Werbung

Nachricht vom 24.07.2016    

Birken-Honigsessen hat eine Schützenkönigin

Am Samstag, 23. Juli, fand zum ersten Mal an einem Samstagabend das 48. Vogelschießen der St. Hubertus Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen statt. Mit dem 269. Schuss konnte die 49-jährige Anja Schäfer aus Birken-Honigsessen den Vogel zu Fall bringen. Jungschützenkönig wurde Philipp Reuber, Schülerprinz ist ist nun Benjamin Görgen und Bambiniprinz ist Janic Buchholz.

Anja Schäfer ist neue Schützenkönigin der St. Hubertus Schützenbruderschaft. Zu den ersten Gratulanten gehörte Pfarrer Martin Kürten, Brudermeister Jörg Gehrmann, Ehemann Martin Schäfer, Benjamin Görgen, Philipp Reuber und Florian Jung (von links). Foto: Verein

Birken-Honigsessen. Um 17.30 Uhr traten die Schützen auf dem Schulhof der Grundschule in Birken-Honigsessen an, um unter Begleitung der Bergkapelle "Vereinigung" Birken-Honigsessen zum Schießstand am Schützenhaus zu marschieren. Die Kapelle sorgte auch für die passende Unterhaltung während des Wettkampfs.

Um 18 Uhr begann dann das Vogelschießen und wurde zwischendurch von starkem Regen begleitet. Die Schützen ließen sich die gute Stimmung dennoch nicht verderben und so kamen am Abend auch zahlreiche Besucher zum Schützenhaus. Die Eröffnungsschüsse wurden traditionell von der amtierenden Majestät, Christian Thiem, Präses Pfarrer Martin Kürten und dem Ortsbürgermeister Hubert Wagner abgegeben.

Beim Schießen mit der Laserpistole konnte Janic Buchholz mit 27 Ringen sein Amt als Bambiniprinz verteidigen. Anschließend wurde Benjamin Görgen mit dem 169. Schuss Schülerprinz und löste damit Niclas Huppertz ab. Die Krone schoss hier der nun ehemalige Schülerprinz Niclas Huppertz mit dem 38. Schuss. Der Reichsapfel wurde von Benjamin Görgen mit dem 100. Schuss und das Zepter von Justin Reiß mit dem 137. Schuss abgeschossen.

Es folgte das Schießen um die Jungschützenwürde, bei dem insgesamt 11 Anwärter antraten. Philipp Reuber aus Birken-Honigsessen schaffte es schließlich mit dem 195. Schuss, den Vogel zu bezwingen und tritt als neuer Jungschützenkönig die Nachfolge von Lars Lauer an. Die Insignien wurden geschossen von Lars Stangier (Krone), Sabrina Stahl (Zepter) und Jonas Tereick (Reichsapfel).

Eine stolze Anzahl von 29 Anwärtern schoss im Anschluss ab etwa 20 Uhr auf den Königsvogel. Am Ende wurde der Schießwettbewerb zwischen dem Ehepaar Martin und Anja Schäfer ausgetragen und schließlich fiel der Vogel um kurz vor 22 Uhr beim 269. Schuss der nun amtierenden Schützenkönigin Anja Schäfer. Die Freude war riesig und so wurde im Anschluss auf die neue Majestät angestoßen. Klaus Schuhen schoss mit dem 17. Schuss die Krone sowie mit dem 79. Schuss das Zepter. Der Reichsapfel wurde mit dem 32. Schuss von Carina Ring zu Fall gebracht.

Unmittelbar vor dem Schießwettbewerb wurde Egon Kohnen aus Birken-Honigsessen für seine 25-jährige Mitgliedschaft bei der St. Hubertus Schützenbruderschaft von Brudermeister Jörg Gehrmann geehrt.

Das neue Konzept der Schützenbruderschaft war an diesem Samstagabend aufgegangen. Erstmals fand das Vogelschießen an einem Samstagabend statt am Sonntagnachmittag statt. Man erhoffte sich damit eine steigende Besucherzahl, nachdem in den vergangenen Jahren immer weniger Zuschauer am Sonntag das Vogelschießen besuchten. Diesmal kamen trotz des durchwachsenen Wetters viele Besucher zum Vogelschießen und feierten in großer Runde die neuen Majestäten. Eine weitere Neuheit war das Musikduo "Supreme", das bis in die späten Abendstunden für gute Stimmung sorgte. (rst)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Birken-Honigsessen hat eine Schützenkönigin

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


13.000 Sachschaden und vier Verletzte bei Unfall in Wissen

In Wissen ist es am Dienstag, 21. Januar, auf der Bahnhofstraße zu einem Unfall gekommen. Beim Abbiegen stießen zwei Autos zusammen und prallten gegen weitere Fahrzeuge. An allen drei Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 13.000 Euro, vier Fahrzeuginsassen wurden leicht verletzt.


Überlastungsanzeigen: Probleme an Schulen spitzen sich zu

Vor Weihnachten Mülheim-Kärlich, nun Betzdorf: Welches Lehrerkollegium tritt als nächstes auf den Plan, um mit einer Überlastungsanzeige an Landesbildungsministerin Stefanie Hubig (SPD) auf dramatische Zustände an seiner Realschule plus aufmerksam zu machen? Der Reigen der Kritikpunkte ist breit gefächert: Extrem niedriger Bildungsstand der Kinder nach der Grundschule, Gewalt, keine oder kaum vorhandene Deutschkenntnisse oder das Fehlen von Förderlehrern werden angeprangert.


Neuhoff will keine weiteren Beratungen mehr zu WKB in Wissen

Der Stadtrat Wissen soll am 10. Februar 2020 einen Grundsatzbeschluss zum Thema Straßenausbaubeiträge für das Stadtgebiet von Wissen treffen. Weitere Vorberatungen im Haupt- und Finanzausschuss am 23. Januar finden nicht statt, auch die geplanten Bürgergespräche am 6. und 7. Februar werden vorerst zurückgestellt, bis Klarheit herrscht.


Neues markantes Wohn- und Geschäftsgebäude für Altenkirchen

Der Fortschritt wird tagtäglich sichtbar. Das neue und markante Wohn- und Geschäftsgebäude in der Frankfurter Straße in Altenkirchen strebt mit großen Schritten seiner Fertigstellung entgegen, mit der der Bauherr, die Familie Stefan Kunz, in wenigen Monaten rechnet.


Kompa in Altenkirchen: „Wir sind sehr, sehr gut aufgestellt“

Es war ein naht- und geräuschloser Übergang: Seit dem 1. Januar leitet Wiebke Herbeck das evangelische Kinder- und Jugendzentrum Kompa in Altenkirchen. Sie ist Nachfolgerin von Matthias Gibhardt, der den Posten zum Ende des vergangenen Jahres niedergelegt hatte, weil er zum Stadtbürgermeister gewählt worden war.




Aktuelle Artikel aus Region


Landesregierung will einmalige Straßenausbaubeträge abschaffen

Kreisgebiet/Mainz. SPD-Fraktionschef Alexander Schweitzer bezeichnete die Umstellung des Beitragssystems als eine Lösung, ...

Energietipp: Kann eine gedämmte Außenwand noch atmen?

Kreis Altenkirchen. Dies wurde schon 1928 von dem Physiker Raisch widerlegt. Eine massive verputzte Wand ist luftdicht und ...

Schuleigenes „Snowcamp“ der Realschule Wissen war ein Erfolg

Wissen. Im Oberstdorf-Hostel untergebracht nutzten die Gruppenmitglieder die strategisch günstige Lage aus und fuhren in ...

VHS-Basiskurs: Richtig mit der Motorsäge umgehen

Altenkirchen. Daher bietet die Kreisvolkshochschule in Zusammenarbeit mit dem Forstamt in Altenkirchen am Mittwoch, dem ...

Kompa in Altenkirchen: „Wir sind sehr, sehr gut aufgestellt“

Altenkirchen. Die evangelische Kirchengemeinde Altenkirchen machte bei der Besetzung der Leitung ihres Kinder- und Jugendzentrums ...

13.000 Sachschaden und vier Verletzte bei Unfall in Wissen

Wissen. Gegen 15.35 Uhr war ein 21-Jähriger mit seinem Pkw Seat Ibiza auf der Bahnhofstraße aus Richtung Bahnhof kommend ...

Weitere Artikel


Zweiradkontrollen mit ernüchternder Bilanz

Altenkirchen. Die Verkehrsunfallstatistiken belegen, dass die Zahl der Verkehrsunfälle unter der Beteiligung motorisierter ...

Großer Andrang beim Festumzug des SV „Im Grunde“ Marenbach

Marenbach/Oberirsen. Im Rahmen des Schützenfestes zum 50-jährigen Jubiläums des SV „Im Grunde“ Marenbach fand der Festzug ...

Eingangsbereich des alten Wasserstollens hergerichtet

Kirchen-Herkersdorf. Der alte Wasserstollen oberhalb des Dorfes, ganz in der Nähe der ersten Kreuzwegstation, führte seit ...

Damenmannschaft des SSV Eichelhardt gewinnt den VG-Pokal

Weyerbusch. Die bessere Spielanlage der Gäste setzten die Eichelhardter Damen dann in der 2. Halbzeit in Tore um und gewannen ...

Sporting Taekwondo erhielt Ehrenpreis im Saarland

Altenkirchen. Mit sieben Mal Gold, sieben Mal Silber und vier Mal Bronze verließ Eugen Kiefers Mannschaft aus Altenkirchen ...

Schützenverein „Im Grunde“ Marenbach startete ins Jubiläumsfest

Oberirsen/Marenbach. Am Freitag, 22. Juli begann der Reigen dees Festes mit einer 80er/90er Party mit DJ Danny Crane. Nach ...

Werbung