Werbung

Nachricht vom 25.07.2016    

„Grubenwanderer“ Rudi Lück geht in Ruhestand

Grubenwanderung mit Rudi Lück, so hieß es 13 Jahre lang an jedem dritten Samstag eines Monats. Unter seiner fachkundigen Führung ging es von Hümmerich über den Sonnenweg nach Willroth zur Grube Georg. Seit 2003 führte er über 1.000 Besucher an den Ort Westerwälder Bergbaugeschichte mit dem weithin bekannten Förderturm.

Rudi Lück (vorne links) übergibt Wanderstab an Horst Bodzian. Im Hintergrund einige Teilnehmer der Grubenwanderung. Foto: privat

Hümmerich. Für Rudi Lück mit seinen 85 Jahren ist jetzt damit Schluss. Mit etwas Wehmut, aber vielen netten Erinnerungen an diese erlebnisreiche Zeit, übergab er jetzt symbolisch den Wanderstab an seinen Nachfolger Horst Bodzian, der auf eine jahrelange Erfahrung als Wanderführer in verschiedenen Regionen verweisen kann. Rudi Lück ist überzeugt, dass Horst Bodzian ein geeigneter Nachfolger ist und die monatlichen Grubenwanderungen in seinem Sinne und der langen Tradition weiterführen wird.

Bei der letzten Wanderung am Samstag den 16. Juli begleiteten neun Wanderfreunde Rudi Lück und seinen Nachfolger Horst Bodzian zur Grube Georg, wo es eine ausführliche Bildpräsentation gab und viel Wissenswertes über die Grube Georg zu erfahren war.

Nach Hümmerich zurückgekehrt gab es im Gasthof Dreydoppel ein zünftiges Grubenbrot und Rudi Lück hatte noch viele interessante Erlebnisse aus seinen 13 Jahren Grubenwanderung zu erzählen.

Die Grubenwanderungen finden weiterhin an jedem dritten Samstag um 14 Uhr ab Ortseingang Hümmerich/ Parkplatz statt. Die nächste Wanderung von Hümmerich zur Grube Georg findet planmäßig am Samstag, den 20. August statt. Information und Anmeldung bei: Horst Bodzian Fockenbachstraße 2 in 53547 Hümmerich, Telefon 02687 – 929711.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: „Grubenwanderer“ Rudi Lück geht in Ruhestand

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Gebhardshainer Alten- und Pflegeheim von Coronavirus betroffen

Im Gebhardshainer Alten- und Pflegeheim St. Vinzenzhaus gibt es aktuell drei nachgewiesene Covid-19-Fälle: Zunächst wurden am Dienstag, 7. April, zwei Mitarbeiter des Hauses positiv getestet, mittlerweile liegt auch ein positiver Test eines Bewohners vor, der im Krankenhaus Kirchen behandelt wird. Darüber informiert die Kreisverwaltung aktuell.


72 Infektionen im Kreis – 45 Frauen und Männer geheilt

Seit Montag, 6. April, ist lediglich ein neuer Fall einer Corona-Infektion im Kreis Altenkirchen hinzugekommen. Mittlerweile gelten 45 Personen als geheilt. Landrat Dr. Peter Enders appelliert besonders im Hinblick auf das bevorstehende Oster-Wochenende an die Bevölkerung.


Motorradfahrer bei Unfall auf der L 269 schwer verletzt

Auf der Landesstraße 269 ist es am Dienstag, 7. April, gegen 14.40 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit einem Motorrad gekommen. Der Fahrer befuhr die L 269 zwischen Oberlahr und Burglahr. Durch eine Unachtsamkeit ereignete sich nach Aussage der Polizei der folgenschweren Unfall.


Region, Artikel vom 07.04.2020

Rathausstraße in Wissen wegen Umbau gesperrt

Rathausstraße in Wissen wegen Umbau gesperrt

Nach der großen Sorge vor der Baustelle und den damit verbundenen Umsatzeinbußen erscheint nun durch die Corona-Pandemie die Baustelle in der Wissener Rathausstraße völlig in den Hintergrund gerückt. Das marode Abwassersystem lässt aber keinen Aufschub zu, so Stadtbürgermeister Berno Neuhoff.


Pflegedienst-Mitarbeiter: Die ständige Angst vor der Ansteckung

Die Angst ist allgegenwärtig, die Angst, sich mit dem Corona-Virus bei der Ausübung des Berufes anzustecken: Mit dieser Gefahr ständig konfrontiert sehen sich auch die Mitarbeiter der Pflegedienste aus der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld, wenn sie ihre Patienten aufsuchen.




Aktuelle Artikel aus Region


Villa Kunterbunt in Wissen: Kindergarten in Zeiten von Corona

Auch für die wenigen Kinder, die die Notbetreuung in Anspruch nehmen, gestaltet sich der KiTa-Alltag ganz anders als gewohnt; ...

VG Altenkirchen-Flammersfeld startet Vereinekonferenz

Altenkirchen/Flammersfeld. Die Vereine stehen vor großen Herausforderungen:

- Nachwuchsprobleme,
- Fehlende finanzielle ...

Bestell- und Abholservice evangelischen Bücherei in Hamm

Hamm. Das geht folgendermaßen: Im Foyer des Dietrich-Bonhoeffer-Hauses gibt es eine Station, an der entliehene Medien abgelegt ...

Kinderschutzbund: Willkommensgeschenke statt -besuche

Altenkirchen. Kleine Geschenke und vor allem die Informationen zu den ersten Entwicklungsjahren des Kindes sind für viele ...

Gebhardshainer Alten- und Pflegeheim von Coronavirus betroffen

Altenkirchen/Gebhardshain. „Die beiden Beschäftigten der Einrichtung sind positiv getestet worden und bereits in Quarantäne. ...

Rücksichtnahme in Naturschutz- und Natura-2000-Gebieten

Koblenz. Denn mit den frühlingshaften Temperaturen beginnt auch die Brut- und Aufzuchtzeit: Vögel bauen ihre Nester, bringen ...

Weitere Artikel


Jahresversammlung und Sommerfest der KG Wissen

Wissen. Die diesjährige Jahreshauptversammlung der Wissener Karnevalsgesellschaft 1856 fand am Samstag, 23. Juli, wieder ...

Roller in Niederdreisbach gestohlen

Niederdreisbach. Der 16-jährige Geschädigte hatte seinen Mofa-Roller in der Zeit von Sonntag, 24. Juli, gegen 23.30 Uhr Zeit ...

Jubiläumsfest des SV "Im Grunde" Marenbach bot Besonderes

Oberirsen/Marenbach. Am Sonntag, 24. Juli, bahnte sich gegen 19.30 Uhr ein weiterer Höhepunkt zum Jubiläum der Marenbacher ...

Sparkasse Westerwald-Sieg zeigt Kunst eigener Mitarbeiter

Bad Marienberg. Bei der Herstellung der Gemälde arbeiten beide überwiegend mit Acrylfarben, wobei andere Materialien wie ...

Kita St. Katharina Schönstein erhält neue Sandspielanlage

Wissen-Schönstein. Einige Väter der Kita St. Katharina Schönstein bauten ein Sandlabor. Die Kinder beobachteten die sich ...

Mit diesen Tipps macht auch der Stromzähler mal Pause

Altenkirchen/Betzdorf. So banal es klingt: Am wichtigsten ist es, vor der Abreise wirklich alle elektrischen Geräte auszuschalten. ...

Werbung