterfragt Krankenhaus-Standort

Der geplante Neubau des DRK-Krankenhauses Westerwald am "Standort 12 Bahnhof Hattert/Müschenbach", in das die Hospitäler Altenkirchen und Hachenburg zusammengelegt aufgehen sollen, ist im Verbandsgemeinderat Altenkirchen hinterfragt worden. So ganz glücklich schien das Gremium mit der Entscheidung der rheinland-pfälzischen Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD), nicht zu sein.


VG Wissen: Neuer Beitrag für Schmutzwasserbeseitigung

Wegen der Kostensteigerungen und Rückgänge der Schmutzwassermengen wurde zuletzt 2018 eine leichte Erhöhung der Schmutzwassergebühr in der VG Wissen vorgenommen. Es wurde beschlossen die Kosten der Refinanzierung bei der Schmutzwasserbeseitigung zukünftig verursachergerechter zu verteilen. Neben der Schmutzwassergebühr wird eine weitere Abgabenart, nämlich der wiederkehrende Beitrag für die Schmutzwasserbeseitigung eingeführt. Dieser ist zwingend zu unterscheiden vom wiederkehrenden Straßenausbaubeitrag.


Wissener Messdiener begleiteten Hochamt im Kölner Dom

16 Messdiener der Pfarrgemeinde Kreuzerhöhung Wissen hatten die große Ehre, das Kapitelsamt zum 2. Adventssonntag um 10 Uhr im Kölner Dom als Messdiener mit zu gestalten. Schon der feierliche Einzug durch den hohen Dom zu Köln war ein besonderer Moment für die Mädchen und Jungs im Alter von 9 bis 15 Jahren und ihre beiden Betreuer.




Aktuelle Artikel aus Region


Wissener Messdiener begleiteten Hochamt im Kölner Dom

Wissen/Köln. Im Rahmen des feierlichen Hochamts verrichteten sie ihren Dienst am Hauptaltar des Doms und nahmen ihre Plätze ...

DRK-Kinderklinik Siegen von Deutschen Diabetes Gesellschaft zertifiziert

Siegen. Diabetes mellitus ist eine komplexe Krankheit mit unterschiedlichen Ausprägungen. Man unterscheidet Diabetes Typ ...

Polizei: Verletzte bei Unfall, Feuer und ein betrunkener Fahrer

Betzdorf. Zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzte Person kam es auf der B 62 in Kirchen/Sieg am 14. Dezember um 12.25 ...

Faustball: Kirchens Jüngste weiterhin ungeschlagen

Kirchen. Im ersten Spiel des Tages traf der VfL auf den TV Dörnberg. Besonders im ersten Satz zeigte man den Gästen, dass ...

Ideen für plastikfreie Geschenke

Hachenburg. Wer doch gern „etwas in der Hand halten möchte“ und nach einer möglichst plastikfreien Verpackung für Geschenke ...

Schließung der FvSGy-Bibliothek: „Armutszeugnis für den Kreis“

Betzdorf. Schon seit Monaten wird über die Streichung der Stelle einer Bibliothekarskraft am Freiherr-von-Stein-Gymnasium ...

Weitere Artikel


"Junges Forum" tagte in Wissen

Wissen. Kürzlich veranstaltete der Stadtverband der Jungen Union (JU) Wissen zum zweiten Mal das "Junge Forum". Es ging ...

Daaden erhält provisorischen Kreisverkehrsplatz

Daaden. Der Landesbetrieb Mobilität in Diez teilt mit, dass die Arbeiten zum Umbau des Kreuzungsbereiches Landesstraßen 280/285 ...

AWO-Betreuungsvereine setzen auf Kontinuität

Kreis Altenkirchen/Kirchen. Die Betreuungsvereine der Arbeiterwohlfahrt (AWO) im Landkreis Altenkirchen luden in das Mehrgenerationenhaus ...

Die "Spendenaktion Motorrad" läuft

Siegen. Für die DRK-Kinderklinik Siegen, in der jährlich rund 5.500 Patienten stationär und über 50.000 ambulant behandelt ...

Rock Open-Air Konzert am Kreisheimattag mit heimischen Bands

Altenkirchen. Traditionell finden auch in diesem Jahr im Rahmen des Kreisheimattages in Altenkirchen am Samstag, 10. September, ...

Land unterstützt Ferienbetreuung

Region. 156 Ferienbetreuungsangebote kommunaler Jugendämter und freier Träger für mehr
als 9.000 Kinder und Jugendliche ...

Werbung