Werbung

Nachricht vom 24.07.2016    

Birken-Honigsessen hat eine Schützenkönigin

Am Samstag, 23. Juli, fand zum ersten Mal an einem Samstagabend das 48. Vogelschießen der St. Hubertus Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen statt. Mit dem 269. Schuss konnte die 49-jährige Anja Schäfer aus Birken-Honigsessen den Vogel zu Fall bringen. Jungschützenkönig wurde Philipp Reuber, Schülerprinz ist ist nun Benjamin Görgen und Bambiniprinz ist Janic Buchholz.

Anja Schäfer ist neue Schützenkönigin der St. Hubertus Schützenbruderschaft. Zu den ersten Gratulanten gehörte Pfarrer Martin Kürten, Brudermeister Jörg Gehrmann, Ehemann Martin Schäfer, Benjamin Görgen, Philipp Reuber und Florian Jung (von links). Foto: Verein

Birken-Honigsessen. Um 17.30 Uhr traten die Schützen auf dem Schulhof der Grundschule in Birken-Honigsessen an, um unter Begleitung der Bergkapelle "Vereinigung" Birken-Honigsessen zum Schießstand am Schützenhaus zu marschieren. Die Kapelle sorgte auch für die passende Unterhaltung während des Wettkampfs.

Um 18 Uhr begann dann das Vogelschießen und wurde zwischendurch von starkem Regen begleitet. Die Schützen ließen sich die gute Stimmung dennoch nicht verderben und so kamen am Abend auch zahlreiche Besucher zum Schützenhaus. Die Eröffnungsschüsse wurden traditionell von der amtierenden Majestät, Christian Thiem, Präses Pfarrer Martin Kürten und dem Ortsbürgermeister Hubert Wagner abgegeben.

Beim Schießen mit der Laserpistole konnte Janic Buchholz mit 27 Ringen sein Amt als Bambiniprinz verteidigen. Anschließend wurde Benjamin Görgen mit dem 169. Schuss Schülerprinz und löste damit Niclas Huppertz ab. Die Krone schoss hier der nun ehemalige Schülerprinz Niclas Huppertz mit dem 38. Schuss. Der Reichsapfel wurde von Benjamin Görgen mit dem 100. Schuss und das Zepter von Justin Reiß mit dem 137. Schuss abgeschossen.

Es folgte das Schießen um die Jungschützenwürde, bei dem insgesamt 11 Anwärter antraten. Philipp Reuber aus Birken-Honigsessen schaffte es schließlich mit dem 195. Schuss, den Vogel zu bezwingen und tritt als neuer Jungschützenkönig die Nachfolge von Lars Lauer an. Die Insignien wurden geschossen von Lars Stangier (Krone), Sabrina Stahl (Zepter) und Jonas Tereick (Reichsapfel).

Eine stolze Anzahl von 29 Anwärtern schoss im Anschluss ab etwa 20 Uhr auf den Königsvogel. Am Ende wurde der Schießwettbewerb zwischen dem Ehepaar Martin und Anja Schäfer ausgetragen und schließlich fiel der Vogel um kurz vor 22 Uhr beim 269. Schuss der nun amtierenden Schützenkönigin Anja Schäfer. Die Freude war riesig und so wurde im Anschluss auf die neue Majestät angestoßen. Klaus Schuhen schoss mit dem 17. Schuss die Krone sowie mit dem 79. Schuss das Zepter. Der Reichsapfel wurde mit dem 32. Schuss von Carina Ring zu Fall gebracht.

Unmittelbar vor dem Schießwettbewerb wurde Egon Kohnen aus Birken-Honigsessen für seine 25-jährige Mitgliedschaft bei der St. Hubertus Schützenbruderschaft von Brudermeister Jörg Gehrmann geehrt.

Das neue Konzept der Schützenbruderschaft war an diesem Samstagabend aufgegangen. Erstmals fand das Vogelschießen an einem Samstagabend statt am Sonntagnachmittag statt. Man erhoffte sich damit eine steigende Besucherzahl, nachdem in den vergangenen Jahren immer weniger Zuschauer am Sonntag das Vogelschießen besuchten. Diesmal kamen trotz des durchwachsenen Wetters viele Besucher zum Vogelschießen und feierten in großer Runde die neuen Majestäten. Eine weitere Neuheit war das Musikduo "Supreme", das bis in die späten Abendstunden für gute Stimmung sorgte. (rst)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Birken-Honigsessen hat eine Schützenkönigin

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 10.07.2020

Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

AKTUALISIERT. Am Freitag, 10. Juli, gegen 19.55 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße 256, zwischen den Ortslagen Altenkirchen und Neitersen, ein schwerer Verkehrsunfall. Hierbei wurde ein Motorradfahrer tödlich verletzt.


Es wird gebaut und gebaut in Wissen und alles liegt im Plan

Aus der gemeinsamen Sitzung des Bauausschusses und des Ausschusses für Umwelt und Stadtentwicklung gab es auch viele weitere Informationen um das bauliche Geschehen in Wissen. So ist auch die Baustelle der Altstadtbrücke einen näheren Blick wert – vielleicht bei einem Kaltgetränk bei der ortsansässigen Gastronomie.


Domstürmer am Kloster Marienthal garantierten gute Laune

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „KulturGenussSommer“ der Verbandsgemeinde Hamm gastierte die Kölner Band „Domstürmer“ am Kloster Marienthal. Am Freitag, 10. Juli, war die lange Suche nach einer Parkmöglichkeit bereits Hinweis auf den Besucherandrang. Lange vor Beginn des Konzertes waren der Biergarten der Klostergastronomie und die angrenzenden Bereiche gut gefüllt.


Betrunken und ohne Führerschein in Hecke gelandet

Mehrere Zeugen haben am Freitagabend, 10. Juli, der Polizei gemeldet, dass in Hamm (Sieg) von der Mühlenstraße aus ein dunkler Pkw VW Touran von der Fahrbahn abgekommen und in die Hecke des Petz Einkaufsmarktes gefahren sei, wo er mit einem kleineren Gebäude eines Stromversorgers kollidierte.


Wissen macht das Beste aus dem Schützenfest-Ausfall

In diesen Tagen wäre es soweit: Das größte Schützenfest im nördlichen Rheinland-Pfalz findet traditionell am zweiten Juli-Wochenende in Wissen statt. Doch in diesem Jahr – ausgerechnet im Jubiläumsjahr – macht den Wissener Schützen die Corona-Pandemie einen Strich durch die Rechnung. Nun heißt es, das Beste aus der Situation machen.




Aktuelle Artikel aus Region


Domstürmer am Kloster Marienthal garantierten gute Laune

Selbach/Marienthal. Am Freitag, 10. Juli, zeigte sich am Kloster Marienthal, wie sehr die Menschen das Feiern vermisst haben. ...

Zeugen gesucht: Unbekannte entfernen Kanal- und Gullideckel

Pracht. Ein Anwohner aus der Wichelstraße bemerkte die aufgedeckten Kanaldeckel am Samstagmorgen und informierte die Polizei. ...

Betrunken und ohne Führerschein in Hecke gelandet

Hamm. Der Fahrer setzte zurück und fuhr trotz eines starken Frontschadens und eines defekten Reifens von der Unfallstelle ...

Nahkauf in Birken-Honigsessen: Tombola statt Schützenfest

Birken-Honigsessen. Hier gibt es unter anderem drei Schützenfest-Pakete zu gewinnen, wie sie in den letzten Wochen bei der ...

Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

Altenkirchen. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr ein 28-jähriger Motorradfahrer die B 256, aus Richtung Altenkirchen kommend, ...

Preisübergabe der Blutspendeaktion bei Intersport Hammer

Altenkirchen. Zur Übergabe waren auch Kreisgeschäftsführer Marcell Brenner, der das Glücklos gezogen hatte, und Holger Mies ...

Weitere Artikel


Zweiradkontrollen mit ernüchternder Bilanz

Altenkirchen. Die Verkehrsunfallstatistiken belegen, dass die Zahl der Verkehrsunfälle unter der Beteiligung motorisierter ...

Großer Andrang beim Festumzug des SV „Im Grunde“ Marenbach

Marenbach/Oberirsen. Im Rahmen des Schützenfestes zum 50-jährigen Jubiläums des SV „Im Grunde“ Marenbach fand der Festzug ...

Eingangsbereich des alten Wasserstollens hergerichtet

Kirchen-Herkersdorf. Der alte Wasserstollen oberhalb des Dorfes, ganz in der Nähe der ersten Kreuzwegstation, führte seit ...

Damenmannschaft des SSV Eichelhardt gewinnt den VG-Pokal

Weyerbusch. Die bessere Spielanlage der Gäste setzten die Eichelhardter Damen dann in der 2. Halbzeit in Tore um und gewannen ...

Sporting Taekwondo erhielt Ehrenpreis im Saarland

Altenkirchen. Mit sieben Mal Gold, sieben Mal Silber und vier Mal Bronze verließ Eugen Kiefers Mannschaft aus Altenkirchen ...

Schützenverein „Im Grunde“ Marenbach startete ins Jubiläumsfest

Oberirsen/Marenbach. Am Freitag, 22. Juli begann der Reigen dees Festes mit einer 80er/90er Party mit DJ Danny Crane. Nach ...

Werbung