Werbung

Nachricht vom 24.07.2016    

Schützenverein „Im Grunde“ Marenbach startete ins Jubiläumsfest

Seit 50 Jahren besteht der Schützenverein "Im Grunde" Marenbach. Dieses Jubiläum feiert der Verein vom 22. bis 25. Juli im Festzelt am Schützenhaus. Der Festkommers mit Ehrungen und Ansprachen sowie die Krönung der Majestäten des Jubiläumsfestes gehörten am Samstag, 23. Juli dazu.

Die Majestäten des Jubiläumsfestes des SV "Im Grunde" Marenbach. Fotos: kkö

Oberirsen/Marenbach. Am Freitag, 22. Juli begann der Reigen dees Festes mit einer 80er/90er Party mit DJ Danny Crane. Nach etwas zähem Beginn fanden dann aber 450 Gäste den Weg in das Festzelt und feierten ausgelassen bis in den Morgen.

Am Samstag, dem 23. Juli stand der Kommers zum 50-jährigen Bestehens des Vereins mit Gastvereinen und Ehrengästen auf dem Programm der Marenbacher Schützen. Wie sich alle Vorstandsmitglieder einig sind soll es gern noch einmal solange gehen. Die Schützen haben 274 aktive Mitglieder und dabei eine große und aktive Jugendgruppe. „Darauf sind wir besonders stolz und freuen uns das der Gedanke der Gemeinsamkeit auch bei der Jugend ankommt“ so Schützenmeister und Vorsitzender Udo Walterschen. Hierzu muss man wissen, das Walterschen, vor seinem Vorstandsamt, die Jugend betreut hat. Walterschen konnte zahlreiche Vereine und Ehrengäste begrüßen. Ihre Referenz für den Jubilar erwiesen unter anderen die Schützen aus Altenkirchen mit dem Vorsitzenden Christoph Röttgen, der KKSV Döttesfeld, Maulsbach, Raubach, Hamm und viele andere. Ebenso waren Abordnungen der Vereine aus der Nachbarschaft zum Gratulieren gekommen so der SSV Weyerbusch und die Freiwillige Feuerwehr Weyerbusch.

Als Ehrengäste waren Vertreter aus der Politik, unter anderem Landrat Michael Lieber, VG-Bürgermeister Heijo Höfer, Ortsbürgermeister Wilfried Stahl und von den Sportbünden wie der Sportbund Rheinland und der Rheinische Schützenbund (RSB) erschienen. Nach dem Einmarsch des Vereins eröffnete Walterschen den Kommers mit einer kurzen Ansprache. Ihm folgte der Vorsitzende des Fördervereins, der sein 25-jähriges Jubiläum feiert.

Musikalisch umrahmt wurde der Festakt durch den Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Nistertal. Zwischen den Grußworten ließ Walterschen die Jahrzehnte Revue passieren und es kamen Anekdoten zu Tage, die bei manchen Beteiligten schon in Vergessenheit geraten waren. Alle Ehrengäste und Vereinsvertreter wünschten den Marenbacher Schützen alles Gute zum Jubiläum und wiesen in ihren Ansprachen daraufhin, dass diese Vereinsarbeit sehr wichtig sei. Ehrungen und Geschenke für den Jubiläumsverein gab es natürlich auch.

Nach einer Pause, die viele Hofdamen zum Anlegen der festlichen Roben nutzten, war es dann soweit. Unter musikalischer Begleitung durch den Musikzug, marschierten die Schützen zur Krönung der Jubiläumsmajestäten ein. Diesen feierlichen Akt umrahmte der Männergesangverein „Eintracht“ Weyerbusch-Hasselbach. Der Schützenmeister schritt zur Tat, er nahm den scheidenden Majestäten die Ketten ab und überreichte sie dann an die Majestäten des Jubiläumsjahres: Kaiser Ralf Hopbach, Schülerprinz Hendrik Schneider, Kronprinzessin Jaqueline Hassel und König Burkhard Cholewa. In seinen Abschlussworten sagte Walterschen lachend: „Schützen denkt daran morgen ist Umzug“. Im Anschluss feierten die Besucher, etwa 500 an der Zahl, bis in die tiefe Nacht. (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

SV Marenbach Juli 2016 (14 Fotos)


Kommentare zu: Schützenverein „Im Grunde“ Marenbach startete ins Jubiläumsfest

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zahl der Corona-Infizierten im Kreis Altenkirchen steigt

Die Zahl der aktuell positiv auf das Corona-Virus getesteten Personen im Kreis Altenkirchen ist gestiegen: Derzeit verzeichnet das Gesundheitsamt sechs Infizierte und damit zwei mehr als zu Wochenbeginn.


Stadthalle Betzdorf: Biergarten öffnet mit neuartigem Konzept

Mit einem neuartigen Konzept, das auf Partner(-firmen) setzt, geht es nun erstmals in der Pandemie mit dem Biergarten an der Stadthalle Betzdorf weiter: Bei einem Pressegespräch am Mittwoch (8. Juli) wurde das Konzept vorgestellt. Am Samstag, 18. Juli, wird der Biergarten dann erstmals in diesem Jahr seine Pforten aufsperren. Danach und noch bis Ende September an drei Tage in der Woche – freitags und samstags von 16 bis 22 Uhr, sonntags von 11 bis 17 Uhr.


Region, Artikel vom 09.07.2020

LKW bleibt an Kreuzung in Pracht stecken

LKW bleibt an Kreuzung in Pracht stecken

Um die Mittagszeit kam der Verkehr auf der L 267 Ortseingang Pracht am Montag für drei Stunden zum Erliegen. Grund war ein LKW, der sich dort festgefahren hatte. Bei dem Vorfall hatte er auch noch Öl verloren.


Drogen in Wissen: Auf frischer Tat ertappt und alles geleugnet

Beamten der Polizeiwache Wissen fiel am Dienstag, 7. Juli, gegen 20.45 Uhr, ein geparkter Pkw Opel Corsa auf, der im Frankenthal auf einem Parkplatz stand. Im Fahrzeug befanden sich drei junge Männer. Die Beamten entschlossen sich, Personen und Fahrzeug zu kontrollieren.


Mit EventPartner wird aus jeder Feier ein Highlight

Wenn einer eine Feier plant, dann sind die drei Geschwister Martina Seel, Thomas und Dirk Broschk von der Firma EventPartner aus Birken-Honigsessen genau die richtigen Ansprechpartner. So langsam laufen die Veranstaltungen wieder an und es darf unter Beachtung der Corona-Richtlinien gefeiert werden. Ob Geburtstag, Sommerfest, Polterabend oder Hochzeit - für jeden Anspruch und jedes Fest bietet EventPartner ein Rundum-Sorglos-Paket mit Feierlaune.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Neuer Präsident für den Lionsclub Westerwald

Betzdorf. Er löst damit Heinz Günter Schumacher aus Eichelhardt als Präsidenten ab. In einer Feierstunde im Wissener Brauhaus ...

Kreisvorstand Fußballkreis Westerwald/Sieg unternahm Sommerwanderung

Zum Wandern bot sich ein Themenwanderweg in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld an. Der „Sonnenweg“ des 3-Dörfer-Heimatvereins ...

SV Leuzbach-Bergenhausen erneuert Vorplatz am Schützenhaus

Altenkirchen. Kassierer Ulf Flemmer signalisierte grünes Licht seitens der Kassenlage und somit war er es auch, der die gesamten ...

Altenkirchener Schützen halten trotz Corona an Tradition fest

Altenkirchen. Die Stimmung war nicht nur wegen des Anlasses gedrückt – musste doch, neben vielen anderen, auch das Schützenfest ...

Diebische Elster (Pica pica) ist besser als ihr Ruf

Region. Wie Ornithologen europaweit, versucht auch die Naturschutzinitiative e.V. die Ehre der Elster zu retten: „Wie schon ...

Fünfhundertste "Schwalben Willkommen"-Plakette überreicht

Mainz/Holler. Die 500. NABU-Plakette für ein schwalbenfreundliches Zuhause erhalten Denise und Olga Remmele. In gleich vier ...

Weitere Artikel


Sporting Taekwondo erhielt Ehrenpreis im Saarland

Altenkirchen. Mit sieben Mal Gold, sieben Mal Silber und vier Mal Bronze verließ Eugen Kiefers Mannschaft aus Altenkirchen ...

Damenmannschaft des SSV Eichelhardt gewinnt den VG-Pokal

Weyerbusch. Die bessere Spielanlage der Gäste setzten die Eichelhardter Damen dann in der 2. Halbzeit in Tore um und gewannen ...

Birken-Honigsessen hat eine Schützenkönigin

Birken-Honigsessen. Um 17.30 Uhr traten die Schützen auf dem Schulhof der Grundschule in Birken-Honigsessen an, um unter ...

Antrag auf Verleihung der Stadtrechte übergeben

Daaden. Der mehr als 70-seitige umfangreich begründete Antrag auf Verleihung der Stadtrechte wurde bereits einen Tag nach ...

BI Hümmerich sucht Mitstreiter bei Politik und Naturschutzverbänden

Mittelhof/Gebhardshain. „Wie können wir den schönen Hümmerich vor Verschandelung durch Windkrafträder bewahren, wie seine ...

SG Westerwald Fitness-Studio geht neue Wege

Gebhardshain. Die Fitness-Abteilung der SG Westerwald bietet ab sofort eine neue sportliche Aktivität an. Cross-Fit, mit ...

Werbung