Werbung

Nachricht vom 26.07.2016    

Einmal noch ans Meer

Ganz versunken sitzt er in seinem Rollstuhl und schaut auf die Wellen, die Sonne geht gerade unter, die Luft ist noch warm: Arthur Au (90) ist mit anderen Bewohnern aus dem Seniorenzentrum St.Josef in Dernbach eine Woche lang nach Domburg in Holland gefahren.

Noch einmal Kraft tanken am Meer. Fotos: Katharina-kasper-Gruppe

Dernbach. Am letzten Abend erinnert sich Arthur Au: „Die Nordsee hat mir das Leben gerettet. 1945 habe ich eine unbehandelte Lungenentzündung durchgestanden. Meine Lunge wurde danach nie wieder gesund. Die Ärzte schickten mich so oft wie möglich ans Meer. Dass ich jedoch in so hohem Alter noch einmal hierher komme… das ist wundervoll!“ So empfanden die anderen Mitreisenden ebenfalls. Einige Strapazen haben sich Mitarbeiter und Bewohner aufgeladen, um diese Reise anzugehen: Vier Stunden Fahrt, Pflegemittel und Rollstühle mussten gepackt werden, Medikamente abgestimmt werden, ein Haus, das zwar behindertengerecht, aber alles andere als purer Luxus war, diente als Unterkunft.

Doch das störte niemand: Die Stimmung an den Abenden war ausgelassen. Bis Mitternacht wurde bei Rotwein und Gebäck gequatscht, tagsüber gab es lange Spaziergänge am Meer. Die Ausflüge ins nahegelegene Middelburg haben sich gelohnt, denn auf dem Markt wurde fleißig holländischer Käse probiert, der so gut war, dass an einem Abend ein Kilo davon verputzt wurde.



Einige Bewohner hatten Badeanzug und Badehose eingepackt und es wurde ausgiebig gebadet, die Sonne genossen und dem munteren Treiben am Strand zugeschaut. Auch die Rollstuhlfahrer konnten dank am Strand vorgehaltener Spezialgefährte bis an die Wellen fahren.

Diana Daubach, Leiterin des Sozialen Dienstes vom Josefshaus, die selber mit von der Partie war, schildert ganz begeistert, wie schnell sich die Bewohner der neuen Umgebung anpassen: „Es ist erstaunlich wie sehr selbst hochdemente Menschen in diesen wenigen Tagen wieder aufblühen und ungeahnte Kräfte mobilisieren!“

Wieder gut im Seniorenzentrum St. Josef angekommen, schaut Sigrid Burgdorf (84) gemeinsam mit ihrer Tochter Fotos von der Reise und schwärmt rückblickend: „Es war unvergesslich schön! Wären wir doch einfach am Strand liegen geblieben!“

Weitere Informationen erhalten Sie unter 02602/6700 0 oder www.st-josef-dernbach.de.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wirges auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Einmal noch ans Meer

1 Kommentar
Eifach toll !! und Respekt den Betreuern!!
#1 von Dirk Kuklik, am 27.07.2016 um 11:43 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Spahn-Besuch vor Kirchener Krankenhaus wurde zum Demokratie-Happening

Irgendwann verstummten auch die Pfeifkonzerte und das Brüllen. Gesundheitsminister Jens Spahn hielt am Freitagmittag (17. September) vor dem Kirchener Krankenhaus eine Rede, die immer wieder von Teilen der zahlreichen Besucher unterbrochen wurde. Zumindest so lange, bis der CDU-Politiker offensiv auf Kritiker zuging.


Fürthen: Steinewerfer durch beherztes Einschreiten gestellt

Das ist mehr als ein dummer Streich: Seit rund einem Jahr haben Jugendliche in der Nähe von Fürthen immer wieder Steine auf vorbeifahrende Autos geworfen. Auch in der Nacht auf Samstag, 18. September, waren sie wieder aktiv, wurden diesmal jedoch an Ort und Stelle geschnappt.


Trunkenheit im Straßenverkehr: Mit 2,58 Promille unterwegs in Wissen

Der Fahrer konnte sich kaum auf den Beinen halten: Am Freitag, 17. September, fiel ein 27-Jähriger in Wissen auf, der mit seinem Mercedes Sprinter die Tankstelle in der Morsbacher Straße angefahren hatte. Die Polizei stellte bei ihm einen Atemalkoholtest von 2,58 fest.


Wissen: Auto mit Softair-Waffe beschossen

Diese Situation will kein Fahrer erleben: Kurz vor Mittelhof befand sich ein 47-Jähriger gerade mit einem Mietwagen, als es plötzlich einen lauten Knall gab. Später sollte er einen frischen Einschlag in der Windschutzscheibe entdecken. Darin steckte eine kleine weiße Kugel von einer Softair-Waffe.


Mammelzen: Auf Schüchen-Gelände entsteht großer Wohnpark

Der aufmerksame Autofahrer, der auf der B 256 durch Mammelzen unterwegs ist, wird es längst festgestellt haben: Der große Komplex in der Ortsmitte, ehemals Heimstatt der Spedition Schüchen und vorübergehend auch des Tiefbauunternehmens Schüchen und Meyer (S+M/im Volksmund „Schlamm und Matsch“ genannt), ist Geschichte.




Aktuelle Artikel aus Region


Beratung und Sprechstunden im Teehaus Hamm

Hamm. Hier die Themen und Termine im Überblick:

Was tun, wenn ….
Unterstützung für alle Menschen mit Behinderung und ...

Kölsch Rock am Kloster Marienthal: BAP Tribute Band MAM begeisterte

Seelbach/Marienthal. Die Begrüßung durch Lutz Persch von LuPe Events und Uwe Steiniger fiel knapp aus, da die Musiker spielen ...

Bundesteilhabegesetz: Wieder Sprechstunden in der VG Flammersfeld

Altenkirchen / Flammersfeld. Die Beratung ist angesiedelt beim Diakonischen Werk des Evangelischen Kirchenkreises Altenkirchen ...

Fürthen: Steinewerfer durch beherztes Einschreiten gestellt

Hamm / Fürthen. In der Nacht war eine 19-Jährige aus der VG Hamm mit dem Auto auf der Hammer Straße bei Fürthen unterwegs, ...

Fahranfänger baut betrunken bei Eichelhardt einen Unfall

Eichelhardt. Als die Meldungen eingingen, traf nahezu zeitgleich per Zufall ein Streifenwagen am Unfallort ein. Dessen Besatzung ...

Trunkenheit im Straßenverkehr: Mit 2,58 Promille unterwegs in Wissen

Wissen. Gegen 11.15 Uhr fuhr der Mann mit seinem Transporter auf das Tankstellengelände an der Morsbacher Straße. Als er ...

Weitere Artikel


Tempo-Kontrollen mit hoher Ausbeute

Hövels-Siegenthal. Erneut gab es Geschwindigkeitskontrollen im Dienstbezirk der Polizeiwache Wissen. Durch Kräfte der Verkehrsdirektion ...

Regionale Bürgerumfrage zur Energiewende

Kreisgebiet. Im nördlichen Rheinland-Pfalz läuft zurzeit eine Bürgerumfrage der Energieversorgung Mittelrhein AG (evm), die ...

5. SSV Super-Cup 2016 steht kurz bevor

Weyerbusch. Am Donnerstag, 28. Juli startet in Weyerbusch der 5. SSV Super-Cup 2016. Acht Vereine spielen am Donnerstag und ...

Wohnungsbrand in Neitersen

Neitersen. Gegen 15.08 Uhr am Dienstagnachmittag gab es Alarm für die Feuerwehr Neitersen, ein Wohnungsbrand in der Rheinstraße ...

Koblenz: Erneute Vollsperrung B9 bis Autobahn

Koblenz. Für die Arbeiten an dem rund drei Kilometer langen Streckenabschnitt muss die Fahrbahn der B 9 nach Koblenz ab der ...

Unterstützung für eine Zukunft mit Perspektive

Wissen. Dankend nahm jetzt die Berufsbildende Schule Wissen (BBS) eine Spende in Höhe von 500 Euro von der Beyer-Mietservice ...

Werbung