Werbung

Kultur |


Nachricht vom 09.03.2009    

Humorvoller Leitfaden übers Singen

Einen bisher wohl einmaligen "ernsthaft heiteren" Leitfaden fürs Singen im Chor hat jetzt die Chor-AG Hamm/Sieg herausgegeben. Die kleine Broschüre wurde am Samstag der Öffentlichkeit vorgestellt. Sie soll auf lustige Art und Weise Mut machen, sich in einem Chor zu engagieren.

Hamm. Die Chöre müssen sich in der heutigen Zeit dem stetigen Wandel anpassen und vor allem darauf reagieren. Dann erreichen sie mehr an Zuspruch und Popularität und erhöhen somit ihre "Überlebungschancen". Die Chor-Arbeits-Gemeinschaft Hamm brachte als einen weiteren Beitrag zu diesen sich selbst gesteckten Zielen unter Federführung ihrer Vorsit­zenden Christine Wendel ein Taschenbuch für viele Gelegenheiten mit dem Titel "Singen im Chor, ein ernsthaft heiterer Leidfaden" heraus. Die Vorstellung erfolgte am Samstagmorgen im Hammer "Birkenhof". Nicht nur auf Ebene des Kreischorverbandes Altenkirchen, sondern auch darüber hinaus ist dieser bunt bebilderte Leitfaden als einmalig zu bezeichnen."Chorgesang muss Spaß machen" - unter diesem Motto übernahm Christine Wendel vor fünf Jahren den Vorsitz in der Chor-AG Hamm, der sechzehn Chöre angehören. Sie brachte heutige Probleme in den Chören vom fehlenden Sängernachwuchs bis hin zum "alte Zöpfe abschneiden" auf einen Nenner und in die Diskussion, lud zu Tagungen ein und erarbeitete zusammen mit den Chören Lösungsvorschläge. Als Fazit wurde festgehalten, negatives Denken sowie alte Strukturen abzulegen, ständiges Jammern und Ausreden zu streichen und den Blick nach vorne zu richten. Der Vorsitzenden ging der Gedanke nicht aus dem Kopf, wie können neue oder ehemalige Sängerinnen und Sänger erstmals oder wieder für den Chorgesang aktiviert werden? Dann kam ihr der Gedanke, eine heitere Agenda zu entwerfen, um der ernsten Thematik der Sängerwerbung in Bild und Wort mit Humor und Heiterkeit begegnen und dieses Heft dann Angesprochenen an die Hand geben zu können. "Die Broschüre soll jedem einzelnen Mut machen, Informationen geben, zum Nachdenken und Diskutieren anregen, vor allem aber erheitern", bekundete Christine Wendel, "denn Singen im Chor hat sehr viel mit Lachen zu tun und kann somit auch der Faltenbildung auf der Stirn entgegen wirken." Woher nimmt die Chor-AG-Vorsitzende die Zuversicht etwas bewirken zu können? "Man benötigt eine optimistische Grundeinstellung. Wer wagt, gewinnt", so Wendel weiter. "Mit Humor im Taschenformat wird es einfacher sein, die Werbung für den Chorgesang an die Frau oder den Mann zu bringen", sagt sie.
Die lustigen, heiteren und in Farbe gehaltenen Zeichnungen gehen in dem 24-seitigen Handbuch auf das Singen im Chor ein und beleuchten, dass Singen in jedem Altern funktioniert, eine Medizin ist, zu Erfolgserlebnissen führt, modern ist, Spaß macht, Kultur und Tradition sowie Freizeit mit Sinn ist. Singen im Chor klingt gut, wenn keiner aus der Reihe tanzt, ausgenommen Solisten. Extrawürste werden allerdings nicht gereicht, so ein mahnender Grundgedanke. Vor allem mache Singen im Chor gesund, man werde einfach nicht älter, ist eine weitere Feststellung. "Mit dem humorvollen Taschenbuch möchte ich darstellen", so Wendel abschließend, „dass Singen im Chor ein Gewinn für jeden Menschen ist. Die Chöre sollten daran arbeiten, attraktiv und anziehend zu sein und die Freude am Singen wieder sichtbar machen. Dieses Buch soll dazu Mut machen."
Wendels besonderer Dank galt der Volksbank Hamm, die als Sponsor auftrat und das Taschenbuch finanzierte. Bankvorstand Dieter Schouren und Marketingleiter Hans-Werner Schäfer überreichten unter dem Beifall der Vereinsvertreter den humorvollen Leitfaden. Schouren bekundete, die Volksbank habe gerne die Finanzierung dieser mit viel Liebe und im Detail erstellten Broschüre übernommen. "Als Genossenschaftsbank vor Ort haben wir gegenüber den Vereinen einen Förderauftrag, dem wir gerne nachkommen." (rö)
xxx
Foto: Bankvorstand Dieter Schouren (links) und Marketingleiter Hans-Werner Schäfer bei der Überreichung des Taschenbuches an die Chor-AG-Vorsitzende Christine Wendel.


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Humorvoller Leitfaden übers Singen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zwei Corona-Todesfälle im Kreis, korrigierte Inzidenz liegt bei 68,3

AKTUALISIERT | Zu Wochenbeginn ist die Zahl der Corona-Neuinfektionen im Kreis einstellig, allerdings informiert der Kreis auch über zwei weitere Todesfälle: Mit Stand von Montag, 25. Januar, meldet die Kreisverwaltung zwei verstorbene Männer im Alter von 87 und 95 Jahren in der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain.


Betzdorf: Polizeibeamte bedroht und beleidigt

Mehrere Strafverfahren warten nun auf einen 25-Jährigen. Während ihn Polizeibeamte auf die Dienststelle nach Betzdorf bringen wollten, zeigte er sich aggressiv und unkooperativ, bedrohte die Einsatzkräfte fortwährend. Die Polizisten waren aber offenbar nicht die einzigen Staatsbediensteten, die der Zorn des Mannes getroffen hatte.


Tauwetter im Anmarsch - Hat Vollmond Einfluss?

Der Westerwald liegt im Bereich einer umfangreichen Tiefdruckzone über Mitteleuropa und es strömt zunächst noch weiter Meeresluft polaren Ursprungs heran. Diese Kombination sorgt für wechselhaftes Winterwetter. Sorgt der Vollmond am Donnerstag, den 28. Januar für einen Wetterwechsel?


Zeugen gesucht: Einbrecher hinterlässt Blutspuren

Ins ehemalige Kolpinghaus in Wissen ist am Freitag, 22. Februar, eingebrochen worden. Die Polizei entdeckte frische Blutspuren und bittet um Zeugenhinweise zu der Tat.


Marktschwärmerei in Marienthal wird weiterhin gut angenommen

Im Dezember wurde die 100. Marktschwärmerei in Deutschland eröffnet, im Januar sind es schon 114 und weitere 94 befinden sich im Aufbau. Denn Bauern setzen ihre Arbeit auch zu Zeiten von Corona fort und bieten gute, regionale Lebensmittel, die direkt den Kunden erreichen. Auch der Erfolg der Marktschwärmerei in Marienthal übertrifft die Erwartungen.




Aktuelle Artikel aus Kultur


VG Kirchen: Name gefunden für neues Tourismus-Maskottchen

Kirchen. Im neuen „Druiden.Hexen.SiegerLand“, unter dessen Namen und Logo die Verbandsgemeinde Kirchen (Sieg) nunmehr touristisch ...

Amelandfreizeit abgesagt – katholische Jugend blickt nach vorn

Betzdorf-Bruche. Wie katholische Jugend Bruche mitteileilt, muss sie „schweren Herzens und nach reiflichen Überlegungen“ ...

Interview mit Mentaltrainer Michael von Kunhardt zum Thema Corona-Blues

Region. Psychische Erkrankungen nahmen exponentiell zu. (Wir berichteten.) Selbsthilfegruppen können sich nicht treffen, ...

Buchtipp: „Mentalgiganten. Was wahre Stärke wirklich ausmacht“ von Michael von Kunhardt

Dierdorf/Limburg. Michael von Kunhardt war erfolgreicher Hockey-Spieler und ist heutzutage ein ebenso erfolgreicher Mentaltrainer ...

Corona und Erwachsenwerden: Was der Jugend auch weggenommen wird

Region. Wieso unzählige Jugendliche eine Band gründen? Diese Passage aus dem aktuellen Buch des Sängers von Destination Anywhere ...

Aufregend und trostlos: Sänger von Destination Anywhere veröffentlicht Buch

Region. Sex and Drugs and Rock and Roll klingt wie ein unwiderstehliches Versprechen, wenn man 16 Jahre alt ist. Unzählige ...

Weitere Artikel


Löschzug war 2008 nicht wenig gefordert

Oberlahr. Am Samstag, 7. März, fand die Jahresversammlung des Löschzuges (Verbandsgemeinde-Feuerwehr Flammersfeld) im Gerätehaus ...

Hunde-WC hat sich bewährt

Etzbach. Gemeinhin gelten Hunde als die treuesten Freunde des Menschen. Doch was ihre Hinterlas­senschaften betrifft, kommt ...

Potential der Älteren ausschöpfen

Hamm. "Dieser Chor für Sängerinnen und Sänger", so die Vorsitzende der Chor-AG Hamm, Christine Wendel, "ist als ein Projekt ...

Eröffnungswoche rückt näher

Wissen. Die Vorbereitungen für die Eröffnungswoche im Mai laufen auf Hochtouren: In Kürze werden die Bauarbeiten an der neuen ...

Ungeschminkt: Gesichter der Armut

Wissen. "Wenn nicht jetzt, wann dann" – dieses Lied von den "Höhnern" spielte ein junges Ensemble der Kreismusikschule ...

Männerchor absolvierte etliche Termine

Neitersen. Der MGV Wiedbachtaler Männerchor Neitersen verfügt noch über die stolze Zahl von 35 aktiven Chormitgliedern bei ...

Werbung