Werbung

Nachricht vom 26.07.2016    

Wäscherei Delfin verwirklicht Inklusionswunsch

Mitarbeiter Burkhard Kronberg wurde kürzlich von der Lebenshilfe Altenkirchen erfolgreich in den ersten Arbeitsmarkt integriert. Die Westerwälder Qualitätswäscherei Delfin in Hachenburg ist Partner der Lebenshilfe im Bereich der Außenarbeitsplätze und ist anerkannter Integrationsbetrieb.

Burkhard Kronberg am neuen Arbeitsplatz. Foto: Lebenshilfe

Hachenburg/Altenkirchen. Die Lebenshilfe Altenkirchen konnte einem weiteren Mitarbeiter den Wunsch erfüllen, außerhalb der Werkstatt für behinderte Menschen zu arbeiten. Burkhard Kronberg arbeitet seit Jahresbeginn bei der Westerwälder Qualitätswäscherei Delfin in Hachenburg.

„Ich habe als junger Mann Industriewäscher gelernt und einige Jahre in einer großen Wäscherei im Ruhrgebiet gearbeitet“, sagt Burkhard Kronberg. „Da mir die Arbeit immer viel Freude bereitet hat, wollte ich gerne wieder in dieser Branche tätig werden“, erklärt er seinen Wunsch nach einem Arbeitsplatz in einer Wäscherei.

Burkhard Kronbergs Arbeitsverhältnis ist einer von aktuell 24 Außenarbeitsplätzen der Lebenshilfe Altenkirchen. Außenarbeitsplätze sind ausgelagerte Arbeitsplätze der Werkstatt für behinderte Menschen. Bei diesem Arbeitsmodell bleibt der Mitarbeiter/die Mitarbeiterin bei den Westerwaldwerkstätten der Lebenshilfe Altenkirchen angestellt, verrichtet aber seine Arbeit in einem Betrieb des ersten Arbeitsmarkts.

Das Aufgabengebiet von Burkhard Kronberg in der Wäscherei Delfin umfasst die Bedienung der Faltmaschine für Handtücher und das Legen und Sortieren der Wäsche von Bewohnerinnen und Bewohnern aus Seniorenheimen.

„Nach nunmehr rund sechsmonatiger Beschäftigung von Herrn Kronberg freuen wir uns festzustellen, dass er ein fester Bestandteil unserer betrieblichen Abläufe geworden ist. Seine Tätigkeit wird gleichermaßen von den Kolleginnen und Kollegen sowie den Vorgesetzten sehr geschätzt. Darüber hinaus zeichnet sich Herr Kronberg durch ein hohes Maß an Zuverlässigkeit aus.“, erklärte Erhard Hauptmann, der Geschäftsführer der Wäscherei Delfin.

Die Westerwälder Qualitätswäscherei ist ein Integrationsbetrieb und beschäftigt derzeit 38 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter; die Hälfte davon mit Beeinträchtigung. Sie reinigen und pflegen die Wäsche aus Hotels und Gastronomie, Seniorenheimen und privaten Haushalten und sind im gesamten Westerwaldkreis, Kreis Altenkirchen und den angrenzenden Kreisen tätig.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Wäscherei Delfin verwirklicht Inklusionswunsch

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Statement zum geplanten Krankenhausstandort in Hattert

Ortsbürgermeister Christoph Hoopmann nimmt Stellung: Die Suche nach einem geeigneten Standort für das neue Westerwald-Klinikum sorgt seit Monaten für Diskussionen. Die Beteiligten haben sich zuletzt auf eine Lösung in Hattert/Müschenbach geeinigt. Auch der Ortsgemeinderat Hattert hat sich mit überwältigender Mehrheit (16:1) für den Standort in Hattert ausgesprochen.


SG Berod-Wahlrod gewinnt Hachenburger Pils-Cup

Der 29. Hachenburger Pils-Cup wurde am Sonntagabend, den 26. Januar in der Rundsporthalle in Hachenburg entschieden. 384 Tore konnten bejubelt werden. Sieger nach Neunmeter-Schießen wurde die SG Berod-Wahlrod/ Lautzert-Oberdreis. Nach 2014 trug sich das Team nun zum zweiten Mal in die Siegerliste ein.


Interview (Teil 1) mit Fly&Help-Gründer Reiner Meutsch: „Ich wollte einen Sinn“

Die nackten Zahlen heben eine Leistung heraus, die ihresgleichen sucht: In zehn Jahren des Bestehens eröffnete die Stiftung "Fly & Help" von Reiner Meutsch (Kroppach/64) 369 Schulen in 47 Ländern. 16 Millionen Euro wurden investiert. Und ein Ende ist nicht in Sicht. Im dreiteiligen Exklusivinterview mit den Kurieren offenbart der Stiftungsgründer viele private Aspekte. Lesen Sie im ersten Teil über Meutschs Abschied vom Unternehmen "Berge & Meer", über eine neue Charaktereigenschaft und wie er lernte, sich in höchsten Politikkreisen und in der High Society zu bewegen.


Brand in Scheunenanbau sorgt für Großaufgebot der Feuerwehr

In Flammersfeld hat am Sonntag, 26. Januar 2020, der Anbau einer Scheune gebrannt. Die Einheiten der Feuerwehren Flammersfeld, Oberlahr und Pleckhausen wurden gegen 14.40 Uhr von der Leitstelle Montabaur mit dem Stichwort „Feuer 3 Scheunen Vollbrand“ in den Einsatz geschickt.


Kreis Altenkirchen will „smarte Landregion“ werden

Der Kreis Altenkirchen hat "Smarte Landregionen", ein Modellvorhaben des Bundes, ins Auge gefasst. Es ist inzwischen aber vielmehr als ein lockerer Blick: Das AK-Land möchte einer von letztlich nur sieben Landkreisen werden, die jeweils in den Genuss einer Förderung von einer Million Euro kommen, die über eine Dauer von vier Jahren gezahlt wird.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Konjunktur zum Jahreswechsel ohne Schwung

Koblenz. Danach hellt sich der IHK-Konjunkturklimaindikator – als zusammenfassender Wert der aktuellen und zukünftigen Geschäftslage ...

Cobots brauchen Einhausung bei Schweißanwendungen

Wissen. „Wie schon bei unserer 1. Veranstaltung im vergangenen Jahr zeigt sich in den metallverarbeitenden Unternehmen ein ...

Standortinitiative Marktplatz lädt zum Unternehmerfrühstück

Horhausen. Gäste bei diesem weiteren Business Break sind der Bürgermeister der neuen Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld, ...

Informationsforum für international tätige Firmen

Hachenburg. Thema der Informationsveranstaltung waren die Änderungen der internationalen Lieferbedingungen (INCOTERMS) und ...

Bad Honnef AG: Zum 5. Mal in Folge Top-Lokalversorger Strom & Gas

Bad Honnef. Mit der Kennzeichnung TOP-Lokalversorger 2020 werden Verbraucher auf verantwortungsbewusste Energieversorger ...

Westerwald-Brauerei wächst weiter gegen den Trend

Hachenburg. Interessanterweise sind vom Rückgang seit Jahren im Allgemeinen vor allem die Industrie-Brauereien vom betroffen, ...

Weitere Artikel


Altes Handwerk erlernt

Altenkirchen. Kürzlich trafen sich 15 Teilnehmerinnen der Landfrauen, Bezirk Altenkirchen in einer Scheune in Dieperzen, ...

"Tag der Hände" soll für Krankenhaushygiene sensibilisieren

Wissen. Hygiene ist Grundvorrausetzung für Patientensicherheit im Krankenhaus und damit ein wichtiger Bestandteil eines funktionierenden ...

SG Puderbach holte den Pokal

Pracht. Die Waldsportanlage der SG Niederhausen-Birkenbeul war Schauplatz der diesjährigen Sportwoche, die vom Bambini bis ...

Guter Start in den Sommerferienspaß

Kirchen/Brühl. Seit es in der Verbandsgemeinde Kirchen den alljährlichen Sommerferienspaß für Kinder und Jugendliche gibt, ...

Die Wunderwelt am Wegesrand kennengelernt

Katzwinkel-Elkhausen. 15 Kinder und einige Eltern fanden sich im Rahmen der Ferienspaßaktion der Verbandsgemeinde Betzdorf ...

Jubiläumsfest des SV "Im Grunde" Marenbach bot Besonderes

Oberirsen/Marenbach. Am Sonntag, 24. Juli, bahnte sich gegen 19.30 Uhr ein weiterer Höhepunkt zum Jubiläum der Marenbacher ...

Werbung