Werbung

Kultur |


Nachricht vom 09.03.2009    

Eröffnungswoche rückt näher

Die Eröffnungswoche für die neue Wissener Kulturhalle auf dem ehemaligen Walzwerksgelände rückt näher. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.

Wissen. Die Vorbereitungen für die Eröffnungswoche im Mai laufen auf Hochtouren: In Kürze werden die Bauarbeiten an der neuen Halle "kulturWERKwissen" abgeschlossen. Seitens des Fördervereins kümmert man sich jetzt mit den Planern und Fotografen noch mit um die letzten Details. Dazu gehören das Schild, die alten Fotos in der Halle und die alte Walzwerksuhr sowie die Werksirene der ehemaligen Ausbildungs- und Reparaturwerkstatt im Walzwerk. In einer Pressemeldung weist der Verein darauf hin, dass die Vereinsmitglieder, die jahrelang für das Projekt "geblecht", sich kostenlos ihren Platz für die Eröffnung am Samstag, 16. Mai, sichern können. Noch bis 15. März (Meldeschluss) können sie sich im Rathaus die Karte zurücklegen lassen unter 02742/939-136 oder -135 beziehungsweise per E-Post unter Marco.denichilo@rathaus-wissen.de. Ab April werden die restlichen Karten in den freien Verkauf gehen.
Ein Tag der offenen Tür im neuen "kulturWERK" ist am Sonntag, 17. Mai, von 11 bis 18 Uhr geplant. Hier können sich für einen kostenlosen Bühnenauftritt die Vereine, Verbände, Bands, Schulen und Kindergärten anmelden. Weitere Infos und ein Anmeldevordruck mit Kontaktdaten unter www.kulturwerkwissen.de. Dieser muss rechtzeitig abgegeben werden.
Das "kulturWERKwissen e.V." hat die Aufgabe, der Kultur im Walzwerk ein Dach über dem Kopf zu geben und den Arbeitskreis "Kultur/Wissener eigenART" zu unterstützen. Es will anknüpfen an die industrielle Tradition im Walzwerk. Das kommt sowohl im Eröffnungsprogramm "Metalla -vom Walzwerk zum kulturWERKwissen" zum Ausdruck als auch bei der Ausgestaltung der Halle. Die Industriekultur, wie sie sich in der ehemaligen Werkstatthalle des Walzwerks findet, hat Wissen seit dem Beginn des 19. Jahrhunderts geprägt und Wissen in kurzer Zeit über die Grenzen der Region bekannt gemacht. So sollen mit freundlicher Unterstützung der Kreissparkasse Altenkirchen und der heimischen Fotografen alte Bilder von der Arbeit im Walzwerk bis zur Eröffnung noch montiert werden. Zusammen mit den Architekten und Planern der Firma Brucherseifer besichtigte jetzt der Vorstand des von "kulturWERKwissen" ein erstes großformatiges Probeexemplar eines „Dopplers", der im Walzwerk arbeitete.
xxx
Foto: Der Vorstand von "kulturWERKwissen" besichtigte ein großfomatiges Bild eines alten Fotos eines "Dopplers". Neun alte Fotos der Walzwerkszeit sollen in der neuen Kulturhalle mit freundlicher Unterstützung der Kreissparkasse Altenkirchen und heimischer Fotographen Platz finden.



Kommentare zu: Eröffnungswoche rückt näher

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Tanz(t)raum Balé: Fitness im Februar immer freitags zum Nulltarif

Vor einem Jahr feierte der Tanz(t)raum Balé in Wissen-Köttingen sein fünfjähriges Bestehen. Seitdem haben sich die Zeiten durch Corona gewaltig geändert, vor Ort finden keine Kurse statt. Im Februar bietet Inhaberin Anika Schlosser immer freitags ein kostenloses Online-"Body-Workout" für alle Interessierten an.


Betzdorf-Kirchen: Abiturienten missachten Corona-Regeln

Ob sie die letzte Abi-Prüfung am Freitag, den 22. Januar, erfolgreich bestanden haben, werden die künftigen Abgänger des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums erst noch erfahren. Eine nicht-schulische Reifeprüfung haben einige offenbar vermasselt: Eine größere Gruppe wurde dabei erwischt, wie sie für ein gemeinsames Abschlussbier alle Corona-Regeln missachtete.


Ein weiterer Corona-Todesfall im Kreis, Sieben-Tage-Inzidenz sinkt deutlich

Mit Stand von Sonntag, 24. Januar, informiert die Kreisverwaltung über die Entwicklung der Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen. Ein 86-jähriger Mann aus der Verbandsgemeinde Kirchen ist verstorben. Damit steigt die Zahl der kreisweit mit oder an Corona gestorbenen Menschen auf 44.


Feuerwehr: Angehobene Altersgrenze wirkt sich positiv aus

Es ist ein Ehrenamt, das diejenigen, die es ausüben, hin und wieder einiges abverlangt - sowohl was die körperliche Belastung als auch das seelische Wohlbefinden betrifft. Feuerwehrleute erledigen ihre Aufgaben zu jeder Tages- und Nachtzeit sowie für jeden einzelnen Bürger. Sie sind "Feuer und Flamme", um Menschen in Not zu helfen.


Artikel vom 22.01.2021

Winter kommt am Wochenende zurück

Winter kommt am Wochenende zurück

Nachdem es im Laufe dieser Woche zum Teil frühlingshafte Temperaturen gegeben hat, kehrt am Wochenende der Winter zurück. Am Sonntag gibt es Schnee bis in tiefere Lagen.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Interview mit Mentaltrainer Michael von Kunhardt zum Thema Corona-Blues

Region. Psychische Erkrankungen nahmen exponentiell zu. (Wir berichteten.) Selbsthilfegruppen können sich nicht treffen, ...

Buchtipp: „Mentalgiganten. Was wahre Stärke wirklich ausmacht“ von Michael von Kunhardt

Dierdorf/Limburg. Michael von Kunhardt war erfolgreicher Hockey-Spieler und ist heutzutage ein ebenso erfolgreicher Mentaltrainer ...

Corona und Erwachsenwerden: Was der Jugend auch weggenommen wird

Region. Wieso unzählige Jugendliche eine Band gründen? Diese Passage aus dem aktuellen Buch des Sängers von Destination Anywhere ...

Aufregend und trostlos: Sänger von Destination Anywhere veröffentlicht Buch

Region. Sex and Drugs and Rock and Roll klingt wie ein unwiderstehliches Versprechen, wenn man 16 Jahre alt ist. Unzählige ...

Weiterbildung für Veranstalter: "Absagen oder neu denken"

Betzdorf. „Absagen oder neu denken?“ Vor dieser Frage werden in den kommenden Monaten viele Veranstalter stehen. Aktivseminare ...

Haus Felsenkeller: Kostenloses Bildungsangebot steht auf wackeligen Beinen

Altenkirchen. Auch Erwachsene mit deutscher Muttersprache können zum Teil nicht so gut lesen und schreiben, wie es im beruflichen ...

Weitere Artikel


Humorvoller Leitfaden übers Singen

Hamm. Die Chöre müssen sich in der heutigen Zeit dem stetigen Wandel anpassen und vor allem darauf reagieren. Dann erreichen ...

Löschzug war 2008 nicht wenig gefordert

Oberlahr. Am Samstag, 7. März, fand die Jahresversammlung des Löschzuges (Verbandsgemeinde-Feuerwehr Flammersfeld) im Gerätehaus ...

Hunde-WC hat sich bewährt

Etzbach. Gemeinhin gelten Hunde als die treuesten Freunde des Menschen. Doch was ihre Hinterlas­senschaften betrifft, kommt ...

Ungeschminkt: Gesichter der Armut

Wissen. "Wenn nicht jetzt, wann dann" – dieses Lied von den "Höhnern" spielte ein junges Ensemble der Kreismusikschule ...

Männerchor absolvierte etliche Termine

Neitersen. Der MGV Wiedbachtaler Männerchor Neitersen verfügt noch über die stolze Zahl von 35 aktiven Chormitgliedern bei ...

Mehrener machten sauber

Mehren. Das Wetter zeigte sich nicht unbedingt von seiner freundlichsten Seite, als sich am Wochenende viele Bürger und Bürgerinnen, ...

Werbung